Mehl bleibt Mehl

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Uwe, 30.08.02.

  1. 30.08.02
    Uwe
    Offline

    Uwe Inaktiv

    Hallöchen,

    hab da wiedermal ne Frage:

    Hier wird ständig von Mehl 405er oder 1050er oder 0815er =D geschrieben.

    Nun erzählt mal einem unwissenden Mann, wo denn da der Unterschied liegt?? Ich dachte immer es gibt Weizenmehl und Volkornmehl usw. :) :)

    Bis dann
    UWE
     
    #1
  2. 30.08.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Uwe,

    das 405 er Mehl ist das normale weiße Weizenmehl.

    Umso höher die zahl wird, desto vollkorniger ist das Mehl.

    Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.
     
    #2
  3. 30.08.02
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    grad gefunden:

    Mehle werden in verschiedene Typklassen eingeteilt, die vom Ausmahlungsgrad abhängen. Je nach Mehlsorte wird das ganze Korn oder nur ein Teil davon vermahlen.
    Die Mehltype sagt außerdem etwas über den Mineralstoffgehalt des Mehles (in mg pro 100 g Mehltrockensubstanz) aus. Je höher die Nummer, um so mehr Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe enthält das Mehl.

    Type 405 ist ein sehr feines, weißes Mehl. Es enthält kaum noch essentielle Aminosäuren, Vitamine und Ballaststoffe. Durch den hohen Anteil an Klebereiweiß eignet es sich sehr gut zum Kuchenbacken.

    Type 550 hat zwar einen etwas höheren Anteil an vermahlener Außenschale, unterscheidet sich aber kaum vom Type 405. Sehr selten erhältlich.

    Type 1050 hat bereits einen deutlich höheren Mineralstoffgehalt als Weißmehl. Es ist dunkel und wird mittelstark ausgemahlen.
    Sie können in Rezepten, die Type 405 verlangen, die Hälfte des Mehls durch dieses Mehl ersetzen. Die Backergebnisse verändern sich nur unwesentlich.

    Type 1600 besitzt einen hohen Anteil an wertvollen Randschichten des Korns. Der Mineralstoffgehalt entspricht in etwa dem von Vollkornmehl. Durch seine Grobkörnigkeit eignet es sich aber nur bedingt zum Kuchenbacken.

    Vollkornmehl besitzt keine Typenzahl, da hier alle Bestandteile des Getreidekorns vermahlen werden. Alle Inhaltsstoffe bleiben dadurch erhalten.
    Fein gemahlenes Vollkornmehl eignet sich auch zum Kuchenbacken. Der Kuchen ist von der Konsistenz ein wenig fester.Außerdem muss mehr Flüssigkeit eingesetzt werden.

    Roggenmehl wird wie Weizenmehl in bestimmte Mehltypen eingeteilt. Seine Backfähigkeit ist im Vergleich zum Weizenmehl allerdings eingeschränkt, da es ihm an Klebereiweiß mangelt.

    Tschoe mit oe,

    Sacha
     
    #3
  4. 30.08.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Da weiß ich auch noch was!

    Das 550 Mehl eignet sich vorzüglich für Hefegebäck, das 1050 Mehl wird gerne für Brot genommen.

    Gruß Lisa
     
    #4
  5. 31.08.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Was ihr alles wißt.

    **staun** :-O

    Da ist meine Antwort schon popeliger. :oops:
     
    #5
  6. 31.08.02
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    ich weiss gar nix - nur wo es steht:
    http://www.google.de
    http://www.wissen.de
     
    #6
  7. 01.09.02
    Uwe
    Offline

    Uwe Inaktiv

    Hallo zusammen,

    und Ihr habt wirklich alle verschiedene Mehlsorten zuhause??

    Ich dachte immer Mehl bleibt Mehl :lol: :lol:

    Na ja, wieder was dazu gelernt!!!

    Gruß
    UWE
     
    #7
  8. 01.09.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich backe mein Brot nur noch selber und habe in der Regel die meisten Sorten zu Hause.

    Gruß Lisa
     
    #8
  9. 02.09.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Mehl

    Also ich habe gerne feines Dinkelmehl zu Hause, dann wird mein Dinkelbrot super. Ansonsten standard 405er, 1050er und evtl. 550er. Und alles in Tupper, damit es nicht anfängt zu leben, falls man es nicht jeden Tag braucht.

    Andrea
     
    #9
  10. 02.09.02
    Uwe
    Offline

    Uwe Inaktiv

    Hallo,

    wir haben auch unsere ganzen Mehlsorten in Tupperw.

    1 Dose mit 405er :lol: :lol: :lol:

    Gruß
    UWE

    PS: das wird sich in Zukunft ändern!!
     
