Kräutertopf "Rosmarin"

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von bine12, 23.03.12.

  1. 23.03.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo

    ich hab mir einen schönen Rosmarintopf gekauft, nun meine Frage wie pflege ich ihn am Besten, daß er nicht so schnell kaputt geht

    braucht der viel wasser?
     
    #1
  2. 23.03.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo bine12,

    in meinem Ratgeber steht,
    dass er sehr gerne vollsonnig, geschützt, warm, nach Möglichkeit vor einer Südwand stehen soll.
    Im Frühjahr soll/muss der Rosmarin unbedingt vor zu viel Morgensonne geschützt werden.
    Die Erde soll locker, humusreich, trocken, etwas sandig und kalkhaltig sein.
    Um die Pflanze herum eine Kiesschicht legen, sie dient als Wärmespeicher.

    Die Pflanze immer nur sehr wenig/sparsam gießen, da sie nicht viel Wasser benötigt.
    Im Sommer etwas mehr Wasser geben. Wenn man zu wenig gießt, fallen die Nadeln ab. Dann etwas mehr Wasser zugeben. In jedem Fall ist zu viel Wasser schlimmer, als zu wenig.

    Im Frühjahr den Rosmarin mit reifem Kompost oder Hornspäne düngen.



    schau mal hier
    Rosmarin – Wikipedia

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #2
  3. 23.03.12
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Biene,

    das iss schon komisch mit dem Rosmarin.. bei Bekannten da wächst der wie irre
    die haben soviel dass es gar nicht gebraucht werden kann..der wird auch nicht besonders behandelt..
    ich muss gestehen mein stock will auch nicht soo.. aber es gibt wohl auch verschiedene
    Sorten noch ..

    gruss uschi
     
    #3
  4. 23.03.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    und meiner ist wahrscheinlich erfroren diesen Winter...........obwohl ich ihn gut abgedeckt hatte, aber zwischendurch wars halt doch 18°C minus kalt, da hat er dann wohl gestreikt.
     
    #4
  5. 23.03.12
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo, ich hatte einen ganz großen Busch. Leider ist er jetzt hinüber, er war ganz verwachsen und hat nicht mehr schön ausgesehen. Er war ausgepflanzt an einer sonnigen Stelle, hat wenig Wasser bekommen und wurde im Winter nicht abgedeckt. Jetzt habe ich wieder einen kleinen Rosmariön, etwa seit 3 Jahren, er ist noch im Topf und kommt im Winter rein. Nächstes Jahr, wenn er etwas widerstandsfähiger ist, wird er auch wieder ausgepflanzt. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
    Liebe Grüße
     
    #5
  6. 23.03.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallöchen

    ich danke euch für eure Antworten.

    bisher habe ich jeden Topf kaputt bekommen und ich weiß nicht warum was ich falsch gemacht habe.

    evtl. is die Erde in den Töpfen zu sehr verdichtet ... keine ahnung
     
    #6
  7. 30.03.12
    Bunteshexchen
    Offline

    Bunteshexchen

    Das Problem ist meist: die Gewächshauszucht, am besten immer Rosmarin aus Freilandzucht kaufen. Aus dem Supermarkt (ist meist gepushte Gewächshauszucht und deshalb zu empfindlich) Am besten Rosmarin in Gärtnereien kaufen. Beim umtopfen, die neue Erde mit etwas Blähton und Sand mischen, "karg" halten. Gießen nur bei Bedarf, wie hier schon geschrieben wurde. Im ersten Jahr immer wieder zurückschneiden, das fördert die Verästelung und er wird buschiger. 1x jährlich vor dem Neuaustrieb düngen *sparsam* am besten mit Pflanzenjauchen, reicht völlig.
    Ein sonniges, windgeschütztes Plätzchen. Im Herbst vor den ersten Nachtfrösten rein holen.

    Gutes Gelingen
    Gartenhexe Bunteshexchen
     
    #7
  8. 30.03.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo zusammen,

    seit langem ärgere ich mich über diese Kräutertöpfe aller Art. Ich pflege sie, aber nach ein paar Tagen sind sie hin.
    Mein Rosmarintopf ist trocken, steht am Fenster und geniesst mässiges Giessen.
    Ich habe auch schon selbst angesäht mit Kräuterdünger, nichts funktioniert. Dafür sind die Dinger einfach zu teuer,
    wenn mann zweimal erntet und dan das Ding wegschmeisst.
     
    #8

Diese Seite empfehlen