Macarons

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Mady, 02.11.10.

  1. 02.11.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Französische Macarons

    Zutaten:

    * 200 g gemahlene Mandeln
    * 200 g Puderzucker
    * 5 Eiweiß
    * 120 g Zucker
    * evt. Ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe


    Zubereitung:

    Puderzucker und gemahlene Mandeln zusammen sieben. 3 Eiweiß zufügen und mit einem Spachtel verrühren.

    In einer anderen Schüssel, die andern 2 Eiweiß und den Puderzucker vermischen. Im Wasserbad unter Rühren erwärmen. Die Mischung sollte 40°C erreichen. Vom Herd nehmen und unter ständigem rühren mit einem elektrischen Mixer vollständig abkühlen lassen. Wenn gewünscht den Farbstoff zufügen.

    1 / 3 der Mandel Mischung in die Baiser Mischung geben mit einem Schneebesen gut vermischen. Den Rest dann vorsichtig mit einem Spachtel unterheben bis ein homogener Teig entsteht.

    Auf einem mit der Silpat-SiliconBackmatte (braucht nicht eingefettet werden wie es im Essen & Trinken rezept gesagt wird) belegten Blech (oder auch Backpapier) mit einem Spritzbeutel 2 bis 3 cm große Macaronen formen. Das Blech mehrmals aus geringer Höhe auf den Tisch fallen lassen, damit die Luftbläschen rausgehen! Mindestens 30 Minuten trocknen lassen, und dann im vorgeheizten Backofen bei 150°C (th.5) für 12 Minuten ausbacken.


    Vollkommen abkühlen lassen und vorsichtig vom Blech nehmen!

    Vorgang entsprechend der Teigmenge wiederholen.

    Jeweils zwei Hälften mit einer Ganache (Crème) zusammenfügen. Im Notfall kann man auch Nutella oder Gelee nehmen. Im Idealfall soll man die Macarons auf der Kante stehend in einer Tupperdose eine Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, bei uns werden sie allerdings immer sofort verputzt!





    Spekulatius Crème (Füllung für Macarons, aber auch super als Brotaufstrich =D)

    Zutaten:

    * 62 g geschmolzene Butter
    * 140 g Kondensmilch (nicht gesüßt)
    * 100 g Spekulatius
    * 1 / 2 Blatt Gelatine
    * 1 TL Zitronensaft
    * 1 TL geschmackneutrales Öl

    Zubereitung:


    Gelatine in kaltem Wasser einweichen.


    Spekulatius auf Turbostufe mixen, Kondensmilch zufügen und rühren. Die geschmolzene Butter zufügen.

    Den Zitronensaft erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin schmelzen lassen. Den „Gelatinesaft“ zu der Spekulatiusmischung geben und weiter zu mischen, bis die Crème glatt ist.


    Hinweis: Bei Raumtemperatur aufbewahren, im Kühlschrank wird die Crème hart.

    PS. Ich versuche euch zwei drei Bilder hochzuladen, aber sonst könnt ihr die auch hier sehen
     
    #1
  2. 04.11.10
    Mausebärchen
    Offline

    Mausebärchen

    Würd dir auch gerne DANKE sagen, aber weiß eider nit wies geht :-O(
    LG Mausebärchen
     
    #2
    Kesselbär gefällt das.
  3. 04.11.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Mausebärchen,

    unter jedem Beitrag (nicht beim eigenen:cool:) steht ganz links "Danke!" - einfach draufklicken ;)
     
    #3
  4. 04.11.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Danke an unsere unsichtbaren Helfer, die den B;)eitrag in die richtige Kategorie gestellt haben
     
    #4
  5. 04.11.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Könnte man die Spekulatiuscreme nicht auch im TM machen? Wenn ja, wie?

    Ich könnte mir vorstellen, dass diese auch gut auf Brot bzw. Stuten/Brötchen schmeckt, oder?

