Low Carb Joghurtbömbchen frei nach Sputnik

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Joghurt, Quark etc." wurde erstellt von Sputnik, 29.06.11.

  1. 29.06.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :p

    Zuerst einmal möchte ich betonen, dieses Rezept ist nicht auf meinem Mist gewachsen. http://www.wunderkessel.de/forum/na...rk-etc/41029-joghurtbombe-la-annekathrin.html Ich habe es lediglich in der Low Carb Version zubereitet. Ausserdem, die Zubereitung bzw. die Wartezeit bis zum Verzehr um viiiiele viiiiele Stunden verkürzt.

    Los gehts......:rolleyes:

    In den Mixtopf.....Schmetterling einsetzen.

    300 Gramm Sahne
    1-2 Tl. Süßstoff flüssig nach Geschmack (mir reicht einer)
    ca. 1/2 gestr. Tl. Vanillepulver ( gem. Schote )

    ca. 2 - 2 1/2 Min. Stufe 3 mit MB ( Meine Sahne kommt zwar aus dem Kühlschrank, aber den Topf kühle ich nicht vor. Da brauche ich dann 2 1/2 Min. Die Sahne muß aber nicht Bombenfest sein. )

    700 Gramm Joghurt ( Ich hatte Bulgaria-Joghurt 3,5% Fett. Es geht aber auch mit jedem anderen Joghurt.)
    optional 1-2 Tl. Zitronensaft

    1 Min. Stufe 3 Schmetterling entfernen.

    Ein großes Feinsieb mit Küchenkrepp auslegen und die Falten schön flach drücken.
    Etwa die Hälfte der Masse einfüllen.

    Ca. 500 Gramm geputzte und je nach Größe halbierte oder geviertelte Erdbeeren auf der Masse verteilen. ( Nicht gezuckert, sonst ziehen sie Saft und das sollen sie nicht.)

    Die restliche Joghurtmasse einfüllen und mit einer doppelten Lage Küchenkrepp abdecken.

    Und jetzt kommt der Clou::rolleyes:
    Im oben verlinkten Originalrezept muß dieses Sieb auf einer Schüssel zum abtropfen für 2-3 Tage in den Kühlschrank.:eek:

    Ich mache es etwas anders und viiiel schneller.;)
    Bei den gewölbten Sieben lege ich eine passende Schüssel mit einem dicken zusammengelegten Geschirrtuch aus und setze darauf bzw. darein das gefüllte Sieb. Bilder hierzu findet ihr hier: http://www.wunderkessel.de/forum/br...egan/85066-low-carb-joghurt-gurkenmousse.html

    Für dieses hier im Rezept abgebildete Bömbchen habe ich mein großes Mehlsieb verwendet. Das zusammengefaltete Geschirrtuch auf ein rundes Pizzablech und darauf das Sieb gestellt. Ab in den Kühlschrank. Nach ca. 1 - 1 1/2 Std. hat sich das Geschirrtuch komplett mit der ablaufenden Molke voll gesogen und sollte dann gegen ein frisches ausgetauscht werden. Auch die obere Lage Küchenkrepp nochmal austauschen.

    Bei einer kuppelförmigen Bombe ist die Masse bei Verwendung von 1 Kg Joghurt und 400 Gramm Sahne nach 7 Std. Bombenfest und kann schon gestürzt werden.

    Bei meinem hier verwendeten flachen Mehlsieb war die Masse schon nach nur 3 Stunden fest.
    Ich habe sie auf eine Platte gestürzt und das Küchenkrepp abgenommen. Nur leicht mit Kakao überpudert. Schneiden lässt sich die Bombe am besten mit einer in sehr heisses Wasser getauchten scharfen Messerklinge.

    Ein köstliches Dessert, das auch locker mal für eine hochsommerliche Kaffeetafel herhalten kann.:rolleyes:

    Das nächste Mal werde ich frische Himbeeren nehmen. TK Beeren ziehen ja leider beim auftauen viel Saft und noch gibt es ja frische. Brombeeren stell ich mir auch klasse vor. Im Winter kann man sicher auch zuckerfreie Obstkonserven von z. B. Natreen oder so verwenden.

    Nachtrag: Zur Beruhigung aller LC-ler, die wegen Gewichtsreduktion ein strenges Auge auf die Menge der KH haben. Durch die ablaufende Molke, in der auch ein Teil der KH enthalten ist, reduziert sich der Gehalt nicht unwesentlich!!! Ich habe das Bömbchen wie eine Torte aufgeschnitten in 8 Portionen. Dann ist die Obstmenge auch LOGIsch vertretbar. Die Portionen sind ein bisschen kleiner wie ein Stück Torte.;) Bitte unbedingt eiskalt servieren!!!
     
    #1
  2. 30.06.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :p

    Gestern habe ich nochmal ein Bömbchen mit 400 Gramm Heidelbeeren gemacht.

    Foto siehe oben.
     
    #2

Diese Seite empfehlen