    #10
  11. 03.09.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Apropos leben:

    Habe gerade meine Dinkelkörner (3 Wochen daheim) weggeschmissen, weil sie Flügel bekommen haben. Zum Glück ist bei mir alles separat eingepackt und ich musste nur die Körner wegwerfen.
    Bin leider fast jedes Jahr von den miesen Essmotten betroffen. Aber mit der totalen Schliessung aller Vorräte muss ich nicht mehr alles auf einmal wegschmeissen. In dem Biozeugs fühlen die Tierchen sich leider sauwohl. Und meine Vorratshaltung ist im Sommer minimal.

    Eklige Grüsse
    Lillimonster
     
    #11
  12. 03.09.02
    Ella
    Offline

    Ella Ella

    Apropos leben...

    Jetzt habe ich mal eine ziemlich blöde Frage an die vielen tollen Hausfrauen:

    In meiner Wohnung schwirren allerhand so Minimücken rum. Ecklig, kann ich euch sagen. Den Bioeimer lieben sie ebenso wie die fleischfressenden Pflanzen (??? Fleischfressend, ha!), sie finden sich im Bad, in der Küche im Wohnzimmer - überall eben. Im Getreide oder Mehl haben sie sich noch nicht niedergelassen, glaube ich... werde gleich mal gründlichst schauen :evil:

    Was bitte sind das???? Habe bei der Hobbythek etwas von Lebensmittelmotten gelesen - hat einer eine Ahnung??? Wie kriegt man die Viecher tot??? :evil: :evil: :evil:

    Bis bald

    Ella :roll:
     
    #12
  13. 03.09.02
    Uwe
    Offline

    Uwe Inaktiv

    Hallo Ella,

    ich vermute mal - dass sind Obstfliegen (Drosophila hydei)!!

    Die entwickeln sich meist in altem Obst oder Gemüse oder was sonst so rumsteht und schmeckt!! =D

    Die verfüttere ich immer an meine Fische :p
    Es gibt sogar Züchtungen, die können nicht fliegen!!

    Die können richtig zur Plage werden - wie man die weg bekommt - gute Frage :-( :-(

    Gruß
    UWE
     
    #13
  14. 03.09.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Huhu,
    ja die superminikleinen Fliegen sind Obstfliegen. Ungefähr 1 mm gross. Sie sind nur an reifem Obst oder Obst/Gemüseabfällen. Oder wenn die Zimmerpflanzen zu viel gegossen werden.

    Wie kriegst Du sie weg:
    Sind sie an den Pflanzen? Es gibt im Handel gelbe Tafeln mit Kleber drauf, die steckst du in die Erde und die Fliegen bleiben kleben. Die Farbe wirkt wohl recht anziehend auf die Tiere.

    Sind sie am Biomüll? Raus mit dem Müll! Und frischen Bioabfall sofort in einen verschliessbaren Behälter, der alle 2 Tage entleert wird.

    Sind sie auf Obst? Das überreife Obst, braune Bananen etc. aussortieren. An frischem Obst haben die Tierlein keine Freude.

    Helfen sollen auch Nelken (Gewürz). Ich finde aber das Wegräumen einfacher.

    Es grüsst Kammerjäger
    Lillimonster
     
    #14
  15. 03.09.02
    Uwe
    Offline

    Uwe Inaktiv

    Jeder hat so seine Hobbys :lol: :lol: :lol: :lol:
     
    #15
  16. 03.09.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    du sagst es...und die schmecken soooo lecker...siehe mein Bauch :-O
     
    #16
  17. 03.09.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Ich sauge die Biester immer auf, abendlich, wenn sie nicht mehr so schnell fliegen, wir essen halt auch gerne reifes Obst.

    Gruß Lisa
     
    #17
  18. 01.12.02
    bea
    Offline

    bea Inaktiv

    Nochmal eine Frage zu den Mehltypen!
    Welche Typbezeichnung hat dann unser Mehl, das wir im James mahlen, oder ist es dann Schrot, was ist eigentlich Schrot? Vielleicht habt Ihr ja eine Antwort fuer mich!

    Lieben Gruss, Bea
     
    #18
  19. 01.12.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Bea,

    unser Mehl aus Körnern ist immer Vollkornmehl. Wenn es etwas grober ist, also nicht so lange gemahlen wurde oder auf einer niedrigen Stufe, dann ist es Schrot. Schrot kann auch feiner (etwas grober als Grieß) oder grober sein (man erkennt noch die Teile der Körner, halbierte oder viertel Körner sind auch dabei)
     
    #19
  20. 19.12.02
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    vielleicht mahlen ?

    Wenn man das Mehl noch mahlen würde, könnte man sicherlich bis zur Type 1040 kommen. Um es genau zu wissen müßte man das Mehl verbrennen und dann schauen wie schwer es dann noch ist.
    LG
    Thomas
     
    #20

Diese Seite empfehlen