Leckeres Brot mit Resten vom Mittagstisch

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Holla_die_Waldfee, 06.09.12.

  1. 06.09.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo ihr Lieben,

    in meine Brote kommen öfter Reste vom Mittagstisch. Das sind meist Kartoffeln, aber auch Gemüse habe ich schon zum Brotteig gegeben und beides gemischt natürlich auch.
    Besonders lecker finden wir es, wenn man Reste von Ofenkartoffeln mit Möhren und Zwiebeln (zusammen im Ofen gegart) hat.

    Weil ich immer wieder ungläubige und verständnislose Blicke ernte, wenn ich von meinen „Entsorgungsbroten“ erzähle, stelle ich hier mal ein Beispielrezept ein, wie ich heute Brot gebacken habe.


    300 g Reste (Rohkostsalat aus Möhren, Kohlrabi, Apfel + Salzkartoffeln)

    5 Sekunden, Stufe 4 zerkleinern


    250 g Weizenmehl 1050
    250 g Weizenmehl 405
    1 TL Salz
    1 TL Zucker
    1 Tütchen Trockenhefe
    ca. 250 – 300 g Wasser

    5 Minuten, Teigstufe kneten lassen. Wenn der Teig sehr weich ist, bei den letzten Umdrehungen noch einen EL (oder mehr) Mehl hinzugeben.

    Teig im Mixtopf 1 Stunde gehen lassen.

    Danach den Teig noch mal kurz ankneten und auf ein mit Mehl bestäubtes Holzbrett kippen.
    Nach Wunsch ein Brot formen und aufs Blech setzen oder den Teig in eine Kastenform geben.

    Nochmal kurz gehen lassen, während der Ofen vorgeheizt wird.


    Backen: 200 ° Ober/Unterhitze, 1 Stunde (Schälchen mit Wasser auf den Ofenboden stellen)


    Ich habe heute zwei Brote aus dem Teig gebacken und die Teigstränge verdreht, so dass das Brot wie ein Wurzelbrot aussieht. Die Backzeit habe ich dabei auf 45 Minuten reduziert.

    Eine genaue Flüssigkeitsangabe kann ich leider nicht machen, weil es eben immer darauf ankommt, wie feucht die Reste sind und natürlich auch, wie viel Reste man hat. Fangt also immer erst mit einer geringen Menge Wasser an und gebt mehr hinzu, wenn der Teig zu fest ist.

    Ihr könnt das Brot genauso gut backen, wenn ihr nur eine Handvoll Reste habt.

    Wenn der Teig sehr weich ist, einfach noch etwas Mehl unterkneten.


    Vielleicht mögt ihr Restbrote ja bald genau gerne wie ich! :)
     
    #1
  2. 06.09.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Gabi,

    ist ja eine tolle Idee, Gemüsereste mit ins Brot zu kneten! Muss ich mir unbedingt merken und bei Gelegenheit ausprobieren.

    Wie ist das mit dem Rohkostsalat - der ist ja gewürzt, wäschst du die Gewürze ab oder kommt der Salat mit dem Dressing ins Brot?
     
    #2
  3. 06.09.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Renate,

    ich gebe Rohkostsalat immer mit allen Gewürzen ins Brot. Der heutige Salatrest war mit Essig und Öl angemacht, aber auch wenns eine cremige Soße ist, schmeckt das Brot gut. Wenn der Salat allerdings im Dressing schwimmt, würde ich es abgießen!
     
    #3
  4. 06.09.12
    Cosmic5
    Offline

    Cosmic5

    Hallo Gabi, dein Tipp ist ja Gold wert!!!! Endlich mal wirklich eine geniale Idee, um verschidenste Reste los zu werden ohne sie weg zu werfen!!! Werde ich demnächst gleich testen, wenn wir wieder Kochreste haben... Wir werfen auch viel Wurst weg, weil keiner mehr dran dachte oder nun noch gekocht wurde... Das könnte man ja auch rein backen, Salami und Schinken zumindest... oder Käse!!!
    Danke für deine tolle Erfindung! und nachdem ich nun als Neuling auch gecheckt hab, dass man hier oben rechts Punkte vergeben kann... Sind hier meine 5 Sterne!!!
     
    #4
  5. 07.09.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    @ Cosmic5

    Na klar, Salami, Schinken und Käse passen auch super in ein Brot!
    Du kannst auch die Mehlsorten austauschen und z. B. 300 Dinkel oder Weizen mahlen und dann 200 g Mehl 405 oder 1050 hinzugeben.

