Linzer Torte lowcarb

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Möhrchen, 12.10.13.

  1. 12.10.13
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallöchen,

    endlich habe ich es geschafft, unsere heiß geliebte Linzer Torte als lowcarb-Variante zusammenzuschustern:rolleyes:!
    Hierbei handelt es sich um eine Linzer Torte, die man sofort genießen kann! (schäm, das sieht man auch schon auf den Fotos: sie wurde noch auf dem Kuchendraht, der eigentlich nur zum Abkühlen dient, angeschnitten).


    Linzer Torte lowcarb:

    300 g Mandeln 20 sek auf Stufe 8 mahlen, umfüllen

    250 g Butter
    70 g Wiezucker
    15 ml Konfilight (oder ersatzweise Süßstoff für 150 g Zucker)
    3 Eier

    1 min Stufe 4 schaumig rühren


    100 g Mandelmehl (von Mühle Schlingmann z.B.)
    300 gemahlene Mandeln (die umgefüllten)
    1 P Weinsteinbackpulver
    1 Tl Zimt
    2 Msp gem. Nelken
    1 El Kakao
    1 El Rum

    2,5 min Brotteigstufe

    2 Drittel des Teiges in eine gefettete Linzertortenform geben, eventuell den Teig mit gefetteten oder feuchten Fingern in die Form drücken

    200 g Pflaumenmus (ich benutze hierfür auch Konfilight)

    auf dem Teig verteilen,

    das letzte Drittel mit einer Keksspritze gitterartig über der Marmelade verteilen.

    ca. 50 min im auf 160°C geheizten Backofen backen,
    abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen!

    Ich habe bei LC-Teigen die Erfahrung, dass sie rasch zu dunkel werden können, also immer mal wieder einen Blick riskieren;)!
     
    #1
  2. 19.11.13
    Diopta
    Offline

    Diopta

    Hallo Moehrchen, vielen Dank fuer dieses Rezept! =D Es ist zwar nicht 100% so wie ich Linzer in High Carb Erinnerung habe, aber das Rezept ist so gut, dass der Kuchen fast verdampft ist. So schnell weg war er. *g* *aehm* ich sehe gerade, ich habe an diesem PC jetzt auch das Problem, dass RETURN/ENTER nicht funktioniert... kann sich jemand an die Loesung erinnern? *schielt in Richtung Donaunixe* ;)
     
    #2
  3. 19.11.13
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Diopta,

    schön, dass Du das Rezept ausprobiert hast und einigermaßen damit zufrieden bist!

    Mit einer Linzer Torte, die ein paar Tage durchziehen musst, ist sie sicherlich nicht zu vergleichen, eher mit einer gerührten Variante, wie z.B. die von Brigitte!

    Das Problem mit den Absätzen wird hier erklärt!
     
    #3
  4. 19.11.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Möhrchen :p

    Soeben entdeckt und ausgedruckt. Ich habe jetzt schon eine ganze Weile keinen Kuchen gebacken. Anfang Dez. habe ich nochmal 2 Wo. Urlaub und werde dann sicher mal dazu kommen.

    Ich kenne Linzer Torte nur mit Himbeer-Marmelade. Aber mit Pflaumenmus stelle ich mir das auch sehr lecker vor. Paßt halt gut zu den Gewürzen im Teig.

    Ich melde mich dann bald wieder und werde berichten.:cool:
     
    #4
  5. 19.11.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #5
  6. 19.11.13
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo meine LCQueen,

    das freut mich, dass Du ein Rezept von mir ausprobieren möchtest:blob5::blob5::blob5:!

    Bei der Marmelade für Linzer Torte gibt es wohl die Himbeermarmelade- und die Pflaumenmus-Fraktion. Meinen Männern dürfte ich nicht mit "Kerndles-Marmelade" kommen:rolleyes:! Und meine Mama hat mir das früher so erklärt, dass Pflaumenmus bei der gerührten Variante nicht in den Teig Schlüpfen würde, Himbeermarmelade dagegen schon! Ich denke, das liegt vielleicht daran, dass Pflaumenmus ziemlich dick eingekocht wird und die Himbeermarmelade nur durch den Gelierzucker dick wird, der dann beim Backen sich wieder verflüssigt?!

    In vielen Familien ist Linzer Torte ja ein klassischer Weihnachtskuchen!
    Bei meiner Mama gab es das ganze Jahr über Linzer Torte! Noch in der Zeit, als sie abwechselnd bei mir und meiner Schwester je 2 Wochen pro Monat lebte, hat sie noch zuhause Zwischenstation gemacht, um Linzer Torte für uns zu backen und mitzubringen!

    @ Haferl: danke, da war wohl noch der andere Link in meiner Maus versteckt:eek:!!
     
    #6
  7. 19.11.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Möhrchen,

    bitte - gerne =D



    *fingerheb* rote Johannisbeermarmeladenfraktion :cool:
     
    #7
  8. 19.11.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo nochmal :p

    Die Abneigungen des besten aller GöGa´s sind da sehr ähnlich. Darum könnte ich das höchstens mit Gelee machen. Das würde bestimmt nach dem backen nicht mehr auffindbar sein. Na, ja ich denke mit Pflaumenmus , das ist bestimmt dann eine klasse Alternative.
     
    #8
  9. 20.11.13
    Diopta
    Offline

    Diopta

    Hallo zusammen,

    und zuallererst mal: vielen Dank fuer die Links! =D


    Bei uns wurde normalerweise immer Zwetschgenmus genommen. Ich vermute einfach deshalb, weil wir viele Zwetschgen hatten (man nimmt, was man hat ;)). Rote Kånzdrauwe hatten wir auch im Garten, d.h. das kam ab und zu auch mal drauf, aber selten. Himbeeren nie, ich denke, die waren einfach immer schon vorher aufgefuttert. =D
    Und bei uns war es auch nie ein Weihnachtskuchen, trotz der Gewuerze.
    Uebrigens: auch wenn es manchmal Unterschiede von Dorf zu Dorf gibt... ich komme aus dem Kraichgau. ;)
     
    #9
  10. 20.11.13
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Nachdem ich mal in Deinem Profil gespickt habe, muss ich doch grinsen: ich komme ursprünglich aus der Rheinebene ca. 30 km nördlich von Dir;)

    Die Schreibweise Deiner Kånzdrauwe erinnert mich sehr an unsere Französischlehrerin, die immer ganz verzweifelt war, dass wir kein klares "O" sprechen können:p Schade, dass die Schreibmaschinentastatur damals nicht solche Auswahlmöglichkeiten hatte, da hätten wir sie wahrscheinlich vollends zu Verzweiflung gebracht!
     
    #10
: weizenfrei, low carb / logi

Diese Seite empfehlen