Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Küwalda :-), 16.08.06.

  1. 16.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    Hallölein,

    ich habe eine leckere Linzertorte (Mürbteig) gebacken und nun frage ich mich wie ich die am besten aufbewahre? Abgedeckt bei Zimmertemperatur oder besser im Kühlschrank wegen des Pflaumenmuses? (Es lebe der Genitiv :rolleyes:)
    Aber wird Mürbeteig in der Kälte nicht schneller altbacken so wie Brot...? Bei Rührteig stelle ich mir diese Frage übrigens auch.
    Da ich noch so viel Sahnetorte übrig habe (ich backe ja derzeit im Auftrag für eine Gastwirtschaft ;)) frage ich mich ob ich die Linzertorte vielleicht einfrieren könnte?
    Hat jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen?

    Danke schonmal und liebe backwütige Grüße

    Küwalda =D
     
    #1
  2. 16.08.06
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo!

    Wir haben einen Keller mit Naturboden, da kann ich wochenlang Linzertorte aufheben. Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, würde ich sie einfrieren.
     
    #2
  3. 17.08.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo zusammen,

    also wir backen unsere Linzertorten immer schon 3 oder 4 Wochen vor Weihnachten (das ist nur ein Beispiel), dann kommen die in die Tupper-Tortenbehälter und werden dann in den Keller gestellt. Das war noch nie ein Problem.

    ach, wir haben einen normalen Keller, keinen Naturkeller.
     
    #3
  4. 17.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Ulli,

    was, soooooo lange? :-O:-O:-O
    Also wenn ich das richtig verstehe dann gehörst Du zu der Fraktion für die Linzertorte ein typisches Weihnachtsgebäck ist. (Wo ich herkomme ißt man die das ganze Jahr über...)
    Na, da kann ich sie ja beruhigt in der Kühlvitrine stehen lassen =D. Dahinein musste ich sie inzwischen verbannen weil sie so viele Fliegen angelockt hat. (Trotz Fliegengitterabdeckhaube)

    Vielen lieben Dank für die Auskunft, dann werde ich in Zukunft gleich zwei backen und eine auf jeden Fall "eintüten" =D=D=D

    Ist so toll daß einem hier immer so schnell und kompetent geholfen wird!

    Liebe Grüße

    Küwalda
     
    #4
  5. 17.08.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Küwalda,

    Linzertorte ist für mich ein Festtagsgebäck, wir backen sie auch schon mal zu anderer Zeit, aber hauptsächlich den Winter über. Weihnachten stand nur als Beispiel für einen Festtag.

    und zur Haltbarkeit muss ich sagen, ich finde, die Linzertorte wird erst richtig gut (sprich mürbe) wenn sie mindestens 2 Wochen alt ist.
     
    #5
  6. 17.08.06
    Hedwig
    Offline

    Hedwig Inaktiv

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Küwalda,

    da schließ ich mich der Meinung bzw. Erfahrung von Ulli voll und ganz mit an.
    Je älter die Linzertorte ist, um so mundiger ist sie im Geschmack. Eine Linzertorte sollte richtig "durchziehen" können.

    Kommt aber bei uns sehr selten vor, da mein Männe die vorher wegputzt.
    Für die Weihnachtsbäckerei muss ich mir ein richtig gutes Versteck einfallen lassen.

    Übrigens essen wir Linzertorte ganzjährig, außer bei Sommerhitze, da essen wir lieber "leichtere" Kuchen.

    Also ich würde mal sagen eingetuppert im Keller hält sie sich sicher 6 Wochen.


    Liebe Grüße
    Hedwig
     
    #6
  7. 18.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hey, sogar sechs Wochen :-O:-O:-O:-O danke das ist ja super!
    Jetzt weiß ich schon daß ich immer eine Linzer auf Vorrat haben werde - falls mal in der Gaststätte der Kuchen ausgeht und ich gerade keine Zeit habe zum Backen...

    Von besagtem Exemplar ist übrigens nur noch ein kleines Stück übrig =D. Nachdem ich den Leuten hier beigebracht habe daß man Linzer auch jetzt schon essen darf und nicht erst zu Weihnachen sind sie ganz wild darauf =D
    Zu dem herbstlichen Wetter paßt sie ja ohnehin sehr gut.

    Leider schon herbstliche Grüße aus der Rhoen

    Küwalda
     
    #7
  8. 18.08.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Regina,

    nach welchem Rezept hast Du gebacken?

