Lebkuchen - so lecker wie gekauft

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Nessy, 09.12.07.

  1. 09.12.07
    Nessy
    Offline

    Nessy

    Nachdem ich schon viele von euren Rezepten ausprobiert habe, möchte ich mich heute das erste mal aktiv an diesem Forum beteiligen. Hier also mein Einstands-Rezept, Lebkuchen, so lecker wie gekauft. Es gibt eine große Portion, mein TM31 ist zum Schluß fast randvoll, aber es paßt alles hinein. Es sind bei mir fast 50 Lebkuchen auf 10cm-Oblaten geworden.

    -- Thermomix leer --
    250 g Haselnüsse und
    250 g Mandeln (Verhältnis darf variieren) mahlen, 10 Sek./Stufe 10 (alternativ gemahlen kaufen)
    100 g Mehl dazu mischen, 5 Sek./Stufe 5.
    Umfüllen (Nuß-Mehl-Gemisch).

    -- Thermomix leer, staubig --
    100 g Schokolade in Stücken, 5 Sek./Stufe 5 raspeln, umfüllen (Behälter etwas größer wählen, es kommt noch etwa die doppelte Menge hinzu)
    40 g gehackte Haselnüsse zur Schokolade füllen, oder Nüsse (gerne auch Walnüsse) selber hacken, je nach Sorte Stufe 6/2 Sekunden, und umfüllen zur Schokolade.
    100 g Mandelblätter (oder blanchierte und grob gehackte Mandeln) in 10 g Butter in einer Pfanne rösten, oder 10min/Varoma/rühren.
    Umfüllen zur Schokolade (Schoko-Nuß-Gemisch).

    -- Thermomix leer, leicht klebrig --
    60 g Rosinen
    100 g Zitronat (ich mag nicht auf Zitronat beißen, aber bei diesen Lebkuchen wird das nicht passieren, denn Zitronat wird fein zerhäckselt)
    100 g Orangeat
    175 g Marzipan (ich mag kein Marzipan, aber diese Menge schmecke ich nicht)
    Alles zusammen 1min/Stufe 8 pürieren, evtl. mit dem Spatel helfen.
    Umfüllen (Marzipan-Gemisch).

    -- Thermomix leer, sehr klebrig --
    6 Eier
    350 g brauner Zucker
    150 g nicht-dünnflüssiger Honig
    1 Packung Lebkuchengewürz
    100 g Butter
    10 Sekunden, Stufe 5 verrühren

    Marzipan-Gemisch dazu geben, 10 Sek/Stufe 5.
    Schoko-Nuß-Gemisch dazu geben, 5 Sek/Stufe 4.
    Nuß-Mehl-Gemisch portionsweise untermischen, Stufe 4-5, unter kräftigem Spatel-Einsatz.

    10 g Hirschhornsalz in ca. 1/4 Kaffeetasse Wasser komplett auflösen. Dazu geben und sorgfältig gleichmäßig untermischen (Spatel). Wahrscheinlich kann man auch weniger Hirschhornsalz nehmen, das ist aber noch nicht erprobt.

    Oblaten 7cm mit einem stark gehäuften Teelöffel, oder Oblaten 10cm mit einem stark gehäuften Eßlöffel belegen. Ein Haufen in der Mitte der Oblate reicht, der Teig zerfließt im Ofen selbständig und geht stark auf. Beim ersten Versuch bitte nur ein Backblech belegen, dann Ergebnis abwarten, ggf. bei nächsten Blech Teigmenge pro Oblate anpassen, und dann weiterbacken.

    18 Minuten bei 160 Grad Heißluft hellbraun backen.

    Nach dem Erkalten mit Guß lasieren.

    Schokoladenguß: ein- oder zweimal eintauchen (Knödelsieb hilft, oder Kartoffelpiekser) oder bestreichen.

    -- alternativ --

    Puderzucker-Zitronen-Guß aus
    Zucker oder Kandis, 1 Minute/Stufe 10 zu Puderzucker/Puderkandis mahlen.
    Zitronensaft dazu geben, vermischen bis eine streichfähige Konsistenz erreicht ist.

    Die frisch lasierten Lebkuchen kann man zusätzlich mit einer Walnuß oder dergleichen dekorieren.

    Guten Appetit! Ich eß' jetzt gleich den nächsten. ;)

    Angela

    Hier noch - nachträglich hinzugefügt - Bilder. Da wir Schokoguß nicht so gerne mögen, leider nur mit Zitronenguß. Den Schokoguß müßt ihr euch selber vorstellen. ;)

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    #1
  2. 09.12.07
    Aliso
    Offline

    Aliso

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Hallo Angela,

    weiter so, hab schon gespeichert, vielen Dank

    LG und frohe Weihnachten Aliso
     
    #2
  3. 10.12.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Hallo Angela,

    was für einen tolle Anleitung, genauso brauche ich die :rolleyes::rolleyes:.

