Low Carb Toastbrötchen für "Lywa"

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Sputnik, 02.03.10.

  1. 02.03.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen, Hexer, Logianer und Low-Carb ler

    Ein Rezept für Toastbrötchen mit selbstgewonnenem Gluten.

    700 ml handwarmes Wasser
    1 Kilo einfaches weisses Mehl

    3 Min. Knetstufe. Danach so viel kaltes Wasser durch die Deckelöffnung gießen, bis der Teig knapp bedeckt ist.
    30 Min. ruhen lassen.:sleepy2:
    Den Teig in eine große Schüssel umfüllen und diese mit kaltem Wasser füllen.
    Am besten man stellt die Schüssel in die Spüle.
    Jetzt beginnt man den Teig im Wasser zu kneten, dabei fällt er auseinander, das soll aber so sein.
    Dabei wäscht man die Stärke aus, die sich im Wasser löst.
    Die Teigstücke sinken dabei nach unten und man sollte hin und wieder das Wasser vorsichtig abgießen und erneuern.
    Dabei wird der Teigklumpen allmählich immer kleiner.
    Wenn er etwas über die Hälfte seines Volumens verloren hat, kann man ihn auch schon mal auf ein Feinsieb gießen und etwas gründlicher unter fließendem Wasser abspülen.
    Wieder zurück in die Schüssel und in frischem Wasser kneten und spülen, bis am Ende das Wasser klar ist.
    Restliches Wasser so gut es geht ausdrücken (evtl. mit Hilfe eines Geschirrtuches)
    Jetzt haben wir einen etwa faustgroßen Klumpen Gluten.
    Diese Menge entspricht etwa 100 Gramm Trockenmasse.
    Das Gluten wiegen.
    Gesamtgewicht minus 100 Gramm = Wasseranteil

    Die benötigte Flüssigkeitsmenge für dieses Rezept beträgt 250 ml. und errechnet sich aus dem Wasseranteil im Gluten plus Wasser für den Hefeansatz. (Beispiel: Gesamtgewicht 250 Gramm minus 100 Gramm = 150 Gramm Wasseranteil.)

    In den trockenen Mixtopf kommen:
    300 Gramm Mandeln
    80 Gramm Leinsamen
    2 TL. Salz
    1-2 TL. Brotgewürz (ich verwende gem. Koriander)

    30 Sek. Stufe 10 umfüllen.

    100 ml Wasser
    1 Pr. Ascorbinsäure (Vitamin C aus der Apo.) optional
    1 Pr. Zucker
    1 Würfel Frische Hefe

    4 Min. 37 Grad Stufe 2,5

    Glutenklumpen
    50 Gramm Magerquark
    1 Ei
    1 Eßl. Öl

    30 Sek. Stufe 5 mit MB

    "Mehlmischung" einfüllen

    10 Min. Knetstufe

    Backofen vorheizen, 185 Grad Ober-Unterhitze.
    Den Mixtopf ohne Deckel mit der Öffnung nach unten auf die angefeuchtete Arbeitsfläche stellen. Den Sockel entfernen und das Messer mit dem Teig auf die Arbeitsfläche fallen lassen. So bekommt man den Teig am leichtesten aus dem Topf. Mixtopf wieder zusammensetzen und zum einweichen mit Wasser füllen.

    Jetzt mit angefeuchteten Händen den sehr weichen Teig zu einem Strang formen und mit der Küchenschere in etwa 10 oder mehr dicke Scheiben teilen.
    Die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nur leicht flachdrücken.
    Ist die Temperatur erreicht, kann das Blech in den Ofen. (etwa Mitte)

    Backzeit je nach Ofen etwa 30 Min. Die Brötchen auf einem Gitter abkühlen lassen. Im Gefrierbeutel oder Frischhaltedose im Kühlschrank aufheben. Man kann sie auch einfrieren.
    Im Toaster aufbacken.

    Liebe Lywa, ich hab mir Mühe gegeben nur Zutaten zu verwenden, die sich wie ich hoffe, ohne großen Aufwand beschaffen lassen. Wenn Dir die Brötchen zu wenig Substanz haben, kannst Du auch noch eine Hand voll Sonnenblumenkerne oder Sesamsamen mit in den Teig geben.

    Gutes Gelingen :hello2:
     
    #1
  2. 03.03.10
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Sputnik,
    ein ganz dickel Lob für Dein Engagement!!!:mark_big:
    Du bist wirklich Spitze!
     
    #2
  3. 29.07.10
    nessy1703
    Offline

    nessy1703 Nessy

    Hallo ihr Lieben, also ich habe den direkten Vergleich:

    mir schmeckt das frische Gluten viel besser und so viel Arbeit ist es auch nun wieder nicht.
    Es rentiert sich auf alle Fälle.Ob nun als Brötchen oder Brot.
    5***** für dich Sputnik.

    LG Petra
     
    #3
  4. 09.08.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Nessy :p

    Das ist aber leider eine Frage der Zeit, die nicht jeder hat. Freut mich aber, das sie gelungen sind und Dir auch gut schmecken.

    Danke für die Pünktchen. :hello2:
     
    #4

Diese Seite empfehlen