Krippenfiguren filzen - Nadeltechnik - trocken filzen - TOTAL TOLL !!

Dieses Thema im Forum "Hobbys" wurde erstellt von Shjaris, 06.11.11.

  1. 06.11.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, alle zusammen !! :wave:

    Ich habe von meiner Schulleitung den Auftrag bekommen, mit meiner zweiten Klasse eine Weihnachtskrippe zu gestalten. Ich war erst überhaupt nicht begeistert. Denn ich hatte mal wieder nur wenige Tage, um mir was auszudenken. :rolleyes:

    Meine Idee: Ich filze mit den Kindern. Letztes Jahr hat eine Lehrerin mit ihrer 2. Klasse zum diesjährigen Sommerbeginn Wichtel gefilzt. Kleine Figürchen, ca. 12-14 cm groß, in Erdfarben gehüllt, ohne Arme, mit Mänteln, Mützen und individuellen Haaren. Die fand ich total niedlich und hab mir schon vorgenommen, sowas auch mal zu machen. Dass ich die Idee aber schon so schnell brauchen würde, hätte ich nicht gedacht ...
    Nun möchte ich Maria, Josef und das Jesuskind auf ähnliche Art mit den Schülern für die Krippe filzen.
    Damit ich nach dieser Aktion nicht 3 Wochen mit dem Stoff hinterher hinke, machen wir größere Figuren als Gemeinschaftsarbeit. 2-3 Kinder Filzen immer gleichzeitig, während die anderen Übungen haben.

    Nun hab ich über die Woche Ferien weiße Unterwolle gekauft und nun gestern Abend die "Rohfiguren" hergestellt. Da ich sowas nämlich noch nie gemacht habe, hab ich mich nicht getraut, das mit den Kindern zusammen zu machen.

    ERGEBNIS:
    Sieht total klasse aus !! Werde mir selber auch noch welche machen. Hammer !! Im Moment kann ich euch leider nur eine "trockene Anleitung" geben und euch das Endergebnis zeigen. Allerdings werde ich mir nächste Woche selber noch einen Engel filzen und dann werd ich euch beschriftete Bilder zu den einzelnen Schritten liefern.

    Zeiaufwand:
    Zu den großen Figuren kann ich noch nichts sagen, außer - man ist nach 2 Stunden noch nicht fertig ... Natprlich brauchen so große Figuren Zeit.
    Zur Orientierung: Ich habe bei der ersten große Figur (Josef) ca. 1,5-2 Stunden Figur gebraucht, um die grobe Form zu schaffen. Wobei Maria schon um einiges schneller ging. Das Jesuskind war mit ca. 15 min. echt zügig. Ist ja aber auch klein. Wie lange die Kindern brauchen werden um zu Ende zu filzen, weiß ich nicht, aber ich denke, pro Figur werden es sicher nochmal 5-7 Stunden sein.
    Für den Stern, den ich komplett allein an einem Abend gefilzt habe, hab ich ca. 3 Stunden gebraucht. Also komplett vom Zusammenzwirbeln der beiden Pfeifenputzer bis hin zur gelben Verkleidung.




    Krippenfiguren trocken filzen

    Maria: ca. 35 cm groß
    Josef: ca. 42 cm groß
    Jesuskind: ca. 14-15 cm groß
    Stern: ca. 24 cm groß


    Material:
    6 Pfeiffenputzer
    (3 Pfeifenputzer je für eine große Figur)
    2 Pfeifenputzer für den Stern
    1 Pfeifenputzer für das Jesuskind
    (Farbe jeweils egal)
    600-700 g weiße Unterfilzwolle (Rohfiguren)
    rote Filzwolle/Märchenwolle
    (Marias Kleid)
    blaue Filzwolle/Märchenwolle
    (Marias Umhang)
    dunkel- UND hellbraune Filzwolle/Märchenwolle
    (Josefs Untergewand)
    grüne Filzwolle
    (Josefs Umhang)
    hautfarbene Filzwolle/Märchenwolle
    (Gesichter)
    mehrere gelbe Filzwollen/Märchenwollen
    (Stern und Verzierung fürs Jesuskind)
    grobe Filznadel
    (mit oder ohne Halterung)




