Low Carb frische Kokosnuß optimal verwerten

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Sonstiges" wurde erstellt von Sputnik, 14.10.11.

  1. 14.10.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :p

    Ich esse für mein leben gerne Kokosnuß. Abgesehen davon, ( denn auch ich werde schließlich nicht jünger ;) ) sind meine Beisserchen damit inzwischen doch etwas überfordert.:eek:

    Um aber trotzdem noch in den Genuß der ach so gesunden rohen Fette und auch Ballaststoffe zu kommen, gibt es viele Möglichkeiten. Einige Anregungen möchte ich hier geben.

    Wie man eine frische Kokosnuß ohne viel tamtam öffnet, kann man sich auf youtube anschauen. Z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=J_1A4XI8DNM&feature=related

    1. Das aufgefangene Kokoswasser kommt bei mir in den Smoothie, lecker!! Sollten noch Faserteile der Schale darin sein, einfach durch ein Feinsieb geben.

    2. Das Fruchtfleisch bekommt man leicht und ohne großen Kraftaufwand mit einem Melonenausstecher aus der Schale.
    Ich gebe das Fruchtfleisch zunächst mit wenig Wasser in den Mixtopf. Auf Stufe 10 möglichst fein mixen. Nach und nach gebe ich mehr Wasser dazu. Je nach Größe der Nuß etwa bis knapp zur 1 1/4 - 1 1/2 Ltr. Marke. Wenn alles fein gemixt ist, auf Stufe 3 - 3,5 für kurze Zeit auf 50 Grad erwärmen.
    Jetzt kann man den Topfinhalt auf ein Feinsieb geben und die Milch auffangen. Mit dem Rücken einer Suppenkelle kann man die im Sieb zurückgehaltenen Kokosraspeln noch ein wenig ausdrücken.

    3. Die aufgefangene Milch stelle ich in den Kühlschrank. Dort setzt sich nach kurzer Zeit das rohe Kokosfett oben ab und kann wenn gewünscht, leicht entnommen werden. Man kann es vielfältig nutzen. Z.B. Hautpflege, Haarpflege, Lubrikator, Brotaufstriche....etc., was immer euch dazu einfällt. Auf alle Fälle würde ich es nicht erhitzen und relativ zügig verbrauchen, oder aber zur weiteren Verwendung in kleinen Portionen einfrieren.

    4. Die unten abgesetzte etwas trübe Kokosmilch, die dann natürlich nicht sooo fetthaltig ist, kann man gut in Suppen verwenden. Aktuell kommt sie bei mir gerne in die Kürbissuppe.

    5. Bleibt noch der Presskuchen mit seinen guten Ballaststoffen übrig. Auch dafür gibt es Verwendung. Ich backe daraus einen einfachen schnellen Frühstückskuchen.

    Als kleine Anregung, hier mal das Rezept

    In den Mixtopf:

    100 Gramm Sesam
    50 Gramm Eiweiß-Pulver Vanille oder Neutral
    50 Gramm Backkakao
    1 Backpulver
    1 Pr. Salz

    20 Sek. Stufe 10 mit MB umfüllen.

    250 Gramm Presskuchen
    250 Gramm Apfel in groben Stücken
    4 Eier Gew. Kl. L
    20 ml Süßstoff flüssig
    optional Gewürze nach Geschmack, es geht aber auch ohne ( Zimt, Lebkuchen, Pfefferkuchengew. oder so ) 1 geh. Tl.

    30 Sek. Stufe 10 mit MB alles nach unten schieben.

    Die "Mehlmischung" kommt obendrauf.

    ca.15 Sek. Stufe 3,5 - 4 nur so lange mixen, bis sich feuchte und trockene Zutaten gut vermischt haben.

    Den Teig in eine mit http://www.wunderkessel.de/forum/sonstige-rezepte-sonstiges/71545-backtrennmittel-selbstgemacht.html ausgestrichene flache Backform füllen und glattstreichen.
    Auch ein mit Backpapier belegtes Blech kann man verwenden. Dann aber die Kanten zum Rand hochknicken, damit der Kuchen nicht zu groß wird. Die Schnitten werden sonst zu dünn und nicht so saftig.(Etwa 3/4 vom Blech mit dem Teig füllen)
    Die Form oder das Blech in den kalten Ofen stellen, mittlere Schiene. 170 Grad Heissluft,Backzeit je nach Ofen etwa 30-35 Min. Stäbchenprobe.
    In meiner Glaspfanne ergibt diese Rezept 30 kl. Schnitten mit einer Kantenlänge von ca. 5 x 5 cm. Lecker Frühstückskuchen. :p

    Foto siehe oben. :cool:
     
    #1
  2. 14.10.11
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Welches Eiweißpulver?

