Mehlpreise ganz schön erhöht!!

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von scm19101966, 25.01.12.

  1. 25.01.12
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hallo

    Ist Euch auch schon aufgefallen,daß die Preise für Mehl ganz schön in die Höhe geklettert sind.
    Backe fast alles selber und habe bei uns im Neukauf(die sind sehr gut sortiert,fast alle Mehle in den verschiedensten Ausmahlungsgraden) für 1 kg lange 0,89€ bezahlt.

    Aber jetzt glatte 30 Cent mehr......bei Lidl das gleiche.......:mad:
    (Vielleicht doch nur noch Bio-Mehle Kaufen):p

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
    #1
  2. 25.01.12
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hallo Nicole,

    das ist mir letzte Woche schon aufgefallen.
    Dachte noch, das ist ein Irrtum.
    Mehl das früher, also vor wenigen Wochen noch 29 Cent gekostet hat kostet jetzt 45 Cent.
    Von Vollkornmehl hatte ich jetzt keine Preise im Kopf.
     
    #2
  3. 25.01.12
    Bibsensteiner
    Offline

    Bibsensteiner

    Hallo,

    ist mir auch schon aufgefallen, vielleicht liegt es aber auch daran, daß gerade zur Backsaison (also Advent) die Mehlpreise teils gefallen sind bzw es besondere Angebote gab??
    Da gab es bei Lidl auch Mehlangebote
     
    #3
  4. 25.01.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    das ist mir noch nicht aufgefallen aber ich hole meine Mehle in der Mühle und dass nur so alle 2-3 Monate.
    Da muss ich mal schauen wie teuer es das nächste Mal ist.

    War heute bei meinem Bekannten in der Bäckerei, hätte ich den mal fragen können an was es liegt :-O Denke das schon das Getreide teuerer ist.
     
    #4
  5. 25.01.12
    Javica
    Offline

    Javica

    Hallo Nicole,

    ist mir bisher nicht so aufgefallen, kaufe aber immer auch auf Vorrat. Aber so ein bißchen muß man ja auch an die Bauern und die Umwelt denken. 1 Kilo Mehl für 29ct :rolleyes:. Wieviel Fläche an Weizen braucht das? Wieviel an Arbeit benötigt dies? Was muss man da spritzen um es gesund zu halten? Und wieviel bleibt da an Gewinn beim Bauern hängen? Und wo kommt es her?
    Ich bezahle lieber etwas mehr, wenn es aus der Region kommt, ohne viel Chemie und der Bauer auch sein Auskommen hat. Auf's Brot umgerechnet lässt es sich noch vertreten.
     
    #5
  6. 25.01.12
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    moinmoin

    Nicht nur Mehle sind so teuer geworden,bei vielen Lebensmitteln haben wir uns fast auf den Hintern gesetzt:sick_big:
     
    #6
  7. 26.01.12
    bottenbacher
    Offline

    bottenbacher

    Hallo,

    also das die Mehlpreise so schlagartig gestiegen sind kann nicht daran liegen das der bauer mehr für sein Getreide bekommt. Wenn ich das aktuell an der Getreidebörse richtig gelesen habe liegt der Backweizen bei um die 200 € je Tonne, das sind 0,20 ct je Kilo. Für das volle Weizenkorn. Da wollen die Mühlen und der Handel wahrschenlich nur mal wieder ihnre Gewinnspanne ausweiten.

    lg

    Marion
     
    #7
  8. 26.01.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo,

    heute war ich einkaufen, das "billige" Mehl ist teurer geworden,
    bei Aldi 0,45 Cent, aber das Mehl von Alnatura ist nicht im Preis gestiegen.
     
    #8
  9. 26.01.12
    Schnatterhenne
    Offline

    Schnatterhenne

    der mehlpreis ist anfang dez von den 29 cent auf 45 cent gestiegen. da kann ich mich genau dran erinnern, weil ich auch für weihnachtsmärkte und bazare backe... und anfang dez wollte bzw. musste ich neuen mehlnaschub haben.... ich hab auch gedacht, da ist was falsch gelaufen und hab nachgefragt... nöö, das war dann schon richtig... und bei einem verbrauch von ca. 100 kilo mehl fällt das dann schon auf... auch die anderen backzutaten ... da fällt mir grad ein kokosraspel... doppelt so teuer geworden innerhalb von einem jahr...