     
    #5
  6. 05.11.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Na klar, hätte ich euch auch gleich dazu schreiben können:rolleyes:



    Spekulatius Crème im Cook'in®


    Zutaten:

    * 100 g geschmolzene Butter
    * 300 g Kondensmilch gesüßt
    * 200 g Spekulatius
    * 1 Blatt Gelatine
    * 2 TL Zitronensaft
    * 1 EL neutrales Öl


    Zubereitung :

    Spekulatius 15 sek. auf Stufe 10 mixen. Kondensmilch zugeben und weitere 15 sek. auf 4 mixen. Flüssige Butter und das Öl zufügen, mixen.

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitronensaft in einem kleinen Topf erwärmen, die ausgedrückt Gelatine darin auflösen. Beides in den Mixtopf geben und alles zu einer cremigen Paste mixen.
     
    #6
  7. 12.11.10
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    #7
  8. 12.11.10
    mapau
    Offline

    mapau

    Hallo mapoleefin
    Könntest du vielleicht das Rezept übersetzen???
    Mein englisch ist nicht das Beste.
    Vielen Dank!!!
     
    #8
  9. 14.11.10
    mapau
    Offline

    mapau

    Haaallllloooo:hello2:

    Ist da wer, der mir diesen link vielleicht übersetzen würde.
    Ich kann es leider nicht,:dontknow: dabei würde ich so gerne die Macarons aus dem Rezept mal ausprobieren.
    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand findet.
     
    #9
  10. 14.11.10
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Hallo Martina,

    ich habe Dich nicht vergessen, bin nur noch nicht dazu gekommen, es zu übersetzen.

    Bitte gedulde Dich noch ein wenig. Ich werde mich dran setzen und es übersetzen, aber ich weiß nicht, wann ich das schaffe. Wir ziehen nämlich bald um und da habe ich noch einiges zu erledigen.

    Oder kennst Du nicht jemand in Deinem privaten Umfeld, der Dir helfen könnte?

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #10
  11. 14.11.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl



    Übersetzung zu obigem Link:


    125 g gemahlene Mandeln
    150 g Puderzucker
    100 g feiner Zucker
    100 g Eiweiss (von 3 Eiern)

    Mandeln und Puderzucker 10 Sek. Stufe 10 mahlen.
    Umfüllen, Topf reinigen und Schmetterling einsetzen.
    Eiweiss 4 Min. auf Stufe 4 steif schlagen, dabei nach 2 Minuten den Zucker zufügen.
    Puderzucker/Mandelgemisch zufügen - 10 Sek. Linkslauf - Sanftrühren.
    Evtl. Lebensmittelfarbe zugeben.
    Die Masse mit einem Spritzbeutel auf Backpapier spritzen.
    Macarones rund 30 bis 45 Minuten trocknen lassen.
    Backen bei 150 ° C Umluft, 13 Minuten.
    Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und füllen.
     
    #11
  12. 14.11.10
    mapau
    Offline

    mapau

    Hallo Kaffehaferl,:coffee2:
    vielen, vielen lieben Dank für deine Hilfe. Du bist ein:angel4:.
     
    #12
  13. 22.11.10
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    #13
  14. 01.12.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    ihr habt mich neugierig gemacht, habe mir heute in Frankreich eine Siliconform für Macarons gekauft (nur 5 Euro) die ich eigentlich zum abfüllen der Weihnachtsschokolade nehmen wollte. Aber jetzt muss ich bald mal ein richtiges Rezept dazu probieren.
    In die Form sind 30 Vertiefungen, da hätte ich doch 2 nehmen sollen oder wieviel ergibt ein Rezept?
     
    #14
  15. 02.12.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Das kommt natürlich immer auf die menge an, aber ich würde sagen zwei Bleche werden es schon. Was hast du denn für eine Form gekauft? 5€ neu oder gebraucht? Das kommt mir echt nicht viel vor, ich rate immer zu Vorsicht bei den Silikonformen die so billig sind:-(.
     
    #15
  16. 02.12.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Mady,

    Die Form ist neu, in Frankreich haben sie mehr Silikonformen als hier und die sind allgemein auch billiger.
    Warum soll man bei billigen aufpassen? Sind die gesundheitsschädlich?
     