    Hallo Sputnik,

    das ist ja wirklich Gedankenübertragung!!

    Der Postbote hat mir gerade eine Büchersendung gebracht, in der unter anderem dieses Buch drin war

    The Coconut Oil Miracle: Amazon.de: Bruce Fife: Englische B und dieses Buch
    Eat Fat, Lose Fat: The Healthy Alternative to Trans Fats: Amazon.de: Mary Enig, Sally Fallon: Englische B

    Und jetzt finde ich hier Deine Tipps und Dein Rezept! Und das ist auch noch glutenfrei! Ich bin so glücklich darüber. Hab' recht herzlichen Dank dafür.

    Eine Frage hätte ich noch zum Rezept:

    Welches Eiweißpulver nimmst Du?

    Vielen Dank für Deine geduldige Hilfe.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #2
  3. 14.10.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Pascale :cool:

    Ob Du es glaubst oder nicht, wie ich den Beitrag geschrieben habe, dachte ich an Dich. Wollte Dich schon per PN darauf aufmerksam machen. Aber wie ich sehe, bist Du ganz alleine fündig geworden.
    Mein Eiweißpulver kaufe ich im Drogerie-Markt Rossmann ( bleib gesund Eiweiss 90 ) 350 Gramm Dose ca. 6,50 €
    KH 2 Gramm
    davon Zucker ( Lactose ) 1,2 Gramm auf 100 Gramm u. nur 3,5 % Sojaprotein, der Rest ist Molkenprotein.
     
    #3
  4. 15.10.11
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Guten Morgen Sputnik,

    vielen Dank für die Info! Ist schon notiert.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #4
  5. 29.11.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :cool:

    Für Hexen, die bei der Kokosnuß nicht auf Bioqualität bestehen, gibt es aktuell bei Feinkost Aldi ( Nord ) superfrische Kokosnuß für symphatische 0,69 €.

    Ich habe heute das Kuchenrezept aus Beitrag 1 mit frisch im TM gemixten Kokosfleisch ( nicht mit Presskuchen ) gebacken. In einer Silicon-Kranzform. Backzeit 40 - 45 Min. bei gleicher Temperatur.
    Zur Feier des Tages habe ich den Kranz auch noch mit sehr dunkler Kuvertüre ( mit ein bisschen Kokosöl für den zarten Schmelz ) überzogen. :rolleyes:

    Fotos siehe oben. :cool:

    Nachtrag: 18:10 ......Der Kuchen ist geschlachtet, und sowas von saftig und schokoladig, das ist der Hammer.
     
    #5
  6. 05.12.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :p

    Da hab ich letzte Woche doch nochmal richtig zugeschlagen und mir einen kleinen Vorrat Kokosnüsse im Mixi zu frischen Flocken verarbeitet und in Portionen eingefroren. Mein erster Versuch mit den frischen Kokosflocken hat uns so gut gefallen, dass ich am WE gleich nochmal gebacken habe. Mit anderen Gewürzen und es ist ein tolles weihnachliches Aroma, das man unbedingt mal testen sollte.
    Damit es hier nicht untergeht, werde ich es mal als eigenständiges Rezept einstellen und später hierher verlinken.

    Zu den Kokosnüssen: Ich habe das Kokoswasser aufgefangen und durch ein Feinsieb gegeben. Das Fruchtfleisch jeweils in 300 Gramm Portionen geteilt und mit dem Kokoswasser zusammen im TM zerkleinert.

    30 - 60 Sek. Stufe 10 mit MB umfüllen, nächste Portion.....:rolleyes:

    Jeweils 250 Gramm dieser Masse in Gefrierbeutel füllen,verschließen und zu einer flachen Platte drücken. Meine Ausbeute waren 7 Portionen aus 4 Kokosnüssen.

    Bilder von dieser Aktion, siehe oben. :cool:

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...rischer-kokosnuss-glutenfrei.html#post1131565
     
    #6

Diese Seite empfehlen