Low Carb/LOGI Senfgurken-Happen

Dieses Thema im Forum "Rezepte Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Sputnik, 22.07.12.

  1. 22.07.12
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :p

    Da bin ich vor kurzem hier im Kessel über ein Rezept von unserer lieben Mithexe "Zuckerpuppe" gestolpert. http://www.wunderkessel.de/forum/rezepte-beilagen-vegetarisch-vegan/73896-leckere-senfgurken.html
    Ich habe es in einer Teilmenge und ohne Zucker, mit Süssstoff mal nachgebaut. Optisch sind diese Gurkenhappen zwar nicht mit den gekauften zu vergleichen, aber ich finde sie gerade darum noch ansprechender. Obwohl sie ja eigentlich nach der Zubereitung sicher noch ca. 10-14 Tage ziehen sollten, haben wir sie aus lauter Neugier heute ( nach nur einem Tag ) schon probieren müssen.
    Wir finden sie ausgesprochen lecker und eine tolle Beilage zur Brotzeit oder mal zu gegrilltem Fleisch. Wobei ich aber mal davon ausgehe, dass der Geschmack sich sicher noch weiter entwickelt, wenn man/frau denn die Geduld aufbringt, sie so lange stehen zu lassen.:rolleyes:

    Ich habe 3 grosse Schlangengurken ohne Schale in ca. 2 cm dicke Scheiben geschnitten ( ohne sie zu entkernen ) und mit einem geh. Eßl. Salz vermischt. Dann lässt man die Gurken ca. 2 Stunden ziehen und gibt sie dann auf ein Sieb und lässt sie gut abtropfen.

    Auf ein Kilo der so vorbereiteten Gurken ( Abtropfgewicht ) braucht man dann 200-250 Gramm einfachen mittelscharfen Senf, 600 ml einfachen Essig ( 5% Säure ) und Süssstoff zum Ersatz der Menge von 600 Gramm Zucker. Optional 1 Eßl. getr. Dill.

    Zum Süssstoff: Ich habe die einfachen Tabs von Aldi verwendet. Die Menge klingt schon etwas erschreckend, ist aber nötig, wenn man am Ende einen süss-sauren Geschmack haben will.
    1 Tab ersetzt 4,4 Gramm Zucker. Also brauchen wir 136 Stück Süssstoff.:cool:

    Mit Ausnahme der Gurken alles in einem ausreichend grossen Topf mischen und zum kochen bringen. Die Gurken in 2 - 3 Portionen, ( sie sollen bedeckt sein ) 6 - 8 Min. kochen. Die Garzeit bitte selbst wählen, je nach dem ob ihr die Happen lieber weich oder noch mit etwas Biss haben wollt. Mit einem Schaumlöffel aus dem Sud nehmen und in vorbereitete Gläser füllen.
    Sind alle Gurken gegart und abgefüllt, den verbliebenen Sud noch einmal aufkochen und auf die Gläser verteilen und sofort schliessen.

    Ich habe heute nochmal 3 grosse Salatgurken vorbereitet, die ich dann noch zusätzlich ( als Versuch ) mit einem ordentlichen Stück Ingwer einlegen möchte. Ferner plane ich auch noch einen Versuch mit zusätzlich Chillischote, und werde dann gegebenenfalls noch Bericht erstatten.;)

    Foto siehe oben.:cool:

    Nachtrag: Wie im Original-Thread schon zu lesen, ist der Sud schon dermassen lecker, dass ich mir gut vorstellen kann, ihn am Ende nochmal als Basis für eine Salatsosse zu verwenden. Werde ich sicher auch mal versuchen, falls mir da nicht jemand zuvor kommt.
     
    #1
  2. 26.07.12
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Moin Moin zusammen :p

    So.....jetzt habe ich dieses Rezept noch weitere 2 X zubereitet. 1 X mit Ingwer u. 1 X mit Chilli bzw. Sambal Olek. Vom Ingwer habe ich ein etwa daumenlanges Stück in längliche Stifte geschnitten und ca. 10 Min. auf kl. Flamme im Sud gekocht, bevor ich dann die Gurken dazu gegeben habe. Ich gare die Gurken nur 6 Min., weil wir sie lieber mögen, wenn sie noch Biss haben. Gestern haben wir sie probiert und sie schmecken sehr gut.
    Für die süss-sauer-scharfe Variante 1 gut geh. Tl. Sambal Olek oder in grobe Stücke geschnittene Chillischote ( Menge nach Geschmack ) in Sud mitgaren.

    Pro Rezept 3 grosse Salatgurken reichen dann für jeweils 3 Gläser a 500 ml.

    Und sie schmecken mit jedem Tag, den sie länger im Sud liegen immer besser. Männe ist begeistert. Nur die scharfe Variante mit Chilli ist nur für mich. :happy_big:
     
    #2
  3. 04.11.12
    Chili21
    Offline

    Chili21

    Super!! Habe im Sommer mit Zucchini ein paar Rezepte probiert.. eins mit Curry, eins mit Dill, eins mit Knobi und Chili, allerdings sind die allesammt zu sauer geworden. Wenn ich die perfekte Mischung parat habe, wird das Rezept eingestellt. Habe bei einigen Gläsern den Zucker durch Stevia ersetzt. Ist absolut nicht zu empfehlen. Ganz fürchterlicher Nachgeschmack, wenigstens für meinen Gaumen.
    Habe tatsächlich mit dem flüssigen Süßstoff das beste Ergebnis.. einfach umrechnen, ein TL steht für ca 66g Zucker.
    Klasse, einfach Salatgurke zu nehmen!
    Habe früher schon mal ein Rezept ausprobiert, da brauchte man die Gurken nur aushöhlen, ins Glas schichten, und mit dem kochend heißen Sud übergießen. Die hatten wunderbaren Biss..
    ganz liebe Grüße!!
     
    #3
  4. 15.04.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :rolleyes:

    Kurz vor Ende der Gurkensaison 2012 habe ich noch meinen gesamten Wintervorat angelegt. Wir haben bis vor einigen Tagen noch davon gegessen. Nun sind sie alle verputzt und ich habe am WE 6 riesige Salatgurken eingelegt. Heute Abend werden wir das erste Glas köpfen. Ich freu mich drauf.
     
    #4
  5. 14.08.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Moin Moin zusammen......:sneaky:

    Gestern habe wir die letzten Häppchen vom Vorjahr verschnabuliert. Wie passend, wo die Salatgurken gerade ihre Hauptsaison haben, und somit für kleines Geld zu haben sind. Gerade habe ich wieder 4 Riesen in Salz eingelegt. Die werden heute noch verarbeitet. Inzwischen messe ich mir immer Süßstoff flüssig ab, da brauch ich je 100 Gramm Zucker nur eine Verschlußkappe voll. Ist einfacher und im Geschmack genau so gut.
     
    #5
: low carb / logi

Diese Seite empfehlen