Marder ertrunken

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von kargu56, 08.08.12.

  1. 08.08.12
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo ihr Lieben,
    grrr.....mich schüttelts immer noch.
    :eek:
    Mußte vorhin einen Marder entsorgen der in unserer Regentonne ertrunken ist.
    Hab ihn heute mittag entdeckt als ich Gießwasser holen wollte. Wegen den Kindern haben wir ihn jetzt erst rausgeholt. Vermutlich ist er vom Terrassendach direkt in die Tonne gefallen.
    Als ich sah daß ein Tier Kopfunter in der Tonne liegt, war nicht zu sehen ob es eine Katze, ein Marder oder sonst ein Felltier war. Hab schon befürchtet es wär eine Ratte, da nur zu sehen war daß es ein Fell hat.
    Heute abend brauch ich keinen Krimi mehr....mir reichts.
     
    #1
  2. 08.08.12
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Gudrun,

    oh je,da hätte ich auch große Probleme gehabt, das Tier heraus zu holen. Ich kann nicht mal eine tote Maus, die im Garten liegt, entfernen.
    Einen Marder haben wir auch in der näheren Umgebung. Letzte Woche spazierte er ganz gemächlich durch unseren Garten,als wir abends auf der Terrasse saßen. Solange er unsere Autos in Ruhe lässt, die allerdings in den Garagen stehen, lassen wir ihn auch in Ruhe.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #2
  3. 08.08.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Gudrun,
    der arme Kerle, der arme......warum habt ihr denn keinen Deckel auf eurer Regentonne? Das erstaunt mich bei dir jetzt aber...*zwinker*.....du weißt aber schon, dass nicht abgedeckte Tonnen auch für kleine Kinder gefährlich werden können. Das war für mich immer der Horror, dass unsere Katze oder noch schlimmer ein Kind in diese Regenwassertonnen fallen könnte, deshalb haben wir auf allen Tonnen schwer zu öffnende Deckel dazugekauft. Aber ich kann gut mir vorstellen, dass die Bergung von dem armen Viechle nicht so toll war.....
     
    #3
  4. 08.08.12
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    Wir haben keine Regentonne ....
    aber wir hatten mal einen Toten Vogel im Garten, das durfte dann mein Gatte erledigen.
     
    #4
  5. 08.08.12
    Fiete
    Offline

    Fiete

    Sei froh das er nicht in Deinem Haus war, oder vielleicht aber doch ?
    Erst sind Marder immer leise, aber dann legen sie los. Eine Horde Kinder ist leiser.
    Ich spreche aus Erfahrung, leider:-(
    Haben sehr große Schäden am Haus und unsere Nerven lagen auch schon blank:-(
    Aber ich kann mir denken das dieser Anblick nicht sehr toll war und das entfernen sicherlich auch nicht.
    Nicht böse sein aber ich kann einem Marder leider nichts Gutes mehr abgewinnen:-(

    MfG
    Silke
     
    #5
  6. 08.08.12
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo Silke,
    eigentlich sind die ja schon süß....aber du hast schon recht daß Marder ganz schön laut und lästig sein können.
    Susa: unsere Tonne ist ziemlich hoch, da kommen die Kinder nicht ran. Das Tier ist mit Sicherheit von oben runtergefallen das war sein Pech...und ich hab ihn auf der Heugabel fast bis runter zum Wald getragen.

    Skotty: ein Vogel wär mir wesentlich lieber gewesen....den hätt ich nur bis zur Hecke gebracht.:cool:

     
    #6
  7. 08.08.12
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo zusammen

    ich glaube, ich muss mal eine Regentonne in unsere Scheune stellen..lieber einen da rausfischen als ständig den Dreck und den Lärm ertragen. Unserer der macht "wie's Messer" und ich wäre ihn zu gerne los...;)
    Und jetzt bitte nicht steinigen, ich bin eigentlich sehr tierlieb, befördere auch jede Spinne brav nach draußen und auch die Stubenfliegen werden meist brav mit der Hand gefangen und nach draußen entlassen, aber ein Marder ist echt eine Plage...gleich hinter den Wühlmäusen ;)
     
    #7
  8. 08.08.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    wir hatten auch schon das Vergnügen mit einem Marder - allerdings in unserem Haus an der Ostsee. Reetdächer müssen für Marder absolut anziehend sein. Zum Glück war er noch nicht fest wohnhaft und konnte mit einer Marderfalle außer Gefecht gesetzt werden. Wir haben dann über den ansäßigen Dachdecker das Reetdach hoffentlich marderfest machen lassen.......ich hab immer Bedenken, wenn wir in MeckPomm urlauben, dass uns ein Marder ans Auto im Carport geht und eine Leitung durchfrisst....
    Im elterlichen Haus meines Mannes waren auch immer wieder mal Marder zugange. Die können sowas von nervtötend sein, wenn sie nächtens ihr Temperament austoben.
     
