Leckeres Steaksalz

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Gewürze / Gewürzmischungen" wurde erstellt von Odania, 15.03.11.

  1. 15.03.11
    Odania
    Offline

    Odania Inaktiv

    Hallo,
    ich hab da so ein Gewürzsalz und das ist echt genial aber super teuer (benutze es um Tofu einzulegen) da ist Hickory Rauchsalz drin und ich würde es gerne nachbauen. Habt ihr eine gute Quelle für Rauchsalz?

    lg Silke
     
    #1
  2. 16.03.11
    saure brause
    Offline

    saure brause

    Hallo Silke,

    schau mal hier!
     
    #2
  3. 16.03.11
    Charly123Katze
    Offline

    Charly123Katze Charly

    Hallo Silke,
    dieses Hickory Rauchsalz gibt es im Handelshof oder Real von Fuchs bzw. Ostmann.
    L.G.Birgit
     
    #3
  4. 17.03.11
    Odania
    Offline

    Odania Inaktiv

    hallo

    danke ihr beiden

    lg Silke
     
    #4
  5. 17.03.11
    Odania
    Offline

    Odania Inaktiv

    Hallo ihr Lieben,

    Ich hab jetzt so eine Packung Rauchsalz gekauft, obwohl da seltsame Sachen drin sind. Ich werde heute oder morgen ein Steaksalz bauen und dann das Rezept einstellen.

    lg Silke
     
    #5
  6. 17.03.11
    Charly123Katze
    Offline

    Charly123Katze Charly

    Hallo Silke,
    supi, freue mich schon auf Dein Rezept !;)
    LG Birgit
     
    #6
  7. 18.03.11
    Odania
    Offline

    Odania Inaktiv

    Hallo,
    dann versuch ichs mal:

    Man nehme:
    2 EL Senfkörner
    2 EL getrocknete Chillies
    2TL Koriandersamen
    2 TL schwarze Pfefferkörner
    90g getrocknete Zwiebeln
    80g getrockneten Knoblauch
    fülle sie in den Mixtopf und zerkleinere sie auf Stufe 8 zu Pulver. Als nächstes umfüllen und

    90g getrocknete Tomaten in den Mixtopf geben und Stufe 6 6 Sekunden zu kleinen Fitzeln verarbeiten
    140g Vollrohrzucker
    120g Paprikapulver
    100g Rauchsalz
    1 TL Kreuzkümmelpulver
    2 EL getrockneten Oregano und Thymian
    und 1 EL getrocknetes Basilikum

    und die Mischung in den Mixtopf geben und 20 Sec Stufe 3 Vermengen. In Gläser füllen.

    Das Rezept ist noch nicht erprobt wird morgen gemacht und dann berichtet.
    LG Silke

    PS: Das sind die Zutaten die in dem brutal leckeren Steaksalz enthalten sind. Mengen sind frei geschätzt.
     
    #7
  8. 19.03.11
    Odania
    Offline

    Odania Inaktiv

    Hallo,

    die Zubereitung habe ich jetzt getestet. Die Tomaten muss mann auf einer höheren Stufe und länger zerkleinern. Ich lege gleich eine Hälfte meines Tofus in dem neuen und eine im alten Gewürz ein und berichte morgen darüber. Bis jetzt hab ich schon vom Finger probiert und es war sehr lecker.

    lg Silke

    Ist absolut köstlich und schmeckt fast genauso wie Tango Spice
     
    #8
  9. 20.03.11
    DarkMuffin
    Offline

    DarkMuffin Inaktiv

    Und schon wieder sehe ich Rauchsalz.... Habt ihr da ne günstigere Quelle? Denn beim Laden bei mir um die Ecke hab ich nur Rauchsalz, 100 gr. für € 7,99 gesehen.... Und das ist mir ehrlich gesagt zu teuer....
     
    #9
  10. 20.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo DarfMuffin,
    in Beitrag 2 und 3 wurde bereits eine Kaufquelle genannt - sind zwar auch nicht so günstig. Aber wenn du viel zum kleinen Preis willst, gibt es bei Ebay viele Anbieter (500 gr. für 1,99) wo du billig einkaufen kannst. Was dann allerdings im Salz drin ist, das ist die andere Frage. Hier wäre einer für 1,99 / 250 gr. - der hat auch noch viele andere Gewürze im Angebot. Ich kaufe meine Gewürze überwiegend bei Hermann und bei Madavanilla. Schau dich dort doch mal um.
     
    #10
  11. 20.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    #11
  12. 20.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Steakliebhaber/innen,

    eine der ganz wenigen Fertigwürzmittel, die ich noch verwende, ist die Kräuterbutterwürzmischung von Fuchs. Nach jahrelangem Rumprobieren musste ich leider:-( feststellen, dass mir keine selbst hergestellte Mischung auch nur annähernd so schmeckt wie diese. Ich würze meine Steaks ausschließlich damit und natürlich mit etwas Salz. Es ist geschmacklich kein Unterscihed zu dem irre teuren Steakhousefleisch feststellbar. Mit einer Dose komme ich mindestens ein Jahr hin, sodass sich die Kosten durchaus in Grenzen halten.

    In unserer Region kostet ein 200 Gramm schweres Rinderfilet ohne Beilagen im Steakrestaurant zwischen 15 und 20 €. Für 4 Personen ein richtig teures Vergnügen! Das gleiche Fleisch (argentinischer Herkunft) kaufe ich roh für 20 € pro Kilo. Da ich bekennender RF-Fan bin, habe ich es inzwischen bei der Zubereitung zu einer gewissen Meisterschaft gebracht, wobei mir o. g. Würzmischung eine große Hilfe war.

