Leckere Schnelle Apfeltaler

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von süsse, 09.10.11.

  1. 09.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Leckere Schnelle Apfeltaler
    Quark-Öl-Teig

    Hallo Ihr Lieben, ich schon wieder.
    Hab' gestern von meiner Freundin dieses wirklich schnelle Rezept bekommen und was soll ich sagen, sofort ausprobiert. Die sind so was von zart und lecker, die müsst ihr mal ausprobieren. Sogar meinem Mann haben die geschmeckt und glaubt mir eins, der isst noch lange nicht alles. So, lange Rede, kurzer Sinn, hier kommt das Rezept.

    Ofen auf 200 Grad vorheitzen Ober-Unterhitze

    3-4 kleine Äpfel klein geschnitten(siehe Bild oben)oder so wie man mag
    200 Quark
    100 ml Öl
    90 gr Zucker
    1 Pk Vanillezucker
    1 Pk Backpulver
    300 gr. Mehl
    so, das war's schon! Ergibt ca. 8-9 Taler

    Teigzutaten mit den Händen verkneten, Äpfel zum Schluss gut untermischen und runde Brötchen formen und auf's mit Backpapier belegtes Backblech setzen und 20-30 Min backen, je nach Ofen.
    Wünsche gutes gelingen.
    Brötchen werden beim Backen noch was flacher so wie Teilchen.
    Hoffentlich schmeckt es Euch auch so Lecker wie uns.

    Gruss Süsse
     
    #1
    ulla13 gefällt das.
  2. 09.10.11
    Claudipüppi
    Offline

    Claudipüppi

    Hallo Süsse,
    mhh, das hört sich ganz nach meinem Geschmack an. Könnte man die auch am Vorabend machen und zum Frühstück essen? Oder sollten die Taler eher sofort, noch warm verdrück werden?
    Vielen Dank schon mal für's Rezept und die schönen Bilder!

    Claudi
     
    #2
    ulla13 gefällt das.
  3. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Claudipüppi,
    die Taler können sowohl Warm als auch Kalt gegessen werden, und klar kannste schon am Vorabend backen ,am nächsten Morgen sind die immer noch
    schön weich ,wenn Ihr die warm essen wollt einfach 1/2 Min in der Mikrowelle erwärmen schmecken wie frisch gebacken .
    Vielen Dank für deine Interesse,hoffe ich konnte Dir helfen ,wir haben die Taler gestern mit Sahne gegessen.Hhhmmmm Lecker
    Liebe Grüsse
    Süsse
     
    #3
  4. 10.10.11
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Guten Morgen Süsse,
    die Apfeltaler sind oberlecker,ich habe Goldparmänen,meinen Lieblingsapfel,verwendet.
    Von mir bekommst Du 5***** für das super Rezept,vielen Dank.
     
    #4
  5. 10.10.11
    Babate
    Offline

    Babate Babate

    Hallo Süsse,

    hört sich lecker an, wird heute gleich ausprobiert.

    Grüßle Babate:p:p
     
    #5
  6. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Ollybe,
    freut mich das die Taler, bei Euch so gut angekommen sind.Vielen Dank für die Sternchen,diese Apfelsorte kenne ich ja garnicht.
    Wo bekommt man die, und wie schmecken die denn?
    hören sich Lecker an.

    Liebe Grüsse Süsse
     
    #6
  7. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Babate,
    freut mich das Du die Taler ausprobieren möchtest.
    Also viel Spass beim Ausprobieren.Bin auf deinen Bericht gespannt ,wie die Euch geschmeckt haben.

    Lieben Gruss Süsse
     
    #7
  8. 10.10.11
    töffelchen
    Offline

    töffelchen

    Hallo Süsse,
    oh, die klingen ja super lecker.
    Werden demnächst ausprobiert.
    Vor allem hat man die Zutaten ja oft alle da, können also auch gut bei spontanem Besuch oder so gemacht werden.
    Danke.
    Gruß Töffelchen
     
    #8
  9. 10.10.11
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo

    Ich habe sie heute morgen schon gemacht.
    Habe Vollkornmehl verwendet, ich mag den nussigen Geschmack in Verbindung mit Äpfeln.

    Einen Taler habe ich gleich warm gekostet und war nicht so begeistert, die Konsistenz war irgendwie nicht mein Ding..

    Jetzt, ganz ausgekühlt und mit Puderzucker bestäubt schmecken sie ganz lecker.
    Formbar war der Teig allerdings nicht und ich habe auch mehr Taler als angegeben rausbekommen, genau 2 Bleche nämlich.
    Nächstes Mal, werde ich normales Mehl verwenden, die temperatur runterregeln und etwas länger backen und dann mal schauen, wo die Unterschiede sind:)
     
    #9
  10. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Schnuckelperle,
    habe Deine Nachricht schon um 12 Uhr gelesen ,konnte aber erst jetzt Antworten,meine Freundin ist gerade bei mir zu Besuch von der ich das Rezept habe.
    Sie hätte es noch nie mit Vollkornmehl gebacken,und da Du ja nicht genau die Konsistenz beschreibst ,sondern lädiglich das der Teig nicht Formbar war.
    War er den zu Feucht oder zu Trocken? Vieleicht etwas mehr Mehl nehmen oder die Quarkmenge reduzieren.Du schreibst nächstes mal verwende ich Normalesmehl,
    die Temperatur runterregeln und etwas länger backen. Liebe Schnuckelperle, dann werden die Taler wieder nicht so wie sie sollen.
    Wenn Du doch das nächtemal Normalesmehl nimmst und es wie oben backen tust muss es doch klappen.
    Du schreibst auch noch ,Du hättest 2 Bleche rausbekommen,dann waren ja die Taler sehr klein oder?.
    Hoffe es klappt das nächste mal, die sind wirklich Lecker.Oder Du backst die Taler so wie Du vorhattest, den Du kennst ja deinen Backofen am besten.
    Drücke Dir ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüsse Süsse
     
