Lachs-Pfannkuchen-Röllchen von Nanu

Dieses Thema im Forum "Rezepte Beilagen: mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Marion, 22.01.05.

  1. 22.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo =D
    Damit auch dieses Rezept nicht untergeht, bekommt es einen eigenen Thread.
    Kommentar folgt später. :wink:

    Liebe Grüße
    Marion =D


    Lachs-Pfannekuchen-Röllchen:
    2-3 Eier
    Salz,Pfeffer, Milch, Mehl --- daraus ganz dünne Pfannekuchen backen.
    250g Quark 40%, Salz, Pfeffer, Dill, 4 Scheiben geräucherten Lachs (kleinschneiden), Zitronensaft ,alles vermengen.
    Diese Masse auf die kalten Pfannekuchen verteilen und aufrollen.
    Einige Stunden kühl stellen (ich bereite sie immer einen Tag vor Verzehr vor, und lagere sie dafür in einer Tupperdose)
    Kurz vor dem Servieren schneide ich diese Rollen in fingerdicke Stücke, richte sie auf einer Platte an und verziere die Oberseite mit Dill.
     
    #1
  2. 23.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Nanu =D
    die Pfannkuchenröllchen sind allererste Sahne, wenn es auch bei mir keine Röllchen waren, sondern eine kleine Pfannkuchentorte. Diese Pfannkuchen liessen sich nämlich nicht aufrollen und da habe ich die Füllung einfach zwischen die Pfannkuchen gestrichen, also ein Kuchen, etwas Füllung, wieder ein Kuchen usw.

    Ich habe aus
    2 Eiern
    180 ml Milch
    150 g Mehl

    den Teig gerührt--> ca. 40 Sekunden auf Stufe 4. Daraus habe ich dann sechs Pfannkuchen gebacken und abkühlen lassen.

    Für die Füllung habe ich eine ganze Packung Lachs genommen, die vier Scheiben waren mir zuwenig. Dann wie oben beschrieben, verfahren und einige Stunden kühlgestellt.
    Angeschnitten haben wir das Leckerli :wink: wie einen normalen Kuchen und es ist wirklich köstlich.
    Zur Nachahmung empfohlen. =D

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 23.01.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Marion,

    leider war ich krank ... ,deshalb keine Reaktion von mir :-(
    Ich freue mich, dass die Lachs-"Röllchen" so viel Anerkennung bekommen haben. =D
    Bei uns werden sie auch immer gerne gegessen, ehrlich gesagt nehme ich auch immer mehr Lachs, meist nehme ich die Zutaten sowieso nach Gefühl, auch bei dem Teig.
    Früher hatte ich auch Schwierigkeiten dünne Pfannekuchen herstellen zu können, seitdem ich aber AMC habe, gelingt es immer.
    Vielleicht gelingen die Pfannekuchen auch besser wenn der Teig eher dünner ist, und das Mehl Zeit zum Quellen hatte.
    Liebe Grüße
    Barbara
     
    #3
  4. 24.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Barbara =D
    ich habe den Teig quellen lassen, das mache ich meistens bei Pfannkuchen. Aber ich habe sie fettfrei in einer beschichteten Pfanne gebacken, vielleicht lag es daran. Machte aber nix, so als herzhafter Kuchen war es auch o.k.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 24.01.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo,
    ich habe auch ein leckeres ähnliches Rezept, als Vorspeise

    Lachs in Crepes - Teig

    Zutaten:
    60 gr. Mehl,100 ml Milch, 3 Eier, Salz und Pfeffer,
    1 Eßl. Butter.
    Aus Mehl,Milch,Eiern und Gewürzen einen Teig anrühren und etwas quellen lassen.Nacheinander in einer beschichteten mit Butter gefetteten Pfanne 4 Crepes backen und abkühlen lassen.
    Crepes mit je 1 Eßl. Sauerrahm bestreichen und mit 1 Teel. Dill bestreuen.
    Pro Crepes 100 gr. geräucherten Lachs darauf verteilen,dann die Crepes fest aufrollen und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Inzwischen 1 kleinen Eisbergsalat grob kleinmachen,waschen und gut abtropfen lassen.
    Dressing anmachen von: 250 ml Buttermilch,4 Eßl. Salatöl, 1 Eßl. Senf,Salz und Pfeffer.
    4 Teller mit Salat auslegen und mit Dressing beträufeln, die Crepes in fingerdicke Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten.Mit Dill verzieren.
    Schmeckt himmlisch.
    Gruss Gisela
     
    #5
  6. 18.11.10
    chriss
    Offline

    chriss

    #6

Diese Seite empfehlen