    Ich hoffe, dies wird nicht als unerwünschte Werbung betrachtet, andernfalls meinen Beitrag bitte löschen.
     
    #12
  13. 20.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Nati,
    ich mag Rindersteaks auch sehr gerne. Wir haben ein Lokal in dem es die besten Steaks gibt- da muss man lange für laufen, um woanders annährend diesen Genuß zu bekommen. Daheim mach ich es nicht soo oft - auch weil ich schon manchen Mißerfolg hatte. Willst du uns deine ultimativen Gelingtipps nicht mal verraten?
     
    #13
  14. 20.03.11
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo Nati,
    ich nehme anstatt Rinderlende meist Hüftsteaks. Ist ein Geheimtipp unseres Metzgers. Genauso gut und wesentlich günstiger.
    Würze meist nur mit Salz und Pfeffer und ein bischen von dem Grill-Steakgewürz von Aschenbrenner.
    http://gewuerz-aschenbrenner.de/images/stories/download/gewutee.pdf Gibt es auch bei besagtem Metzger =D die 100g Dose für 3,20 und das reicht echt lange.
    @Susa: am besten werden sie im Outdoorchef ;).....bald ist es wieder soweit daß gegrillt wird.
     
    #14
  15. 20.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Huhu Gudrun,
    du wirst lachen - unser Outdoorchef hatte gar keine Winterpause. Wir haben immer vor dem unteren Eingang gegrillt und den Kugelkerl danach wieder in die Waschküche gerollt. Jetzt teste ich dann doch mal die Steaks auf dem Grill. Welche Zeiten/ Trichterstellung usw. hat sich bei dir bewährt?
     
    #15
  16. 20.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Susasan,

    mach ich sehr gerne, ist aber kein großes Geheimnis.

    1. Neutrales Öl mit genannter Würzmischung und etwas Salz vermengen und Steaks darin ein paar Stunden einlegen.
    2. Pfanne sehr heiß werden lassen, das Fleisch auf jeder Seite kurz scharf anbraten,
    3. Hitze zurücknehmen und die Steaks je nach gewünschtem Grad fertiggaren lassen.

    Mehr gehört nicht dazu - alles andere ist Erfahrungssache! Viele *Köche empfehlen den Fingerdrücktipp, ich persönlich erkenne am Gewicht (nehme jedes Stück mit der Zange hoch und prüfe nach Gefühl das Gewicht) den Gargrad. Da ich stets sehr verschiedene Garstufen (von "blau" über englisch bis zu medium) zubereite, kann ich wirklich keine Minutenangaben machen, sorry.

    Wenn es mal schnell gehen muss, kann man sich das Einlegen in Öl auch sparen und stattdessen das trocken gewürzte Fleisch in Öl anbraten. Ein Tipp am Rande: Einfrieren!!! Je länger, desto zarter wird das Fleisch! Das beste Filet, das ich bisher zubereitet (uns zugemutet) habe, war über ein ganzes Jahr eingefroren;)..........

    Fazit: Probieren geht über studieren!"

    Viel Erfolg!!!
     
    #16
  17. 20.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hi Gudrun,

    nehme manchmal (selten) aus Kostengründen auch Hüftsteaks, aaaber es gibt doch einen gewaltigen Unterschied bezüglich des Geschmacks und noch mehr der Zartheit des Fleisches! Gäbe es diesen Unterschied nicht, würden alle Steakrestaurants Pleite gehen;). Hüftfleisch verwende ich sehr gerne für Gulasch oder auch für Rouladen.
     
    #17
  18. 20.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Renate,
    vielen Dank für deine Informationen. Ich lege meine Steaks (meistens auch das gute Filet, selten Hüftsteaks) auch meistens in Öl ein, etwas frischen Rosmarin dazu und einige Scheibchen Knoblauch. Allerdings praktiziere ich nach dem scharfen Anbraten das langsame Garziehen im Backofen bei 90°C - aber dafür braucht es eben auch ein wenig Zeit. In der Pfanne sind mir die Teile auch schon zäh geworden - was ich zum Teil auch auf die Qualität des Fleisches geschoben habe. Den Tipp mit dem Einfrieren probiere ich auch mal aus. Danke dir!
     
    #18
  19. 20.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Susasan,

    die Backofenvariante reizt mich schon seit geraumer Zeit! Leider hat mein Ofen (30 Jahre alt) diverse Macken, weshalb ich ihm nicht mehr vertraue;). Spätestens wenn er (in absehbarer Zeit:-() seine Dienste gänzlich aufgibt, werde ich deine Variante gerne ausprobieren. Bis dahin muss wohl oder übel noch die Pfanne herhalten;).
     
    #19
  20. 20.03.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Nati :p

    Aus der Hüfte kann man phantastische Steaks machen. Wenn das Fleisch aber schon beim Schlachter nicht lange genug Reifezeit bekommt, dann taugt es gerade mal für Gulasch. Amerikanisches Weiderind ist da sehr geeignet. Ich bevorzuge die etwas fetteren Stücke, die werden wunderbar zart.
    Da ich es aber selten bekomme, schlage ich dann kräftig zu und friere es ein.
     
    #20

Diese Seite empfehlen