Leckere Körnerbrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Mainzelmann, 17.05.08.

  1. 17.05.08
    Mainzelmann
    Offline

    Mainzelmann

    Hallo,

    bei uns gab es heute sehr leckere Körnerbrötchen zum Früstück.
    Sie sind gut vorzubereiten, ähnlich wie die Bürlis.

    Am Abend vorher:

    150g Dinkel 1 Minute / Stufe 10 mahlen
    350g Dinkelmehl 630 oder Weizen 550
    1-2 TL Salz
    1 TL Sauerteigpulver
    1/2 Würfel Hefe
    1 TL Honig
    340g Wasser 3 Minuten / Knetstufe verkneten

    8 EL Saatenmischung (z.B. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Mohn etc.) in eine flache Auflaufform mit Deckel geben. Den Teig darauf verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    Am nächsten Morgen mit dem Spatel in viereckige Stücke teilen und mit der Körnerseite nach oben auf ein Backblech geben. Mit etwas Wasser besprühen und in den kalten Ofen schieben. Ober-/Unterhitze auf 230°, 25 Minuten backen.
     
    #1
  2. 05.03.10
    daniela*25
    Offline

    daniela*25 Inaktiv

    ...mein absolutes lieblingsbrötchenrezept!!!!
     
    #2
  3. 05.03.10
    Usch
    Offline

    Usch

    Hallo,
    das hört sich ja lecker an und ich hätte am Morgen frische Brötchen ohne viel Aufwand.
    Danke fürs Rezept, werde ich bald mal probieren.
     
    #3
  4. 06.03.10
    daniela*25
    Offline

    daniela*25 Inaktiv

    ...vor allem weil man sie in den kalten backofen schieben kann (das geht echt), dann ins bad gehen kann und sie danach ferdich sinn...

    ich mach meistens noch sonnenblumenkerne in den teig oder bissel schwarzkümmel, auch ganze haselnüsse sind lecker!!
     
    #4
  5. 06.03.10
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo zusammen,

    muß ich doch glatt mal ausprobieren. Bestimmt kann man ja auch runde Semmeln formen, diese dann über Nacht in die Auflaufform legen (ähnlich wie Buchteln) und am Morgen nur aufs Blech stürzen. Meld mich wieder, wenns funktioniert hat.
     
    #5
  6. 10.03.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo!

    Diese leckeren Brötchen sind zur Zeit unsere absoluten Favoriten.:p

    Auch am nächsten Tag schmecken sie noch super und sind nicht so ausgetrocknet.

    Die Körner, auf die der Teig gestrichen werden soll, gebe ich direkt IN den Teig (je 50 Gramm Sonnenblumen- und Kürbiskerne), forme die Brötchen direkt nach dem Kneten und lasse sie in einer Springform über Nacht gehen. Zum Backen stelle ich die Form in den Ofen und habe als Ergebnis eine leckere "Brötchenblume", weil die Brötchen beim Backen so schön "zusammenwachsen".

    Ich habe auch schon die Hälfte der angegebenen Hefemenge verwendet und den Teig im ausgeschaltenen Ofen über Nacht gehen lassen. (Also nicht im Kühlschrank, wo eh immer chronischer Platzmangel herrscht:cool:)Morgens einfach den Ofen einschalten und nach 25 Minuten die leckeren Brötchen genießen.

    Vielen Dank für das tolle Rezept!
     
    #6
  7. 10.03.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Mainzelmann,

    dieses Rezept kenne ich schon einige Zeit aus den Finessen. Die Brötchen gibt es bei uns gerne am Wochenende. Sind superlecker!!
     
    #7
  8. 20.03.10
    Mainzelmann
    Offline

    Mainzelmann

    Hallo,

    freut mich, dass Euch das Rezept gefällt. Es lässt sich wirklich gut vorbereiten.
    @TrauBe100: In welcher Finessen war denn das Rezept gewesen? Ist mir noch gar nicht aufgefallen.

    Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende mit leckeren Frühstücksbrötchen.

    LG Mainzelmann
     
    #8
  9. 20.03.10
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Hi,

    wieviel flüssigem Sauerteig entspricht denn ein Löffel Sauerteigpulver? Ich habe hier von Seitenbacher flüssigen Sauerteig!
     
    #9
  10. 20.03.10
    claudy
    Offline

    claudy

    Hi Mainzelmann,

    sie stehen so ähnlich in den Finessen 2/2007. Ich werde Dein Rezept demnächst mal ausprobieren.

