Lärchen-Holzterasse (Baufritz) - woher?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von baghira2, 09.09.13.

  1. 09.09.13
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo zusammen,

    mal eine andere Frage - weiß jemand, wo die Fa. Baufritz seine Lärchen-Bretter für eine Holzterrasse bezieht? Gerne auch per PN.
     
    #1
  2. 09.09.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    gibt die Fa. Baufritz selbst darüber keine Auskunft? :dontknow:
     
    #2
  3. 09.09.13
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo Kaffeehaferl,

    leider nein - die wollen selber verkaufen :-(
     
    #3
  4. 09.09.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Achso, Du willst das wissen, weil Du selbst kaufen willst. :rolleyes:
    Ich dachte, wegen Herkunft, Transparenz und so.

    Holzfachmärkte und Sägewerke nach geeignetem Holz abklappern, Schreiner und Zimmerer fragen. ;)
     
    #4
  5. 09.09.13
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo Kaffeehaferl,

    schon klar, haben wir ja auch schon mit angefangen. Folgender Punkt - wir haben bereits eine Holzterrasse von Fa. Baufritz zusammen mit dem Haus bekommen. Nun möchten wir noch an einer anderen Stelle selbst eine Holzterrasse bauen und deshalb wollten wir genau dasselbe Holz (optisch und qualitativ). Deshalb diese Frage, woher Baufritz sein Lärchenholz bezieht.
     
    #5
  6. 09.09.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

  7. 09.09.13
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo Kaffeehaferl,

    Danke für die Info, aber leider gibt es hierzu keine Bezugsadresse, wo wir das Holz bestellen können :-(
     
    #7
  8. 09.09.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Selbst wenn der Lieferant genannt wird, kann da der ehemalige Standort der verbauten Stämme noch nachvollzogen werden?
    Ohrmarken wie beim Rindvieh? *spässlegmacht*:compress:

    Ich glaub ned, dass man da einen nennenswerten Unterschied feststellen kann;
    frisch verbaut ja, aber nach ein, zwei Jahren sowieso nimmer. :cool:
    Holz ist ein Naturprodukt, da sieht sowieso jeder Stamm anders aus. ;)
    Mach Dir keinen Kopf. ;)
     
    #8
  9. 09.09.13
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    hätten halt einfach gern den gleichen Lieferanten - allein schon zwecks Qualität.
     
    #9
  10. 09.09.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Vielleicht kennt ja hier jemand jemanden, der jemanden kennt, dessen Bekannter bei Baufritz arbeitet. :laughing6:

    Aber ich bin sicher, dass Dir jede Zimmerei die gleiche Qualität beschaffen kann bzw. weiss, wo sie beschafft werden kann. ;)
     
    #10
  11. 10.09.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo,

    wir möchten demnächst auch ein Vordach/ Wandverkleidung aus Lärchenholz und haben einen Schreiner gefunden, der sich damit auskennt und mehrere Möglichkeiten/ Ausfertigungen anbietet.
    Mein Vorschlag deshalb: Wende dich doch auch an einen Fachmann der beraten kann. So findest du bestimmt das Passende.
    Oder vielleicht direkt bei Baufritz nachfragen.
     
    #11
  12. 10.09.13
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Jasmin,

    eigentlich brauchst Du gar keine Bezugsadresse und den gleichen Lieferanten benötigst Du auch nicht. Geh zu einem Sägewerker Deines Vertrauens oder einem, der in Deiner Nähe sitzt. Bei den Sägewerkern bekommst Du auch ohne Probleme Auskunft, woher sie ihr Holz beziehen - im Idealfall kaufen sie es beim nächsten Forstamt. Ausschlaggebend für die Qualität des Holzes ist der Standort, an dem es gewachsen ist, nicht wer es verarbeitet. Wie in dem Link von Kaffeehaferl aufgeführt, kauft die Fa. Bau-Fritz wohl überwiegend heimisches Holz, d. h. Holz aus Ba-Wü. Also achte einfach darauf, dass Dein Säger heimisches Holz verarbeitet.

    Da in Deutschland bereits seit 300 Jahren nachhaltige Forstwirtschaft betrieben wird, musst Du bei heimischem Holz auch nicht unbedingt auf die Zertifizierung achten, egal ob FSC oder PEFC.


    Haferl, ist kein Späßle - Du kannst bei zertifiziertem Holz tatsächlich die Herkunft zurückverfolgen. Wenn auch ein bisschen mühsamer als beim Rindvieh.
     
    #12
  13. 10.09.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    wir haben uns damals von einem Sägewerk die Lärchenbretter zuschneiden lassen.

    Lärche ist ein Naturprodukt und darum wirst du nie genau die gleichen Bretter bekommen. Nimm ein Musterbrett mit zum Sägewerk und sag, dass du Top-Qualität haben willst und wie die Bretter gemacht werden sollen, Stärke, beidseitig gehobelt, gefast oder wie auch immer.
     
    #13
  14. 11.09.13
    Furby
    Offline

    Furby Inaktiv

    Ich würde mich mal im örtlichen Holzfachmarkt erkundigen bzw. in der Baubeschreibung nachlesen welches Holz benutzt worden ist. Wenn die etwas bestimmtes nutzen solltest du einfach im Holzfachmarkt nach dem selben suchen und das bestellen. Und im Zweifelsfall: Was ist falsch daran wenn Baufritz noch ein Geschäft damit macht? Lass dir doch mal ein Angebot schreiben, da sollte genau draufstehen was sie benutzen.
     
    #14

Diese Seite empfehlen