Mandelblätter; nach Jochen Kaulard

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Beli, 18.12.09.

  1. 18.12.09
    Beli
    Offline

    Beli

    Hallo liebe Hexen!
    Ich habe hier noch ein leckeres Rezept vom Konditormeister Jochen Kaulard aus Monschau, welches ich Euch nicht vorenthalten möchte.
    Nach telefonischer Absprache mit dem Chef persönlich, darf ich das Rezept an Euch weiter geben.
    Ich habe sie schon gemacht, aber kein Blech gefettet sondern Backpapier genommen, desweiteren habe ich die Häufchen nicht dünn gedrückt und dafür aber ca. 12-15 Min. gebacken.
    Sie sind bei meinen Lieben und Bekannten super angekommen.
    Hier ein Foto von meiner Kreation.

    [​IMG]




    Mandelblätter.
    Zutaten:
    85 g. Eier
    50 g. Eiweiß
    250 g. Zucker

    300 g. gehobelte Mandeln
    50 g. Mehl
    1 Vanilleschote
    20 g. Jamaika Rum

    Zubereitung:
    Eier, Eiweiß und Zucker im Kessel über dem Wasserbad leicht erwärmen und glatt rühren. Die Mandeln mit dem Mehl, dem Mark einer Vanilleschote und dem Rum mischen. Bleche mit Butter fetten und die Masse in etwa walnussgroßen Häufchen aufsetzten. Diese mit einer nassen Gabel ganz flach, oval oder rund dünn drücken.
    Die Mandelblätter bei ca. 220°C ca. 5 Minuten backen. Wenn man will, kann man sie im heißen Zustand über ein Roll - Holz oder Terrinenform legen, um eine Wölbung zu erreichen.

    Guten Appetit!
     
    #1
  2. 18.12.09
    yve
    Offline

    yve

    Hallo Beli,

    Du hast recht,sie sind wirklich sehr lecker!!!
    Danke,daß ich probieren durfte :tonqe: .
     
    #2
  3. 18.12.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Elfriede,

    da läuft mir ja schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen, ich denke, das können wir im Mixi prima machen, auch ohne Wasserbad.

    Danke für das schöne Rezept.
     
    #3
  4. 18.12.09
    Beli
    Offline

    Beli

    Hallo Birgit,
    ich habe es im Mixi gemacht, aber nicht aufgeschrieben und ich wollte ja das Orginal hier einsetzen. So feut sich auch der Konditormeister.
     
    #4

Diese Seite empfehlen