Low Carb Dithmarscher Kohlpudding

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Sputnik, 30.09.10.

  1. 30.09.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen Und Hexer

    Ein typisches Herbst und Wintergericht aus dem hohen Norden. Natürlich etwas abgewandelt, damit es auch logisch ist.
    Wer keine Koch-Puddingform hat, kann das auch in einer Napfkuchenform machen. Sie muß nur mit Alufolie, Backpapier oder einem Teller abgedeckt werden.

    Vorbereitung: 6-8 schöne große Aussenblätter von einem Wirsingkohl knapp 5 Min. blancieren, mit kaltem Wasser abschrecken und auf einem Küchentuch ausgebreitet etwas trocknen lassen. Mit der Küchenschere die dicke Blattrippe rausschneiden.
    Die Form gut ausbuttern und mit den Wirsingblättern auslegen und beiseite stellen.

    In 3 Touren a 300 Gramm Wirsing in groben Stücken in den Mixtopf geben.

    3 Sek. Stufe 4,5 umfüllen

    100 Gramm Zwiebel

    5-6 Sek. Stufe 5

    450 Gramm zerkleinerten Wirsing
    2 Tl. Kräutersalz
    1/2 -1 gestr. Tl. Pfeffer
    1 gestr. Tl. Natron
    1 Eßl. mittelscharfer Senf
    optional 1 gestr. Tl. Kümmel (bei mir nur ohne, Göga mag ihn nicht)
    1 Ei

    3 Min. Knetstufe

    Nach etwa 30 Sek. durch die Deckelöffnung 500 Gramm gem. Hackfleisch einfüllen. Am Ende mit dem Spatel ein wenig helfen.

    Diese Masse in die Form füllen und gut andrücken. Die Form ist jetzt halb voll, also das ganze noch einmal. Zwiebel, Wirsing, Gewürze, Ei und Hackfleisch wie oben. Die Form ist dann bis knapp unter dem Rand gefüllt. Die Masse gut andrücken, glattstreichen und die über den Rand hängenden Blattenden nach innen legen. Die Innenseite des Deckels mit etwas Butter bestreichen und die Form schließen.

    Die Form in einen ausreichend großen Topf stellen und Wasser einfüllen. Die Form soll etwa zu 1/3-1/2 im Wasser stehen. Deckel drauf und ab auf den Herd. Vom Kochen an 90 Min. garen. Danach das sich in der Form gesammelte Fett abgießen.
    Auf eine Platte stürzen und mit ein wenig Soße umgießen. Den Rest der Soße gesondert dazu reichen.
    Als Soße eignet sich:http://www.wunderkessel.de/forum/warme-saucen/33932-ohne-tuete-tomatensosse.html
    http://www.wunderkessel.de/forum/warme-saucen/33899-ohne-tuete-pilzrahm-sosse.html
    http://www.wunderkessel.de/forum/warme-saucen/37504-ohne-tuete-weichkaeserahm-sosse.html
    Um auch diese leckeren Soßen logisch zu gestalten würde ich die Kunstsahne gegen die Echte austauschen. Bei der letzteren evtl. den Weichkäse gegen Gorgonzola oder Blauschimmelkäse austauschen.
    Der Pudding reicht für 8 große Portionen, also bei einer großen Tischrunde die Soße evtl. in doppelter Menge zubereiten.
    Sollten Reste bleiben, kann man diese gut am nächsten Tag in der Microwelle erwärmen.
    Um auch in der logischen Gewichtung zu bleiben, unbedingt noch einen Salat dazu reichen.

    "bon appetit":p

    Restliche Bilder später, nach der Schlachtung.:rolleyes:
     
    #1
  2. 30.09.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    So....., das war mal wieder ausgesprochen lecker. Ich habe Ohne Tüte: Tomatensoße dazu gemacht.

    Hier also die Bilder von der Schlachtung::rolleyes:
     
    #2
  3. 30.09.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Sputnik,

    das sieht ja sehr lecker aus. Ist der Kohlpudding mit unseren Kohlrouladen zu vergleichen? Werde es mir ausdrucken und jetzt in der kommenden Herbstzeit ausprobieren.

     
    #3
  4. 30.09.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Luna

    Ich weis nicht, wie die Mettmanner/ Mettmänner u. Mettfrauen ihre Kohlrouladen machen. Von daher kann ich es nicht beurteilen. Bin ja kein Mettmanner, nur ein Erkrather im Exil. Die Dithmarscher machen es im Original mit Weißkohl. Das finde ich etwas sehr schwer verdaulich. Und sie machen auch Kümmel mit rein.
     
    #4
  5. 01.10.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :p

    Hier nochmal eine Variante für alle die keine Kochpuddingform haben. Den Kamin einer Napf oder Guglhupfform mit 3-4 Lagen angefeuchtetem Backpapier und starkem Gummiringen verschließen. Nach dem füllen ein in der passenden Größe zugeschnittenes Backpapier zum abdecken oben drauf. Dann mit kräftiger Alufolie abdecken, den Rand der Folie fest umkrempeln, andrücken und zum beschweren noch einen umgedrehten alten Kuchenteller drauflegen. Voila ;)
     
    #5
  6. 01.10.10
    1001Masche
    Offline

    1001Masche

    Hallöle sputnik :hello1:,

    Klingt wieder mal sehr lecker.

    Aus dem Bauch heraus würde ich das ganze aber mit Spitz- oder gar Chinakohl versuchen. Mein Göga hat es nämlich nicht so mit kräftigerem Kohlgeschmack. Müsste bestimmt auch prima werden.

    LG Monika
     
    #6
  7. 01.10.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    @ Masche

    Mit Spitzkohl hab ich das auch schon gemacht. Und Chinakohl hatte ich auch schon mal im Visir. Ich denke das werd ich dann auch mal machen. Morgen werden wir den Rest verputzen, da mach ich dann nochmal eine andere Soße dazu, evtl. eine Pilzrahm-Soße.:p Mein Göga hat es auch nicht so mit zu intensivem Kohlgeschmack. Da muß ich auch immer sehen das ich den richtigen erwische.
     
    #7
  8. 07.09.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :-(

    Will nur mal hochschubsen, in der Hoffnung doch noch mal jemanden zu finden, der sich traut diesen schönen Kohlpudding zu kochen. Leider hat sich ja wohl bis jetzt niemand erbarmen können, oder vielleicht doch???;)

    GLG sputnik ..........die ihn am Wochenende garantiert wieder machen wird.
     
    #8
  9. 27.10.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Sputnik,

    habe das Rezept jetzt 2x gemacht.....leeeeckeeerr!!!:LOL:
     
    #9
    Sputnik und Saint-Louis gefällt das.

Diese Seite empfehlen