Löschungsbewilligung der Grundschuld!

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von baghira2, 15.05.10.

  1. 15.05.10
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo,

    kennt sich jemand mit sowas aus?

    Bekommt man nach Abzahlung eines Kredits die Löschungsbewilligung automatisch von der Bank zugeschickt?

    Wenn die Unterlagen beim Eigentümer sind, muss man diese aufbewahren - am besten im Tresor? Oder die Grundsschuld löschen (kostet meines Wissens Geld) und die Unterlagen dann normal ablegen?
     
    #1
  2. 15.05.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Jasmin,

    ich kenne mich zwar damit nicht aus, aber ich weiss von meiner Mama dass man damit ganz ganz vorsichtig umgehen muss, weil das kann ganz blöd ins Auge gehen.

    Mein Mann hat damals das Haus von seinen Eltern übernommen und wir haben noch drangebaut. Sobald wir fertig mit der Rückzahlung sind möchte bzw. muss ich mich auch mit dem Thema befassen, weil vorher hat die Bank ja noch ihre Hand drauf.

    Bin auf die Antworten der anderen Hexen gespannt.
     
    #2
  3. 15.05.10
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo Andrea,

    stimmt, ist ein heikles Thema - bin schon auf die Antworten gespannt.
     
    #3
  4. 15.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    Tante Wiki sagt:

     
    #4
  5. 15.05.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Jasmin,

    meine Mama hat mal gesagt, lieber löschen lassen, auch wenn es Geld kostet, aber dann ist man immer auf der richtigen Seite und es ist nichts im Grundbuch eingetragen.

    Bin mal gespannt ob die anderen Hexen auch dieser Meinung sind. Ich will auch sobald wir fertig mit der Abzahlung sind alles aus dem Grundbuch löschen lassen.

    Sind die anderen Hexen aus der Meinung, dass das besser ist?

    @Jasmin: Ich hoffe es ist für dich in Ordnung dass ich auch meine Fragen in deinen Therad schreibe?
     
    #5
  6. 15.05.10
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo,

    "Mit der Löschungsbewilligung hat der Eigentümer, wie bereits erwähnt, die Möglichkeit, die Hypothek oder Grundschuld löschen zu lassen. Sie beinhaltet nicht die Option des Umschreibens auf den Eigentümer, damit dieser sie z. B. zu späteren Zeitpunkten selbst nutzen kann. Hat er Interesse an letzterem, dann benötigt er eine löschungsfähige Quittung. Als Urkunde zur Bescheinung, dass die Ansprüche aus einer Grundschuld befriedigt sind, gibt sie dem Eigner die Möglichkeit, eine Grundschuld aus dem Grundbuch zu löschen oder auf sich umschreiben zu lassen!"

    mmmhhh, jetzt habe ich das gerade gelesen - man kann dann die Grundschuld auch auf sich selbst umschreiben lassen! Was mach das für einen Sinn?

    Hallo Kaffeehaferl,

    das habe ich auch schon gesehen - ist nur die Frage, ob man die Grundschuld eingetragen lässt (und die Löschungsbewilligung der Bank evtl. im Tresor aufheben) oder löschen lassen und einige Euronen zahlen!

    Hallo Andrea,

    kein Problem ;) mich interessiert das ja auch.
     
    #6
  7. 15.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Falls Du finanzieren musst und eine Grundschuld eintragen lassen musst.......


    Edit: kommt darauf an, ob Du mal auf einen Kredit bzw. die Grundschuld angewiesen bist,
    neu ausstellen kostet auch wieder Geld.

    Wenn Du sicher bist, Du brauchst sie nie mehr - löschen lassen!

    Es "befreit" - auch wenn es Geld kostet :rolleyes:
     
    #7
  8. 15.05.10
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo Kaffeehaferl,

    mmmh, ja, die Entscheidung ist schwierig. Wer weiß schon, ob man noch jemals einen hohen Kredit braucht!

    Das hier habe ich auch noch gefunden:

    "Falls die Immobilie abbezahlt ist, braucht der Besitzer eine Löschung der Grundschuld auch nicht zu beantragen. Denn er kann sie auch später noch nutzen, wenn er für eine Renovierung einen Kredit aufnehmen muss. Wer eine offizielle Bestätigung möchte, dass die Grundschuld stillgelegt ist, kann nach der Rückzahlung des Darlehens eine Löschungsbewilligung beantragen. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. XI ZR 244/90) dürfen die Banken dafür keine Gebühr verlangen."

    Löschen macht vielleicht am meisten Sinn! Oder doch nicht - hach, des isch oifach schwierig.
     
    #8
  9. 15.05.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Kaffeehaferl,

    die Löschungsbewilligung kostet ja kein Geld, aber die eigentliche Löschung dann beim Grundbuchamt mit Notar usw. kostet Geld, weil Grundbuchamt und Notar arbeiten nicht umsonst.
     
    #9
  10. 15.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Da kann ich Dir jetzt auch ned helfen =D;)

    Bei uns hats noch ein paar Jahre Zeit :cool:
     
    #10
  11. 15.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Richtig - die Löschungsbewilligung nicht (s.O.), aber das Grundbuchamt hält die Hand auf bei der Löschung aus dem Grundbuch. :cool:
     
    #11
  12. 15.05.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Jasmin,

    geht es bei dir darum, du hast doch erst ein Grundstück gekauft, das vom alten Eigentümer noch Grundschulden eingetragen sind?
     