    Anleitung - Maria und Josef:
    Schritt 1 - Pfeifenputzer vorbereiten: Je 3 Pfeifenputzer ergeben die Grundform der Figuren. 2 der Pfeifenputzer in der Mitte Knicken, dass beide Seiten gleich lang sind.
    Schritt 2 - Arme und Beine: Nun die beiden Pfeifenputzer in der Mitte miteinander verzwirbeln, sodass man einen "Stern" mit 4 Armen hat. Zwei dieser Pfeifenputzerstränge sind die Beine der Figur, zwei die Arme. Bei den Armen vorne jeden Peifenputzerstrang nach ca. 2-3 cm nach hinten knicken und mit dem restlichen Arm verzwirbeln, sodass eine kleine Schlaufe entsteht. Dadurch werden später die Hände vorne stabiler.
    Schritt 3 - Standfläche des Grundgerüsts: Den 3. Pfeifenputzer zu einem Kreis formen und mit den beiden Füßen verzwirbeln. Dieser "Reifrock" bildet die Standfläche der Figur. Bei mit konnte diese Konstruktion bereits stehen. Eventuell muss man dazu die Beine wegen des Gewichts der Arme noch etwas versetzen, aber es funktioniert. (Ist aber NICHT zwingend notwendig, dass das Pfeifenputzergerüst stehen kann.)
    Schritt 4 - Auffüllen des Gerüsts: Von unten her beginnend die Figur mit weißer Filzwolle auffüllen. Zuerst die Wolle im kompletten, etwas gelockerten Kammzug um die Standfläche der Figur wickeln und vorsichtig etwas anfilzen.
    Schritt 5 - Verdichten der Wolle: Weitere Lagen der weißen Wolle aufbringen, nun auch beginnen die Wolle zu zupfen und dachziegelförmig anzuordnen. Die folgende Lage immer im 90° Winkel quer darüberlegen. So filzt die Wolle besser. Dies so lange wiederholen, bis man bei den "Armen" oben angekommen ist.
    Schritt 6 - Der Rumpf: Der "Rumpf", ca. an der Schnittstelle der beiden Pfeifeputzerpaare vom Anfang, muss ebenfalls mit wolle Aufgefüllt sein, denn hier am Rumpf muss später die Filzwolle für die Arme festgefilzt werden.
    Schritt 7 - Vorbereiten zum Ausstropfen: Nun die Figur umdrehen und die Standfläche der Figur VORSICHTIG "aufreißen". Sehr sanft und langsam mit der Hand die angefilzte Wolle auseinander knubbeln, sodass ein Hohlraum/Schlauch bis zur Brust der Figur entstanden ist.
    Schritt 8 - Ausstopfen der Figur: Vom weißen Kammzug größere Stücke abreißen und zerzupfen, sodass eine buschige Füllung entsteht. Diese Füllung vorsichtig in den Hohlraum/Schlauch bis nach oben zur Brust schrieben und die Figur ausfüllen. Sie wird sie stabiler und unten so schwer, dass sie auf der Standfläche auch gut stehen kann. (Bei der Joseffigur dabei die komplette Figur etwas in die Länge ziehen, denn er soll später ja ca. 7 cm größer sein als Maria.)
    Schritt 9 - Arme auffüllen: Längere Kammzugstücke abzupfen und lockern. Es muss aber ein langes Stück erhalten bleiben !! Nun vom Rumpf aus das lange Wollstück LOCKER um die Arme wickeln und vorsichtig anfilzen. Das ist am Anfang nicht ganz einfach, bis das Ganze mal ein bisschen hält, dann geht es einfacher. Dies pro Arm 2x wiederholen, bis sie einigermaßen stabil sind. Bei den Handschlaufen vorne darf nichts mehr von dem Pfeifenputzer zu sehen sein !! Falls der Brustkorb noch mehr Wolle benötigt, diesen zuerst auffüllen, denn nun folgt der Kopf, der auf den Rumpf gefilzt werden muss.
    Schritt 10 - Kopf filzen: Zwei lange Stränge des Kammzugs abzupfen und zu einem Ball formen. Diesen etwas anfilzen. Wenn er noch zu klein für Figuren ist, weitere Wolle dünn abzupfen und dachziegenförmig quer übereinander legen, sodass der Kopf an Volumen gewinnt oder ihn wieder wie zuvor die Figuren ausstopfen. Er muss zu den Proportionen der Figuren passen. Dabei darauf ACHTEN, dass eine Seite des Kopfes nicht zu stark mit der Nadel bearbeitet wird, denn wenn der Kopf seine grobe Grundform hat, wird er an dieser wenig bearbeiteten Stelle mit dem Rumpf der Figur verbunden. Je weniger hier gefilzt wurde, desto besser lässt sich der Kopf an der Figur anbringen. Hilfreich sind hier auch noch dünne, längere Wollstränge, die halb über den Kopf, halb über den Kärper gelegt und dann festgefilzt werden. Zwischen Kopf und Rumpf darf viel gefilzt werden, damit man sieht, dass der Kopf auf einer Art Hals sitzt und als separates Teil zu erkennen ist.
    Schritt 11 - Verdichten und filzen: Nun wird die Figur mit der Nadel bearbeitet. Hier ist es sicherlich von Nöten, dass immer mal wieder mit weißen, feinen Wollzupfen aufgefüllt und gefüttert wird. Denn durch die Einstiche der Nadel verdichtet sich das Material und ist nicht mehr so füllig. Die Figur wird nun so lange mit der Nadel bearbeitet, bis sie sich sehr fest und stabil anfühlt.
    Schritt 12 - Ankleiden der Figuren: Nun kommt die bunte Wolle mit ins Spiel. Je nach Kleiderwunsch werden nun die Figuren "angezogen". Hierfür zuerst die Gesichter und Hände der Figuren gilzen. Die hautfarbene Wolle fein vom Kammzug zupfen und in ca. 3-4 Lagen auf die Gesichter der Figuren legen, mit der Nadel festfilzen. Danach kann mit der bunten Wolle für die Kleidung begonnen werden.
    (Maria bekommt bei mir ein rotes Kleid mit blauem Umhang und Josef bekommt ein hell- und dunkelbraunes Gewand und einen dunkelgrünen Umhang. Die Umhänge können "Teil" der Kleidung sein oder können separat gefilzt werden, je nach Geschmack. Beim separaten Filzen wird eine Trapezform gefilzt, die dann mit der Figur verbunden wird.)