    Danke für die Sternchen!

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Da fällt mir noch was ein:

    Die 300 g Reste sind für 500 g Mehl schon fast die Obergrenze! Wenn ihr größere Restmengen habt, nehmt bitte auch mehr Mehl, sonst wird das Brot leicht klitschig!
     
    #5
  6. 07.09.12
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    #6
  7. 07.09.12
    Popcorn
    Offline

    Popcorn

    Hallo Gabi,
    das ist ja eine tolle Idee! Wird demnächst ausprobiert!
     
    #7
  8. 11.09.12
    schmecktdass?
    Offline

    schmecktdass?

    Hallo,
    gestern habe ich auch ein Reste-Brot gezaubert. Da war noch ein Rest Linsen-Bolognese (ca. 300 g) im Kühlschrank, und der wurde im Brot verarbeitet. Ich habe 250 g selbstgemachtes Weizenmehl und 250 g 405er Mehl genommen. Die Wassermenge habe ich auf ca. 150 g reduziert, ansonsten wie im Rezept.
    Superlecker und passte toll zum Grillen. Ist auch heute morgen noch sehr frisch. Wenn ich dran denke, dann werde ich auch zukünftig Reste im Brot verarbeiten, wirklich eine tolle Sache =D.
     
    #8
  9. 11.09.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich einen Rest (270 g) von dem Kartoffelsalat mit Tomaten und Parmesan und ca. 3 EL geriebenen Ceddar (ist gestern vom TexMex-Dipp übriggeblieben) mit 500 Dinkelmehl Typ 630 verarbeitet. Lecker!! =D

    @ Sandra
    Das mit der Linsenbolognese im Brot ist ein super Tipp!
     
    #9
  10. 09.11.12
    thermonator31
    Offline

    thermonator31

    Hallo,

    habe heute gleich dein Restebrot gebacken mit Backofen Kartoffeln, Kürbis, Zwiebeln und Maronen ...... ich konnte es kaum abwarten ......und es schmeckt herrlich .....hhhmmmmmmm!!!
    Vieln Dank für dieses überaus köstliche Rezept ! Und als nächstes mache ich es mit der Linsen-Bolognese .... tolle Idee .... und mit retsen Kartoffelsalat .... und ...... wow , ich kann es gar nicht abwarten ..... :rolleyes: !!!!
    Von mir auf jeden Fall mindestens 5***** !!!!!
     
    #10
  11. 09.11.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wow das klingt ja wirklich abenteuerlich.. eine supertolle Idee..
    ich werfe zwar nie Gemüsereste weg weil ich es anders verwerte..aber das muss ich dann auch
    mal ausprobieren.. danke für den Tipp.

    gruss Uschi
     
    #11
  12. 11.11.12
    felltomate
    Offline

    felltomate

    Hallo,
    Dein Brot geht gerade...
    Hatte Kartoffelpü, und bin jetzt gespannt.

    Liebe Grüße
    Felltomate
     
    #12
  13. 11.11.12
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Gabi,

    eine klasse Idee. Sobald mein neuer Mixtopf da ist und Reste vorhanden sind werde ich dieses Brot testen. Es sieht super aus.
     
    #13
  14. 24.09.13
    schmecktdass?
    Offline

    schmecktdass?

    Hallo,
    habe mich gestern wieder an dieses Rezept erinnert und mein Zuviel an Kartoffel-Apfel-Auflauf verwerten können....... SUPERLECKER!!!
     
    #14
  15. 05.10.13
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    das Reste-Brot backe ich nach wie vor regelmäßig und heute habe ich zum ersten Mal einen Rest gekochten Reis hineingegeben. :)

    Ich hatte
    400 g Mehl Typ 1050
    100 g Mehl Typ 405
    1 Tütchen Trockenhefe
    1 TL Salz
    1 EL Backmalz
    1 TL Zucker
    200 g gekochter Basmatireis
    350 g Wasser

    Das Brot ist sehr lecker und angenehm saftig. Der Reis ist beim Kneten völlig zerkleinert worden und man schmeckt ihn nicht raus.
     
    #15
  16. 05.10.13
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Mein letzter Beitrag war doppelt, habe ihn daher gelöscht.
     
    #16

Diese Seite empfehlen