Maronen / Eßkastanien

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Barbara70, 14.10.02.

  1. 14.10.02
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    ich hab hier eine Menge Maronen liegen.
    Hat einer von Euch eine Idee, was man damit mit dem Thermomix zaubern kann?!

    Gruß, Barbara
     
    #1
  2. 15.10.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    schließe mich an, weiß jemand, ob man sie im Varoma machen kann???
     
    #2
  3. 15.10.02
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Eigentlich müsste es klappen, denn in der Mikrowelle geht es auch prima. (Einritzen, in einen tiefen Teller mit Wasser und ein paar Minuten erhitzen). Allerdings dauert es im Varoma sicherlich sehr lange, oder?

    LG,
    Camilla
     
    #3
  4. 16.10.02
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Weiß denn einer von euch, wie man überhaupt Eßkastanien zubereitet? :-?

    Ich kann mich noch vage daran erinnern, daß wir, als ich noch klein war, die irgendwie in einer Pfanne gebraten haben, ich glaube sogar mit Zucker. Das war total lecker. :p
    Leider weiß ich nicht mehr, wie das genau ging. :evil:


    Vielleicht wißt ihr das!

    Barbara
     
    #4
  5. 16.10.02
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Wir haben sie als Kinder im Ofen gebacken oder im Kachelofen.
    Die Kastanien an der runden Seite längs einschneiden, auf ein Backblech legen und eine Tasse Wasser dazuschütten. Die genaue Zeit weiß ich nicht mehr genau. Ich denke es waren 30-35 min.

    Gruß spaghettine
     
    #5
  6. 16.10.02
    venni
    Offline

    venni

    Hallöchen!

    Hab mal im Netz gestöbert und bin fündig geworden. Habe aber keins der Rezepte ausprobiert und ob man sie auf dem TM umschreiben kann ist mir auch nicht so recht klar, aber ich denke mal, hauptsache wir wissen schonmal, was man mit den Maronen so alles anstellen kann :lol: :

    Arrosto di vitello con tasca -
    Kalbsbraten mit Tasche

    2 kg Kalbfleisch (Bruststück) ohne Knochen, seitlich eingeschnitten

    5 EL Olivenöl

    1 EL zerstoßener Rosmarin oder 1/2 tb Getrockneter Rosmarin

    Für die Füllung:
    100 g Paniermehl
    50 g Esskastanien, ohne Schale geröstet oder gekocht, fein gehackt
    50 g Sellerie, fein gehackt
    1 Zwiebel, fein gehackt
    1 Bund Petersilie, fein gehackt
    1 TL Frischer Rosmarin oder 1/2 ts Getrockneter Rosmarin
    25 g Geriebener Parmesan-Käse
    1 Ei
    Salz, Pfeffer

    Zubereitung :
    Paniermehl, Kastanien, Sellerie, Zwiebel, Petersilie, Rosmarin, Käse und Ei vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung in die Fleischtasse geben und verschließen. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Das Fleisch in einem kleinen Bräter bei mittlerer Hitze von allen Seiten braun braten. 1/8 l Wasser und den zerstoßenen Rosmarin dazu geben, zudecken und 2 Std. schmoren.

    Zubereitungszeit: ca. 3 Std.

    MARONEN-SELLERIESUPPE
    (für sechs Personen)

    Zutaten:


    100 g Selleriestreifen zum Garnieren
    Pflanzenöl zum Frittieren
    125 g Butter
    400 g geschälte Maronen
    80 g Lauchringe
    10 g Knoblauch
    150 ml Weißwein
    500 g Crème fraîche
    1 l Brühe
    450 g Selleriestreifen
    Zitronensaft
    Salz und Pfeffer
    Zubereitung:


    100 g Selleriestreifen in heißem Öl goldgelb frittieren, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und beiseite stellen
    die ganzen Maronen, Lauchringe und zerdrückten Knoblauch in Butter glasig dünsten
    mit Weißwein ablöschen und mit Brühe und Crème fraîche auffüllen
    Selleriestreifen zugeben
    alles ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis Maronen und Sellerie weich sind
    dann die Suppe mit einem Pürierstab durchmixen und mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken
    Suppe durch ein Haarsieb passieren
    vor dem Servieren noch einmal mit dem Pürierstab schaumig schlagen
    tellerweise mit dem frittierten Selleriestroh garnieren.