    Und das Rezept ist schon unter "Weihnachten" abgespeichert, hoffentlich habe ich noch Zeit, das auszuprobieren. Die kann ich doch bestimmt auch auf 5 cm Obladen machen, oder? Ich mag gerne kleinere Häppchen ;).

    Aber eine Bitte habe ich noch, kannst du 1/4 Tasse auch noch genauer definieren? Tasse ist ja nicht immer gleich Tasse und alles andere hast du auch so schön ausführlich gemacht =D.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #3
  4. 10.12.07
    Nessy
    Offline

    Nessy

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Ja, so wünsche ich sie mir auch immer - drum habe ich versucht, das Rezept auch entsprechend zu thermomixifizieren. ;)

    Ja, das klappt bestimmt. Ist nur mehr Arbeit.=D

    Hmm, ich hatte es leider nicht genau abgemessen. Es waren wohl um die 40ml, schätze ich. Ich hatte noch einen winzigen Schuß zugegeben, damit das Salz sich komplett auflöst - wenn man zu wenig Wasser nimmst, ist wohl die Sättigung zu schnell erreicht.

    Ich hoffe, das hilft. Es geht halt drum, dass das Salz sich komplett auflöst, aber man nicht mehr Wasser nimmt als nötig. Soll ich das oben noch irgendwie dazuschreiben?

    Viele Grüße,

    Angela
     
    #4
  5. 12.12.07
    Kunzfrau
    Offline

    Kunzfrau Inaktiv

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Hallo Angela,

    ich habe gestern dein Lebkuchen ausprobiert und befolgt, was du geschrieben hast: nur einen kleinen Klecks auf die Mitte, da der Teig zerläuft.

    Schmecken tun die Lebkuchen hervorragend nur leider sind sie total platt (nicht mal einen halben Centimeter hoch) und sehen damit schrecklich aus. Wie hoch waren deine denn? Ich wollte welche verschenken, aber so paltte Dinger traue ich mich nicht herzugeben.

    Liebe Grüße Marion
     
    #5
  6. 12.12.07
    Nessy
    Offline

    Nessy

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Meine werden etwa einen Zentimeter hoch. Eine Freundin ohne Thermomix hat das Rezept auch ausprobiert, und da sie kein Hirschhornsalz hatte, hat sie einfach Backpulver und Potasche genommen, und die Mandeln hat sie durch Walnüsse ersetzt. Das Ergebnis hat sie mir heute gezeigt: die Kleckse sind fast gar nicht breitgelaufen, aber beim zweiten Blech hat sie den Teig dann natürlich exakt verteilt, um auch ein paar vorzeigbare Exemplare zu erhalten, die dann an der dicksten Stelle bestimmt 2,5 cm hoch waren. Sie haben sehr gut geschmeckt, ich finde aber, mit Hirschhornsalz werden die Lebkuchen "luftiger" als die Variante bei meiner Freundin.

    Ob es die ca. 40 ml Wasser ausmachen? Ich bin mir nicht sicher! Wieviel Wasser war es bei Dir? Ich habe die 10 Gramm auch einfach nur geschätzt (weil 30 g in der Packung waren), der Thermomix wiegt in den unteren Bereichen bei mir nicht so exakt... Solltest Du mit dem Thermomix die 10 Gramm gewogen haben, war es vielleicht mehr Hirschhornsalz als bei mir, und damit auch mehr Wasser zum Auflösen?

    Ich kenne mich mit Hirschhornsalz auch gar nicht aus, aber jemand meinte mal, man könne sicherlich auch weniger als 10g (und damit auch weniger Wasser) nehmen. Ich habe das aber selber noch nicht ausprobiert. Weiß da jemand was darüber? Auf der Packung stand, die 30 Gramm seien für 1 kg Mehl. Ich hab' zwar nur 100 Gramm Mehl, aber dafür viele Nüsse.

    Meine Lebkuchen dürften gerne noch ca. einen halben cm dicker werden, dann wären sie für meine Begriffe perfekt, denn zu dick wollen wir sie gar nicht, dann ist man ja gleich nach einem Lebkuchen satt. Und die "selbstzerlaufende" Variante finde ich persönlich hochpraktisch, denn ich backe mit einem vierjährigen - der eignet sich perfekt für selbstzerlaufende Kleckse. ;)

    Viele Grüße,

    Angela
     
    #6
  7. 12.12.07
    Kunzfrau
    Offline

    Kunzfrau Inaktiv

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Angela,

    das ist es ja eben. Ich kenne mich mit Hirschhornsalz auch überhaupt nicht aus. Ich habe die 40ml Wasser genommen und auch die 10g Hirschhornsalz abgewogen. Platte Lebkuchen kamen dabei heraus!!!! Kannst du deine Freundin mal fragen, wieviel Backpulver und Potasche sie genommen hat. Mit Potasche kenne ich mich nämlich genauso gut aus, wie mit Hirschhornsalz. Aber die Höhe der Lebkuchen beindruckt mich sehr. So hätte ich sie mir auch gewünscht. Wenn deine Freundin dir das sagt, würde ich es nochmal probieren.