    LG,
    Elli
     
    #8
  9. 20.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Elli,

    nachdem ich mal wieder kein vollkornhexentaugliches Rezept gefunden habe hab' ich mir eben selbst eins zusammengebastelt:

    150g Mandeln - fein mahlen und umfüllen

    500g Weizen (Kamut geht sicher auch ;))
    6 Gewürznelken
    2cm Zimtstange (oder 2TL Zimt)
    - in 2 Portionen im TM mahlen

    250g Butter
    220g Rohzucker oder brauner Zucker
    (bei weißem Zucker evtl. weniger!)
    1 Pck (Weinstein-) Backpulver
    1 Prise Salz
    2 Eier


    Mürbteig zubereiten und mit 3/4 des Teiges eine Springform auslegen, eine Teigrolle als Rand aussenrum legen und etwas hochdrücken.

    ca. 200-300g Pflaumenmus auf dem Teig verteilen.

    Aus dem restlichen Teig etwas dünnere Rollen formen und als Gitter auf das Pflaumenmus legen. (Man kann natürlich auch den Teig flach auswellen und Streifen schneiden, oder (Weihnachts-) Motive ausstechen und auf das Mus legen)

    Teig mit etwas Milch oder Eigelb bepinseln und bei

    190-200° (Celcius ;)) ca. 30-40min. goldbraun backen.



    Anmerkungen:
    --Ich finde der Vollkornteig paßt ganz ausgezeichnet zu diesem Kuchen und ist vielleicht auch ein Tip für Hexen die versuchen ihre Familie von Vollkornbackwaren zu überzeugen ;).
    --Wer kein selbstgemachtes Plaumenmus hat, dem empfehle ich dringend ein "gutes" Mus zu kaufen und lieber ein paar Cent mehr auszugeben - es lohnt sich!!!
    --In manchen Gegenden Deutschlands bevorzugt man übrigens Johannisbeermarmelade - ist sicher auch ganz lecker, hab' ich aber selbst noch nicht probiert.
    --Ich habe eine recht große Form genommen (ich glaub' 30cm).
    Da wir ja jetzt alle wissen daß man den Kuchen soooooolange aufheben kann gibt es sowieso keine Gefahr daß was verderben könnte... =D

    Liebe Grüße

    Regina (Küwalda)
     
    #9
  10. 20.08.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Regina,

    Danke, werde ich mal bei Gelegenheit testen.
    Ich habe bisher immer die hier mit Dinkel und Himbeer- oder Feigenmarmelade gebacken.

    LG,
    Elli
     
    #10
  11. 20.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Elli,

    wowh in Deinem Rezept ist ja fast genausoviel Butter wie Mehl drin! Klar daß sie gleich zum Verzeher geeignet ist und nicht erst gelagert werden muss =D.
    Im Vergleich dazu ist meine sicher etwas trockener und sollte durchziehen. (Ich nehme eine größere Form, da wird der Boden dann etwas dünner und es ist mehr Platz für das Pflaumenmus ;))
    Dinkel und Feigenmarmelade ist eine gute Idee, werd' ich auch mal probieren!

    Liebe Gruesse

    Regina
     
    #11
  12. 24.08.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Regina,

    hab Dein Rezept gestern ein bischen abgeaendert gebacken. Hab 100g Gruenkernschrot in Butter geroestet, unter den Teig gegeben und mit Hagebuttenmarmelade gebacken. Am Sonntag werden wir ihn testen.

    LG,
    Elli
     
    #12
  13. 24.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    GRÜNKERNSCHROT? :-O Für Kuchen? :-O:-O
    Ich liebe Grünkern - als Suppeneinlage, Bratlinge, in Aufstrichen... allerdings bin ich noch nie auf die Idee gekommen ihn süß zu verarbeiten! Kann mir den "geräucherten" Grünkerngeschmack nicht so recht in Verbindung mit Zucker vorstellen...

    Bitte laß uns wissen wie er Euch geschmeckt hat!

    Liebe Grüße und guten Appetit

    Küwalda - Regina
     
    #13
  14. 25.08.06
    Petersilie
    Offline

    Petersilie WK-Rezeptetopf

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo!