    @Gaby:Umrechnung kenne ich nicht; probiere es doch mal mit einem gestr. TL des flüssigen oder Du lässt es ganz weg. In den Finessen steht es ohne Sauerteig und Honig mit 1 Würfel Hefe und 350 g Wasser.
     
    #10
  11. 21.03.10
    Mainzelmann
    Offline

    Mainzelmann

    Hallo Claudy,
    danke für den Hinweis. Manchmal weiß man vor lauter Rezepten gar nicht mehr wo die Ideen herstammen.
    LG Mainzelmann
     
    #11
  12. 21.03.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Mainzelmann,

    die Brötchen gab es heute bei Kaffeehaferls zum Frühstück.

    Auf dem PC-Stein haben sie zwar ein paar Minuten länger zum Backen gebraucht,
    waren dafür aber unten schön knusprig.

    Fünf Sterne dafür von mir =D
     
    #12
  13. 21.03.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Mainzelmann,

    ich habe Deine Frage leider erst heute gelesen.
    Aber Claudy hat sie ja schon beantwortet. In den Finessen 2/2007 steht das Rezept ohne Sauerteig und Honig, dafür mit 1 Würfel Hefe und etwas mehr Wasser drin. Zwischenzeitlich habe ich auch Deine Variante getestet. Fazit: Kein Unterschied am Backergebnis. Beide Rezepte funktionieren prima und schmecken klasse.
    Ideale Sonntagmorgenbrötchen.

    @Claudy- Danke!!
     
    #13
  14. 21.03.10
    claudy
    Offline

    claudy

    Hi Traude,

    prima, dass Du beide Varianten getestet hast; ich möchte die demnächst auch gerne mal backen. Ich werde Mainzelmanns Rezept testen, da ich lieber weniger Hefe benutze. Heute morgen war ich zu faul ...
     
    #14
  15. 21.03.10
    Iris S.
    Offline

    Iris S.

    Hallo zusammen!
    Bei uns gab es heute zum Frühstück auch diese Körnerbrötchen.
    Leider war die Auflaufform zu klein wo der Teig über Nacht drin
    gegangen ist und der Teig lief einmal quer durch den Backofen.
    Geschmacklich waren sie echt super.

    LG Iris
     
    #15
  16. 21.03.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Iris,

    ich stelle die Form mit dem Brötchenteig über Nacht in den Kühlschrank. Hat bis jetzt immer super geklappt.
     
    #16
  17. 21.03.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Claudy,

    du hast recht. Die reduzierte Hefemenge spricht eindeutig für Mainzelmann's Variante. Ich werde wohl zukünftig auch bei diesem Rezept bleiben.
     
    #17
  18. 09.04.10
    MüMa
    Offline

    MüMa

    Hallo Mainzelmann,

    nachdem mich Kaffehaferl (*malrüberwink;)*) bei unserem letzten WK-Treffen auf dein Rezept hingewiesen hat, gabs heute deine Körnerbrötchen zum Frühstück, noch lauwarm=D=D!!
    Tolles Rezept, die Semmeln sind toll aufgegangen und waren superknusprig! Danke fürs Rezept, gibt 5 ***** von mir!
     
    #18
  19. 08.05.10
    Finnja
    Offline

    Finnja

    Hallo,

    das sind echt tolle Brötchen, ich hab sie gestern das 1. mal getestet,
    sogar meine Family war davon begeistert (obwohl sie nicht so gerne Körner mögen)!!!

    Man kann den Teig auch morgens zubereiten und in den Kühl-
    schrank stellen, und für abends dann zubereiten. So hat man
    am Abend schnell frische Brötchen.

    Lg Finnja
     
    #19
  20. 10.05.10
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo,

    ich habe die Brötchen heute morgen gebacken und sie sind richtig lecker!

    Den Teig hatte ich in eine Springform gefüllt und auch darin gebacken. Die Körnermenge werde ich beim nächsten Mal reduzieren, so dass nur eine dünne Schicht Körner auf dem Boden Der Form ist. Die meisten Körner sind nämlich nicht eingebacken sondern fallen einfach ab.

    P.S. Ich hatte nur 1/4 Würfel Hefe genommen und das Ergebnis war sehr gut. Beim nächsten Backen werde ich die Hefemenge noch weiter reduzieren auf 1/8 Würfel - das reicht mit Sicherheit auch!
     
    #20

Diese Seite empfehlen