Krapfen-Spieße mit Apfel

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Pippilotta, 23.02.06.

  1. 23.02.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    kürzlich war ich mit meiner Tochter in München und da gibt es bei einem bekannten Bäcker immer zur Faschingszeit Krapfen-Spieße mit Äpfeln zu kaufen. Die sind superlecker aber sauteuer, so ein Spieß kostet doch tatsächlich 1,80 € :evil:. Ich habe mir gedacht, sowas müßte man doch selber auch machen können. Und heute bin ich in die "Versuchsküche" gegangen und was soll ich euch sagen, Versuch war ein voller Erfolg =D, Töchterlein hat grad den 4. Spieß verdrückt.

    Man braucht:
    250 g Milch
    30 g Hefe
    60 g Zucker -->2.30 min/37°/Stufe 1

    500 g Mehl
    60 g Öl
    4 Eidotter
    20 g Rum
    5 g Salz
    etwas Zitronenschale ---> 2 Min/Brotteigstufe

    Außerdem braucht man 3 große Äpfel

    Teig im Jacques ca. 25-30 Minuten gehen lassen, bis er den Deckel erreicht hat. Dann den Teig auf die Arbeitsplatte geben, in mehrere Teile zerteilen und aus den Teilen Rollen formen (ca. 3-4 cm Durchmesser). Dann ca. 2 cm breite Stücke abschneiden (ich hab den Spatel von Jacques benutzt). Die Äpfel achteln und die Achel nochmals 2 x durchschneiden.
    Dann abwechselnd Teigstücke und Äpfel auf Schaschlikspieße stecken (bei mir waren es 4 Teigstücke und 3 Apfelstücke). Auf einem bemehlten Tuch abgedeckt ca. 10- 15 Minuten gehen lassen, in heißem Fett ausbacken und in Zimtzucker wälzen.

    Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!! :p :p

    hier im Rohzustand
    [​IMG]

    und hier der fertige Spieß
    [​IMG]


    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #1
  2. 23.02.06
    Aspen
    Offline

    Aspen

    oooooooh, wieder so ein wunderbares Rezept.

    Das werde ich die Tage zusammen mit den Krapfen mal probieren.
    (Wenn ich bis dahnin wieder eine Friteuse habe :-? )

    Danke dafür Aspen
     
    #2
  3. 23.02.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Aspen,

    ich benutze nie eine Friteuse, ich hab so ne Nudelpfanne, das ist ein Topf der nach oben weiter wird. Ansonsten kannst du auch einen ganz normalen etwas höheren Topf benutzen. Ich hab ne Friteuse im Keller stehen, ich glaub die hab ich nicht öfter als 2 x benutzt. Ich finde da bringt man so wenig rein und das backen dauert dann ewig. Ich backe meine Sachen immer so auf Stufe 7-8 (von 9) auf dem Herd.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #3
  4. 23.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Annemarie,

    die dürften dann in etwas wie Apfelkücherl schmecken? Hmmm lecker. Das Rezept ist gespeichert und wird gleich morgen ausprobiert. Ich werde berichten.

    LG
    Jasmin
     
    #4
  5. 23.02.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Jasmin,

    nein die schmecken etwas anders, weil der Teig dazwischen ja Hefeteig ist, bei Apfelkücherl hast du ja so eine Art Pfannkuchenteig. Das Rezept für diesen Teig ist schon ziemlich alt und stammt von einer Flüchtlingsfrau aus Böhmen, die bei meinen Eltern gewohnt hat. Der Rum ist übrigens wichtig, damit der Teig lockerer wird.

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #5
  6. 23.02.06
    Aspen
    Offline

    Aspen

    Hallo Annemarie,

    vielen Dank für den Tipp, vielleich hast du recht und man kann sich das mit
    der Friteuse sparen.
    Ich glaub, ich werde es mal so probieren.

    Gruß Aspen
     
    #6
  7. 23.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo ihr,

    ich glaube auch, dass sich die Fritteuse hier nicht anbietet, weil man a) viel mehr Frittierfett braucht b) die Fritteuse vorher reinigen muss, wenn man z. B. vorher Schnitzel oder so was drin gemacht hat c) das Fett hinterher bei den "Krapfen" wenn man sie im Topf macht nochmal brauchen kann.

