Kürbis einfrieren???

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Leckerli, 15.09.06.

  1. 15.09.06
    Leckerli
    Offline

    Leckerli

    Hallo an alle ...

    habe mal eine Frage:
    Hat jemand Erfahrung mit "Kürbis einfrieren"?
    Kann ich ihn dann auch noch für Rohkost dann wieder verwenden? - Oder nur noch für Suppen?:confused::confused::confused:

    Habe einen großen Hokaido und will net die ganze Woche davon leben müssen;)

    Schnelle Antwort wäre klasse!
    Danke an Euch!!

    Gruß
    Claudia
     
    #1
  2. 15.09.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hallo Claudia,

    ich habe schon oft Kürbis und auch Zucchini eingefroren. Ich gare und püriere (so benötigen sie weniger Platz in der Gefriertruhe) und habe somit immer den Grundstock für Suppe parat. Ich kann mir vorstellen, daß Kürbis roh eingefroeren für Gemüse zu verwenden ist. Als Rohkost kann ich es mir nicht vorstellen.

    Liebe Grüße
    Iris
     
    #2
  3. 15.09.06
    blue_singer
    Offline

    blue_singer die Rumkugel

    AW: Kürbis einfrieren???

    Wir haben schon öfter Kürbis blanchiert und dann eingefroren - für Suppen und als gekochtes Gemüse super zu verwenden. Roh hab ich Kürbis noch nie probiert - Wird der dafür so geraffelt wie Karotten oder wie kann ich mir das vorstellen?
     
    #3
  4. 15.09.06
    sanni88
    Offline

    sanni88 Inaktiv

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hallo Claudia !
    Ich bekomme jedes Jahr einen Riesenkürbis von einer Freundin geschenkt.
    Einen Teil bekommt Jacques sofort zum Verarbeiten (Suppe, Kürbisbrot:love10:)
    Die Reste des Riesen werden dann portioniert und eingefroren, damit man bis zur nächsten Saison auch noch mal lecker kochen und backen kann.:sunny:
    Ich glaube allerdings nicht, dass sich der Kürbis nach dem Auftauen noch für Rohkost eignet. Für alles andere jedoch BESTENS.

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
    #4
  5. 15.09.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hi,

    mir hat mal jemand gesagt, dass der Kürbis nach dem Auftauen ziemlich wässrig ist und sich deshalb nicht mehr für Rohkost eignet - obs stimmt, kann ich nicht sagen, weil mein Kürbis eigentlich eh imme rin der Suppe landet :rolleyes:

    Möglicherweise gibts da auch nen Unterschied zwischen den Kürbissorten.

    Grüße,
    Benedicta
     
    #5
  6. 16.09.06
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hallo,

    ich hab auch immer Teile meines Hokaido eingefroren. Für Suppen und Soßen OK, aber Rohkost geht wirklich nicht - der zieht zuviel Wasser (man muß ihm nach dem Auftauen noch ausdrücken, oder gleich gefroren in die Suppe/Soße schmeißen ;) ).
    Hab ihn Portionsweise (grob gewürfelt) eingefroren, dann braucht er auch nicht soviel Platz :rolleyes:

    Werde dieses Jahr mal ne Kürbispause einlegen - hatte letztes Jahr zu viel (eingefroren) und meine Männer mögen keinen mehr, hoffe das ändert sich bis nächstes Jahr!
     
    #6
  7. 18.09.06
    bettina75
    Offline

    bettina75

    AW: Kürbis einfrieren???

    klasse, das hat mich gestern auch beschäftigt und schon finde ich hier die antwort, danke so müssen wir net kürbis essen bis er uns zu den ohren rauskommt!
     
    #7
  8. 19.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hokkaido-Kürbis friere ich immer ein und zwar entweder für Suppe gleich 1/4-weise oder in dünne Spalten für folgendes suuuuupertolles Rezept:

    Kürbis-Bruschetta

    1 Ciabatta Brot in ca. 16 Scheiben schneiden

    40 Kürbiskerne hacken und
    1 Knoblauchzehe zerdrücken und mit etwas Olivenöl vermischen
    die Masse auf die Brotscheiben verteilen und auf einem Blech im Ofen rösten

    50 g Pancetta (ital. Speck) würfeln und knusprig braten (geht auch mit anderem durchwachsenen Speck, aber Pancetta ist geschmacklich am besten)

    500 g Hokkaido- oder Potimarronkürbis in dünne Spalten (4-5 cm Streifen) schneiden und zum Speck in die Pfanne geben. Etwas bräunlich anbraten.

    1 Zweig Rosmarin "entnadeln" und diese kurz vor Garzeitende in die Pfanne geben und mitwenden.

    Den Inhalt der Pfanne mit Salz & Pfeffer würzen. Danach mit 2 EL (oder nach Belieben etwas mehr) schwarzem Balsamico-Essig ablöschen.

    Auf den Brotscheiben verteilen und
    30 g gehobelten Pecorino (Parmesan tut es auch, es gilt aber wie vor, Pecorrino ist geschmacklich toller) darüber und ofenwarm servieren.

    Eine Hammer-Vorspeise! Guten Appetit
     
    #8
  9. 19.09.06
    Lisbeth
    Offline

    Lisbeth Inaktiv

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hallo Ravenna,
    sag´mal, diese Kürbiskerne, sind das welche frisch aus dem zu verwertenden Kürbis oder die, die man so grünlich kaufen kann? Blöde Frage wahrscheinlich aber ich kann sie mir nicht beantworten. Das Rezept hört sich so toll an, dass ich es bald ausprobieren möchte, weiß nur noch nicht wo ich hier in unserem Ort Pancetta kaufen soll, aber mal sehen.......

    Danke für diese außergewöhnliche Idee der Kürbisverwertung
    Lisbeth


     
    #9
  10. 24.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Kürbis einfrieren???

    Hi Lisbeth!

    Ich habe "zugekaufte", nämlich geschälte Kürbiskerne genommen. Die frischen muss man glaube ich erst mal trocknen und dann aufpulen. Dazu war ich bislang immer zu faul! :rolleyes:

    Wie gesagt, muss ja nicht uuuuundbedingt Pancetta sein....

    Berichte, wie es geschmeckt hat! Viel Spass und guten Appetit!
     
    #10
  11. 15.11.06
    Burgel
    Offline

    Burgel

    AW: Kürbis einfrieren???

    @ Susanne (Pimboli)
    Frierst Du die Würfel ohne Blanchieren ein??

    Leider hab ich das hier zu spät gelesen, und mein ganzer Kürbis aus dem Kühlschrank - alles futsch:-( :-(

    Und was genau ist ein Hokaido:confused:
     
    #11

Diese Seite empfehlen