    GÄNSEFÜLLUNG

    Zutaten:


    80 g Maronen
    80 g Orangenwürfel
    80 g Apfelwürfel
    80 g Zwiebelwürfel
    Thymian
    Portwein
    Salz und Pfeffer
    Alle Zutaten miteinander vermischen, nach Bedarf würzen und in die Gans füllen.


    KARAMELLISIERTE MARONEN
    (für sechs Personen)

    Zutaten:


    200 g Butter
    240 g Zucker
    600 g geschälte Maronen
    150 ml Portwein rot
    100 ml Rotwein
    1-2 TL Weizenpuder
    Zubereitung:


    Butter mit Zucker bei leichter Hitze unter Rühren langsam kramellisieren lassen Maronen hinzufügen mit Port- und Rotwein ablöschen
    kurz aufkochen lassen
    mit Weizenpuder binden.

    Viel Spässle und
     
    #6
  7. 16.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Ihr Lieben, =D
    hab mal den alten Thread hervorgeholt, weil ich wissen möchte, ob schon jemand Maronen im TM bzw. Varoma gemacht hat. Ich habe nämlich gesehen, dass bei uns im Supermarkt Maronen im Angebot sind. Da aber ich aber noch nie welche selber zubereitet habe, bin ich total unsicher.
    Wer weiss Rat?

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #7
  8. 16.11.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Marion,

    ich habe bisher nur die Maronencremesuppe im James zubereitet, die ist wirklich lecker. Die wird mit vorgegarten maronen gemacht. Oder meinst du frische?? Die machen wir, wenn überhaupt im Backofen, wobei sie beim Maroni-Verkäufer in der Fußgängerzone einfach besser schmecken :wink: und dort immer leichter zu schälen sind :-?
     
    #8
  9. 17.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Andrea =D
    ja, ich meinte frische Maronen. Ich glaube, ich kaufe mir diese Woche welche und dann werde ich es mal im Backofen versuchen.
    Zu was kann man die eigentlich essen?

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #9
  10. 17.11.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Oh menno, Marion :-(

    Das hättest Du viel früher machen sollen....... :-? Ich meine, den alten Thread vorkramen.... :cry:

    Ich hab letzte Wochen eine große Tüte Maronen geschenkt bekommen und mich am Wochenende daran gemacht, sie zu verarbeiten:

    Erst hab ich mir wüst in den Finger geschnitten :-(
    Dann wollten die doofen Dinger sich nicht schälen lassen....
    Dann ging diese ........Haut nicht ab.....
    Dann hab ich ne Suppe gekocht, die ich nachher unter leichtem Rühren in den Ausguß gekippt habe..... :-(

    Stunden meines Lebens hab ich mit den Dingern vertan - und ich hätte es doch so viel leichter haben können...... :-?

    Ok....wer lesen kann, ist klar im Vorteil - das sieht man immer wieder!!

    Trotzdem.....vielen Dank!!! Besser spät als nie =D
     
    #10
  11. 17.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Liebe Raumtänzerin =D =D
    hätte ich das gewusst, welches Drama sich bei Dir zu Hause abspielt, hätte ich wirklich schon früher den Thread hervorgeholt. :wink: Aber daran ist der Supermarkt Schuld; die haben die Maronen erst diese Woche im Angebot. :wink:

    Trotzdem nachträglich Trost-und Knuddelgrüße,
    Marion =D
     
    #11
  12. 17.11.03
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallöchen,
    hab gestern erst in unserer Fernsehzeitung gelesen, dass man Maronen auch einfach an der Spitzen Seite kreuzweise einritzen und dann 3 Minuten in kochenes Wasser geben kann. Dann lassen sie sich wunderbar schälen.
    Als Kinder haben wir die Kastanien einfach eingeritzt und ein bißchen auf die Ofenplatte gelegt. Dann springen sie von selbst auf.

