Lebkuchenhaus

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Tanja, 07.11.02.

  1. 07.11.02
    Tanja
    Offline

    Tanja Inaktiv

    Hallöle,
    ich würde für meinen Sohn gerne zum ersten Advent hin ein Lebkuchenhaus backen. Besitze aber kein Rezept und keine Tipps zum Lebkuchenhaus machen. Kann mir von euch jemand weiterhelfen?
    Auf baldige "Hilfe"freut sich Tanja :roll:
     
    #1
  2. 08.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Tanja,

    habe das Rezept gefunden, habe es aber selbst noch nicht ausprobiert!

    Viel Spaß beim Backen!!! :lol:


    Knusperhäuschen:

    So geht’s:
    200 g Butter, 340 g Honig, 160 g Zucker, 2 EL Pfefferkuchengewürz und 2 EL Kakao verrühren und erhitzen, bis sich der Zucker auflöst 4 Min./70°/Stufe 2 ;
    Abkühlen lassen und 2 Eier, 660 g gesiebtes Weizenmehl und 2 TL Backpulver untermischen
    2 ½ Min./Stufe 4 und mit Hilfe des Spatels zu einem Teig verarbeiten. Danach eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit schneidet Ihr aus Pappe die Schablone für das Häuschen aus Eine Bodenplatte in den Maßen 20x17 cm und die Seitenteile 15x17 cm groß, und eine dreieckige Giebelseite in den Maßen 17x17x11 cm. Den gekühlten Teig teilt Ihr in drei gleich große Stücke und rollt ihn ½ cm dick aus. Diese Teigplatten backt Ihr 15 Minuten lang bei 200° (Heißluft 180°,Gas Stufe 3). Danach abkühlen lassen , auf die Schablonen legen und ausschneiden. Ihr braucht Eine Bodenplatte, zwei Dachseiten und zwei Giebel.
    500 g Zucker im Thermomix in 30 Sek./Turbo zu Puderzucker zerkleinern und 1 ½ MB Wasser hinzufügen und ca. 30 Sek./Stufe 3-4 zu einem dicken Zuckerguß mischen. Mit dem Zeckerguß setzt Ihr die Haushälften zusammen. Zuerst einen Giebel am Boden befestigen und den Guß trocknen lassen. Dann das Dach ankleben und zum Schluß den zweiten Giebel. Damit ist der „Rohbau“ fertig. Und jetzt kommt der schönste Teil: das Verzieren. Mit dem restlichen Zuckerguß könnt Ihr allerlei Leckerein an Eurm Lebkuchenhaus gefestigen: Kekse und Spekulatius, Smaries, Marzipan und Schokolade. Wenn man etwas Guß vom Dach tropen läßt sieht es aus wie Eiszapfen. Den restlichen Guß könnt Ihr als Schnee rund ums Haus herum verteilen.
     
    #2
  3. 09.11.02
    Tanja
    Offline

    Tanja Inaktiv

    Hallo Kerstin,
    vielen dank für das Rezept. Eine Frage hab ich noch. Meinst du das hält so zusammen? Hab im KiGa mal eins gemacht da haben wir ewig gesessen und das gehalten und zum guten Ende kraaaaaaach und es viel alles wieder in sich zusammen. Hab jetzt mit meinem Mann diskutiert ob wir als Grundgestell ein Holzhäuschen bauen und die Lebkuchen dann da dran macht!? Jetzt denke ich fast das es dann zwischen drin schimmeln könnte!
    Was meinst du?
    Schöne Grüße von Tanja
     
    #3
  4. 09.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Tanja,

    mir fällt da grad was ein.

    Mach doch einen Zuckerguß aus:

    1 Eiweiß im TM mit Rühraufsatz nicht ganz steif schlagen.
    Rühraufsatz entfernen!!!
    1 Päckchen Puderzucker (glaub 200 g sind drin) in den TM sieben!
    und verrühren. (Stufe 3-4)

    Dies wird ein ganz zäher Guß, den benutze ich immer für Lebkuchenherze zum Beschriften und Verzieren.

    Der müßte eigentlich auch gut zum Zusammenkleben geeignet sein.

    Probiers doch mal aus und berichte!!!
     
    #4
  5. 09.11.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Eiweiiß-Puderzuckermischung eignet sich vorzuglich zum Kleben, wird steinhart.
    Je fester die Masse ist, um so schneller trocknet sie, ruhig noch etwas Puderzucker zugeben.

    Gruß Lisa
     
    #5
  6. 19.11.02
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Hallo Tanja,

    hast Du das Knusperhäuschen schon ausprobiert? oder jemand anders?

    Fragende Grüße,
    Nicole
     
    #6
  7. 30.11.02
    venni
    Offline

    venni

    Hallöchen ihr Lieben!

    Sitze hier gerade mit einem Gesicht was man bei den Kiddies sieht, wenn sie vor einem Riesenberg Zuckerwatte stehen! :lol:

    Meine Mom hat mal nen Lebkuchenhaus gemacht als wir alle noch ganz klein waren und das hat mich so fasziniert.