    lg
    schnatterhenne
     
    #9
  10. 26.01.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Ja, aber dann kommen ja noch Transportwege, Verpackung und das Mahlen des Mehles dazu,
    ich denke es ist vieles teurer geworden und der Preis wird auch irgendwann wieder fallen und wieder steigen....:rolleyes:

    Hier gab es das Thema schon letztes Jahr ab dem 3, Beitrag;)
     
    #10
  11. 26.01.12
    Milchreis
    Offline

    Milchreis

    Hallo,
    die Mehlpreise sind schon Anfang Dezember von 0,25 € auf 0,45€ gestiegen. Normales Haushaltsmehl Type 405, No Name Produkt. Vor gut drei Jahren hat das Kilo 405 aber noch ca. 50 Cent gekostet.
     
    #11
  12. 26.01.12
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo!
    Ich war gestern in meiner Mühle und hab für meine 10 Kilo Weizen 812 genau 10 Euro bezahlt.
    Vor einem Jahr nur 8,50 Euro......
    Mal sehen ich hab von meinem Nachbarn (ist in den Anfängen eines Bio-Bauernhofs) 25 Kilo Weizenkörner angeboten bekommen, hab aber noch keine Ahnung was der kosten soll, da werd ich auf jeden Fall am Ball bleiben.
     
    #12
  13. 26.01.12
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hallo Carola,

    das Beispiel hatte ich ja mit den ursprünglichen 29 Cent angegeben.

    Ich bin fest der Meinung, das gerade der Bauer am wenigsten von der Preiserhöhung bekommt.
    Ich denke, dass auch durch die Energiegewinnung aus Weizen usw. die Lebensmittelpreise in die Höhe getrieben werden und so auch für Menschen in den Entwicklungsländern die Grundnahrungsmittel kaum noch erschwinglich sind.
     
    #13
  14. 26.01.12
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo,

    die Ernte des letzten Sommers war nicht so ertragreich wie in den Jahren zuvor.
    Das wird den Preis auch in die Höhe getrieben haben!

    Schokoschatz
     
    #14
  15. 26.01.12
    Monale
    Offline

    Monale

    Die Mehlpreise haben sich den internationalen Markt angepasst. Wir sind in Deutschland etwas verwöhnt, da die Grundnahrungsmittel immer sehr günstig sind. Wir backen unser Brot überwiegend selbst....da hält sich der Preis noch in Grenzen. Beim Bäcker habe ich heute noch ein kleines 500 gr Vollkornbrot für 2,99 € gesehen:eek: das ist schon Wucher!
     
    #15
  16. 28.01.12
    Kerstin S
    Offline

    Kerstin S

    Hallo liebe BrotbäckerInnen,
    was zahlt ihr denn zur Zeit in der Mühle für Weizen / Dinkel / Roggen / Hafer? Mich interessieren die Preise für 5 - 10 kg Säcke.
     
    #16
  17. 28.01.12
    Kerstin S
    Offline

    Kerstin S

    Ach ja, Unterschied Bio und konventioneller Anbau, würde ich auch gern wissen.
     
    #17
  18. 28.01.12
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo Kerstin!
    Und das ist kein Bio!
     
    #18
  19. 29.01.12
    Möckele
    Offline

    Möckele

    Hallo zusammen,

    da bin ich deiner Meinung, Schokoschatz:
    Die Ernte war im letzten Jahr eine Katastrophe. Deshalb die Teuerung. Ich habe mit meiner Müllerin gesprochen. Da zahle ich (vor Weihnachten) für 5 Kilo 4 Euro, Dinkel ist teurer. Klar.
    Aber es wird allgemein teurer werden, das hat sie mir schon gesagt.

    Dafür weiß ich aber was für Mehl ich bekomme. Einmal habe ich im Supermarkt Roggenmehl gekauft. Da ging mein Brot nicht auf, ich bin fast wahnsinnig geworden. Das passiert mir nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
    #19
  20. 29.01.12
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    ich habe vor einiger Zeit bei meinem Müller des Vertrauens ;) 10 kg Bio-Dinkelmehl geholt und wie immer 16 Euro bezahlt. Da weiß ich sicher, dass es Bio ist, dass es regional ist und dass der wertvolle Keim noch im Mehl steckt und nicht vorher rausgenommen wurde.
     
    #20

Diese Seite empfehlen