Küchenplanung bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Phenomer, 27.02.12.

  1. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Hallo Ihr Lieben,

    ich denke hier können mir bestimmt einige hexen helfen. Wir ziehen um und haben jetzt gesehen, dass unsere alte Küche nicht in die neue Wohnung passt. :rolleyes:
    Ok, halb so wild, die alte Küche ist mehr als zehn Jahre alt und wurde damals einzeilig für billig Geld beim Baumarkt gekauft. Ich hab noch nen Herd mit Platten und einen Ofen der außer verschiedenen Gradeinstellungen und Grill nix kann. Da hatte ich eh schon gehofft, der geht bald in den Himmel. =D

    Von Göttergatten hab ich mal ein vorsichtiges ok, dass wir uns neue Küchen ankucken, also nicht im Baumarkt sondern uns mal bei Reddy erkundigen, das wär in der Nähe. Jetzt hab ich aber echt null Plan, was man so in ner Küche heutzutage hat und braucht und was es gibt und was Schnickschnack ist. Von den Geräten her hätte ich gerne Ceranfeld zum Kochen und nen Ofen, der auch Umluft kann (das wär schon ein Technologiesprung). Und im Kühlschrank am besten so ne Gemüse-Kältezone, das wär cool. Geschirrspüler will Schatz auch, haben wir bislang von Hand gespült. Gibts da Tipps? Brauchen die viel Wasser?
    Bislang haben wir nur ganz normale Schränke mit Fächern. Ich glaube unten wären so Schubladen zum Ausziehen schon praktisch. Und was könnt Ihr als Arbeitsplatte empfehlen? Stein finde ich zu kalt, ich bin so der gemütliche Typ, der warme Erdtöne mag. Wandfarbe der neuen Küche ist gelb.
    Bitte bitte helft mir, ich hab zwar viel gegoogelt aber meine Güte, in der Küche kann man ja irgendwie tausend Sachen einbauen und ich fühl mich wie erschlagen.

    Dankeschön im Voraus,

    Phenomer
     
    #1
  2. 27.02.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Phenomer,
    ich habe bei meiner neuen Küche darauf geachtet, daß ich alles Auszüge habe. das Bücken und in der hintersten Ecke etwas hervorkramen ist schrecklich. Dann habe ich den Ofen und die Ceranplatte getrennt. Denn wenn ein Teil kaputt geht, kann ich das auch getrennt austauschen. Ich habe einen Induktionsherd und will keinen abnderen mehr. Kühlschrank habe ich von Liebheer und gleich mit der 0° Zone. Da habe ich 3 Schubladen, die für Gemüse Fleisch und Milch gut Platz bieten und der obere Teil ist für den Rest. Möchte ich auch nicht mehr missen!
    Und auf was ich noch nicht mehr verzichten möchte, ist eine Granitplatte. Die Geschirrspülmaschine habe ich etwas erhöht so brauche ich mich auch nicht mehr so weit runterbücken.
    Bei den Küchentread hier im Forum ist meine Küche mit vielen Fotos dabei!

    Hoffe Dir ein paar Tips gegeben zu haben!

    LG
    Zuckerpuppe
     
    #2
  3. 27.02.12
    kriki
    Offline

    kriki

    Hallo Phenomer,

    schau mal hier http://www.wunderkessel.de/forum/ga...planung-fragen-erfahrungen-aller-gefragt.html
    hier http://www.wunderkessel.de/forum/garten-rund-ums-haus/44981-neue-kueche-welche-front.html
    und hier http://www.wunderkessel.de/forum/fr...igen-themen/17198-echtholz-arbeitsplatte.html

    Viel Spaß damit.

