Lende ITALIANO

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Jannine, 06.03.10.

  1. 06.03.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Ihr Lieben!

    Unsere super-liebe Kirsten (Bittersweet), auf Ihr leckeres Rezept aufmerksam gemacht, dass bestimmt auch für den Crocky wäre.

    Also… heute war der Tag und ich habe aus dem Original-Backofen-Rezept folgendes für den Crocky gehext:

    …das Rezept wurde im 3,5L gemacht und reicht für 2-3 Personen.
    Wenn der 6,5L genommen wird, bitte die doppelte Menge der Zutaten nehmen. An den Garzeiten ändert sich nix.

    400g Schweinelende
    In mundgerechte Stücke (wie Gulasch) schneiden und in den Slow Cooker geben.

    4 Eßl. Olivenöl
    1 Becher italienische Kräuter (Iglo)
    1 Knoblauchzehe (zerkleinert)
    150g kleine Pilze (am Stück)
    In den Crocky geben und alles gut vermischen

    1 rote Zwiebel
    1 mittlere Knoblauchzehe
    In den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern

    15g Olivenöl
    Zugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 3 andünsten.

    250g H-Sahne
    100g Milch
    2 Eßl. Creme Fraiche
    190g Basilikum Pesto
    1 Prise Zucker
    20g geriebener Parmesan
    Salz & Pfeffer
    1 Minute / Stufe 4 vermischen und in den Crocky geben.
    Alles gut vermischen.

    2 Stunden HIGH + 3 Stunden LOW
    Oder 5 Stunden AUTOMATIC garen.

    Eine Stunde vor Ende der Garzeit noch 1 Kugel Mozzarella in
    Scheiben schneiden und über die Zutaten legen.

    Wir hatten dazu Rigatoni und einen Salat!

    Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim "Kochen lassen"!
     
    #1
  2. 06.03.10
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Jannine,

    ui, da freu ich mich aber, dass das auch im Crocky klappt.
    Prima, ich danke Dir!!
    Und es sieht wie immer köstlich aus. *jamjam*


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #2
  3. 06.03.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hi Kirsten!

    Ich habe es zwar ein bischen abgewandelt, aber ich hoffe,
    das ist so ok für Dich! Wirst natürlich in meinem 2. Band bei diesem
    Rezept namentlich erwähnt ;)
     
    #3
  4. 08.03.10
    mausi_mirco
    Offline

    mausi_mirco

    Hallo Jannine,

    das Rezept ist abgespeichert und wird demnächst probiert
     
    #4
  5. 11.03.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,

    ich hab da mal eine Frage, zumal ich seit geraumer Zeit auch einen Crocky besitze.
    Doch wenn ich Rezepte wie dieses lese, dann zieht sich bei mr alles zuammen was nur so geht; nicht bös sein, doch Lende (das ist Filet) so viele Stunden in bereits geschnittenen Zustand, sei es auch im Crocky zu garen, unvorstellbar!
    Dieses zarte feine Fleisch benötigt nur ein rasches zügiges Rundumbraten (kurz beiseite zugedeckt) stellen, Sosse fertig stellen und servieren. So wird und bleibt es butterzart und saftig.
    Ansonsten wird das Tier mind. 2x totgekocht.

    Ein Schweinefilet im Ganzen langsam im Crocky niedergegart, ja, das funzt bestens und selbst da benötigt es keine mehreren Stunden...??? Dazu sollte man die Kerntemperatur des Fleisches im Auge behalten um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
     
    #5
  6. 11.03.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Lusi!

    Das mit der Zubereitung im Crocky kannste nicht mit einer Zubereitung in der Pfanne NICHT vergleichen.

    Ausserdem, bitte auch nicht böse sein, kannst Du Dir kein Urteil erlauben, wenn Du es noch nicht probiert hast.

    Und... wenn Dir ein Gericht von vorn herein nicht zusagt, dann koche es einfach nicht nach. So mache ich das auch.

    Und.... nun meine Frage: Zu welchem Zweck hast Du Dir einen Crocky zugelegt?
     
    #6
  7. 11.03.10
    Iris S.
    Offline

    Iris S.

    Hallo Jannine!
    Das sieht ja wieder Klasse aus. Bei uns kommen fast nur JANNINE-Rezepte in bzw. aus dem Crocky. Bisher wurden wir noch nicht enttäuscht und ist immer wieder der Hit;)!

