Leberpastete

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: herzhaft mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von katjuscha, 23.01.08.

  1. 23.01.08
    katjuscha
    Offline

    katjuscha Katjuscha

    Liebe Kochfreunde,
    da ich nicht sehr komputererfahren bin, sind meine Beiträge bis jetzt immer mißglückt, hoffentlich schaffe ich es heute, euch dieses leckere Rezept aus der französischen Küche zuzusenden.Also:
    Leberpastete mit Riesling
    250g Hühnerleber
    250g Butter in Stückchen
    knapp 2 MB(Meßbecher) Riesling
    1/2 MB Portwein
    1/2 Lorbeerblatt
    2 Pfefferkörner
    1TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
    Wein,Pfefferkörner,Lorbeerblatt in den Mixtopf geben.Die Leber von den Sehnen befreien -ich kaufe immer 1Pfund, so dass ich 250g reines Fleisch habe, die restliche Leber braten und zum Feldsalat servieren-und in den Gareinsatz geben.5Min./90°C/Stufe 2 garen, den TM anhalten, die Leber vorsichtig umrühren, dann noch einmal für 5Min. garen.Den Mixtopf kurz kalt ausspülen, dann die gekochte Leber, Butterstückchen,Salz, Portwein und zwei Umdrehungen aus der Mühle Pfeffer in den Mixtopf geben, auf Stufe 8 kurz umrühren,dann auf Turbo (höchste Stufe) eine Minute rühren
    In eine Terrine umfüllen und für mehrere Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
    Guten Appetit! Laßt mich wisen, ob es euch schmeckt! Gruss von eurer neuen Kochfreundin
    Katjuscha:goodman:
     
    #1
  2. 29.01.08
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    AW: Leberpastete

    Hallo Katjuscha,

    danke für das Rezept. Leider kann ich es als Veggi nicht testen aber es findet sich bestimmt jemand, der es ausprobieren wird.

    Wenn es Probleme mit dem Forum geben sollte, helfen wir dir hier:
    http://www.wunderkessel.de/forum/fragen-forum/
    weiter.

    Ciao,
    Sacha
     
    #2
  3. 29.01.08
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Leberpastete

    Hallo Katjuscha,

    in einem anderem Beitrag fragst du, warum die Leberpastete bei den Hauptgerichten gelandet ist.
    Vorspeisen haben wir keine. Man kann sie zu den Snacks oder zu den Brotaufstrichen schieben.
    Was meinst du oder die anderen Hexen?
     
    #3
  4. 29.01.08
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Leberpastete

    Hi, ich kenne das bzw. ähnliche Rezepte, aus meiner Erfahrung ist es am besten, die Leber in dem Riesling eine halbe Stunde einzulegen und dann gar nicht in den Korb, sondern mit Linkslauf im Mixbecher zu garen. Dann "fischt"man sie raus und macht weiter wie beschrieben. Ist total lecker!
    Ich würde es zu "Aufstrich" packen, weil es wie eine Leberwurst ist, nur besser....
    LG
    Mo
     
    #4
  5. 29.01.08
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    AW: Leberpastete

    Hallo Ihr Lieben

    werde es mit Kaninchenleber testen aber da muß mein Gatte erst wieder mal Schlachten . Ich könnte mir das Rezept gut unter Brotaufstriche vorstellen .
     
    #5
  6. 30.01.08
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Leberpastete

    @eva: dann gib noch einen El Cognac dazu!
    Mo
     
    #6
  7. 30.01.08
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    AW: Leberpastete

    Hallo Mo

    vielen Dank für Deinen Tipp werde es mir sofort zum Rezept schreiben .
     
    #7
  8. 30.01.08
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Leberpastete

    Eva, ich habe das Rezept Weihnachten mit Gänseleber gemacht, und da ich eigentlich keine Leber esse (weil sie mir nicht schmeckt), war der Geschmack zu intensiv. Ich vermute, es ist mit Kaninchen nicht anders. Beim zweiten Mal habe ich den Cognac zugegeben, und das hat den Geschmack sehr abgerundet. Jetzt mache ich es auch wenn ich Hühnerleber verwende....
    Gutes Gelingen!
    LG
    Mo
     
    #8
  9. 14.02.09
    saure brause
    Offline

    saure brause

    Hallo,
    ich habe hier mal ein tolles Rezept für Leber:

    Leberrouladen

    Zutaten:
    Für 2-4 Personen
    1 Apfel
    2 Tl Zitronensaft
    4 dünne Scheiben Leber
    2 Tl Kräuter der Provence
    1 Gemüsezwiebel
    2 El Mehl
    4 El Öl
    100ml Schlagsahne
    1 Packet tiefgefrorene Erbsen ( 300g)
    Salz,Pfeffer

    Den Apfel im TM grob auf Stufe 4 Schreddern, mit Zitronensaft beträufeln/ rausnehmen
    Die Leber mit 1TL Kräuter bestreuen, mit dem Apfel belegen, aufrollen und feststecken.


    Die Zwiebel pellen und grob schneiden aufs laufende Messer fallen lassen.
    Die Rouladen in Mehl wenden
    Zwiebel und Roulade in heißem Öl in der Pfanne anbraten , restliche Kräuter darüber/ herausnehmen.
    1/2 Liter Brühe in den TM Varoma darauf Rouladen mit Zwiebeln rein und 13 min bei 80 Grad
    In die Brühe die Sahne geben kurz aufkochen die Erbsen rein nochmal Linkslauf Stufe 3 5min.
    Dann auf Stufen kurz Turbo an/ Erbspüree mit Pfeffer und Salz abschmecken.

    Die Rouladen mit dem Erbspüree servieren

    Ich wünsche viel Spass beim ausprobieren!
    Liebe Grüße Saure Brause
     
    #9

Diese Seite empfehlen