Low Carb Rübenschnitten vom Blech saftig und würzig

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Sputnik, 08.10.11.

  1. 08.10.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :cool:

    Eine vorsichtige Annäherung an die bald wieder anstehende Weihnachtsbäckerei. Kakao, Gewürze und Steckrübe, mit ihrer natürlichen Süße werden hier zu einem saftigen Blechkuchen.

    Ich habe einen Teil der im Varoma gegarten Steckrübenwürfel, die ich oft für Gemüsepü schon vorbereitet im Kühlschrank stehen habe für diesen Kuchen abgezwackt. Sie sollten kalt sein.

    Den Kuchen habe ich in einer 25 X 32 cm großen Glaspfanne gebacken, die ich vorher mit http://www.wunderkessel.de/forum/sonstige-rezepte-sonstiges/71545-backtrennmittel-selbstgemacht.html ausgepinselt habe. Die Teigmenge kann auch auf einem mit Backpapier belegten Blech gebacken werden. Dann werden die Schnitten aber viel dünner und nicht so saftig.
    Alternativ kann man aber die Kanten des Backpapiers in der gewünschten Größe zum Rand knicken und somit den Kuchen auch auf dem Blech etwas kleiner backen.

    Los geht`s!!!:p

    In den Mixtopf:

    200 Gramm Sesam
    30 Gramm Eiweißpulver Vanille o. Neutral
    20 Gramm Backkakao
    1 Backpulver
    10 Gramm Honigkuchen, Lebkuchen o. Pfefferkuchengew. nach Geschmack
    1 Pr. Salz

    20 Sek. Stufe 10 mit MB umfüllen.

    350 Gramm vorgegarte kalte Steckrübenwürfel
    1 MB neutrales Öl
    5 Eier Gew. Kl. L
    nach Geschmack 2-3 Tl. Süßstoff flüssig ( Auf Grund der süßen Steckrübe reichen mir hier 2 Tl. )

    20 Sek. Stufe 8 mit MB alles nach unten schieben.

    Die "Mehlmischung" kommt oben drauf.

    Stufe 3,5 - 4 mit Sichtkontakt, max. ca 15 Sek. nur so lange mixen, bis sich trockene und feuchte Zutaten gut vermischt haben. Bei Bedarf zwischendurch einmal evtl. Reste mit dem Spatel nach unten schieben.

    Den fertigen Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im auf 170 Grad Heissluft vorgeheizten Ofen backen.
    Kleine Form ( dicke Schnitten) ca. 35 Min. Backzeit je nach Ofen, Stäbchenprobe.
    Ganzes Backblech ( dünne Schnitten ) ca. 25 Min. Backzeit je nach Ofen, Stäbchenprobe.

    Ich habe 30 Schnitten mit einer Kantenlänge von ca. 5 X 5 cm daraus geschnitten. Wer mag, der kann auch noch dünn mit sehr dunkler Küvertüre überpinseln.
    Reste halten sich ca. 1 Woche im Kühlschrank, oder einfrieren.

    Bilder siehe oben.:rolleyes:
     
    #1
  2. 08.10.11
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Hallo Sputnik,

    Danke für das Rezept! Geht diesmal sogar für mich, da er glutenfrei ist. Wenn ich mit DAK durch bin, wird der auf Fälle probiert.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #2
  3. 08.10.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Pacale :rolleyes:

    Dachte eben dabei auch an Dich, wegen Glutenfrei. Und Nußallergiker geeignet ist er auch. Hoffe er schmeckt euch auch.;)
     
    #3
  4. 08.10.11
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Hallo Sputnik,

    jetzt machst Du mich aber ganz verlegen! Danke, Danke, Danke. Mache mir ja jetzt schon Gedanken wie es nach der Diät weiter gehen soll. Will ja nicht auf alles verzichten müssen.

    Blumen für Dich! [​IMG]

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #4
  5. 28.12.13
    Diopta
    Offline

    Diopta

    Hallo Sputnik,

    vielen Dank für das Rezept. Hatte es vor ein paar Wochen gemacht, als ich eine Steckrübe für Pürree gekauft hatte und ich aber nur so eine riesige bekam.

    Die kamen bei uns sehr gut an. Wurden auch von meiner Mutter und vom Schwiegervater gelobt. =D

    Leider hatte ich die Kleinigkeit mit Kühlschrank/Gefrierschrank vergessen, und so wurden die Reste nicht von uns gegessen. :rolleyes:
     
    #5

Diese Seite empfehlen