    Lg Iris
     
    #7
  8. 11.03.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Janine,

    ich erlaube mir dieses Urteil, weil ich mich nur allzu genau mit den einzelnen Garverfahren auskenne. Ich habe mir den Crocky zugelegt um Niederzugaren, doch wie schon erwähnt, gewisse Fleischsorten, sind nicht dazu geeignet, zumindest nicht ein bereits kleingeschnittenes Filet, Filet im Ganzen dagegen schon.
    Du bereitest ja klein geschnittenes Filet zu wie Schmorfleisch, das von je her eine ziemlich lange Garzeit benötigt. Filet sollt NIE in Saucen noch weitergaren oder gar noch kochen, das ist oberstes Gebot.
    Und wenn, dann nach dem Anbraten auf LOW und das im höchsten Falle max. 1 Stunde und das ist bereits zuviel.

    Ich habe bisher im Crocky zubereitet, schon einiges und ich bin immer noch dabei....


    Hirschragout
    Wiener Saftgulasch
    Kalbsbraten
    Toskana Hendl
    Bolognese
    Pichelsteiner Eintopf
    Krautrouladen
    Gefüllte Paprika
    Hühnersuppe
    Schweinefilet i. Ganzen an Speck-Senfsauce (wird besonders fein und butterzart)
    Linseneintopf
    Szegediner Krautfleisch,
    Schweine-Krustenbraten samt Natursauce
    Lamm-Curry
    diverse Knödels....


    ....und jetzt schmorgelt im Crocky ein Kartoffel-Gemüsegulasch vor sich hin.

    Ob ein Rezept was taugt oder nicht, brauche ich nicht auszubrobieren, das erkenne ich bereits beim Durchlesen. Das setzt meine langjährige Berufserfahrung voraus.
    Und geschmacklich mag das Rezept ja taugen, doch kochtechnisch ist ist das angewandte Garverfahren mind. 2x totgekocht.
    Wer wirklich kochen kann, wird den Unterschied feststellen, von butterzartem Kurzbratfleisch und selbiges Fleisch in Saucen gegart bis wieder weich wird, dass es essbar ist.

    Warum heisst es den Kurzbratfleisch??
     
    #8
  9. 11.03.10
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Lusi,

    ich klinke mich da mal grad ganz frech mit ein... ;)

    Wenn ich nun mehrere Stränge Schweinefilet habe, wie dick dürfte ich denn Stücke abschneiden und im Crocky garen, damit es so werden würde??
    So dünne Scheiben leuchtet mir ja ein, im ganzen Stück wäre ja auch ok...hätte aber gerne tellerfertige Portionen.

    Wären so Stücke von 8-10 cm in Ordnung.

    Ich mache doch aber auch Geschnetzeltes im TM??
    Da werden die Filetwürfel doch auch nicht angebraten...dennoch ist es super saftig und zart?


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #9
  10. 11.03.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen


    Hallo Kirsten,


    ob gebraten oder in der heissen Flüssigkeit gegart, alles Fleisch zum Kurzbraten benötigt nur eine gewisse Garzeit, bis es zart auf dem Punkt gegart ist. Je nach Dicke des Fleisches benötigt es.



    GARSTUFE: à point - d. h. das gebratene Fleisch weist bereits einen grauen Farbton in der Schnittfläche auf, nur der schmale Kern ist innen noch rosa, der Fleischsaft hellrosa. »A point« heißt »auf den Punkt gebraten«.
    Und so sollte Fleisch vom Filet nach dem Garen aussehen oder sein, wer möchte um ein Eutzerl länger garen, dann ists total durch, aber noch zart.

    FLEISCH UND GEWICHT: Schweinsfilet ca. 400 g auf à point gegart

    GESAMTE ANBRATZEIT: ca. 5 Min in der Bratpfanne

    GARZEIT IM OFEN bei max. 80 ° C 1,5 - 2 Std

    KERNTEMERATUR DES FLEISCHES: 60 – 65 °

    Da ich nur Filet im Ganzen nach der Niedergarmethode mache und kleine Stücke in wenigen Minuten am Herd in der Pfanne fertigstelle nach a la minute, habe ich diesbezüglich keinerlei Erfahrungswerte.

    Um jedoch nicht unnötig Stress hervorzurufen will ich mich schlau machen und etwas größere Schweinsfiletstücke wie du es meinst, in Sauce im Crocky zu garen.
    Das mache ich um wirklich sicher zu gehen, was ich von mir gebe, trotz vorhergendens Wissens.
    :)
     
    #10
  11. 11.03.10
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Lusi,

    mit den Scheiben leuchtet mir ein. Könnte man ja sicher auf größere Stücke abändern
    Dennoch grübel ich immer noch über Geschnetzeltes im TM.

    Und mein ursprüngliches Gericht im Backofen? Das ist dann ja auch die total falsche Zubereitung... :-(
    Dennoch hat es meinen Gästen und mir bisher gut geschmeckt.


