Low Carb orientalischer Karottensalat (aus gek. Karotten)

Dieses Thema im Forum "Salate: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Sputnik, 11.09.09.

  1. 11.09.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :hello2:
    Mein Mixi hat heute mal wieder was leckeres gezaubert.

    Dieser Salat eignet sich als Vorspeise, Beilage und mit den entsprechenden Beilagen auch als Hauptgericht. Ist also sehr vielseitig einsetzbar.

    Vorbereitung: 500 Gramm Karottenstücke im Varomaaufsatz garen. Sie sollen schön weich sein.
    Das geht bei dieser Menge sicher auch im Garkörbchen, ich finde aber im Varoma bleibt das Aroma besser erhalten. Kann ja jeder machen wie er mag. Die Karotten abkühlen lassen.

    50 Gramm Zwiebeln

    6-7 Sek. Stufe 5 nach unten schieben.

    5 Eßl. Olivenöl
    3 Eßl. Essig ( wer hat, gerne Kräuteressig)
    3-4 Knoblauchzehen gepreßt
    1 schw. geh. Tl. Salz
    1/4 Tl. Pfeffer
    1 geh. Tl. Harissa (wer es gerne scharf mag auch etwas mehr)
    1-2 Msp. gem. Kreuzkümmel (Cumin)

    20 Sek. Stufe 3 zu einer Soße rühren.

    Jetzt kommen die lauwarmen Karotten dazu.

    Stufe 5 mit Sichtkontakt immer mal wieder nach unten schieben.

    So lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Es dürfen aber gerne noch kleine Stückchen zu sehen sein. Umfüllen, und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Dieses Rezept reicht für 4 Portionen als Vorspeise mit Oliven garniert.
    Als kaltes Hauptgericht für 2 Portionen, Beilage Oliven, gekochtes Ei und Sardinen oder Thunfisch.
    Oder als Beilage zu kurzgebratenem oder zu gebratenem Fisch.
    Vor dem servieren ein wenig Olivenöl darüber träufeln.

    [​IMG]
     
    #1
  2. 11.09.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo Sputnik,

    Karottensalat auf diese Weise hab ich ja noch nie gelesen oder gehört - hört sich auf alle Fälle Interessant an. :-O;)
    Deine (ich glaube indische ?) Gewürze kann man doch gegen normale austauschen - oder beeinträchitgt das den Geschmack ?
     
    #2
  3. 11.09.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Claudia :rolleyes:

    Natürlich kann man mit Gewürzen immer etwas experimentieren oder abwandeln. In diesem Fall würde ich Dir aber gerne raten, es mal mit dem Original zu versuchen. Vorausgesetzt Du ißt gerne orientalisch-scharf. Wenn Du in Deiner Nähe einen asiatischen oder türkischen Laden hast, mußt Du auch für die Anschaffung keinen Kredit aufnehmen.;) Es lohnt sich wirklich.
    Habe gesehen, es gibt Harissa auch als Paste. In diesem Rezept hab ich aber die trockene Gewürzmischung verwendet. Wer die Paste hat, lieber erst mal testen, ich glaube die ist noch etwas schärfer.
     
    #3

Diese Seite empfehlen