Mehlknödel

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Kaffeetante, 03.05.06.

  1. 03.05.06
    Kaffeetante
    Offline

    Kaffeetante Probiert-gerne-aus-Köchin

    Hallo,

    bin gerade am kochen, es gibt (hoffentlich gut schmeckende) Mehlknödel.

    Bin auf das Rezept im TV aufmerksam geworden. Da ist eine deutsche Familie, die nach Spanien auswandert. Lieblingsspeise: Mehlknödel.

    Im Chefkoch wurde auch danach gefragt, also hab ich mal rumgegoggelt und ne tolle Seite entdeckt, das Rezept ausgedruckt und heute mal ausprobiert.
    http://www.mathildegross.de/mehlknoedeln.html

    Mal sehen, wie es schmeckt. Werde einen bunten Salat dazumachen.

    Werde dann berichten. Kennt eigentlich jemand diese Knödel und wenn, was macht ihr den dazu oder wie bereitet ihr eure Mehlknödel zu?????

    Grüße
    Sabine

    Habs gerade mit meinem Sohnemann probiert. In Streifen geschnitten und in etwas Öl gebraten. Nicht schlecht, Herr Specht. Gute Beilage würde ich sagen. Mach ich mal wieder.
     
    #1
  2. 03.05.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Mehlknödel

    Hallo Kaffeetante,

    würde mal sagen das ist ein etwas festerer Spätzleteig?
    Also wenn ich zu faul war unsere Spätzle ordentlich fein zu schaben, dann sehen sie auch so aus =D.
    Und angebraten am nächsten Tag schmecken sie nochmal doppelt so gut!

    Liebe Gruesse und guten Appetit!

    Küwalda
     
    #2
  3. 03.05.06
    jassi
    Offline

    jassi Inaktiv

    AW: Mehlknödel

    Lach Küwalda,

    so sahen meine Spätzle aus bei meinem ersten Versuch sie selber zu machen...ganz genau :)
     
    #3
  4. 03.05.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Mehlknödel

    Hallo, Sabine,

    und? Bist Du mit Kochen fertig und hat es geschmeckt? Ich habe vor Jahren mal versucht, Mehlklöße nach Lea Linster (in der Brigitte veröffentlichtes Rezept) nachzukochen. O Mein Gott! Sind überhaupt nichts geworden. Zumal ich auch keinen Vergleich und kein Bild hatte. Also, bitte, berichte mal. Vor allem wegen der Flüssigkeitsmenge. Mineralwasser trinken und haben wird deshalb auch nicht. Nix mit Kohlensäure. Ob's auch ohne geht? Vielleicht mit Backpulver?

    Vielen Dank und beste Grüße

    Jutta
     
    #4
  5. 03.05.06
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    AW: Mehlknödel

    Hach, Ihr Lieben,

    die mach ich jetzt aber auch mal wieder. Danke für's Erinnern.

    Hat meine Mama schon für mich gemacht. Bekam ich im Thermostöpfchen mit auf die Arbeit. Hieß bei uns Wasserspatzen.

    Ist eigentlich wirklich Spätzleteig. Aber da mein Göga weder das eine noch das andere mag, mach ich für mich Wasserspatzen.

    Zubereitung auch wie Spätzle. Und dann ab in die Pfanne mit Butter, schön anbräunen (mit Paniermehl geröstet auch sehr lecker). Und ich esse dann Apfelkompott dazu.

    Ist ganz easy und schmeckt (mir) soooo gut. Versucht es mal.
     
    #5
  6. 03.05.06
    Frisco
    Offline

    Frisco WK-Rezeptetopf

    AW: Mehlknödel

    Hallo Ihr lieben "Wasserspatzenfans",

    meine Oma machte es immer wie Dorilys; ich mache es etwas anders:

    Erbsen und Karotten aus frischen Zutaten kochen mit einer Sosse aus Gemüsebrühe und etwas Butter und viel Petersilie. Da hinein kleine "Wasserspätzchen" geben und garziehen lassen. Ein Gedicht.!!
    Weckt Kindheitserinnerungen.
     
    #6
  7. 03.05.06
    Kaffeetante
    Offline

    Kaffeetante Probiert-gerne-aus-Köchin

    AW: Mehlknödel

    Aaaalso,

    ich habe die Mehlknödel nach dem Rezept oben gemacht.
    Habe aber zum probieren erstmal nur mit 200 g Mehl und 1 Ei "gearbeitet". Ca. 1/2 Tl Salz, Pfeffer, gut Maggi und Vegata (so ne Würzmischung aus dem Kaufland), einen guten Schuß Milch (ich denke mal ca. 100 ml) und dann im TM rühren lassen. Teig dann 1 Std. stehen gelassen und später mit Eßlöffeln abgestochen und in kochendes Wasser gleiten lassen. Als die Knödel dann fertig waren, habe ich sie in Streifen geschnitten und in der Pfanne knusprig gebraten.

