Marzipan-Pistazien-Pralinen

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Pralinen und Konfekt" wurde erstellt von Shjaris, 19.03.10.

  1. 19.03.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, alle zusammen !! :wave:

    Hier wieder ein Rezept, das ich durch tolle Anregungen von fleißigen Hexen kreiert habe. :rolleyes:



    Marzipan-
    Pistazien-Pralinen

    (ergibt ca. 28 von 63 Hohlkörper)


    Füllung 1 - Pistazien-Füllung:
    25
    g Pistazien (geschält, ungesalzen und ungeröstet)
    25 g Zartbitter-Kuvertüre
    ... in den Mixtopf geben, Deckel aufsetzen, ein Küchentuch über die Öffnung legen und den Messbecher aufsetzen. Dann das Ganze 10 sek. / Turbo miteinander zerkleinern.
    10 g Kondensmilch (oder Sahne)
    15 g Butter ........................ zugeben und 2 min. / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Die Masse in eine Schüssel füllen und ca. 15 min. abkühlen lassen, immer mal wieder umrühren.

    Die Pistazien-Füllung nun in einen Spritzbehälter oder eine Plastiktüte füllen (Anleitung siehe hier). Die Hohlkörper in der Plastikpalette liegen lassen und in etwa zur Hälfte mit der Pistazien-Füllung befüllen.
    Pralinen mindestens 1 Stunde an einem sehr kühlen Ort oder im Kühlschrank erkalten lassen, bevor die zweite Füllung darauf kommt.
    Währenddessen den Topf spülen und die zweite Füllung herstellen.


    Füllung 2 - Marzipan-Füllung:
    85 g Marzipan
    25 g Butter
    ...........................
    in den Mixtopf geben und 10 sek. / Stufe 4 vermengen. Alles nach unten schieben und diesmal 20 sek. / Stufe 2-3 vermengen.
    5 g Kondensmilch (o. Sahne) ..
    zugeben und 30 sek. / Stufe 3 vermengen . Die Masse in eine Schüssel füllen und ca. 15 min. abkühlen lassen, immer mal wieder umrühren.

    Die Marzioan-Füllung nun in einen Spritzbehälter oder eine Plastiktüte füllen (Anleitung siehe hier) und damit die mit
    der Pistazien-Füllung gefüllten Hohlkörper auffüllen. Dabei darauf achten, möglichst die ganze Form auszuspritzen, da diese Masse nicht so, flüssig ist wie andere Füllungen.

    Pralinen mindestens 1 Stunde an einem sehr kühlen Ort oder im Kühlschrank oder am besten über Nacht erkalten lassen, bevor sie mit Schokolade verschlossen werden. Die Füllung sollte auf jeden Fall schon eine feste Haut gebildet haben, sonst können die Pralinen nicht verschlossen werden.


    Die Pistazien-Marzipan-Füllung habe ich in eine 63er Eier-Hohlkörper-Palette aus Zartbitterschokolade gefüllt und dies
    war nach dem Verzieren mit weißer Kuvertüre im Streifenmuster mein Ergebnis:

    Link zur Galerie

    Und hier das Ganze frisch aus dem Kühlschrank aufgeschnitten:

    Link zur Galerie



    So, viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #1
  2. 19.03.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Shjaris,

    Du bist gemein, ich will gar keine Bilder sehen!!:rolleyes: Ich liebe Marzipan in allen Variationen, wenn das mit Deinen Rezepten so weiter geht fang ich auch noch das Pralinenmachen an und brauche dannn die ganze Ausrüstung dazu.
     
    #2
  3. 19.03.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Sissa !! :wave:

    In dem Fall sag ich dir lieber nicht, dass mein eigentlich keine Ausrüstung braucht. Das einzig wirklich Nützliche ist eine oder zwei Pralinengabeln. Am besten eine mit Zacken und eine Runde. Ansonsten brauchst du einfache Plastiktüten, Hohlkörper, die entsprechenden Zutaten, ... und das war's eigentlich auch schon. ;)

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #3
  4. 19.03.10
    Jacky0505
    Offline

    Jacky0505

    Hallo

    hm einen großteil der Zutaten hätte ich und Pralinenbesteck auch:-O dann müsste ich es nur noch angreifen, trau mich da aber irgendwie nicht ran. Ich denke auf Weihnachten werd ich das alles mal testen. Die sehn sooooo lecker aus. Wir lieben Marzipan auch, aber die Pralinen würden nicht lange heben bei uns:rolleyes::rolleyes:

    Lg
     
    #4
  5. 19.03.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Jacky !! :wave:

