Marinierte Lammkeule mit Gemüse im Bratschlauch

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Lerche, 01.11.12.

  1. 01.11.12
    Lerche
    Offline

    Lerche

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe wohl doch ein gutes Herz! Denn schon Wilhelm Busch war der Meinung "Wer einen guten Braten macht, der hat auch ein gutes Herz". Und der Braten, den ich heute seit langem mal wieder und auf besonderen Wunsch meines Göga gemacht habe, war wirklich gut.


    Zutaten
    eine Lammkeule, meine heute wog 1,8 kg
    4 EL Kräuter der Provence
    6 EL Olivenöl
    Pfeffer, Salz

    2-3 Zwiebeln, geviertelt
    10-20 Knoblauchzehen in der Haut
    2-3 gr. Möhren
    20 cm Porree
    1/4 Sellerieknolle, geschält
    1/2 Steckrübe, geschält
    1/2 Glas trockenen Rotwein

    Bratschlauch von der Rolle (Toppits)


    Am Vorabend aus dem Olivenöl, den Kräutern de Provence, Pfeffer und Salz in einer großen Schüssel eine Marinade rühren. Dies dann sorgfältig in die gewaschene und abgetrocknete Lammkeule einmassieren. Die Keule abgedeckt in der Schüssel über Nacht im Kühlschrank marinieren.

    Am nächsten Tag den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein ca. 50-60 cm langes Stück Bratschlauch abschneiden und auf ein kaltes Backblech legen. Die eine Seite verschließen wie im Beipackzettel angegeben. Das Wurzelgemüse und den Porree in grobe Stücke teilen. Den Braten auf einen Teller zwischenlagern. Das gesamte Gemüse in der restlichen Marinade in der Schüssel wälzen. Die Hälfte der Gemüsemischung in den Bratschlauch geben, dann die Keule und dann das restliche Gemüse. Nun den Wein zugeben und den Bratschlauch wie angegeben verschließen. Zwei kleine Löcher oben hineinschneiden.
    Das Blech auf der untersten Einschubleiste in den Ofen schieben. Das Ganze brauchte bei mir knapp 3 Stunden. Nach der Hälfte der Zeit kann man auf 180°C zurückdrehen. Das Fleisch ist dann zart und saftig und das Gemüse mehr als durch.
    Den Braten auf einer Platte anrichten und mit dem Gemüse umgeben. Die Bratflüssigkeit kann man dazu reichen, brauche ich persönlich aber nicht.
    Wir haben dazu Kartoffel-Sellerie-Pürree gegessen, passte gut.
     
    #1
  2. 18.04.14
    Lerche
    Offline

    Lerche

    Hallo Ihr Lieben,

    Eben habe ich meine Lammkeule für Ostern mit der Marinade eingerieben. Fall noch jemand ein Rezept für Seine Lammkeule sucht, dieses hier ist einfach, gelingsicher und superlecker! Was will man mehr?
     
    #2
  3. 19.06.14
    Phroper
    Offline

    Phroper

    Oh du bist fieß jetzt hab ich Hunger. Wegen dir schaue ich gleich mal im Kühlschrank was da drin ist :ROFLMAO:
     
    #3

Diese Seite empfehlen