Lauwarmes Bohnengemüse mit Fleisch und Kartoffeln (ohne Kartoffeln ww- und Dukan-tauglich)

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von ninin2000, 26.05.13.

  1. 26.05.13
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo zusammen,

    auf Wunsch einer Kessel-Hexe stelle ich das Rezept meines "lauwarmen Bohnengemüses" ein.
    Das Originalrezept stammt von ww, ich habe es mir aber abgewandelt.

    Zutaten für das Bohnengemüse:
    600g frische Bohnen (egal, ob Stangen-, Busch- oder Schnittbohnen)
    300g frische Cocktailtomaten
    2 Knoblauchzehen
    1 Bund Frühlingszwiebeln
    Sonnentor "gute Laune"-Gewürz
    1 TL Suppengrundstock
    100ml heißes Wasser
    2 EL heller Balsamico
    Salz und Pfeffer nach Bedarf

    Sonstige Zutaten:

    1 kg Kartoffeln (oder eben so viel, dass alle Kh-Esser satt werden)
    4 Minutensteaks oder Kalbsschnitzel

    Zubereitung:
    1. Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in den Varoma legen
    2. Bohnen waschen, putzen und in den Einlegeboden des Varoma geben.
    3. In den Mixtopf 550ml kaltes Wasser geben, "gute Laune"-Gewürz nach Geschmack dazu und das Ganze für 33 Minuten/Varoma/Stufe 1 dampfgaren
    4. Inzwischen die Cocktailtomaten halbieren und in eine Schüssel geben (diese muss so groß sein, dass auch die Bohnen noch darin Platz haben!)
    5. Knoblauch schälen, in kleine Stückchen schneiden und zu den Tomaten geben
    6. Frühlingszwiebeln putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und auch in die Schüssel geben
    7. Suppengrundstock in 100ml heißem Wasser auflösen und über die Gemüse-Mischung geben
    8. Balsamico, Salz, Pfeffer und nochmals "gute Laune"-Gewürz dazugeben und alles vorsichtig verrühren
    9. Sobald die Bohnen fertig sind, diese ebenfalls in die Schüssel geben, umrühren und sofort servieren.

    Ca. 5 Minuten vor dem Ende der Varoma-Zeit das Fleisch in einer Pfanne braten.

    Das Originalrezept wird mit Salzbraten zubereitet (1 Stück mageres Schweinefleisch, ca 800g-1000g, auf 500g Salz legen und bei 180°C für 1,5 Stunden im Ofen braten).

    Ohne die kh-Beilagen ist es auch für "Dukan-Esser" oder ww geeignet.
    So lässt sich wunderbar eine komplette Mahlzeit auf den Tisch "zaubern", die ohne großen Mehraufwand kh-Esser und kh-freie-Esser satt macht.
     
    #1
  2. 26.05.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo Renate,

    hört sich sehr interessant an und wär genau das richtige für mich;)
    Ist dieses Sonnentor "gute Laune"-Gewürz dieses hier.
     
    #2
  3. 26.05.13
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Locke,

    ja, genau, das ist es! Ich koche viel mit den Sonnentor-Gewürzen, weil ich sie sehr gerne mag.
    Wenn du das Rezept einmal nachkochst, würde ich mich freuen (und es ist leichter zu kochen, als es sich liest... ;) ).
     
    #3
  4. 26.05.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    wird morgen gleich gemacht. Allerdings ohne Sonnentor, dafür aber mit den hauseigenen Kräutern. Hab mir schon rausgeschrieben, was da alles drin ist. Hab ich fast alles im Haus;)
     
    #4
  5. 26.05.13
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Locke,

    du kannst natürlich andere Kräuter verwenden - manche nehmen einfach auch nur Bohnenkraut... ;)
    Ich hoffe, es schmeckt euch so gut wie uns!
     
    #5
  6. 16.09.13
    Raz-faz-Topf
    Offline

    Raz-faz-Topf

    Grüß Dich Renate,

    bei mir gab´s heute Dein leckeres lauwarmes Bohnengemüse mit Kartoffeln und Seitanrouladen.
    Unter´s Bohnengemüse hab´ich noch einen Eßlöffel Rapsöl gemischt, dann war´s etwas "geschmeidiger" ;).
    DANKE für´s Einstellen, 5 Sternli für Dich.
     
    #6
  7. 16.09.13
    Andreas12
    Offline

    Andreas12 Inaktiv

    Hallo, wie wichtig ist es, dass ich dafür einen Varoma nutze? Gibt es auch Alternativen dafür?
     
    #7
  8. 16.09.13
    Raz-faz-Topf
    Offline

    Raz-faz-Topf

    Grüß Dich Andreas12,

    wenn Du keinen Thermomix bzw. Varoma zur Verfügung hast, kannst Du die Bohnen auch im Topf, mit wenig Wasser, dünsten.
     
    #8

Diese Seite empfehlen