Kürbis-Mandel-Kuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von uschimama, 30.09.12.

  1. 30.09.12
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo ihr Lieben,
    ich hab letzte Woche ein Rezept von einer lieben Bekannten bekommen (die leider :rolleyes: noch keinen TM hat), und hab's heute gleich mal umgeschrieben und ausprobiert, wir finden den Kuchen total lecker und ich möchte ihn Euch nicht vorenthalten! =D=D=D


    400 g Kürbis (ich hatte Hokkaido) in grobe Stücke schneiden
    100 g Mandeln dazu
    alles zusammen 10 Sek./Stufe 6 zerkleinern und umfüllen

    Topf muß NICHT gespült werden! =D

    200 g Butter
    150 g Zucker
    4 Eier
    alles zusammen 1 Min./Stufe 5 verrühren

    Kürbismasse
    Saft von 1 Orange
    2 EL Rum
    250 g Mehl
    1 P. Backpulver
    alles zusammen 20-30 Sek./Stufe 5 mit Hilfe des Spatels verrühren

    Teig in eine gefettete Kasten- oder Gugelhupfform geben
    Backen bei 180° für 60 Minuten
    Man könnte den Teig auch gut auf ein Blech geben, denke ich, dann reichen etwa 45 Minuten Backzeit aus

    Für den Guß 100 g Zucker pulverisieren und mit 2 EL Orangensaft verrühren, bestreichen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen
    oder (wenn's schnell gehen muß, so wie bei uns :rolleyes:) einfach mit Puderzucker bestreuen

    Guten Appetit! =D=D=D
     
    #1
  2. 02.10.12
    Henfrie
    Offline

    Henfrie

    Hallo Uschimama.

    Danke für ein schönes Rezept.Ein leckere saftiger Kuchen,sehr schnell zubereitet .;)

    Die Mandelblättchen stelle ich 3-4 Minuten vor Ende der Garzeit auf eine Teller mit in den Backofen.

    Liebe Grüße.

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Auf Blech gebacken,ca 50 Minuten.
     
    #2
  3. 02.10.12
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo Henfrie,
    vielen Dank für den Tip mit den Mandeln, das mach ich nämlich in der Pfanne immer gar nicht so gern, aber so geht's ja ganz einfach. :rolleyes:
    Die Zeit für den Blechkuchen hab ich ja gar nicht mal so schlecht geschätzt. ;)
     
    #3
  4. 02.10.12
    Thermonixe***
    Offline

    Thermonixe***

    Hallo,

    super, ich hab gerade einen großen Kürbis aus dem Garten geholt und da bleibt noch viel übrig, auch wenn ich Suppe gemacht habe. Da werd ich im Anschluss den Kuchen machen.
     
    #4
  5. 06.10.12
    emeuer
    Offline

    emeuer

    Hallo,

    für noch mehr "Orange" habe ich etwas Backaroma Orange dazugegeben.
    Leider ist er mir total in der Gugelhupfform hängen geblieben. Aber das kann an der Form liegen.
    Beim nächsten Mal backe ich ihn auf dem Blech :) Da kann das nicht passieren.

    Im Internet habe ich gesucht, 1 Orange = ergibt circa 80ml Saft, mir kam das aber relativ viel vor.
    Vielleicht kann das jemand ergänzen der die Frucht auspresst, denn manchmal hat man eher die Flasche daheim.

    LG
    Esther
     
    #5
  6. 07.10.12
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo Esther,
    das tut mir leid, daß er nicht aus der Form ging.
    Ich hab meine schon gut eingefettet, da hat es super funktioniert.
    Probier's doch nochmal. :rolleyes:
     
    #6
  7. 27.10.12
    küchenfee123
    Offline

    küchenfee123

    Hallo Uschi,

    vielen Dank für das leckere Rezept! Uns schmeckt es hervorragend, dafür gibt es auch dann 5 Sterndl!

    Ich hatte mal so ein ähnliches Rezept von einer amerikanischen Freundin, da war dann allerdings obenauf noch ein 1 Mio-Kalorien-Frosting (soweit ich mich erinnere aus gaaanz viel Puderzucker und Doppelrahmfrischkäse). Wir haben aber "nur" Deinen Guss darauf gemacht. Ich freue mich immer, wenn ich den Deckel des Kuchenbehälters anhebe, denn dann duftet es sooo herrlich! Ich habe übrigens noch 1 TL Zimt mit in den Teig gegeben.

    Eine schöne Alternative, wenn man aus dem Kürbis nicht immer nur Suppe, Gemüse, Stuten etc. machen möchte!!!
     
    #7

Diese Seite empfehlen