    Ich persönlich kann dazu nur sagen, dass es mir sehr wichtig war, den Backofen in Arbeitshöhe zu haben (einfach genial) und den unteren Bereich komplett mit Schubladen bzw. Ausziehschränke (perfekt) zu gestalten. Dadurch läßt sich das Arbeiten viel angenehmer gestalten. :rolleyes:
     
    #3
  4. 27.02.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi kriki,
    genau der Ofen gehört einfach in Arbeitshöhe. dann kann man viel besser damit arbeiten. immer dieses gebücke und dann hochhieven, schlimm :-(

    LG
     
    #4
  5. 27.02.12
    Razia
    Offline

    Razia

    Hallo
    ich würde auf jeden Fall für unten Schränke mit Auszügen nehmen, damit du nicht immer auf dem Boden rumkraxeln musst, um zu gucken, was ganz unten hinten drin ist :)

    Und Induktionskochfeld, weil es einfach ein echter Stromsparer ist, schnell geht und leicht zu reinigen ist. Vorausgesetzt du brauchst nicht alle Töpfe neu.

    Und lass dich auch von Hochglanzfront nicht abschrecken, die ist wirklich leichter zu reiniger und weniger empfindlich als rauhe Oberflächen.
     
    #5
  6. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Ihr habt alle echt tolle Küchen, wow.
    Ja, das mit den Auszügen stelle ich mir eben auch toll vor, wil bislang muss ich für jede Plastikschüssel und jeden Topf bücken und kramen und das ist blöd.
    Ist eine Granitarbeitsplatte nicht recht kalt und schwer und wahrscheinlich auch recht teuer :sad: Wir haben halt nur ein begrenztes Budget. Ist ja auch nix fürs Eigenheim sondern Mietwohnung.
    Bei dem Backofen in Arbeitshöhe .. die kommen mir so hoch vor, ich stell mir das deswegen irgendwie unpraktischer vor als normal .. außerdem, wen dann Herd und Ofen getrennt sind, braucht man da nicht zwei Starkstromanschlüsse?
    Ich bin echt total verplant. Im ersten Moment war es wie ein Schock "Verflixt, wir müssen jetzt auch noch ne Küche kaufen" .. dann die Euphorie "So cool, ich kann ne neue Küche einrichten" und jetzt bin ich irgendwas zwischendrin. :rolleyes: Mikrowelle brauchen wir nicht aber nen schönen Platz für James will ich haben ... hach, so viele Möglichkeiten ...krieg richtiges Bauchkribbeln beim Planen.
     
    #6
  7. 27.02.12
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    Hallo Phenomer,

    die Dinge, die sich in unserer neuen Küche bewährt haben sind:

    Glänzende Schichtstofffronten, die sind sehr robust und leicht zu reinigen. Sie glänzen zwar nicht ganz so toll wie Lack, sind aber günstiger und weniger anfällig.

    Unsere erste Arbeitsplatte war aus Eiche, die war sehr anfällig für Flecken. Besonders ärgerlich waren die Flecken, die durch Edelstahl, z. B.: Messer oder Konservendosen, entanden sind.
    Nun haben wir nach unserem letzten Umzug eine dunkle Holzplatte und sind zufrieden. Die Platte habe ich beim Holzfachhandel gekauft und von einem Schreiner einbauen lassen.

    Meinen Induktionsherd möchte ich nicht mehr missen. Das beste ist, dass nichts mehr in die Platten einbrennen kann.

    Die Pyrolyse des Backofens funktioniert auch ganz gut, brauchen wir aber nicht oft.

    Bei den Unterschränken haben sich Auszüge als sehr praktisch erwiesen. In der Ecke haben wir einen Le Mans, einen Eckschrank mit voll ausschwenkbaren Böden.

    Toll bei kleinen Küchen ist ein Hochschrank für die Ecke mit Schiebetür. Das ist wie eine kleine Vorratskammer. Als wir die Küche vor drei Jahren planten, gabs den von Alno und bei Hornbach, ich glaube der Hersteller dort heißt Wellmann.

    So, das wären die Dinge, die ich das nächste Mal genauso wieder haben wollte.
     
