Kugelplätzchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Miffi, 06.12.06.

  1. 06.12.06
    Miffi
    Offline

    Miffi

    Hallo:p , meine Mutter hat ein leckeres Plätzchenrezept ausgegraben, waren als ich noch klein war meine Lieblingsplätzchen. Ich habe sie heute gebacken und für den TM 31 umgeschrieben.

    Kugelplätzchen

    3 Eiweiß im Mixtopf mit Schmetterlingsaufsatz 2 Min./Stufe 4 steif schlagen. Umfüllen und Topf ausspülen.
    200 g Haselnüsse auf Stufe 10 fein mahlen. 10 g Zucker zugeben und kurz auf Stufe 4 vermischen und umfüllen.
    3 Eigelb
    250 g Butter
    125 g Zucker è zusammen 2 Min./Stufe 4 cremig rühren.
    300 g Mehl zugeben und 1 Min./Stufe 4 verrühren.
    Den Teig im Mixtopf lassen, kleine Stücke abnehmen und zu Kugel formen (ca. 1 – 2 € Durchmesser). Die Kugeln in der Eischneemasse wälzen und anschließend in den gemahlenen Nüssen rollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit einem Kochlöffel kleine Vertiefungen in die Kugeln drücken. Roten Gelee in einen Gefrierbeutel geben (ca. 2 EL). Eine Ecke abschneiden und den Gelee durch das Loch in die Mulden drücken.
    Im vorgeheizten Backofen bei 190 -200°C (Ober- Unterhitze) ca. 18 Min. backen.
    Echt lecker:rolleyes:
     
    #1
  2. 06.12.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Kugelplätzchen

    Hallo Miffi,

    das liest sich ja toll. Ich kopiere mir jetzt ganz schnell das Rezept. Vielen Dank fürs Einstellen.

    Wieviel Plätzchen werden das denn so ungefähr? Nur damit ich abschätzen kann, ob ich nicht die doppelte Menge brauche ;) !

    Liebe Grüße aus dem Rheinland
     
    #2
  3. 06.12.06
    Miffi
    Offline

    Miffi

    AW: Kugelplätzchen

    Hallo boqueria:p
    es werden so um die 50 Stück, wünsche dir viel Spaß beim nachbacken. Ich hoffe dir schmecken sie auch so gut wie uns.
     
    #3
  4. 06.12.06
    tanita
    Offline

    tanita

    AW: Kugelplätzchen

    Hallo Miffi,
    also ich oute mich jetzt mal,ich liebe die Bäckerei,kann aber nichts leiden das mit auswellen zu tun hat,:-(,
    also habe ich mir dieses Jahr vorgenommen nur zu kugeln:happy6:
    und da kommt dein Rezept genau richtig,sonst wäre doch alles zu sehr in die Pralinen-Richtung gegangen.
    Supi:thumbup: ich bedanke mich recht herzlich.
     
    #4
  5. 06.12.06
    Lilien
    Offline

    Lilien

    AW: Kugelplätzchen

    Liebe Miffi,
    danke für das leckere Rezept, klingt so, als werden die uns sehr gut schmecken!:happy_big:

    @tanita: Mir geht es seit diesem Jahr genauso! Ich kugele und löffele auch am liebsten. Habe mir extra ein Rezeptbuch mit Löffelplätzchen gekauft.

    Ciao
     
    #5
  6. 07.12.06
    Miffi
    Offline

    Miffi

    AW: Kugelplätzchen

    Hallo:p
    Freue mich, das ihr auch so gerne kugelt;) , sind auch ganz einfach. Ich werde wohl ums ausstechen nicht drumherum kommen. Meine Kinder möchten auch Plätzchen backen:-( ;) - naja, werde ich wohl in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Ansonsten backe ich auch lieber kugelige oder kipferlige;) - Plätzchen. Wünsche euch noch viel Spass!
     
    #6
  7. 10.12.06
    tanita
    Offline

    tanita

    AW: Kugelplätzchen

    Hallo Miffi,
    gestern habe ich gekugelt.
    Supi gut geworden :thumbup:
    Hab aber grosse Kugeln gemacht,bei mir kamen
    nur so etwa 35 raus(oder lags am teig naschen:roll:)
    hab mit himbeer-marmelade gefüllt.
    Lecker,lecker...
     
    #7
  8. 05.12.10
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Hi,

    ich habe sie heute gebacken! es sind genau 48 Stück geworden. Ich fand sie aber eher schwierig in der Zubereitung! Eigentlich die schwierigsten Plätzchen an die ich mich je getraut habe. Klingt alles sehr einfach. war es dann aber doch nicht - irgendwie. Es fing an damit, daß ich vieel mehr Mehl benötigte, denn der Teig war sehr fettig und ließ sich so nicht verarbeiten, dann ging es, aber ich fand es schon schwierig, erst die Kugeln zu formen, dann diese in die Eiweismasse zu rollen, dann in die Nuss /bei Mir Mandelmasse) zu rollen, dann ein Loch hineinzubekommen (Ich habe dafür der Einfachheit halber den Kleinen Finger genommen, das ging ganz gut). Und dann mit Marmelade zu füllen bzw. mit Gelee. Ich habe das Gelee erst in einem Topf erhitzt, damit es flüssig wird, und vorsichtig aus dem Topf heraus in die Kekslöcher gegossen, das erforderte ziemlich viel Fingerspitzengefühl, oft ist es übergelaufen, beim 2. Blech war ich da schon Profi. Einige sind leider übergekocht, das heisst, die Marmelade ist rausgesuppt, sie sehen auch einigermassen schön aus, aber das beste, was die Arbeit wieder Wett macht ist - sie schmecken phantastisch. Besonders meine große Tochter war hin und weg und hat ein Lob ausgesprochen, was sie noch nie ausgesprochen hat. Kleines Luder von 16 Jahren halt...! Sie meinte :" Boah, die schmecken ja so lecker, daß ich gleich einen Orgasmus bekomme". Als ich ihr sagte, daß ich die nicht mehr mache, weil mir das Rezept doch etwas kompliziert ist, meinte sie " Doch, die MUSST Du nochmal machen."
     
    #8
  9. 22.01.11
    Miffi
    Offline

    Miffi

    Hallo Gaby =D
    war schon lange nicht mehr im Forum unterwegs - sorry das ich dir jetzt erst antworte. Tut mir leid das sie dir so viel Mühe gemacht haben, einen Tip: den Gelee in einen Gefrierbeutel geben und zuknoten. Der Gelee darf nicht flüssig sein, dann zerläuft alles nur. Jetzt vor dem Einfüllen in die Plätzchen eine der Ecken vom Gefrierbeutel abschneiden (nicht so groß, fall nichts rauskommt, kann man noch nachschneiden) und dann denn Gelee in die Löcher drücken ( wie beim Sahnespritzbeutel;)). Nur gut das die Plätzchen deiner Tochter so gut geschmeckt haben, das freut mich.
     
    #9
: weihnachten

Diese Seite empfehlen