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #11
  12. 11.03.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallöchen!

    Also... zu dem Garbeitrag werde ich hier noch ein letztes Mal was schreiben.

    Sinn der Sache, warum ich bei diesem Gericht, die Lende klein geschnitten habe, war, weil ich rausfinden will, welche Garzeiten eine Fleischsorte, bei welcher "Art", also am Stück, in Scheiben oder Geschnetzelt hat. Deshalb bei diesem Gericht die mundgerechten Stücke. Wenn man die Lende in Scheiben möchte, bitte die Garzeiten von diesem Gericht hier nehmen: http://www.wunderkessel.de/forum/cr...lendchen-pilzrahmsoaye-fa-r-4-5-personen.html.

    Ich möchte bei meine Rezepten die Möglichkeit geben, dass man sich für eine Soße entscheidet und dann das Fleisch zugeben, auf das man Lust hat. Und so sind eben die verschiedenen Garzeiten notwendig.

    Da ich nur von mir selber erprobte Rezepte in den Kessel stelle, möchte ich hiermit nochmal betonen, dass ein Neues Gericht bei mir immer unter voller Beobachtung steht. Das heisst: Jede halbe Stunde nehme ich ein Fleischstück aus dem Topf und teste es.
    Und erst wenn die Fleischstücke, egal wie groß, zart und durch sind, steht die Garzeit fest. Ausserdem ist mein Mann immer ein sehr skeptischer Tester und wenn er sein OK nicht gibt, stelle ich das Rezept auch nicht in den WK.
    Wird an der Angabe der Garzeit oder an der Angabe der Zutaten im Rezept etwas verändert, kann ich keine Geling-Garantie geben.

    In diesem Sinne, wünsche ich Euch allen noch einen schönen Tag!
     
    #12
  13. 11.03.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    titel vergessen

    Hallo!

    Filet wird nach dem Anbraten "a point" - zart und bleibt saftig, wie es sich gehört.


    Wird es zu lange gegart oder gar noch zusätzlich in Flüssigkeit weitergegart, wird solches Fleisch fest und eher hart, nur durch längeres Weitergaren bekommt solches Fleisch eine irgendwie gewisse Weichheit. Doch es fehlt an jeglicher Zart - und Saftigkeit.

    Wer immer behauptet, dass Filet, dazu noch kleingeschntten, 5 Stunden (und sei es im Sloow-Cooker) zart und saftig wird und ist, da gebe ich freiwillig meinen Lehrbrief zurück. Filet ist nun mal kein Schmorfleisch, dazu werden andere Fleischstücke hergenommen. Es ist und bleibt ein Kurzbratfleisch, da sagt doch schon der Name!! Und alle unsere guten Köche/innen machen uns hinsichtlich was vor, oder!

    Weich wird bestimmt das Filet wieder, aber alles was es wirklich gut und überaus mürbe macht, ist weg!!

    Frage:

    Brätst oder garst du Filetstücke im klassischen Sinne auch ein oder gar zwei Stunden in einer Sauce, das käme irgendwie deiner Zeit vom Crocky hin?

    Ich nicht; solches Fleisch ist in nämlich wenigen Minuten gar, in der Sauce lasse ich es höchstens noch 2-3 Minuten durchziehen und das unter dem Siedepunkt.


    Nur zur Richtigstellung, was das Garen von Filetstücken (Kurzbratfleisch) betrifft.

    Machen kann man im Crocky (fast) alles, doch entscheidend ist da massgeblich die Temperatur und die Zeiteinstellung.
     
    #13
  14. 08.03.11
    Meaniebrit
    Offline

    Meaniebrit

    Hallo Jannine,

    bei uns gab es am Wochenende dieses leckere Rezept.
    Ich habe allerdings "nur" 100 g Pesto genommen und Cremefine statt Sahne, und auch am Ende den Mozzarella weggelassen.
    Trotzdem sehr sehr lecker!!!

    Liebe Grüße
    Brit
     
    #14
  15. 18.03.11
    rockduck
    Offline

    rockduck Inaktiv

    Hallo Jannine,

    das hört sich wieder sehr lecker an und wird bei uns am Sonntag auf den Tisch kommen...

    LG

    Mona
     
    #15
  16. 21.03.11
    rockduck
    Offline

    rockduck Inaktiv

    Hallo Jannine,

    danke für dieses super Rezept.
    Es war so lecker.... führt nun meine Lieblings-Crocky-Rezepte an. :thumbup:

    Viele Grüße

    Mona
     
    #16
  17. 21.03.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Mona,

    freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat! Danke für Deine Rückmeldung und noch einen schönen Abend!
     
    #17

Diese Seite empfehlen