    #7
  8. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Huhu,

    danke für die Anregungen. Ist ein Hochschrank mit Schiebetür ein Apothekerschrank? oder wieder was anderes? Wenn ich Schatz überredet kriege, schauen wir heute mal bei Reddy vorbei um zu kucken was es überhaupt für Möglichkeiten gibt. Die Küche soll ja was fürs zumindest halbe Leben sein. ;) Da will ich schon was Gescheites. Am liebsten wär mir ne U-Küche aber ich weiß nicht ob das bei uns vom Platz her so geht. An der einen kurzen Seite ist die Eingangstür. Dann an der linken Seite gleich das Fenster. Und an der anderen kurzen Seite ist der Anschluss für den Herd und an der rechten Längsseite, eher zur Tür hin der Wasseranschluss.
    Wenn ich also so grob denke, wären das dann nach der Tür rechts die Spüle, ne Spülmaschine, dann evtl. ein Schrank, dann ein Eckschrank, dann der Herd und dann .. hm ..naja, da pass dann höchstens noch ein Eckschrank hin weil die Seite nur ca 2,17 lang ist und dann müsste dann irgendwo der Kühlschran hin aber der stände dann ja so vor dem Fenster und .. ach .. es ist ne doofe Kücheneinteilung aber die Wohnung ist sooo schön.

    Danke für Eure Tipps,

    Phenomer
     
    #8
  9. 27.02.12
    kriki
    Offline

    kriki

    so ist es :rolleyes: ich möchte es nicht mehr missen.

    Ein kompetenter Küchenplaner macht Dir den Ofen auf die Höhe, die Du brauchst und möchtest.

    Für den Backofen benötigt man keinen Starkstromanschluss. Bei mir wurde er in eine normale Steckdose umfunktioniert, da ich keine Herdplatten wollte.
     
    #9
  10. 27.02.12
    Razia
    Offline

    Razia

    Hallo
    wenn ihr Geld sparen müsst, würde ich eine robuste Laminatarbeitsplatte empfehlen, Echtholz kann unter Umständen empfindlich sein und Granit ist relativ teuer.
     
    #10
  11. 27.02.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Phenomer,

    wir planen grade auch eine neue Küche und- zufällig- wird es wieder eine von Reddy. Wir haben momentan auch eine Reddyküche, die ist so toll und nach gut 7 Jahren funktioniert alles noch einwandfrei. Da wir umziehen, passt sie leider nicht mehr hundertprozentig.

    Wir planen die neue Küche mit einer Insel. Nur mit Auszügen, Herd oben. Da unsere Jetzige rot ist, wird die Neue eher hell, wahrscheinlich ein "moderner Landhausstil" nix hochglänzendes, größtenteils mit heller Arbeitsplatte und teilweise, auf der Insel, mit massiver Buchenarbeitsplatte und einem breiten Rolladenschrank in den auch die kitchen aid kommt.
    Granit wäre mir persönlich mir zu kalt und auch zu hart.

    Unser Reddyplaner ist übrigens richtig gut, hat viele Ideen. Wir haben hin und hergeplant und werden demnächst die Endplanung mit ihm durchgehen.
    Wir sind vom Preis- Leistungsverhältnis und der Qualität total überzeugt.

    An deiner Stelle würde ich dem Planer deine Vorstellung erläutern aus der er dir dann verschiedene Entwürfe fertigen kann. Viel Spass beim planen!!
     
    #11
  12. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    @cacadu: Schön, dass Du so positiv von Reddy überzeugt bist. Ich hoffe, unsere Berater hier sind auch so freundlich und kompetent. Gibt es eigentlich nen groben Durchschnitt wie lange es dauert bist so ne Küche dann geliefert werden kann? hab mal was von drei Monaten gehört und das wär ja doch etwas lang. Modernes landhaus wäre glaub ich auch mein Ding. Küche muss in meinen Augen warm und freundlich sein, als wäre sie aus Holz oder so. Ich mag kein weiß und auch keine knalligen Farben.
    Ist wohl auch besser man lässt die Küche für die Planung nochmal vom Fachmann ausmessen, oder?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:04 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 11:00 ----------

    Hallo,
    oh man irgendwie hab ich meinen anderen Beitrag jetzt gelöscht ..menno. :sad:

    Für die Küche stehen uns so grob 5000 zur Verfügung. Meint Ihr das reicht für alle Geräte und Einbau? Oder kriegt man dafür nur Billigzeug??
     