    Da ich jetzt zufällig auch mal was zum Thema ;) weiß, möchte ich die Gelegenheit nicht versäumen, hier auch mal schnell meinen Senf dazuzugeben:

    LINZERTORTE ist nämlich zufällig "unser" Lieblingskuchen (d.h. sowohl meiner als auch der vom Ungatten). Weil das so ist, habe ich ihm schonmal welchen zum Geburtstag gebacken. Weil das alle wissen, daß er den so mag, hat er zum Geburtstag manchmal schon mehrere mitgebracht bekommen - so aus der Verwandtschaft. Da stand ich dann mit zwei, drei Linzertorten und habe mich gefragt:"Was tun?"
    Ich habe die anderen geschenkten Kuchen alle eingefroren: Pappedeckel drunter, Cellophantüte drumrum, ab in den Froster. Die haben prima gehalten.

    Ich muß aber folgendes dazu bemerken: Ich selbst backe die Linzertorte mit Rührteig. Ich stehe dann zwar fluchend in der Küche, weil das Gitterspritzen so eine Sauerei ist - ich meine besonders den Moment, wo man auf die Spritztülle drückt und selbige an der seitlichen Naht aufplatzt und der Teig in alle Himmelrichtungen fliegt (das ist kurz nach dem Moment, wo man zum 50sten mal die verstopfte Tülle freistochert, durch die partout kein Teig durch will, woraufhin man beschließt, einfach ein bisschen fester zu drücken. Mittlerweile habe ich vernünftiges "Equipment", ich könnte mich glatt mal wieder 'rantrauen ;)).

    Die Rührteigvariante hat für mich den Vorteil, daß man den Boden nicht so dick machen muß und im Gegensatz zu ihrer Mürbteigschwester bricht diese Linzer nicht so leicht durch (ist irgendwie "elastischer"). Außerdem mag ich meine Linzer gerne mit viel Mus und weniger Teig und sie ist sofort "verzehrfertig".

    Bei der Mürbteigvariante ist der Vorteil, daß sie lange haltbar ist, auch ohne Kühlung (die steht dann immer in einem abgedeckten Behältnis im Keller) und eigentlich immer besser wird, je länger sie da steht (bis sie dann nach zu langem Stehen wieder schlechter wird ;)).
    Da "alle anderen bei uns" immer diese Variante backen, muß ich mich schonmal nicht mit dem verhassten Mürbteig 'rumplagen, der bei mir nie "richtig" wird. Ich gebe aber offen zu, daß das in der Vorweihnachtszeit besonders hübsch aussieht, wenn man statt Gitterstreifen aus dem Teig lauter Sterne und sowas aussticht und diese dann oben auf das Mus drauf legt. DAS geht mit Rührteig halt nicht.

    Jedenfalls ist das, gemessen an beispielsweise einer Schwarzwälder Kirschtorte, ein sehr dankbarer, lagerungsfähiger Kuchen, Rühr- oder Mürb-, und mein Rezept ist gleich auf zwei Kuchen ausgelegt, ich muß also immer einen "aufheben" und Einfrieren geht, wie gesagt, mit beiden Varianten.

    Herzliche Grüße (vor allem in die schöne Rhön)

    -Petersilie
     
    #14
  15. 25.08.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hallo Petersilie,

    schön, mal wieder von dir zu lesen. Habe deine Beiträge schon vermisst.

    das Rezept mit Rührteig interessiert mich. Könntest du es posten oder per PN senden?

    Wahrscheinlich werde ich dann auch, wie du, fluchend in der Küche stehen, aber Linzer mit Rührteig würde ich echt gerne mal probieren.
     
    #15
  16. 26.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hey Fiaskobäckerin! Freu' mich auch mal wieder von Dir zu lesen! =D=D=D

    Ja, ich bin jetzt in der wirklich wunderschönen Rhoen! (relativ dünn besiedelt, tolle Natur, super Ausreitgelände, nette Menschen...)

    Mit der gerührten Variante hab' ich auch schon mehrfach geliebäugelt, aber zwei Dinge halten mich davon ab es auszuprobieren:
    1. die von Dir erwähnte Spritzbeutelproblematik (Als Grobmotorikerin krieg' ich schon beim Gedanken daran die Krise)
    2. das blöde Gefühl daß eine gerührte Linzer irgendwie keine richtige Linzertorte sein kann... (Werd' hier auch oft gefragt ob das die original Linzertorte ist wie sie auch in meiner "Heimat" (ich bin zwar nicht aus Linz...) gegessen wird.? Na, ja im Heidelberger Raum, und auch aus meinen Zeiten in der Pfalz kenne ich sie eben nur "original" mit Mürbteig.