    Das ist Sinn der Sache, dass die leckeren Sachen auch gegessen werden. Und wirklich, nochmal: So ein Hexenwerk ist das nicht. Natürlich wird es, je mehr Übung man hat, immer noch einfacher, aber das ist bei allem so. Man macht wirklich nur die Füllung, packt sie in eine Tüte, macht ein Loch rein und spritzt das Ganze in die Hohlkörper. Und solange man kein zu großes Loch in der Tüte hat, war's das auch schon. ;)
    Also wirklich, trau dich ruhig mal ran. Und auch mal unterm Jahr, denn an Weihnachten gibt's immer schon Plätzchen. Und Pralinen kann man eben übers ganze Jahr verteilt anbieten, verschenken und selbst naschen. Dann weiß man wenigstens, was in den kleinen Teilchen so alles drin ist.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #5
  6. 19.03.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Shjaris,
    du hast es getan!!!! ..... Hülfe .....! Wie soll ich da endlich auf mein Frühjahrsgewicht kommen?!?!? Plündere gerade sabbernd meinen Schokovorrat, ein Glück, daß ich deine Pralinen nicht in Reichweite habe ... Marzipan setzt ja nochmal eins drauf.
    Aber es sind echt wieder Kunstwerke geworden.
    Nur der Hinweis in diesem Rezept auf den Rotwein, der basst need ganz ;)

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat**
     
    #6
  7. 19.03.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Coffeekätzchen !! :wave:

    Hab ich mir gedacht, dass du dich freuen wirst. *g*
    Ich hab mir auch ganz viel Mühe gegeben, denn ich brauche die Pralinen mitunter als Geschenk für nächsten Dienstag. Da müssen die kleinen Teilchen ja schon was hermachen.

    Ja. *schäm* Renate hat mich schon drauf hingewiesen und ich hab's eben geändert. Der Satz stammt noch aus dem Rotwein-Pralinen-Rezept. Das sind eben die Tücken des Kopierens. Da will man sich Arbeit ersparen (Format und Größe und Abstände sind dann eben schon gegeben und einheitlich) und vergisst dann, etwas umzuändern.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #7
  8. 19.03.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Shjaris,

    ja man sieht's schon. Sehen klasse aus, wie aus dem Laden!
    Wechsel den Job!!! ;)
    Hat dein Umfeld kein Gewichtsproblem?!?!
    Wie schon gesagt, so gut die Sachen aussehen, die du da machst, so froh bin ich dann doch, daß ich eine Ecke weg bin ;) Würde dich regelmäßig plündern und bräuchte ständig neue Klamotten.

    Iss ja kein Problem, jetzt konntest du's ja noch gut ändern.
    Danke für's tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
    P.S. Die Rotweinpralinen sehen auch supergut aus!
     
    #8
  9. 20.03.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, CoffeeCat !! :wave:

    Ich war auch ganz begeistert, als ich die Praline aufgeschnitten habe, da die Füllungen beide recht "fest" sind und man deshalb beim Befüllen der Hohlkörper sehr sorgfältig sein muss. Aber es hat ja alles gut geklappt.

    Schlimm, dass du bei deinen Plünderungen auch immer noch freizügig Beute erhalten würdest. =D
    Und mein Umfeld hat KEIN Gewichtsproblem, denn da gibt es so viele Leute, dass sich die bösen Kalorien schön verteilen können.

    Hach, das mit dem Berufswechsel wäre zwar verlockend, aber ich arbeite doch so gerne mit "meinen" Kindern zusammen.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #9
  10. 12.07.12
    bibibini
    Offline

    bibibini

    Hallo Shjaris,

    Deine Pralinen schauen wirklich toll aus. Ich mache auch schon lange Trüffel und fülle die Masse in Hohlkörper. Ich verzweifle aber immer am Temperieren der Schokolade, deshalb verziere ich nur mit Kakao, Süßem Schnee und Fruchtpulver. Ansonsten kriege ich immer weiße Schlieren und die Schokolade wird nicht richtig fest. Was nimmst Du denn zum Überziehen?

    Will am Wochenende mal Deine Eispralinen probieren. Ich hoffe die gehen auch in normal große Hohlkörper.... verschließen muss man die dann ja nicht, oder?

    Schöne Grüße
    Bibibini
     
    #10
  11. 12.07.12
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Bibibini !! :wave:

    Danke für das Lob, das freut mich !! =D

    Du sagst es. Das Temperieren ist für mich auch ganz schlimm. Also wenn ich kurzfristig Pralinen verschenke oder für ein Buffet Früchte mit Schokolade überziehe, dann mache ich es so, dass ich 2/3 der Schokolade schmelze, auf ca. 40°C. Nicht wärmer. Habe dafür ein Back- und Bratthermometer. Die restlichen 1/3 der Schokolade hacke ich klein, nehme die erwärmte Schokolade von der Hitze und rühre die geraspelten Schokoflöckchen ein, bis alles geschmolzen ist. So ist die Schokolade nämlich auch temperiert. Problem hierbei ist nur: Man darf nicht zu lange brauchen oder zu viele Pralinen zum Tunken haben, da die Schokolade natürlich sozusagen schon fast "kalt" ist und immer dicker wird. Dann lässt es sich nur noch schwer tunken. Außerdem hab ich dann ein Problem: Wenn die Schokolade zu kalt zum Tauchen ist, kann man sie natürlich wieder etwas erhitzen, wieder Schokoladenraspel rein und weiter. Aber ich weiß ja nun nicht mehr, wie viel Schokolade ist denn noch drin in meiner Schüssel und wieviel muss wieder an Raspeln rein. :-O

    Wenn ich Pralinen brauche, die längere Lagerzeiten haben, hab ich es schon mit Fettglasuren probiert. Das geht prima. Bekommt man z.B. beim Pativersand.