    Anleitung - Jesuskind:
    Schritt 1 - Grundgerüst: Den Pfeifenputzer gedanklich dritteln. Zwei Drittel zu einem Oval verzwirbeln, das übrige Drittel zu einem kleinen Kreis, der mit dem Oval verbunden ist. Sie hat man einen ovalen Körper und einen kleineren, runden Kopf.
    Schritt 2 - Auffüllen des Gerüsts: Einen längeren Kammzug abzupfen und zerrupfen, sodass eine lockere Masse entsteht. Diese in das Oval und den Kopf drücken. Nun dünne Fasen abzupfen und über die Figur legen, mit der Nadel anfilzen. So lange wiederholen, bis das Jesuskind einen fülligen Leib und einen runden, etwas festeren Kopf hat. Dabei mit der Filznadel deutlich die Trennung zwischen Kopf und Körper herausarbeiten. Darauf achten, dass die Pfeifenputzer nicht mehr zu sehen sind.
    Schritt 3 - Filzen: Die Figur so lange mit dünn gezupften Fasern umfilzen, bis sie sehr fest und stabil geworden ist.
    Schritt 4 - Gesicht filzen: Von der hautfarbenen Filzwolle dünne Fasern abzupfen und in 3-4 Lagen auf das Gesicht des Jesuskinds legen, mit der Nadel anfilzen.
    Schritt 5 - Haare filzen: Gelbe Filzwolle abzupfen und als Haare um den Kopf des Jesuskinds filzen. Es dürfen keine weißen Stellen mehr zu sehen sein. ACHTUNG: Wenn man Maria braune oder schwarze Haare gefilzt hat, sollte man auch dem Jesuskind diese Haarfarbe geben ...
    Schritt 6 - Verzierungen: Gelbe, dünne Stränge von der Wolle abzupfen und zwischen den Fingern zwirbeln, bis eine Art Faden entstanden ist. Mit diesem Muster auf den Körper des Jesuskinds filzen, denn es ist ja in eine schöne Decke gewickelt.
    (Ich werde diese Decke wahrscheinlich weiß lassen und mit "gold" verzieren. Wer möchte, kann die Decke aber auch vor dem Verzieren lila, orange, etc. färben.)