    Da Du liebe Petersilie ja Linzertortenexpertin bist würde mich Dein Linzerrezept (auch wenn's gerührt ist ;)) trotzdem sehr interessieren! Vielleicht starte ich ja einfach mal einen Versuch.

    Im Übrigen geht hier die Saison gerade dem Ende entgegen, (Montag ist Schulbeginn in Hessen) und ich backe nun nicht mehr so viel. (Hab' gestern sogar eine halbe Heidelbeersahnetorte wegwerfen müssen :-()

    Liebe Grüße

    Küwalda
     
    #16
  17. 26.08.06
    Petersilie
    Offline

    Petersilie WK-Rezeptetopf

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Achtung hier kommt ein Rezept (es handelt sich glaube ich um mein zweites und ist in diesem Sinne mein "Zweistandsrezept" - das wird jetzt aber hart für mich, wenn ich den Schnitt von 2 geposteten Rezepten pro Jahr halten will...)

    REZEPT FÜR ZWEI LINZERKUCHEN (zählt das dann als zwei Rezepte?):
    (Achtung:Beta-Version! Eine upgedatete jamestaugliche Vollversion befindet sich weiter unten im thread)

    Aus

    400 g Mehl
    200 g gemahlenen Haselnüssen
    1 1/2 TL Backpulver
    3 Eiern
    250 g Margarine
    1 EL Kakao
    1 EL Zimt
    1 Prise gemahlenen Nelken
    knapp 1/8 l Kaffee (muß nicht ausgesprochen kalt sein, soll aber nicht mehr brühheiß sein)

    einen Rührteig herstellen.
    2/3 des Teiges gleichmäßig auf zwei "round Backforms" verteilen.

    1 Glas Marmelade (ich nehm immer selbstgemachtes Pflaumenmus, wer mag nimmt Himbeer oder sonst eine "saure" Sorte und in meine Gläser passt etwa 1/4 l Mus rein) mit
    Himbeergeist oder Marillenbrand oder Rum nach Belieben (sowohl Sorte als auch Menge :rolleyes:)
    glattrühren, und auf dem Teig verteilen.

    Das restliche Drittel vom Teig in einen Spritzbeutel füllen und mit einer nicht zuuu groben Tülle ein Gitter auf die Kuchen spritzen (das ist der Sauerei-Part!), weil: Das Gitter verläuft beim Backen noch ein bisschen und wird dann etwas breiter als ursprünglich.

    Bei ca. 175°C (160°C bei Umluft) etwa 25 Min backen - fertsch!

    Wenn sich jemand befleißigt fühlt, das Rezept zu verjamesen oder zu verjacquen, würde ich mich freuen.

    Ich versichere hiermit, daß dieses Rezept relativ idiotensicher ist, da ich es selbst schon mehrfach in genießbare Kuchen umgesetzt habe, die halt nicht so trocken sind, wie frische Linzer auf Mürbteigbasis. Außerdem geht's schnell, ist also auch was für Eilige und ich persönlich ess' ihn so lieber (nämlich gleich).

    Herzliche Grüße

    -Petersilie
     
    #17
  18. 27.08.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Ääähhhm, Du nimmst das Rezept doppelt oder? :-O Bitte sag' mir nicht daß Du aus 400g Mehl ZWEI Linzer machst...??? Während ich aus 500g Mehl gerade mal EINE fabriziere... Oh Gott, ich bin wohl noch verfressener als ich dachte...

    Oder meinst Du mit den "Round Backforms" vielleicht die Formen in denen man Obstkuchenboden bäckt? Also die mit dem Antirauslaufrand der bei Obstkuchen den Tortenguß davon abhält sich in der Küche auszubreiten...?
    Dann könnte ich mir vorstellen dass das mit der Menge hinkommt. Aber das kann ja auch wieder nicht sein, denn wie wolltest Du dann das Gitter auf die Unterseite aufspritzen... *grübel,grübel*

    Und sach mal, kann es sein daß Du vergessen hast den Zucker aufzuschreiben oder bist Du gerade auf dem Askese-Trip und es kommt tatsächlich keiner rein?
    Wenn ich dann allerdings lese:
    Da scheidet meine Askese-Theorie wohl aus =D

    Kaffee in der Linzer, also das klingt ja interessant... Da ich am kommenden Freitag Kuchen für 20 Leute brauche überlege ich mir ob ich nicht Deine Variante ausprobiere. =D Da ist ja sogar mehr Fett drin als in meinem Mürbteigrezept, also das kann ich mir schon lecker vorstellen.