    Ach ich wünsch mir vom Weihnachtsmann einfach ein bissi mehr Zeit, damit ich mir nächstes Jahr auch mal wieder so ein Lebkuchenhaus basteln kann, um dann in die Strahleaugen der Kurzen zu gucken. :lol:

    Vielen Dank für das Rezept!
     
    #7
  8. 30.11.02
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Kleiner Tipp von meinem Chef (ich arbeite in einer Bäckerei):

    Den Lebkuchen nach dem Backen zwei Tage trocknen lassen, erst dann das Haus zusammenkleben. Dann wird das ganze stabiler.

    Wenn man das Haus mit frischem Lebkuchen zusammenklebt, gibt der Lebkuchen nach, biegt sich durch, und irgendwann (meist nach ca. 2 - 3 Stunden) bricht alles zusammen.

    Grüssle Brigitte
     
    #8
  9. 30.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Ihr,

    ich habe mit meiner Tochter ein Lebkuchenhaus gebacken.

    Der Tipp mit dem liegenlassen der gebackenen Teige kam zu spät.

    Also wir haben es morgends gebacken und abends zusammengeklebt. Es haben sich die Wände wirklich ein bißchen gebogen, aber dank des Zuckergußes ist es bombenfest!

    Aber ein Hexenhaus ist ja auch krumm und schief, früher gab es ja noch keine tollen Architekten die Hexenhäuser entworfen haben!!! :wink:

    Also letztendlich sieht es einfach toll aus!!! :lol: =D :lol:

    Also der Zuckerguß eignet sich super und die Teile am Besten so wie Brigitte geschrieben hat, ein paar Tage trocknen lassen.

    Danke für den Tipp Brigitte! =D
     
    #9
  10. 04.12.02
    venni
    Offline

    venni

    Hallöchen Tigerkerstin :wink: !

    ich hab jetzt eins beim Bäcker gesehen... na wenn das nicht krumm und scheip war, weiss ich es auch nicht... :lol: Und die wollten da echt die dicke Kohle für haben!!!!

    Also sei mal schön stolz auf dein Meisterwerk und schau dir mal ganz genau den Glanz in den Augen deiner Kleinen an, wenn sie das Lebkuchenhaus ansieht.... noch Fragen? :lol: :wink:

    liebe Grüße!

    venni
     
    #10
  11. 04.12.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Venni,

    das freut mich aber................... :lol: :lol: :lol:

    Das mit dem Glanz in den Augen geht nicht nur meiner Tochter so, sondern auch mir.

    Ich freue mich jeden Tag am Anblick des Hexenhauses.

    Endlich ist mein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen!!! :lol:
     
    #11
  12. 04.12.02
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Noch ein Tip zum Zusammenbau:
    Ich nehme große Stecknadeln, wie man sie zum Polstern braucht und stecke sie zusätzlich an den Kanten fest. Wenn der Zuckerguß fest ist, werden sie wieder rausgezogen. Da sie einen sichtbar großen Kopf haben, übersieht man sie auch nicht. Bei kleineren Nadeln würde ich sie vorher sicherheitshalber abzählen.
     
    #12
  13. 06.12.07
    duzieo
    Offline

    duzieo

    AW: Lebkuchenhaus

    Hallo,

    am Wochenende möchte meine Tochter unbedingt noch ein Lebkuchenhaus backen....

    Ich werde dieses Rezept mal ausprobieren!!!

    Hat evtl. noch jemand dieses Rezept gemacht und kann berichten, ob alles so geklappt hat oder hat noch jemand Tipps dafür???

    Habe nämlich noch nie ein Lebkuchenhaus gebacken :-O

    Mal sehen, ob das überhaupt so klappt, wie ich mir vorstelle :rolleyes:

    Über weitere Tipps und Anregungen wäre ich also sehr dankbar ;)
     
    #13
  14. 06.12.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Lebkuchenhaus

    Hallo Susanne,

    Unser Lebkuchenhaus ist fertig. Es hat dieses Jahr auch endlich auf Anhieb geklappt.

    Also meine Tipps:

    Das Haus mit Zahnstochern erst feststecken und dann erst mit Guß festkleben.
    Eiweiß schlagen und Puderzucker dazuschütten. Je dicker die Masse desto besser.

    Ach so, ich hatte fertige Bauteile. (Aus Zeitmangel)

    Viel Erfolg!

    Kerstin
     
    #14
  15. 16.12.07
    rumpumpel
    Offline

    rumpumpel Inaktiv

    AW: Lebkuchenhaus

    Hallo,
    wir haben heute das Lebkchenhaus gebaut und ich bin so dankbar für alle Tips. Teig zwei Tage ruhen lassen und nichts knickt ein und ganz wichtig die Stecknadeln - ohne die hätts nicht geklappt. Jetzt sind alle superstolz.
    Danke
    Rumpumpel
     
    #15
  16. 16.12.07
    hejula
    Offline

    hejula

    AW: Lebkuchenhaus

    Hi!