    Gruß Kunzfrau
     
    #7
  8. 12.12.07
    Nessy
    Offline

    Nessy

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Ich werde meine Freundin das nächste Mal fragen, ich hoffe ich vergesse es nicht. Dauert aber eine Woche, bis ich sie wieder sehe.

    Ich habe gerade noch ein wenig gegoogelt, und bin darauf gestoßen, dass man Hirschhornsalz auch in Ei auflösen kann. Das wäre vielleicht auch ein Versuch: wenn die Eier in den Thermomix kommen, dann das Hirschhornsalz dazu, vielleicht 2 Minuten auf Stufe 3 rühren (damit das Salz Zeit zum Auflösen hat), und dann weiter nach Rezept, nur am Schluß natürlich das Wasser weglassen.

    Hier noch die Quelle meiner "Ei-Informationen": http://www.bips.uni-bremen.de/data/gesuender_essen-12-2005.pdf

    Hirschhornsalz treibt die Lebkuchen wohl tatsächlich in die Breite, daher hat sich wohl jemand den Klecks in der Mitte ausgedacht.

    Ich werde bei meinem nächsten Versuch das Wasser weglassen, und hoffe, dass die praktische Klecks-Methode trotzdem noch funktioniert. Allerdings haben wir jetzt erst einmal eine ganze Menge Lebkuchen - der nächste Versuch wird also noch ein wenig dauern... Aber ich frage meine Freundin trotzdem noch!

    Viele Grüße,

    Angela (1cm dicke Lebkuchen mampfend)
     
    #8
  9. 13.12.07
    Kunzfrau
    Offline

    Kunzfrau Inaktiv

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Danke dir Angela.

    Und ich bin ganz neidisch, dass du 1 cm dicke Lebkuchen mampfen kannst.

    Liebe Grüße Marion :wave:
     
    #9
  10. 13.12.07
    Nessy
    Offline

    Nessy

    AW: Lebkuchen - so lecker wie gekauft

    Tut mich echt leid, dass es bei Dir nicht so gut geklappt hat. Ich habe gerade nochmal mit dem Lineal nachgemessen, es sind sogar 1-2 mm mehr! ;) Dabei hatte ich schon 5 Bleche voll - da frage ich mich nun, ob es bei Dir dann 10 Bleche geworden sind... Sie sind doch hoffentlich wenigstens schön locker geworden, so wie bei mir?

    Viele Grüße,

    Angela
     
    #10
  11. 09.11.09
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo Angela

    Boah, deine/ meine Lebkuchen sind dermaßen gut, dass ich schon bereue nur die halbe Menge gemacht zu haben. Ich hab noch nie soooooo gute gegessen. An der Optik muss ich auch noch etwas arbeiten.
    Ich hab sie nur mit Backpulver gemacht. Ging super, nächstes Mal mach ich den Teig aber ein bischen fester.

    Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße
    papillon
     
    #11
  12. 09.11.09
    Nessy
    Offline

    Nessy

    Hallo Papillon!

    Das freut mich total, dass sie Dir so lecker schmecken! Es ist auch wirklich das leckerste Lebkuchen-Rezept, das mir jemals begegnet ist. =D

    Optik ist für mich (mit meinen zwei kleinen Jungs) nicht so dramatisch, d.h. sie müssen nicht kreisrund sein, aber sie sollen passabel aussehen. Ein Klecks, der dann in die richtige Form läuft, ist für's Backen mit so kleinen Jungs eigentlich ideal. Nur zu flach sollen sie natürlich auch nicht werden. Meine "etwas über 1cm"-Lebkuchen hätten durchaus etwas dicker sein können.

    Wenn Du einen nächsten Versuch startest und Werte findest, bei denen sie ordentlich aussehen, dann würde es mich echt freuen, wenn Du diese Verbesserung hier postest. Denn die Optik ist zugegebenermaßen der Schwachpunkt an diesem Rezept, zumindest nach meiner Wandelung für den Thermomix. Das Originalrezept war ein "ganz normales Rezept", und ich wollte das mit dem Thermomix machen, habe eigentlich alles so gelassen wie im Rezept beschrieben, nur sind die Lebkuchen der Freundin, die "normal backt" tatsächlich schöner und dicker als meine Thermomix-Lebkuchen. Vielleicht ist ihre Waage anders, oder es liegt an etwas anderem, keine Ahnung... Aber lecker sind sie *schmatz*. Das erinnert mich daran, dass ich sie bald wieder backen muß! ;)