    Mein verwöhnter Sohnemann hat sich eine große Portion gegönnt und befand die Knödel als super. Ich fands auch gut.

    @ alle Spätzlezubereiter: Spätzleteig wird aber doch ohne Milch gemacht, oder?

    Grüße
    Sabine
     
    #7
  8. 03.05.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Mehlknödel

    Na, jetzt weiss ich was ich nächstes Mal antworte wenn mein Lieblingsmann über die zu klobigen Spätzle mault:

    "Aber Schatz, das sind doch keine Spätzle! :-O
    Das sind Mehlklöße =D"

    Liebe Gruesse

    Küwalda :cool:
     
    #8
  9. 03.05.06
    Kaffeetante
    Offline

    Kaffeetante Probiert-gerne-aus-Köchin

    AW: Mehlknödel

    @Küwalda,

    richtig, man muß sich oder das Gekochte nur richtig verkaufen können!

    Kannst ja auch sagen, das es USA-Spätzle sind, denn in den USA ist ja bekanntlich alles größer!!

    Liebe Grüße
    Sabine
     
    #9
  10. 03.05.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Mehlknödel

    Ja, da hast Du recht, ich kenne ihn nur mit Wasser.


    Liebe Gruesse

    Küwalda
     
    #10
  11. 04.05.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    AW: Mehlknödel

    Hallo zusammen,

    die Mehlknödel liebe ich auch. Ich esse sie auch sehr gerne "süß", z.B. mit eingemachten Kirschen dazu.
    Außerdem habe ich von meiner Mutter ein Rezept, wo die Mehlknödel in einer Linsensuppe gekocht werden, hmmmm, das ist lecker......wenn ich Glück habe, macht Muttern das am Samstag wenn wir sie besuchen (schmatzschmatzschmatz).

    Liebe Grüße
    Astrid
     
    #11
  12. 20.06.06
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    AW: Mehlknödel

    Hallo,
    habe gerade die Mehlklöße entdeckt und festgestellt, daß die ja fast so sind wie unsere Suppeneinlage! Wir kochen die nämlich nicht in Wasser sondern stechen den Teig mit dem Teelöffel ab und geben ihn dann in kochende Hühnerbrühe! Das ist ein absolutes Familienessen bei uns und heißt"Himmelfahrtsklöße" (warum auch immer, Wortschöpfung meines Vaters). Dazu essen wir das zuvor gekochte Huhn, portionsweise knusprig gebrutzelt.

    Gruß Sylvi!
     
    #12
  13. 20.06.06
    Böhnchen
    Offline

    Böhnchen

    AW: Mehlknödel

    Hallo,

    bei uns hat´s die Mehlklöße früher schon immer gegeben, allerdings werden die bei uns Wasserklöß genannt. Wir tuen auch kein Muskat und Maggi dazu. In Streifen schneiden wir die auch nicht, sondern backen sie einfach so, wie sie geworden sind (Größe kann man ja mit dem Löffel selber variieren). Wir essen dazu entweder Apfelmus oder Erdbeerbrei oder auch nur mit Saurer Sahne.
    Mein kleiner Sohnemann hat dies im Moment zu seiner Lieblingsspeise ernannt und jedesmal wenn wir meine Mutter besuchen, dann muß sie "Asserdösse" machen.

    @Hamburgerdeern
    Wir haben auch nur Stilles Mineralwasser und meine Mutter tut dann immer noch etwas Backpulver dazu. Ist eigentlich ja nur, dass sie etwas locker, luftig werden.

    LG Böhnchen:walk:
     
    #13
  14. 20.06.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Mehlknödel

    Hallo,

    vor ein paar Tagen hatten wir auch Hefeklöße, allerdings habe ich einen süßen Hefeteig aus Weizen und Hartweizen gemacht.

    In den Mixtopf habe ich einen Liter Wasser gegeben, und 7 Klöße in den V***ma gesetzt. 30 Min / V***ma / Stufe 2. Nicht alle Löcher bedecken!
    Dazu gabs etwas flüssige Butter und rote Grütze. (1 Beutel Beerenmischung erhitzen und mit etwas Reismehl andicken) - Lecker!!!!

    Liebe Grüße
    Gabi =D
     
    #14
  15. 09.12.09
    rositahildmann
    Offline

    rositahildmann Inaktiv

    Mehlknödel oder Mehlklöße sind hier in Franken sehr bekannt mein Mann ißt sie am liebsten mit grünen Bohnen und Bratwurst oder gegrillten Schweinebauch. Mehlklöße werden aber mit Milch, Eiern, Mehl, Salz und gerösteteten Croutons gemacht, jedenfalls hier im Steigerwald und die Wasserspatzen werden mit Mineralwasser gemacht, die sind etwas kleiner und schmecken in Bohnensuppe mit etwas geräucherten Bauchfleisch darin einfach supie
     
    #15

Diese Seite empfehlen