    #10
  11. 10.10.11
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo Süsse

    Ich habe genau die Mengen vom Rezept genommen, lediglich das Mehl getauscht.
    Bei Vollkornmehl müsste da erfahrungsgemäß der Teig eher trockener sein. Das war er aber nicht, und ich wollte mir den Geschmack mit einer Mehlzugabe nicht kaputt machen - beim ersten Mal ist es glaube ich besser, sich an die erprobten Mengen zu halten ;) und dann erst zu experimentieren. Außerdem zerlaufen die geformten Teile ja eh, wie du geschrieben hast.Fertig sehen meine übrigens genau so aus wie die im Bild, nur dunkler eben, wegen dem Vollkornmehl :) Meine Taler haben einen Durchmesser von einem großen Handteller, schließlich soll man sie ja auch bequem essen können. Hätte ich sie größer gemacht, wären es Fladen und keine Taler mehr gewesen.

    Im Rezept steht 200 Grad vorheizen, das ist meiner vermutung nach für Ober- Unterhitze gedacht gewesen oder? Dies ist im Regelfall 180 Grad Umluft und das war mir im Endeffekt zu hoch, denn die Teilchen haben sehr schnell Farbe angenommen.
    Das mag an der Unterschiedlichkeit der Backöfen liegen, ich für meinen Teil werde deshalb die Temperatur reduzieren.

    Vielleicht möchtest du im Rezept noch editieren, welche Art von Backhitze beim Orginal verwendet wird und ob 1 x Vanillezucker bzw. 1 mal Backpulver sich auf einen Teelöffel oder ein Tütchen bezieht.
     
    #11
  12. 10.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    #12
  13. 10.10.11
    Paula20
    Offline

    Paula20

    Hallo!

    Die sehen aber lecker aus:p
    Hast du den Teig im TM zubereitet?? Wenn ja, dann würde ich gerne wissen wie. Erst die Äpfel kleinschreden,dann den Rest dazu?
     
    #13
  14. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Pedi,
    ja, da könntest Du mit sehr gut Recht haben das es vieleicht an den Unterschiedlichen Äpfeln liegt,die einen geben mehr Saft beim hacken und Backen als die anderen Sorten.
    War gerade auf Deiner Seite und könnte hinkommen.

    Danke für Deine Aufmerksamkeit.

    Lieben Gruss nach Antalya
    Süsse
     
    #14
  15. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Paula,
    der Teig ist nicht im TM zubereitet worden, sondern ganz einfach mit den Händen geknetet, geht auch schnell , hab das Rezept erst vorgestern von meiner Freundin bekommen,
    und Spontan zusammen gebacken.

    Gruss Süsse
     
    #15
  16. 10.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Wenn ich nochmal helfen darf??? Dann würde ich vorschlagen die Aepfel auf Stufe 5 kleinhacken- nicht zu klein- weil sonst zuviel Saft rauskommt... 5 Sekunden ungefaehr... und weitergehen wie bei den http://www.wunderkessel.de/forum/ba...xpress-broetchen-poaca-ohne-gehen-lassen.html nur halt mit den Zutaten vom Rezept- wobei Quark könnte man schon mit Joghurt austauschen ... mir bleibt nix anderes übrig- ausser ich mach Quark selber...aber das ist mir zuviel Geschmotze :)
    Also im Prinzip alles in den Topf , Knetstufe und fertig :)
    Ich probiers auch mal ;)..irgendwann...
     
    #16
  17. 10.10.11
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    Hallo Süsse,

    Apfelsorte ist also egal, oder?
     
    #17
  18. 10.10.11
    süsse
    Offline

    süsse süsse

    Hallo Hamsternixe,
    also ich hatte meine Äpfel grob gehackt, meine Freundin sagt Apfelsorte ist wurscht also egal welche .Sie hätte schon alle mögliche gehabt und noch nie Probleme.

    Teig war gestern auch toll hat nicht geklebt,sollte der Teig doch kleben einfach etwas Mehl auf den Teig und auf die Arbeitsfläche fertig .

    Gruss Süsse
     
    #18
  19. 10.10.11
    Diavola
    Offline

    Diavola

    Hi,
    den ersten Taler hab ich grad warm aus dem Backofen genossen, seeehr lecker!
    Mein Teig liess sich auch nach dem Zufügen der gehackten Äpfel nicht mehr formen. Aber ist doch kein Problem, ich hab einfach mit dem Esslöffel 9 Portionen aufs Backblech gesetzt, klappte auch prima.
    Danke für dieses schöne Rezept =D
     
    #19
  20. 10.10.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Hallo Süsse!
    Wollte vorhin Deine Apfeltaler machen. Da wir nur zu zweit sind, dachte ich, ich mach nur 3/4 der Masse, da 6-7 Taler reichen! Hatte zwar keinen Quark, aber 150g Joghurt. Dafür hab ich dann weniger Öl genommen, da ja Joghurt ein bißchen flüssiger ist. Außerdem hab ich als Geschmackszutat noch Zimt genommen. Doch die Masse hätte mit Sicherheit für 20 Taler gereicht und außerdem war sie zum Häufchen machen nicht geeignet! Ich hab den Teig dann kurzerhand in eine kleine rechteckige Silikonform gegeben und werd den Kuchen dann in Stückchen schneiden.
    Doch 200° ist fast ein bißchen zuviel für solch flachen Dinger, ob Taler oder Stückchen. 180 ° reichen locker!
     
    #20

Diese Seite empfehlen