    #16
  17. 02.12.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Sissa,

    ja ich weiss das es bei uns sehr viel mehr Auswahl gibt und die Preise sehr verführerisch sind. Bei euch in Deutschland sind die Normen sehr viel strenger, so kommt der Schrott erst gar nicht auf den Markt.

    Ich will dir keine Angst machen, aber ich kenne mich auf dem Gebiet ein bisschen aus, ich arbeite nämlich bei einer Firme die Silikonformen verkauft ;) Unsere sind patentiert und mit der Norm NSF versehen! Allerdings sind sie 10x teurer als die, die du gekauft hast :eek:.

    Was du beachten solltest:


    • Vorsicht bei Formen die nicht in Europa hergestellt worden sind.
    • Qualität lâsst sich am Preis erkennen, die Herstellung von lebensmitteltauglichem Silikon ist sehr kostspielig.
    • Formen die nicht mindestens bis 260°C tauglich sind, lieber im Laden lassen.
    • Vertrau auf deinen Geruchssinn, wenn es schon nach Gummi riecht, kann das nichts gutes bedeuten
    • die guten Marken wie Guy Demarle, Tefal oder Debuyer stellen keine Formen in rosa oder grün fluo her, sie sind schwarz, grau oder braun
    Wenn du noch Fagen hast, kein Problem, das ist ja mein Job zu beraten ;)
     
    #17
  18. 18.03.11
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo Maike,

    gibst du die ersten Eiweiß ungeschlagen zu der Masse?

    Und was passiert denn mit den zu erwärmenden Eiweiß, werden die irgendwie angeschlagen, das habe ich leider nicht so ganz verstanden, wei dein rezept völlig anders ist, als alle mir bekannten Macaron Rezepte?

    DAnke.
     
    #18
  19. 19.03.11
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    weiß denn keiner Rat bezüglich meiner Fragen, ich würde die so gerne noch am WE machen!

    Dankeschön!
     
    #19
  20. 19.03.11
    Mady
    Offline

    Mady

    Blauelfe, es ist so wie ich es geschrieben habe. Die ersten drei mit den Mandel mischen ohne sie zu schlagen. Die anderen zwei mit dem Puderzucker auf 40°C erwarmen und dann mit den elektrischen Schneebesen zu einer Meringue schlagen.

    Vor zwei Wochen habe ich einigen Kundinnen einen Kurs gegeben, da haben wir ein anderes Rezpt gemacht, einfacher.

    * 95 g gemahlene Mandeln
    * 155 g Puderzucker
    * 75 g Eiweiss (Zimmertemperatur) (am besten schon ein paar Tage vorher vom Eigelb getrennt. Eiweiss hält sich in einer Tupperdose 3 bis 4 Wochen im Kühlschrank.)
    * 50 g Zucker
    * 1 Messerspitze Farbstoff (Pulver ist besser als flüssige Farbe)


    Den Puderzucker und die gemahlenen mandeln im TM mixen (erspart das sieben).


    Das Eiweiss ein bisschen auf der ersten Stufe schaumig schlagen und dann den Zucker in drei gleichen Teilen zufügen. Jedesmal wenn Zucker zugefügt wurde gut mixen und die Geschwindigkeit erhöhen. Am Ende den Farbstoff zufügen.


    Den Eischnee (meringue française) mit dem Puderzucker und den Mandeln mischen bis eine glatte masse entsteht. Je mehr die Masse glânzt desto mehr glânzen die Macarons spâter.


    Der weitere Vorgang ist wie im ersten Rezept.



    Das fertige Ergebniss ist hier zu sehen: Café gourmand_les recettes 5 et fin - Mon p'tit Atelier Culinaire
    und hier: Mes ateliers gourmands - Mon p'tit Atelier Culinaire


    Ich hoffe das ist einigermassen verstândlich, nicht so einfach es ins deutsche zu übersetzen, wenn man 21 Jahre aus der Übung ist. Schade das du zu weit weg wohnst, nächst Woche Samstag organisiere ich wieder eine Kurs bei mir zuhause mit einigen Kunden.




     
    #20

Diese Seite empfehlen