    LG, Gitte
     
    #12
  13. 18.11.03
    margret
    Offline

    margret

    Hallo, :)
    ich habe vor Jahren mal ein Maronenpüree gemacht dies
    wurde zu Ente gegessen. Maronen schälen(kreuzförmig
    einschneiden und in die Mikrowelle weiß nicht mehr wie
    lange,lassen sich dann relativ gut schälen)Wurden dann
    im Kochtopf mit Wasser weich gekocht,Wasser abgegoßen
    und mit Sahne und ein wenig Butter püriert.Das ganze
    mit Salz und ein wenig Zucker abgeschmeckt.
    Mittlerweile bekommt man ja auch schon geschälte Maronen
    folienverschweißt zu kaufen.Das Püree müßte eigendlich gut
    in unserem James zu machen sein. :p

    Liebe Grüße Margret :wink: :wink:
     
    #13
  14. 02.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Kastianien ritze ich nicht ein.

    In einen großen schweren Topf kommen ein EL Öl und die gewaschenen Kastanien. Dann etwas Salz drüber und den Deckel drauf. Bei großer Hitze wird ab und zu der Topf geschüttelt und nach einer viertel Stunden hat man tolle geröstete Kastanien.
     
    #14
  15. 03.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Hallo Inka,

    machst du dann gar kein Wasser in den Topf?
    Wie heiss stellst du den dann?
    Und platzen die Maronen dann auf oder bleiben sie zu?
     
    #15
  16. 03.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Hallo Holly,

    nein, in den Topf kommt kein Wasser. Die Herdplatte stelle ich auf volle Leistung. So platzen die Maronen auf und haben auch die schön schwarz gerösteten Stellen, wie wenn sie aus dem Maronenofen kommen.
     
    #16
  17. 03.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Hallo Inka,

    das werd ich morgen gleich testen :)

    Wir haben nämlich jede Menge Maronen :rolleyes:
     
    #17
  18. 03.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Hallo Holly,

    am Ende der Garzeit mußt du eventuell mit der Hitze etwas runter gehen - kommt darauf an, wieviel Kastanien du im Topf hat. Sonst kann es passieren, dass dir die eine oder andere gesprengt wird. Ist aber auch nicht weiter tragisch, da ja der Deckel aufliegt.
     
    #18
  19. 03.10.06
    Sternchen5
    Offline

    Sternchen5 Inaktiv

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Bei uns in der Pfalz sammeln wir Esskastanien selber im Wald. Die Kastanien werden gewaschen , in einen Topf mit Wasser aufgesetzt, eine Prise Salz rein, ca. 30 Min. kochen. Die Kastanien lassen sich dann noch sehr heiss gut schälen. Bei uns gibt es immer neuen Wein dazu.
    Man kann sie auch nach dem waschen einritzen, und ca. 30 Min. aufs Backblech mit 200°. Schmecken nämlich geröstet auch lecker.

    Guten Apetit wünscht euch Sternchen5 =D =D =D
     
    #19
  20. 29.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Maronen / Eßkastanien

    Also ich werde am Donnerstag mal wieder ein sehr leckeres Maronencremesüppchen zubereiten! Freu mich schon drauf.

    Werde die Maronen im Jaques kochen und dann schälen. Die geschälten Kastanien gebe ich zurück in den Wundertopf und mache sie klein. Dann fülle ich etwas Gemüsebrühe auf und koche das Ganze. Dann mixe ich die Suppe gut durch, damit sie sämig ist. Verfeinert wird sie mit Crem*fine zum Verfeinern statt Creme fraiche wegen der Kalorien!
     
    #20

Diese Seite empfehlen