    Ich könnte es höchstens verjohnen, aber die Johnianerinnen sind ja am Aussterben, also spare ich mir das.


    Liebe Gruesse

    Küwalda
     
    #18
  19. 28.08.06
    Petersilie
    Offline

    Petersilie WK-Rezeptetopf

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Nix doppelt!
    Die Menge ist schon für zwei Kuchen. Basta.

    Nein, ich meine eigentlich Springformen.
    Aber weil ich selber für die Linzer immer diese blauen Gummidinger ohne "Spring-" verwende, habe ich "round Backforms" geschrieben. Wenn Du so runde schwarze Blechformen hast, ganz glatt, ohne Obstkuchenmuster, so wie sie Konditoren gerne benutzen oder wie sie manchmal als "Pizzaformen "angeboten werden, sind die vielleicht auch was. Ich weiß allerdings nicht, wie man den Kuchen dann da rauspopelt. Ich nehm die Gummiformen immer, weil da die Form nachgibt, nicht der Kuchen, und weil der Rand niedriger ist. Und weil ich keine zwei gleichen habe, nehme ich eine 24er und eine 26er.

    Jetzt wo Du's sagst: Ist mir noch nie aufgefallen, daß da kein Zucker drin ist. Ich hab aber gleich nochmal das Originalrezept, das ich aus der Familie habe studiert, und da steht kein Zucker. Und nach diesem Rezept bin ich stets stur vorgegangen. Mindestens schon sechs mal, d.h. zwölf Kuchen lang. Beim Essen ist mir die Abwesenheit von Zucker auch noch nie aufgefallen und ich wurde auch noch nie von Leuten, die den Kuchen arglos und in Unkenntnis der Zuckerabwesenheit verzehrt haben, drauf angesprochen. Ich denke, das viele Mus kompensiert den unvorhandenen Zucker im Teig, weil der Kuchen insgesamt immer süß genug war. Ich frag' heut' Mittag aber nochmal nach. Nach längerem Nachdenken erscheint mir das aber alles immer wahrscheinlicher mit dem "ohne Zucker", weil die Autorin des Rezeptes einen Diabetiker an ihrer Seite hat. Da macht sie das bestimmt extra so.

    Also eindeutig - Askese: minus!

    Wegen dem Allohol: Ich nehm' immer so'n Schuß aus der Pulle, ich zähl' da keine Esslöffel, aber ich schätze, wenn ich sie zählen würde, käme ich so auf 4-6, je nachdem ob man jetzt 250ml Mus oder 330ml hat.

    Ja, das Fett ist wohl nötig, damit man den Kuchenteig gut spritzen kann. Und wo ich darüber nachdenke: Ist da sonst kein Kaffee drin? Fiaskobäckerin die ich bin, nehme ich sämtliche Backrezepte mehr oder weniger unreflektiert zur Kenntnis und freue mich einfach, wenn das Resultat genießbar ist. Ich habe aufgehört über Rezepte zu sinnieren, da das Kapitel "Backen" für mich eindeutig aus dem Buch mit sieben Siegeln stammt. Erfolge verbuche ich unter "Magie" - ähnlich wie ich aufgehört habe in die Abgründe von DSL, WLAN, HDTV usw. hinabsteigen zu wollen, um das alles genau zu verstehen - ich freu' mich einfach, daß es "irgendwie funktioniert" und Feierabend!

    Da geht's Dir wie mir mit VHS: Da hatte ich mal echt den Durchblick!
    Seit gestern wohnt bei uns ein DVD-Recorder und ich habe tagelang gebraucht, um die Grundzüge dieser Technik ansatzweise zu verinnerlichen, ich bin mal gespannt, wie sich das in der Praxis bewährt...

    Alle Klarheiten beseitigt?

    Herzliche Grüße

    -Petersilie
     
    #19
  20. 28.08.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Linzertorte aufbewahren? Einfrieren?

    Hi Petersilie!

    Du schreibst
    Versuch ichs halt:

    Du schreibst
    Ersetze durch
    200 g Haselnüsse in 20 Sek./Turbo mahlen.
    Mit 400 g Mehl
    1 1/2 TL Backpulver ...

    Du schreibst
    Ersetze durch
    In 1 Min./Stufe 4 einen Rührteig herstellen.

    Das wars schon

    Natürlich kann man auch den Geist mit der Marmelade im J&J vermengen, aber einfacher ist die Handrührmethode.
     
    #20

Diese Seite empfehlen