    LG
    Jasmin
     
    #7
  8. 23.02.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Aspen,

    ja versuch das mal, ich hab schon öfter in Fernseh-Kochsendungen gesehen, daß die Profis auch nur einen Topf hernehmen.
    Ich finde auch daß das Reinigen viel einfacher ist, das Fett gieße ich durch ein feines Sieb in einen Behälter und hebs bis zum nächsten Mal auf, den Topf kann ich in den Geschirrspüler geben - fertig.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #8
  9. 23.02.06
    Aspen
    Offline

    Aspen

    Ja, das habe ich auch schon gesehen.

    Und wahrscheinlich ist das mit der Geruchsbelästigung auch nicht schlimmer.

    Ich werde es so machen!

    Dank für die Tipps.

    Gruß Aspen
     
    #9
  10. 23.02.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    ....und vergiß nicht zu berichten!!!

    Gruß
    Annemarie
     
    #10
  11. 21.02.09
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    ich hab heut mal wieder dieses Rezept gebacken und nochmal Fotos gemacht und im 1. Beitrag eingefügt. Ist ja im Moment die absolute Zeit für sowas ;).

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #11
  12. 31.08.11
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo,

    morgen probier ich sie, denn ich find das Rezept klasse ... und meine Strickrunde kann dann gleich die Sterne vergeben ...
     
    #12
  13. 02.09.11
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo,

    sie sind supergut angekommen und daher ***** für das Rezept - DANKE Annemarie!
     
    #13
  14. 15.02.12
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    nachdem ich heute mal einen freien Tag hab und es wieder Faschinngszeit ist, hab ich auf Wunsch meiner Tochter wieder diese Teile gebacken und mir gedacht ich hol das Rezept einfach mal wieder hoch ;).

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #14
  15. 15.02.12
    simone3770
    Offline

    simone3770

    Hallo Annemarie
    ich habe immer bei Rezepten mit Apfel das Problem welche Sorte.
    Was hast du für welche genommen?
    Das Rezept hatte mich die Tage schon angelacht ich brauche etwas für am Sonntag für den Kaffee nach dem Umzug.

    Gruß Simone
     
    #15
  16. 15.02.12
    Mirellchen
    Offline

    Mirellchen

    Hallo Annemarie,

    die waren beim Hexentreffen so lecker, danke fürs Hochschubsen.
     
    #16
  17. 15.02.12
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Simone,

    ich nehm immer Boskop, die find ich am besten für solche Dinge. Generell sind mir säuerliche Äpfel zum Backen usw. einfach lieber als süße.

    Ich wünsch dir gutes Gelingen.

    Ich hab mir vorgenommen morgen mit dem Teig mal Krapfen zu machen, mir ist heute nämlich ein Stückchen übrig geblieben und das hab ich dann einfach so rausgebacken und das war sowas von locker. Falls mir die gelingen schreib ich morgen rein wie ich es gemacht hab.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #17
  18. 16.02.12
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    also heut hab ich den Teig für Krapfen ausprobiert und bin total begeistert. Ich hatte noch nie soooo leckere und vor allem soooo lockere Krapfen wie heute und alle wunderschön mit weißem Rand. Vor allem ratz-fatz fertig, den Teig eine halbe Stunde gehen lassen dann Krapfen formen wieder eine halbe Stunde gehen lassen und dann bei mittlerer Hitze backen. Dieser Teig wird jetzt mein Standard-Krapfen-Teig :p

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #18
  19. 17.02.12
    alexG
    Offline

    alexG Germanys next Topfmodel

    Danke für die tolle Idee, da mein Krapfenteig Deinem ähnelt hab ich auf das Bewährte gesetzt. Die Spieße waren sehr lecker. 5* hab ich Dir geschickt! Bild ist hochgeladen.
     
    #19
  20. 17.02.12
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Alexandra,

    danke für die Sterne und das Bild , hier sind die Dinger echt immer der Renner und ich mag mir gar nicht vorstellen was die jetzt kosten, nach sechs Jahren. Also ich denk mal so um die 2,50 € werdens wohl sein. Da ist dann echt was gespart wenn man das selber macht ;). Mal schaun was ich die nächsten Tage mache Spieße oder Krapfen oder am besten beides =D

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #20

Diese Seite empfehlen