    #12
  13. 27.02.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi, eine Granitarbeitsplatte muss ja nicht für die ganze Küche sein, wenn man sparen will. Aber einen Topf mal schnell abstellen, wenn er heiß ist oder einen Teig mit ganz wenig Mehl auswellen, ist eine tolle Sache.
    Mein kaltes Wasser dauert so lange, da der Weg so weit ist. Ich stell mir ein Glas abends auf die Granitplatte, wenn ich morgens ( grins:rolleyes:) aufsteh ist das Wasser schön kalt.
    Und die Front hab ich auch glänzend - sie ist sehr leicht zu pflegen.
    Den Apothekerschrank gibt es inzwischen schon wieder verbessert. Würde ich auch das neueste Modell nehmen - gefällt mir besser.
    Schau auch mal bei Ikea, eventuell bieten die ja auch was schönes an!
    Ich selbst habe eine Schmidt Küche.

    LG
     
    #13
  14. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Hm, aber auf anderen Arbeitsplatten kann man doch auch mal nen Topf abstellen, ohne dass es schmilzt? Hab ich bei unserer 0815 auch gemacht ohne dass was passiert ist. Die hat lediglich Schrammen davon, wenn mir das Messer ausgerutscht ist. Da sind teilweise Schnitte bis in die Sperrholzschicht drin, weil Männe immer wieder faul ist, kein Brett nimmt UND dann auch noch meint, dass es locker reicht, wenn man dann die Sauerei mit der hand wegwischt statt mit nem Lappen. :rolleyes:
    Ikea ist mir zu weit weg, das ist allein ne Stunde zu fahren. Deine Küche ist echt schick zuckerpuppe aber vom Stil her mir einfach zu modern. *lach* Ich hab eh das Gefühl, Ihr habt alle so top Küchen, sowas kann ich mir nie leisten.
     
    #14
  15. 27.02.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi Phenomer,
    meine Küche ist nichts besonderes. Nur einfach praktisch. Und ich bin eine "alte" Frau - ich hab weder einen Dampfgarer noch eine Microwelle, noch eine Wärmeplatte . Da gäbe es noch ganz viel aufzuzählen, was "Frau" alles brauchen kann.
    Was ich nicht mehr einbauen lassen würde - meinen Miele Kaffeeautomat.
    Aber das ist alles so relativ. Die Küche muss praktisch sein, eine moderne Küche, heißt noch lange nicht auch praktisch.
    Und was ich noch vergessen habe, schau auf die Höhe der Arbeitsplatte. Meine ist 105 cm hoch!

    LG Zuckerpuppe

    Nachtrag
    meine alte Arbeitsplatte habe ich mit einem heißen Topf ruiniert. Das war ein Brandfleck von 15! cm Durchmesser.
     
    #15
  16. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Hallo Zuckerpuppe,

    ich finde Deine Küche eben modern. Aber ich glaub im Vergleich zu unserer alten ist alles topmodern. =D Weiße Fronten mag ich persönlich einfach nicht. An Küchengeraten brauch ich ja echt nur nen Herd, nen Ofen und nen Kühlschrank. Tiefkühlschrank haben wir nen Kleinen aber der kommt in die Speisekammer. JUHUUUU, endlich eine Speisekammer. Schatz konnte gar nicht verstehen, weshalb ich deswegen so ausgeflippt bin. Kaffemaschine und Dampfgarer und Mikrowelle brauchen wir nicht. Hab meinen James und meinen Crocky, das reicht für Extras. Küchenmaschine zum rühren raspeln etc hab ich auch nicht.
    Grade mit Reddy telefoniert. Termin geht heute nicht (wir können nur später) aber wir schauen mal vorbei und machen dann auch gleich nen Termin aus. Bin schon echt gespannt, irgendwie ist das wie Weihnachten.
    Ihr helft mir echt total weiter, Danke!! ;)
     
    #16
  17. 27.02.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Phenomer,

    ausgemessen wird immer, nur so passt die Küche auch genau.

    Wenn ihr Geld sparen wollt, könntet ihr auch überlegen, die Küche selbst zu montieren, falls ihr keine linken Hände habt.
    Wir haben unsere erste Reddyküche auch selbst montiert, da sie nicht total zerlegt geliefert wird, wie das z. Bsp. bei Ikea der Fall ist, ging das relativ unproblematisch.
     