    Auch bei uns wurden heute (3 kleine) Lebkuchenhäuser gebacken und verziert. Ich habe folgenden Teig gemacht:

    125g Butter
    125g braunen Zucker
    125g Honig
    15g Lebkuchengewürz

    1 Ei

    400g Mehl
    3 Tl. Backpulver

    Butter, Zucker, Honig und Lebkuchengewürz in den Mixtopf geben 30 Sek./ Stufe 4-5.

    Das Ei zugeben und weitere 20 Sek. Stufe 5 vermischen. Mehl und Backpulver zugeben, kurz auf Stufe 5 vermischen und dann 3 Min. Knetstufe (eventl. mal mit dem Spatel nachehelfen).

    Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Der fertige Teig ließ sich gut ausrollen und ich habe mit Hilfe von (Papier-)Schablonen die einzelnen Teile ausgeschnitten. Diese dann im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 12 Minuten backen. Nach dem Backen noch für ca. 2 Minuten auf dem Backblech lassen und dann für 30 Minuten auf ein Kuchenrost legen.

    In der Zwischenzeit habe ich aus

    ca. 600g Zucker
    Prise Salz
    3 Eiweiß (Gr. M)

    den Zuckerguß hergstellt. Dafür den Zucker in 2 Portionen im TM zu Puderzucker zerkleinern und umfüllen. Rühraufsatz in den Mixtopf, Eiweiße und Salz zugeben und 3 Min./37°C/Stufe 4 zu Eischnee schlagen. Danach einfach den Puderzucker eßlöffelweise zugeben während der TM bei Stufe 2 weiterläuft.

    Die kleinen Häuschen waren mit diesem Zuckerguß superschnell zusammengeklebt und konnten dann von meinen Söhnen verziert werden.

    Hier das Foto:
    Kleine Knusperhäuschen - Wunderkessel Fotogalerie
     
    #16
  17. 17.12.07
    Kochteufelchen
    Offline

    Kochteufelchen

    AW: Lebkuchenhaus

    Hallöchen allerseits,

    also ich habe dieses Jahr auch das erste Mal ein Lebkuchenhaus gemacht. Mit meinem Rezept musste ich auch nicht über Nacht abwarten, ich habe lediglich immer ein Blech in den Ofen gestellt und gewartet, bis alle zum Schluss abgekühlt waren. Dann habe ich mich direkt ans aufbauen begeben und alles hat geklappt. Ich stelle es auch direkt mal rein:

    200 m Margarine
    500 g Bienenhonig
    250 g Zucker
    1 Pkt. Lebkuchengewürz
    15 g Kakao
    1 kg Mehl
    1/2 Pkt Backpulver
    1 Prise Salz
    2 Eier
    3 Eiweiß
    500 g Puderzucker (steht so im Rezept, aber so viel braucht man eigentlich bei weitem nicht)

    1. Margarine, Honig, Zucker, Lebkuchengewürz und Kakao in einem Topf so lange erhitzen, bis der Zucker gelöst ist und dann komplett abkühlen lassen.Dann Mehl, Backpulver uns Salz in einer Schüssel vermengen, Eier mit der Honigmasse vermischen und dann auch in die Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten (da ist der TM wohl sehr hilfreich, aber wenn geht es wahrscheinlich nur in einzelnen Schüben). Das ganze 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

    2. Den Teig etwa 1/2 cm dick ausrollen und auf ein gefettetes Blech geben. Die Teile dann nach eigener Schablone ausschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10-12 Min backen, aber ACHTUNG, sie werden auch schnell schwarz.
    Wenn einzelne Teile sich im Ofen vermormt haben, kann man sie warm noch gut zurechtschneiden. Dann alles richtig abkühlen lassen.

    3 Den Eiweiß zu steifen Schnee schlagen und so viel Puderzucker hinzugeben, bis die Masse gut spritzbar ist.
    Dann das Haus mit Hilfe der Masse zusammensetzen. Möglichst immer mit etwas Wartezeit, denn sonst kann es sein, dass es wirklich zusammenkracht und dann natürlich schön verzieren :)
    Wer will kann auch zu der Eiweißmasse Lebensmittelfarbe hinzugeben.

    Wie man wahrscheinlich merkt, bekommt man nachher viel Teig bei heraus, also kann man entweder ein großes Haus machen, oder ein kleines mit evtl noch Tannen und anderen Dingen. Oder man macht es einfach wie ich, macht ein Haus aus etwa der Hälfte des Teiges und aus dem Rest noch Lebkuchenherzen ;)
     
    #17
  18. 04.11.08
    hejula
    Offline

    hejula

    #18
  19. 30.11.08
    Iris S.
    Offline

    Iris S.

    Ich wüsste gerne mal wieviele Tage ich die Lebkuchen-Häuser im Vorraus machen kann? Vielleicht kann mir das einer sagen!

    vielen Dank Iris S
     
    #19
  20. 30.11.08
    Fledermaus
    Offline

    Fledermaus

    Hi Iris,

    hab die Häuschen auch schon gebacken, bei mir war das 4 Tage vor dem Kindergeburtstag, sie waren immer noch super lecker. Wenn Dich das Thema interessiert, guck doch auch mal hier - sind auch schöne Bilder drin!
     
    #20
: weihnachten

Diese Seite empfehlen