    Liebe Grüße,

    Angela
     
    #12
  13. 09.11.09
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo Angela

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man diese geniale, supercremige Marzipan/Rosinen/Sukkade-Masse ohne TM hinkriegt. Kinder und ich mögen auch kein Marzipan/Zitronat/Orangeat, aber man spürt es wirklich nicht und bekommt nur einen spitzenmäßigen Geschmack.
    Wer diese Lebkuchen noch nicht kennt, sollte sie unbedingt ausprobieren. Ich hab etwa walnussgrosse Häufchen auf (7cm)
    Oblaten gesetzt. Die fertigen Lebkuchen sind gut 1 cm hoch.

    Liebe Grüße
    papillon
     
    #13
  14. 09.11.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo papillon,

    wieviel Backpulver hast du genommen?

    Hast du auch Hirschhornsalz und Wasser dazugenommen?

    Ich möchte vermeiden, dass die Lebkuchen sehr flach werden!
     
    #14
  15. 09.11.09
    Nessy
    Offline

    Nessy

    Hallo papillon,

    im Original-Rezept waren die Zutaten durch den Wolf zu drehen. Ich kann Dir nicht sagen, wie "matschig" sie da dann rauskommen. Aber jetzt, wo Du es ansprichst, kann ich mir schon vorstellen, dass die Konsistenz dieser Masse ganz anders ist als nach einer Minute Thermomix auf Stufe 8. ;) Vielleicht ist das der Grund, warum die Thermomix-Lebkuchen mehr auseinanderlaufen als das Original-Rezept? Wie Du will ich diese Zutaten aber schön fein, so dass man nur noch das Aroma schmeckt, und nicht auf blöde Stückchen beißt. Ich muß wirklich beim nächsten Mal versuchen, die Flüssigkeiten zu reduzieren (Hirschhornsalz in Ei auflösen), und dann schauen wir mal, hehehe!!! Mal schaun, wann ich dazu komme!

    Viele Grüße,

    Angela
     
    #15
  16. 09.11.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Lebkuchen

    Hallo,
    also geschmacklich ist mir selten etwas besseres untergekommen. Jedoch hatte auch ich sehr "niedriege" Fladen. Außerdem klebten sie wie der "Teufel". Sind alle ineinandergeklebt. Sollte ich sie dieses Jahr wieder machen muß ich viel weniger Flüssigkeit nehmen. Eventuell auch am Hong sparen. Aber dann stimmt vieleicht wieder was anderes nicht. Ich muß noch überlegen.
    LG
     
    #16
  17. 10.11.09
    papillon
    Offline

    papillon

    Guten Morgen Goldfisch

    Ich hab nur Backpulver genommen (2 1/2 gestr. TL) und kein Wasser mehr. Die Konsistenz war sehr schön. Die Häufchen auf den Oblaten blieben vor dem Backen schön "stehen". Erst beim Backen sind sie "gelaufen". Aber auch nicht schlimm. Ich möchte nur alles so schön wie möglich haben, drum werd ich beim nächsten Mal etwas mehr Nüsse nehmen.
    Ach ja, beim Honig hab ich auch einen ziemlich Festen genommen.
    Ich werde meinen Sohn bitten ein Foto reinzustellen ( bin am Compi ein bisle unbeholfen, schreib immer von meinem iPod)

    Einen schönen Tag
    Und viel Zeit und Spaß beim Backen
    papillon
     
    #17
  18. 10.11.09
    papillon
    Offline

    papillon

    [​IMG]

    Hallo Angela
    Hoffentlich klappt das mit dem Foto. Vielleicht macht's ja jemanden an, die Lebkuchen nachzubacken.

    Liebe Grüße
    papillon
     
    #18
  19. 11.11.09
    Portofelice
    Offline

    Portofelice

    Hallo,

    wow, die sehen ja super lecker und fluffig aus. Diese muß bald möglichst nachbacken, mal schaun wie sie bei mir werden.
     
    #19
  20. 13.11.09
    Fraa vun Bensem
    Offline

    Fraa vun Bensem Backsüchtige

    Hallo,
    habe ganz interessiert den Dialog verfolgt. Vielleicht hilft der Tipp, den ich bei anderen Rezepten gelesen habe, bei denen die Gefahr des Auseinanderlaufens bestand. Da war angegeben, daß man die Plätzchen über Nacht im Zimmer antrocknen lassen soll. Dann würden sie die Form behalten und nicht zerlaufen. Habe den Tipp gerade erst gestern gelesen, deshalb noch nicht ausprobiert. Wäre eine Möglichkeit.
    lg und viel Erfolg beim Tüfteln
    Fraa vun Bensem
     
    #20
: weihnachten

Diese Seite empfehlen