Kürbis süß-sauer

Dieses Thema im Forum "Chutneys, Relishes, Ketchup, Senf und Co." wurde erstellt von nelja, 25.08.07.

  1. 25.08.07
    nelja
    Offline

    nelja Ziegenmama

    Hallo!
    Ich bin gerade im Kürbis-Stress und das wird auch noch eine Weile so bleiben: Wir hatten letztes Jahr von einer Kürbispflanze 1 Kürbis geerntet, war also nicht so viel. Haben dann Kerne getrocknet für dieses Jahr und alle vorgezogen. Ich dachte, die Hälfte würde eh nicht Keimen und von der anderen Hälfte bleiben auch noch einige auf der Strecke, denkste... Nachdem wir großzügig kleine Pflanzen verschenkt hatten, blieben noch ca. 20 Kürbispflanzen für uns. Jetzt ist das (leider?) bei uns so, dass nichts wegkommt, also alle 20 gepflanzt, nie wieder!!! Letztes Wochenende habe ich Chutney gekocht, jetzt süß-sauer. Was mache ich mit den ca. 50 weiteren Kürbissen, die gerade am werden sind???
    Egal, hab noch Zeit mir das zu überlegen, hier erstmal das Rezept:

    Das Ganze dauert 3 Tage.

    Als erstes Kürbis schälen, entkernen, in Würfel schneiden, über Nacht in leichtes Essigwasser geben (ich habe einen 20l Eimer gebraucht, da ich den ganzen Kürbis verarbeite).

    Am nächsten Tag abtropfen lassen in Essigwasser aufkochen, bis der Kürbie leicht nachgibt (ca. 3-5min), ich mache dies nicht im TM, da der zu klein ist für diese Mengen. Abtropfenlassen, in einen Eimer geben.

    Der Sud:
    1/4 l guter Weißweinessig
    1,25 kg Zucker (nein, ich habe mich nicht verschrieben, wirklich so viel!!!)
    1 Stück Ingwer in Scheiben
    5 Nelkenköpfe
    1/2 Zimtstange grob zerkleinert (mit der Hand, nicht zu klein, soll noch entfernt werden)
    Schale von 3/4 Zitrone
    in den TM geben, aufkochen bei Linkslauf und Sanftrührstufe, der Zucker löst sich komplett auf, über den Kürbis gießen (ich musste den Sud 4mal kochen, bis er reichte, also beim Einkaufen berücksichtigen) und über Nacht stehen lassen, mehrmals umrühren.

    Am 3. Tag Gewürze entfernen, in Gläser füllen (wenn der Sud nicht reicht, noch mal nachkochen), zuschrauben. Im Wecktopf aufkochen, Herd ausschalten, Wecktopf auf der Platte stehen lassen, dort abkühlen lassen.
    Super lecker, allerdings mehr süß als sauer.

    Liebe Grüße, Nelja
     
    #1
  2. 25.08.07
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Kürbis süß-sauer

    Hallo Nelja,

    da habe ich aber Glück, ich habe nur eine Pflanze, die sich selbst gepflanzt hat und daran hängen 4 Kürbisse. Ich mag nämlich nichts Süß-Saueres.

    Ich habe aber neulich gelesen, dass man die Kürbisse in ein Netz geben und dann in den dunklen Keller hängen soll.
    Dort halten sie sich 3- 4 Monate.

    Bei uns gibt es hauptsächlich Kürbissuppe und Kürbis-Kartoffelbrei.
     
    #2
  3. 25.08.07
    nelja
    Offline

    nelja Ziegenmama

    AW: Kürbis süß-sauer

    Hallo Regina!
    Meine Mutter und ich, wir mögen auch gerne Kürbissuppe, nur mein Vater ist nicht wirklich davon begeistert... Unsere Ziegen sind Vegetarier, aber er doch nicht... Wenn ich einen Kürbis bearbeite, nehme ich das etwas weichere Fruchtfleisch für die Suppe und das feste dann zum Einkochen.
    Wenn Du süß-sauer nicht magst, kein Problem, ist doch eh fast nur süß. Das mag mein Vater aber wiederum sehr gerne, sodass er die Suppe also erträgt, solange genügend Würstchen drin sind.
    Liebe Grüße,
    Nelja
     
    #3

Diese Seite empfehlen