    #12
  13. 15.05.10
    guchum
    Offline

    guchum

    Hallo,

    ich werde unsere Grundschuld nach Rückzahlung des Kredites direkt löschen lassen. Man gibt so viel Geld für Mist aus, da hat man das dafür auch noch übrig.

    Bekannte hatten Probleme, als sie das Haus der Eltern erbten. Das Haus war bereits seit Jahren abgezahlt, aber die Grundschuld wurde nie im Grundbuchamt gelöscht. Unterlagen von der Bank hatten sie aber auch nicht mehr im Haus gefunden. Das war ein ganz schönes Rennen, bis sie alles geklärt hatten.

    Schöne Grüße
    Dagmar
     
    #13
  14. 15.05.10
    JASA
    Offline

    JASA

    Hallo Jasmin,

    du hast Anspruch auf die Ausstellung einer Löschungsbewilligung von deiner Bank sobald die zugrundeliegenden Darlehen zurückbezahlt sind.

    Der Vollzug der Löschung im Grundbuch kostet Gebühren.

    Wenn du die Löschungsbewilligung gut verwahrst, würde ich die Löschung (noch) nicht vollziehen lassen. Wenn du irgendwann wieder ein Darlehen aufnehmen möchtest, kannst du diese Grundschuld wieder als Sicherheit verwenden. Allerdings solltest du die Urkunde wirklich gut aufbewahren, denn eine zweite Ausfertigung stellt die Bank nur gegen Gebühren aus.

    Auf alle Fälle solltest du dir über die Grundbuchkosten Gedanken machen:

    • Dir entstehen für die Löschung Kosten und
    • falls du wieder eine Grundschuld benötigst fallen wieder Kosten für den Neueintrag einer Grundschuld an....
    • Gegebenenfalls kann eine Grundschuld auch an eine andere Bank abgetreten werden (falls du ein Darlehen bei einer anderen Bank aufnehmen möchtest). Der Vollzug dieser Abtretung im Grundbuch kostet zwar auch Gebühren, aber ich glaube, das ist immer noch billiger als der Neueintrag (da bin ich mir aber nicht ganz sicher, das kannst du ggfs. beim Grundbuchamt erfragen).

    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt....
     
    #14
  15. 15.05.10
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    @Andrea - nein, es geht um eine bereits abbezahlte ETW

    @Dagmar - genau das ist auch mein Problem - löschen lassen und Geld bezahlen oder die Unterlagen sicher aufbewahren?

    @Simone - ja, das war versändlich. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen - genau um diese Gedanken geht es (und diese finde ich echt schwiereig). Wie heißt es so schon "Was tun sprach Zeus"
     
    #15
  16. 15.05.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Jasmin,

    ich würde es löschen lassen, weil irgendwann denkt man nicht mehr dran, vielleicht in 10 oder mehr Jahren und dann geht es unter. Was gelöscht ist, bleibt gelöscht und man hat keine Probleme mehr.

    Wie Dagmar schon schreibt, man gibt Geld für irgendwelchen "Scheiß" aus und bei sowas will man sparen, ich persönlich glaube das ist nicht so gut zu sparen. Fertig abgezahlt ist fertig und wenn was neues dann was neues.

    Ich werde die Grundschulden sofort löschen lassen, wenn wir mit der Tilgung fertig sind.

    Viel Spaß noch beim Grübeln.
     
    #16
  17. 16.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Jasmin,

    bei einer ETW würd ich auf alle Fälle löschen lassen ;)

    (Bei einem Haus könnts ja sein, der Grund ist so groß, dass man noch ein Haus bzw. einen Anbau baut :cool:)
     
    #17
  18. 16.05.10
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    Hallihallo,

    die Löschungsbewilligung kostet auch Geld, zumindest Notarkosten! Der Notar kommt normalerweise zur Bank und beglaubigt das Ganze. Dann bekommt man die Löschungsbewilligung per Nachnahme zugeschickt:eek: - so möchte das zumindest die Bank!

    Normalerweise genügt es, wenn du die Löschungsbewilligung aufbewahrst - aber richtig sicher wäre ich mir erst, wenn die Grundschuld auch tatsächlich gelöscht ist. Allerdings kann ich dir nicht sagen, was das dann noch kostet!:confused:

    lg
    Biene
     
    #18
  19. 16.05.10
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo Jasmin,

    ich arbeite beim Grundbuchamt und wenn du die genauen Gebühren wissen möchtest, dann schick mir ne PN, ich schau dann morgen in der Tabelle nach. Ich muß nur wissen wie hoch der Betrag der zu löschenden Grundschuld ist und kann dir dann sagen was das kostet bzw. auch was eine Abtretung kostet. Notargebühren fallen nur für die Beglaubigung der Unterschriften an. Du kannst die LÖBewilligung dann selber beim Grundbuchamt einreichen und die Löschung beantragen. Wenn es sich um eine Briefgrundschuld handelt mußt du dazu natürlich auch den Grundschuldbrief vorlegen, der wird dann von uns vernichtet.

    Schönen Sonntag noch
     
    #19
  20. 16.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Biene,


    Tante Wiki sagt:

     
    #20

Diese Seite empfehlen