    #8
  9. 08.08.12
    francas mama
    Offline

    francas mama francas mama

    Hallo
    nicht böse sein, aber ein ertrunkener Marder ist mir bei uns auch lieber als einer, der noch draußen rumläuft, Dreck macht und Radau.
    @schnuckelperle Kennst Du das Mittel "FlockyStop"? Das ist ein sogenanntes Mardervergrämungsmittel und nein, es bringt ihn nicht um;). Das Pulver wird an den Hauptaktionsstätten des Marder gestreut, wenn er schon auf dem Dachboden haust, am besten fein in alle Ritzen versprühen (trocken). Da Marder sehr reinliche Tiere sind, die regelmäßig ihr Fell putzen, bringen sie über die Pfoten das Bitterpulver in ihr Fell. Es muß wohl für Marder recht widerlich schmecken, auf jeden Fall hilft es. Das Zeug ist zwar relativ teuer (1kg um die EUR 50,--), aber wenn man mal zusammenrechnet, was er so alles kaputtmacht:rolleyes:, ist es auf Dauer dann doch günstiger als Dämmmatten und Kabelbäume.

    Uns hat es geholfen, man muß halt hinterher sein. Wo das Vieh sich am meisten aufhält, lässt sich ja aufgrund der Hinterlassenschaften ausmachen.
     
    #9
  10. 08.08.12
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Danke für den Hinweis Ulrike!
    ich werde mich mal danach erkundigen.
    Leider kommen wir nicht an den Wohnort des Marders ran, weil er ganz vorne im frei stehenden (nagelneuen) Dachüberhang nistet. Direkt hinter den Luftschlitzen hinter der Regenrinne. So eine lange Leiter haben selbst wir nicht. Aber ich könnte es ja da verteilen, wo er spielt...
    Ich werd mich auf jeden Fall nach dem Mittel umschauen!
     
    #10
  11. 08.08.12
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    Ich gestehe, bei uns hat keine Spinne oder Fliege im Haus eine große Überlebenschance :-(
    Ich kann es einfach nicht.
    Einen Marder hatten wir zum Glück noch nicht hier, dafür aber Ameisen auf der Terasse.
     
    #11
  12. 08.08.12
    francas mama
    Offline

    francas mama francas mama

    @schnuckelperle Vielleicht habt Ihr ja eine Möglichkeit, das Pulver über Druckluft trocken auszubringen. Wenn Du weißt, an welcher Stelle er ungefähr hochsteigt, ist das ja auch schon mal was wert. Bei uns klettert das Dreckvieh an der glatten Außenwand einer Stahlhalle hoch, er braucht noch nicht einmal das Fallrohr der Regenrinne als Steighilfe. Aber das Pulver ist sein Geld echt wert, man darf sich nur nicht scheuen, wirklich großzügig damit zu streuen, denn die neuen Marderkinder sind im Frühjahr zu erwarten:mad:.
     
    #12
  13. 15.08.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Schnuckelperle,

    wir hatten mal einen Marder in unserem Gartenschuppen. Während dieser Zeit gabs bei uns keine Wühlmäuse mehr. Irgendwann war das Tier weg und die Wühlmäuse treiben seither wieder ihr Unwesen.

    Falls also jemand einen Marder zu vergeben hat, nur her damit, ich gebe ihm gerne Obdach=D.
     
    #13
  14. 15.08.12
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    nen Marder hab ich keinen, dafür gefühlte 5t Mäuseköttel, die aus der Decke herabgeregnet sind, als wir diese gestern abend entfernt haben. Ich bin sowas von bedient! *würg* Ich würd ja am liebsten alles abfackeln
    :violent3:, aber Männe ist irgendwie dagegen - versteh ich gar nicht :rolleyes:
     
    #14
  15. 15.08.12
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Das ist ja sowas, wie die Wahl zwischen pest und Cholera ;)
     
    #15
  16. 15.08.12
    Beryll
    Offline

    Beryll

    Marder - furchbar

    Mein Bruder züchtet Wellensittiche, Zebrafinken, kleine Papaeienarten u.a. Vögel. Er hat eine große Voliere im Garten und eines Morgens riefen Handwerker im Nachbargarten, er soll man rüber kommen. Da lagen 20-30 tote Vögel, Köpfe abgebissen etc. und auch in unserem Garten bzw, Voliere war fast alles tot. War natürlich ein großer finanzieller Verlust und vor allem die toten Tiere einzusammeln und zu entsorgen, also nee. Es muß eine Marderfamilie gewesen sein, einer allein hat so nicht wüten können. Nun ist die Voliere aber mardersicher umgebaut.
    Das Schlimme ist, die Viecher darf man ja nicht töten.
    Ach ja, ich hatte 2x einen Opel-Astra und was war: Regelmäßig waren 1x im Jahr die Schläuche vom Marder durchgefressen. Bei meinen jetzigen Polo (2 Jahre alt) ist noch nichts passiert. Sind zwar oft morgens auf der Frontscheibe Fußspuren eines Marders und auch kleine Sch...häufchen, aber sonst nix. Also schmecken die VW-Schläuche nicht.
    LG an alle Mardergeplagten, Beryll/Anja:rolleyes:
     
    #16

Diese Seite empfehlen