    #17
  18. 27.02.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Phenomer,

    meine Küche ist jetzt 4,5 Jahre alt, wir haben sie damals von einem Schreiner machen lassen. Sie hat z.B.
    * einen Apothekerschrank (bis zur Decke), den finde ich einfach klasse, da kann ich alle Kleinigkeiten, die man zum Kochen braucht, übersichtlich aufräumen.
    * Backofen auf Augenhöhe
    * Gaskochfeld (gegenüber dem Backofen)
    * einen großen Kühlschrank (groß ist er aber nur wegen der drei Gemüseschubladen)
    * einen Dunstabzug
    * nur Schubladen (im unteren Bereich), keine Fächer, in die man "hineinkrabbeln" muss
    * und für den Eckschrank herausziehbare Böden, d.h. ich kann beide "Etagen" einzeln komplett herausziehen und komme so ganz bequem an die Töpfe - das finde ich eine tolle Idee, weil gerade die Eckschränke oft so unzugänglich sind. Jetzt hab ich doch noch ein Foto im www gefunden - diese Auszüge haben wir: klick.
    Naja, und dann eben noch Geschirrspüler, Spüle... und sie geht komplett vom Boden bis zur Decke - wirkt aber durch die DA-Haube und zwei Glastüren überhaupt nicht "wuchtig".
    Alles aus Vollmassivholz und "nur" gewachst - das muss dann zwar einmal jährlich nachbehandelt werden und macht schon ein bisschen Arbeit, aber mir gefällt das besser als lackierte Oberflächen.

    Gerade bekommt eine Freundin eine neue Küche, sie hat sich entschlossen (neben dem Geschirrspüler) ein Spülbecken einzubauen, das wirklich NUR aus dem Spülbecken besteht, ohne seitlich noch so eine Mini-Ablauffach zu haben, weil dieses ihr sowieso immer zu klein war und sie Geschirrtücher auslegen musste.
     
    #18
  19. 27.02.12
    Doriline
    Online

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Huhuu...

    bezüglich des Geschirrspülers...die modernen Geräte brauchen zu 99 % weniger Wasser, wie wenn man alles von Hand spült;)
    Und Kühlschränke mit diesem "Biofresh"-Fach sind suuuper genial, das würde ich auch auf jeden Fall nehmen.

    Hmm, meine Mutter hat sich vor ca. nem Jahr ne neue Küche gegönnt...und 5000 € finde ich persönlich etwas zu wenig, aber vielleicht sagt ja noch jemand was dazu...
    Meine Mutter hat die Küche auch von einem Küchenplaner erstellen lassen, das war super - auf was der alles geachtet hat, was sie vergessen hatte, wahnsinn - war echt ein toller Service!
    Mit IKEA-Küchen hab ich nur zweimal Erfahrung gemacht - leider zweimal absolut negativ...und günstig fand ich es persönlich in den Fällen auch nicht.

    LG, Tina
     
    #19
  20. 27.02.12
    Phenomer
    Offline

    Phenomer

    Danke für die vielen vielen Antworten, Ihr seid Spitze!!

    naja das mit dem Budget ... die Küche soll halt auch nicht so viel kosten, dass wir dann nix mehr zu essen kaufen können. ;) Wär ja schön blöd. Das war halt so mal das Pi-mal-Daumen von Schatz als ich ihn gefragt hatte und mehr von ihm wolte als "weiss auch nicht". so zwei bis drei mehr .. naja, ginge auch, günstiger wär natürlich schöner.
    Selber aufbauen geht bei uns gar nicht. Schatz ist handwerklich nicht soo der Bringer und ich muss sagen, gerade bei Küche und Hängeschränken lass ich lieber den Fachmann ran.
    Dass Geschirrspüler weniger Wasser brauchen ist mir echt total neu. Ich dachte immer, die sind Energie- und Wasserverschwendung. :-O Hätte ich das mal eher gewusst, dann hätten wir schon längst eine.

    Danke Euch allen!
     
    #20

Diese Seite empfehlen