    Anleitung - Stern:
    Schritt 1: 2 Pfeifenputzer zu einem langen Strang zusammenzwirbeln.
    Schritt 2: Aus dem entstandenen langen Pfeifenputzer-Draht einen regelmäßigen Stern mit 5 Zacken formen.
    Schritt 3: Mit weißer Unterwolle den Stern ausfüllen und nicht vergessen, auch wolle UM die Ecken zu legen. Dabei kann zu Beginn der komplette Kammzug verwendet werden. So bekommt man mehr Stabilität, als wenn man gleich Fasern abzupft.
    Schritt 4: Von den Ecken des Sterns an beginnen die Filzwolle mit der Nadel anzufilzen. Dann nach innen gehen und den Stern in der Mitte anfilzen.
    Schritt 5: Mit weiteren Lagen der weißen Filzwolle auf beiden Seiten alle Ecken und die Mitte verstärken. Dazu nun die Filzwolle dünn zupfen und quer übereinander legen. Dies musste ich auf beiden Seiten 2-3x wiederholen.
    Schritt 5: Wenn der Stern die gewünschte Dicke hat und sich schon sehr stabil und fest anfühlt, die gelbe Filzwolle hernehmen. Von jedem der farbigen Kammzüge dünn die Wolle abzupfen und auf den Stern legen - mit ca. 3-4 Lagen übereinander einen Teil des Sterns bedecken. (Man braucht nicht zwingend mehrere gelbe Filzwollen, man kann den Stern natürlich auch einfarbig machen.) Dann wieder mit der Nadel festfilzen. Darauf achten, dass keine Löcher entstehen und man nirgendwo mehr das Weiße sieht. Diesen Vorgang wiederholen, bis der ganze Stern mit gelber Wolle überzogen ist.
    Schritt 6: So lange mit der Nadel weiter filzen, bis der Stern die gewünschte Festigkeit erreicht hat. Gegen Ende kann auch auf eine feine Filznadel umgestiegen werden.



    So, viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #1
  2. 06.11.11
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo Shjaris

    Die Idee mit den gefilzten Figuren find ich prima. Meine Tochter (11) und ihre Freundin sind seit etwa 1 Jahr vom Filzfieber befallen und ich habe allmählich schon einen Zoo zuhause. Wenn man's "raus hat", geht das ganz fix. Für einen kleinen Hasen (ca 6 cm) braucht sie etwa 1/4 Std. Das macht deinen Kinder bestimmt Spaß. Ich wünsch euch noch gutes Gelingen dazu.
     
    #2
  3. 06.11.11
    Gretele
    Offline

    Gretele

    Hallo Shjaris,

    die Figuren sehen ja voll schön aus! Morgen Abend komme ich zum ersten Mal in Kontakt mit Filzen bei einem VHS Kurs, bei dem Armstuplen gemacht werden. Bin schon ganz gespannt. Habe mir deine Anleitung mal gespeichert, vielleicht ist das ja was, wenn ich mal etwas geübter bin ... :rolleyes:
     
    #3
  4. 06.11.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Papillon !! :wave:
    Also ich bin auch versucht, daran etwas zu bleiben. Ich habe mich nie an 3D-Figuren gewagt, weil ich dachte, dass das total schwierig ist. Nun aber hab ich was anderes rausgefunden und ich denke, dass ich mindestens bis Weihnachten noch 2 Engel zum Verschenken machen werde.

    @ Gretele !! :wave:
    Wow, dann wünsch ich dir mal viel Spaß bei deinem Kurs. Ich hab auch schon mit Kindern nass gefilzt, ist aber bei mehr als 10 Personen alleine unglaublich anstrengend und macht eine riesige Sauerei mit Kindern. Das geht mal innerhalb von Projekttagen, ansonsten ist es mit Grundschülern nicht machbar.
    Vielleicht kannst uns dann ja deine Stulpen zeigen. Die würden mich interessieren.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #4
  5. 24.11.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:

    Endlich, endlich ist die Krippe fertig !! Das war viel Arbeit, kann ich nur sagen. Aber sie ist richtig gut geworden und wir sind alle Stolz drauf. Aber das Projekt nun endlich zu beenden nimmt auch jede Menge Druck von mir.
    Ich habe die Krippe heute in das Geschäft gebracht, wo sie bis nach Heilig Drei Könige ausgestellt werden wird.
    Morgen kann ich meinem Rektor berichten, dass die Krippe danach wieder in die Schule zurückkehren wird, sodass sie in der kommenden Weihnachtszeit in der Schule ausgestellt werden kann als hauseigene Krippe. Außerdem biete ich an, die Krippe - wenn ich an der Schule bleiben darf - jedes Jahr zu erweitern. nächstes Jahr um Schafe und Hirte, das Jahr drauf um die Heiligen Drei König und das Jahr drauf vielleicht um einen Engel ... Das würd super aussehen. Also mal schauen, was dabei rauskommt. =D

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #5
  6. 24.11.11
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Shjaris,

    wow - der helle Wahnsinn; MEGA - SPITZENKLASSE! Ihr könnt auf eure Arbeit wirklich sehr sehr stolz sein!

    Vielen lieben Dank, dass du uns daran teilhaben lässt!!!

    1A Arbeit!!!

    Nun hoffe ich, dass es einschlägt wie eine Bombe!
    Gibt es schon erste Äußerungen von Kollegen - der Schulleitung???

    Wie haben die Kinder reagiert???

    Ich drück dir die Daumen, dass du an der Schule bleiben kannst - bei deinem Engagemant wäre denen nicht zu helfen, wenn sie dich ziehen lassen würden.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #6
  7. 24.11.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Prinzesschen !! :wave:

    Ja, es gibt erste Reaktionen. Die Mittagsbetreuerin war total begeistert und schier hin und Weg. Die Kollegen sind teilweise extra gekommen, um zu fragen, ob sie mal schauen dürfen. Der Rektor war absolut begeistert. Als wir nicht sicher waren, ob die Krippe eventuell versteigert wird, meinte mein Rektor, wir würden sie dann auf alle Fälle wieder zurücksteigern.
    Heute Mittag um 14 Uhr habe ich die Krippe in das Geschäft gebracht, zum Ausstellen. Um 18 Uhr wurde mir gesagt, dass es schon 3 Gebote für die Krippe gibt - wo sie doch gar nicht zum Verkauf steht. :rolleyes:

    Die Kinder sind total stolz darauf, was wir zusammen geleistet haben.

    Mein Rektor meinte letzin von sich aus, dass er alles versuchen wird, dass ich bleiben kann. Ich hoffe, das gelingt ihm. Und ich war natürlich unglaublich glücklich, dass er nach so kurzer Zeit schon so eine hohe Meinung von mir hat. =D

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #7

Diese Seite empfehlen