    Ich hab die Eispralinen auch nie verschlossen. Einfach füllen, rein in den Froster und abwarten. :rolleyes:

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #11
  12. 24.07.12
    bibibini
    Offline

    bibibini

    Hallo Shjaris,
    sorry dass ich jetzt erst antworte. Habe Deine Nachricht jetzt erst gesehen, ich dachte ich bekomme eine email, wenn eine neue Antwort oder sowas kommt. War wohl nicht so. Ich mache zu Weihnachten immer ca. 500 Pralinen und da verzweifle ich auch mit dem Temperieren. Daher mache ich eben Kakao, süßen Schnee und Fruchtpulver außen rum. Dazu müssen die Trüffel ja aber auch erst einmal in die Kuvertüre getaucht werden. Pativersand kenne ich auch, ich habe aber auch schon bei Mannis-Shop bestellt. Hat auch gute Sachen. Am liebsten benutze ich Valrohna die Araguani dunkle Schokolade oder Ivory als weiße. Letzten Weihnachten hatte ich total Pech mit der weißen, die war für das Überziehen überhaupt nicht geeignet, nur für die Füllung.

    Meine Eistrüffel sind gut geworden, leider finde ich aber die Schokolade außenrum in gefrorenem Zustand zu hart, d.h. sie schmilzt nicht richtig schön im Mund. Hast Du bittere oder vollmilch Hohlkörper?

    Schöne Grüße
    Bibibini
     
    #12
  13. 24.07.12
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Bibibini !! :wave:

    Ich hatte die großen, dunklen Hohlkörper.
    Über das nicht-im-Mund-schmelzen hab ich mir noch gar nie Gedanken gemacht, da es ja gefroren ist. Aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit die Pralinen ein paar Minuten vor dem Servieren rauszunehmen und wie Parfait etwas antauen zu lassen.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #13
  14. 25.07.12
    bibibini
    Offline

    bibibini

    Hallo Shjaris,

    ja, die großen Hohlkörper habe ich auch gesehen. Hatte aber noch kleine da... Ich dachte vom Mundgefühl so an Eiskonfekt, da schmilst die Schokolade (eher wohl die kakaohaltige Fettglasur) schön zusammen mit dem Eis. Und bei den bitteren Hohlkörpern dauert es eben länger bis sie geschmolzen sind. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch...

    Ich hatte für eine Einladung ein Eis mit dem Thermomix (TM21) gemacht und alle waren so begeistert. Wenn man liest was in dem gekauften Eis alles drin ist freut man sich richtig auf sowas selbstgemachtes.

    Schönen Tag, scheint heute heiß zu werden im Rhein-Neckar-Raum.

    Grüße
    Bibibini
     
    #14
  15. 25.07.12
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Bibibini !! :wave:

    Da geb ich dir Recht: Lieber selbst gemacht.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #15
  16. 26.11.12
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo Shjaris =D

    da ich Zartbitter-, Marzipan- und Pistazienfan bin, habe ich mich trotz Neuling an dein Rezept gewagt. Sind quasi meine ersten selbstgemachten Pralinen :). Ich muss zwar noch üben, aber das wird mit der Zeit sicherlich (hoffentlich) besser klappen (ich muss den Umgang mit der geschmolzenen Schokolade noch üben). Als Form habe ich die Herz-Silikonpralinenform von Aldi genommen (also zuerst Hohlkörper hergestellt und dann mit deinen beiden Füllungen befüllt). Ein Teil des Ergebnisses findet sich hier in der Galerie bzw. auch bald in der Fotoleiste.

    Ich befürchte fast, dass die Pralinen womöglich schneller weg sind, als ich für die Herstellung gebraucht habe ;)

    Danke für dein Rezept =D

    Liebe Grüßle
    Sven
     
    #16
  17. 26.11.12
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Kleckser !! :wave:

    Ich musst natürlich gleich dein Bild in der Galerie anschauen. Die sehen total toll aus. Und die Hohlkörper hast ja prima gegossen. Ich muss auch endlich mal meine Silikonförmchen ausprobieren.

    Dank dir, dass du mich dran erinnert hast.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #17

Diese Seite empfehlen