Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Berenike, 11.09.07.

  1. 11.09.07
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo miteinander=D,

    beim Zerkleinern eines Hokkaido-Kürbisses habe ich mich gefragt, ob man die Kürbiskerne nicht verwerten kann. Sonst kauft man doch für viel Geld welche und hier hat man sie quasi umsonst...;)

    Ist das sinnvoll und überhaupt machbar? Geht das mit allen Kürbissorten?

    Wo sind die Experten:rolleyes:?
     
    #1
  2. 11.09.07
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Berenike!

    Machbar ist alles=D

    Kürbiskerne waschen u. zum Trocknen auf ein Handtuch legen.
    Die getrockneten Kerne von ihrer harten Schale befreien.
    Jetzt kommt der Teil, den ich im TM noch probieren muss:
    Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Dabei die Kerne immer wieder wenden, sie können sehr schnell schwarz werden.
    Die Kerne auf einen flachen Teller geben, mit Salz bestreuen und nach dem abkühlen kann man sie in einem Schraubglas mit Deckel aufbewahren!

    Kerne sind von allen Speisekürbisen verwendbar!
     
    #2
  3. 11.09.07
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Berenike,

    von allen Kürbissorten kann man die Kerne essen. Im Ursprungsland Südamerika hat man lange Zeit überhaupt nur die Kerne gegessen!

    Fast alle Kerne haben eine Schale, die entfernt werden muss.

    In der Türkei sind Kürbiskerne eine sehr beliebte Knabberei. Meist gibt es sie gesalzen in der Schale zu kaufen. Es gibt einen kniffeligen Trick, die Kernschalen hochkant mit den Zähnen aufzubeissen und das Innere in den Mund gleiten zu lassen. Wer es beherrscht - da geht die Post ab!

    Google-Ergebnis für http://www.antonio.gr/images/pumpseeds.jpg

    Dann gibt es noch den schalenlosen grünen Kürbiskern aus der Steiermark (steirischer Ölkürbis) Er muss unbedingt gleich nach der Ernte getrocknet werden, sonst verdirbt er sofort. Aus den Kernen wird das beliebte Kürbiskernöl gewonnen.

    Google-Ergebnis für http://www.f-url.at/varfurl/storagefurl/variations/image/p/h/p/phpGOekLX_427x427_2680.jpg

    Kürbiskerne sind eine Naturmedizin!

    Natürlich kann man die Samen auch für eine Anzucht im nächsten Frühjahr verwenden!
     
    #3
  4. 11.09.07
    Berenike
    Offline

    Berenike

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Tani, hallo Christine=D,

    vielen Dank erstmal für eure informativen Anworten. ;)
    Dank Wunderkessel lernt man nie aus...

    Wie trennt man denn nun die Kerne vom Fruchtfleisch?
    im Net habe ich das hier gefunden Halloween - Rezepte mit Kürbis..

    Werde weiter experimentiern und berichten!!
     
    #4
  5. 11.09.07
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    #5
  6. 11.09.07
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo,

    die Idee hatte ich neulich auch als ich den Kürbis auf dem Backblech gemacht hab. Ich hab die Kerne mit einem Löffel rausgenommen und dann von den Fasern abgepult. Dann hab ich die Kerne in eine Schüssel gegeben und gut gewaschen und auf einem Küchentuch etwas trocknen lassen. Ich hab sie dann in meinem Dörrapperat getrocknet und mit einem kleinen Messer aus der Schale geholt. Sie sind schon alle aufgefuttert =D. Aber der Ertrag ist nicht wirklich riesig. Aber mir gings da eigentlich eher drum, daß ich alles vom Kürbis verwerten wollte.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #6
  7. 12.09.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Berenike,

    An alle Gartenfan´s folgenden Tip:
    Kürbiskerne vom Fruchtfleisch befreien und gut trocknen lassen.

    Bis zum nächsten Frühjahr trocken und dunkel lagern (Schraubglas, Papiertüte,) und einplanzen.
    Habe ich schon oft gemacht. Geht auch mit Zierkürbissen.

    Viele Grüße und allen einen schönen Mittwoch

    von Kerstin
     
    #7
  8. 14.09.07
    nelja
    Offline

    nelja Ziegenmama

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo tatze!
    Das Problem ist nur, dass wir jetzt ca. 25-30 Kürbispflanzen haben. Man kann ja nicht wissen, ob alle Kerne keimen, also lieber einige mehr aufbewahren... Sind natürlich alle gekeimt. Meine Familie kann "leider" nichts wegschmeißen, sodass uns der Kürbis umrennt:rolleyes:.
     
    #8
  9. 14.09.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Nelja,

    Oh, wie schön für Deine Nachbarn und Freunde.

    Ein Jahr habe ich Zierkürbisse auf dem Flohmarkt verkauft. Nur essbare Kürbisse sind meistens nicht erlaubt.
    Nun bin ich schlauer, ich verschenke die Pflanzen nach dem pikieren.
    So gut gehen die Zierkürbisse nicht mehr auf dem Flohmarkt.
    Ansonsten, Kürbisse halten sich einige Monate, sie können nur kein Frost ab.

    Noch ein Tip: Kürbissmus herstellen und ab in Gläser, das hält ewig.

    Ein schönes Wochenende Euch allen

    von Kerstin
     
    #9
  10. 15.09.07
    nelja
    Offline

    nelja Ziegenmama

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo tatze!
    Wir haben schon Kürbischutney gemacht, Kürbis süß-sauer eingekocht und gaaaaaanz viel für Suppe eingefroren. Was mache ich denn mit Kürbismus? Auch Suppe? Dann lasse ich das lieber, mein Vater ist nicht wirklich begeistert davon...
    Schönes Wochenende!
     
    #10
  11. 15.09.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Kürbiskerne-gekauft oder "selbstgemacht"?

    Hallo Nelja,

    Kürbismus, das heißt: Das Kürbisfleisch weich gekocht.Ich benutze es immer für Kürbisbrötchen oder Kürbisstuten.
    Suppe kann man davon aber ja auch machen.
    Mögen wir aber auch nicht immer.

    Viele Grüße

    Kerstin
     
    #11

Diese Seite empfehlen