Lauge - wie lange haltbar ?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Schlawuzel, 03.03.08.

  1. 03.03.08
    Schlawuzel
    Offline

    Schlawuzel

    Hallo zusammen !

    Letzte Woche habe ich Laugengebäck gemacht. Die Lauge (Natron und Wasser) habe ich mal aufgehoben - in einem Schraubglas - natürlich beschriftet.

    Weiss jemand von euch, wie lange ich das aufbewahren kann, bzw. ob ich es überhaupt nochmal verwenden darf ?
     
    #1
  2. 03.03.08
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hallo ,
    genau kann ich es dir auch nicht sagen-deshalb mache ich immer nur ein kleines Marmeladeglas voll davon.Einmal wurden meine Laugenbrötchen marsmännchengrün-da hab ich die Lauge weggekippt und neue angesetzt.Ist mir aber nie wieder passiert, und meine Lauge steht meist lange...Ich werd meinen Oberchemiker befragen, wenn er heimkommt, der müßte sowas wissen.:rolleyes:.Ich meine mich zu erinnern, daß Lauge mehrere Monate haltbar ist, bin aber nicht ganz sicher, wie lange genau.
    Bis später Meli
     
    #2
  3. 03.03.08
    Reitschel
    Offline

    Reitschel *

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hei, das gleiche wollt ich auch grad fragen!

    Ich hab die Lauge gestern in ein Glas gepackt.
    Muss es in den Kühlschrank oder reicht der Keller?

    Der Teigschlodder ist gesiebt aber nicht gefiltert, fängt der Schlodder zum leben an? :eek:

    Oder einfach mal abwarten und dann kucken...

    LG
    Regina
     
    #3
  4. 03.03.08
    Bineb70
    Offline

    Bineb70 Kreativ-Köchin

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hallo Regina,

    pack die Lauge bitte nicht in den Kühlschrank. Ich sehe, du hast kleine Kinder und die Gefahr ist zu groß, dass die Kinder die Lauge in die Hände oder schlimmer in den Mund bekommen, auch wenn das Glas gekennzeichnet ist.

    :snakeman:Die Lauge kann schlimmste Verätzungen erzeugen !!!!:snakeman:

    Wichtige Hinweise hier:
    Natronlauge - Wikipedia

    Dort steht auch etwas zum Thema Aufbewahrung.

    Wichtig: Auf keinen Fall Metallgegenstände benutzen!

    Ich finde das Hantieren mit Natronlauge zu gefährlich und würde, wenn ich nicht müsste, auch kein Laugengebäck selbst herstellen, sondern billig und gefahrlos kaufen.

    Meine Tochter isst so gerne Laugenbrezeln und weil ich keine zu kaufen kriege, mache ich hin und wieder welche, aber die Kinder haben dann keinen Zutritt zur Küche und die Lauge wird hinterher weggekippt.

    Seid mir bitte nicht böse, aber ich denke, viele wissen gar nicht, um was es sich bei dieser Chemikalie handelt. Nicht umsonst tragen Bäcker beim Umgang hiermit Schutzbrille und Gummihandschuhe.

    Lieben Gruß,
    Bine
     
    #4
  5. 03.03.08
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hi Bine,

    bist du sicher, dass das auch für "selbstgemachte" Lauge aus Natron gilt?

    Also für die "Bäckerlauge", die man kaufen kann, stimme ich dir hundertprozentig zu, die muss man ja auch verdünnen, bevor man die Brezen "hineinwirft". Aber das angerührte Natron aus der Tüte war bei mir so, dass ich mit der Hand hineinlangen konnte, ohne dass es gebrannt hätte oder so.:confused:

    Allerdings hab ich die Lauge auch nicht aufgehoben, wusste auch nicht so recht, wann ich wieder Laugengebäck selber machen und dann immer das Glas "dumm rumstehen" haben, das war mir doch zu lästig.

    Ansonsten: lieber einmal zu vorsichtig sein und was wegschütten als hinterher das Theater haben:-O!

    Liebe Grüße
    Biene
     
    #5
  6. 03.03.08
    Bineb70
    Offline

    Bineb70 Kreativ-Köchin

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hallo Biene,

    wenn du das Hausnatron aus der Tüte verwendest, dürfte eigentlich nichts passieren, das kann man ja auch zum Kaffeekochen verwenden oder bei Sodbrennen. Allerdings weiß ich hier nicht, wie es reagiert, wenn es länger steht. Aber gerade das Hausnatron ist ja nicht teuer, das würde ich wegschütten und lieber neu anrühren.
    Habe aber hiermit keine guten Erfahrungen gemacht, das Gebäck wurde nie so schön dunkel und glänzend wie mit echter Natronlauge.

    Vielleicht kannst du mir ja einen Tipp geben, wie ich demnächst auch nur noch mit dem harmloseren Hausnatron backen kann? :confused:

    Gruß, Bine
     
    #6
  7. 03.03.08
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hi Bine,

    so ganz dunkel ist das bei mir auch nicht geworden, aber es ging einigermaßen. Meine Brezen sehen eh nicht aus, wie vom Bäcker, dazu sind sie zu unförmig:-O.

    Ich war bisher einfach zu faul, mir Bäckerlauge zu besorgen, daher die schlechtere Alternative mit dem Natron. Wenn ich dann aber höre, wie "gefährlich" der Umgang mit der Bäckerlauge ist, dann bleibe ich glaub ich auch beim Natron.

    Liebe Grüße
    Biene
     
    #7
  8. 03.03.08
    uschimama
    Offline

    uschimama

    AW: Lauge - wie lange haltbar ?

    Hallo!
    Also, ich nehm auch immer das Haushaltsnatron, also das Tütchen zum Auflösen.
    Alleine schon aus dem Grund, weil beim Brezeln machen immer meine Kinder dabei sind, die lieben das, und da geh ich lieber auf Nummer sicher.
    Und mit dem Ergebnis waren wir bisher auch immer zufrieden. =D
    Allerdings schütte ich den Rest auch immer weg.
     
    #8

Diese Seite empfehlen