Kürbisbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von wormel, 17.10.05.

  1. 17.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Kürbisbrot
    1 Btl.Trockenhefe,
    150-180ml warmes Wasser oder Kürbis-Kochflüssigkeit( Menge richtet sich nach dem Feuchtigkeitsgehalt vom Kürbismus)
    1000-1125ml Mehl,
    1 Teel.Salz,
    250ml Kürbismus (=Kürbisfleisch,gekocht und zerstampft)
    1 Ei,
    Kürbiskerne
    Alle Zutaten ausser Ei und Kürbiskernen in den Mixtopf geben,2 Min./Knetstufe.
    Im Topf ca.30 Min.gehen lassen.
    Den Boden einer Spring-oder eckigen Auflaufform mit Backpapier auslegen.
    Den Teig nochmal kurz durchkneten,evtl.einen Eßlöffel Mehl dazu geben.
    Aus dem Topf nehmen und ein etwa tennisballgroßes Teigstück abnehmen.Den Rest zu einer Kugel oder einem Rechteck (je nach Backform) formen und in die Form legen.
    Das kleine Teigstück zu einem etwa 35cm langen Strang rollen,in der Mitte locker verknoten und quer über den Teig legen,so daß der Knoten in der Mitte sitzt.
    Mit Frischhaltefolie bedeckt nochmal 30 Min.gehen lassen.
    Inzwischen den Ofen auf 210° vorheizen.
    Das Ei mit 2 Teel.Wasser verquirlen und das Brot damit einpinseln.Um den Knotenstrang herum mit Kürbiskernen bestreuen.
    20 Min.backen,dann die Temperatur auf 180° herunterschalten und weitere 20 Min.backen.
    Hält sich im Plastikbeutel oder der Brotdose 3 Tage frisch und läßt sich auch gut einfrieren.
    Es ist ein amerikanisches Rezept,deshalb sind die Maße alle in Milliliter.
    _________________
     
    #1
  2. 17.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Wormel,

    habe dies von Dir aus dem anderen Thread, magst Du es noch in Deinem Rezept ändern, sonst kommen garantiert einige Hexen "in Tüdel" :rolleyes:

    Jetzt hab ich´s grade mal nachgewogen:
    250ml Mehl = ca.150g
    Im Ganzen sind es also 600-650g Mehl
    Vielleicht hast Du ja auch noch das Gewicht vom Kürbis. Ich denke, die meisten Hexen wiegen alles mit dem TM direkt ab. :wink:
     
    #2
  3. 18.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi Susi,
    hab ich leider nicht.Sorry :oops:

    Mein Bruder bringt mir immer diese großen Muskatkürbisse aus dem Elsaß mit.Die koche ich dann auf einmal und friere das Mus ein.
    Daraus mache ich bei Bedarf Suppe,Brot oder mische es mit Kartoffelpüree.
    Ich schätze mal,daß man 300-400g frischen Kürbis braucht.
     
    #3
  4. 18.10.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Susi,

    ich habe schon ein Kürbisbrot von Wormel nach diesem Rezept gebacken:

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=9717&highlight=k%FCrbis

    Das scheint mir ähnlich zu sein und schmeckt auf jeden Fall lecker :wink: . Ich habe lediglich die Hälfte des Mehles mit frisch gemahlenem Dinkel ersetzt.

    Beim Kürbismuskochen muss man allerdings vorsichtig sein, kocht ziemlich rasch ein :evil: .

    Meine Kinder lieben vor allem die tolle Farbe!

    Gruß

    Ute
     
    #4
  5. 18.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ute,

    vielen Dank! :p Leider ist in dem Rezept ziemlich viel Öl und in diesem nicht. Bin zwar im Moment nicht soo dabei Fett zu sparen :oops:, aber wenn möglich nicht auch noch in Brot!! :wink:
     
    #5
: hefeteig, kürbis, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen