Leichte Paprika-Suppe (auch für heiße Tage)

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Merlinchen, 06.07.11.

  1. 06.07.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Leichte Paprika-Suppe, schmeckt auch an heißen Tagen

    Zutaten:
    500 g Wasser
    1 gute Handvoll getrocknetes Suppengemüse (oderentsprechnde Menge Brühpulver)
    1 - 2 Hähnchenfilets
    1 EL Speisestärke
    Je ½ Paprika (rot, gelb, grün)
    1 Zwiebel
    1 EL Olivenöl
    1 - 2 Stängel frischer Liebstöckel (wer hat)

    8 frische Champignons (müssen aber nicht sein)
    Salz nach Geschmack


    Zubereitung:

    Im TM:
    Das getrocknete Gemüse im TM auf Stufe 10 mahlen.
    Mit dem Wasser auffüllen und auf 100°, Stufe 1 für 10 Minuten erhitzen. ( Alternativ Gemüsebrühe).

    Im Morphy:
    Die Paprika und die Zwiebeln grob würfeln. Das Fleisch in Streifen schneiden und mit der Stärke verkneten.
    Den Morphy auf Anbraten - Gemüse anheizen, 1 EL Öl dazu und die Gemüsewürfel bei geöffnetem Deckel schwach anbraten.
    Brühe aus dem TM dazu und mit so viel (kaltem) Wasser wie gewünscht auffüllen. Das reduziert auch gleichzeitig die Hitze.

    Dann neues Programm: Schongaren, Garzeit 6 Stunden und Deckel zu.

    Nach 90 Minuten (Zeitanzeige 04:30) das Fleisch dazu geben.
    Champignons, geviertelt und den Liebstöckelzweig dazu. Nach Geschmack mit Salz würzen. (ich verzichte darauf, ich mag den leicht süßlichen Geschmack).
    Ich hab die Suppe insgesamt drei Stunden ziehen lassen.
    Liebstöckel vor dem Servieren herausfischen.


    Ich habe noch etwas Grün von Frühlingszwiebeln in grobe Ringe geschnitten dazu gegeben.

    Vegetarier können das Fleisch natürlich ruhig weglassen!

    Man kann die Suppe auch "normal" kochen, dann braucht sie ca. 30 Minuten, je nachdem wie weich man das Gemüse wünscht. Mir persönlich schmeckt die Suppe aber besser, wenn sie nur bei Schongaren zieht.
    Ich fülle immer soviel Wasser auf bis sie die Konsistenz einer Hühnersuppe hat, es Suppe, kein Eintopf werden.
     
    #1
  2. 06.07.11
    impfi
    Offline

    impfi

    Moin, moin, Gele,

    vielen Dank für das schöne Rezept. Kleine Frage dazu: Das Fleisch wird gleich mit den Paprika angebraten ? Und bleibt dann mit den Paprikastücken gleich lange in der Brühe ?
    Irgendwie konnte ich nicht rauslesen, wann das Fleisch dazu kommt.

    Ebenso sonnige Grüße aus dem Norden
    Impfi
     
    #2
  3. 06.07.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo impfi,

    Das Fleisch kommt frühestens nach 90 Minuten dazu, es soll nicht kochen sondern nur ziehen.

    Also die angedünsteten Paprika und Zwiebelwürfel zusammen mit der Brühe erstmal für 90 Minuten auf Schongaren ziehen lassen, damit sie ihren Geschmack in die Brühe abgeben können und dann erst das Fleisch dazugeben. Das Fleisch zieht relativ schnell in der Brühe gar.

    Wichtig ist das einmassieren der Speisestärke in das Fleisch, so wird es butterzart. Ich schütte Fleisch und Stärke immer in eine kleine Gefriertüte, dann braucht man nicht so viel Stärke. In der Tüte gut durchkneten bis das Fleisch gut meliert ist.

    Die Champignons und den Liebstöckel gebe ich sogar noch etwas später dazu.
     
    #3
  4. 06.07.11
    Bibsensteiner
    Offline

    Bibsensteiner

    Hallo,
    das hört sich lecker an, mache ich evtl mal für meinen Mann.
    Ich vertrage leider keinen Paprika so in "Massen" deshalb kann ich es nicht essen. Vielleicht geht die Suppe aber auch mit anderem Gemüse?? Mal ausprobieren
     
    #4
  5. 08.07.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    heute habe ich die Suppe als „kalte Suppe“ gegessen.

    Dafür habe ich die Suppe gestern schon zubereitet und über Nacht im Kühlschrank gut gekühlt.
    Allerdings habe ich diesmal das Fleisch weggelassen und kein zusätzliches Wasser hinzugefügt.
    Die Menge ergibt ca. ½ l und reicht für 2 große Suppentassen.

    Eiskalt genossen ein herrlich leichtes Sommer-Gericht an wirklich heißen Tagen.
    Dazu eine Scheibe Baguette oder Toast – mehr braucht es nicht. Vielleicht noch etwas frische, gehackte Petersilie oder ein paar dünne Ringe vom Grün einer Frühlingszwiebel oder Schnittlauch darüber streuen.

    Also, mir hat die Suppe eiskalt super geschmeckt!
     
    #5
  6. 08.06.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    gestern habe ich wieder diese Suppe gekocht und zum Auskühlen über Nacht in den KS gestellt.
    Leider ist sie mir diesmal nicht so gut gelungen. Entweder lag es an den Paprika oder ich hatte zu wenig Brühpulver genommen, jedenfalls fand ich die Brühe ziemlich wässerig, Kurzerhand habe ich dann die Brühe mit Zucker, Zitronensaft und Kräutern aufgepeppt.
    Statt geröstetem Brot habe ich mich heute als Einlage für kalte Tortellini entschieden; gefiel mir auch sehr gut.
    Wieder eiskalt serviert ist sie bei diesem schwülen Wetter genau das Richtige: erfrischt und liegt nicht schwer im Magen!
     
    #6
  7. 02.01.15
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    nach langer Zeit habe ich heute wieder diese Suppe gekocht. Ich hatte noch rote Spitzpaprika übrig.

    Diesmal habe ich die Suppe 4 Stunden ziehen lassen, aber da war mir das Gemüse schon fast zu weich, also 3 Stunden sind genug. Wieder eine schöne klare Suppe, gut als Vorsuppe geeignet.
     
    #7
  8. 25.08.16
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin,

    bei diesen Temperaturen wollte ich Euch nochmals meine kalte Paprikasuppe ans Herz legen.
     
    #8
    delphinfreak gefällt das.

Diese Seite empfehlen