Mehlsiebe, unterschiedliche Körnung, wer nutzt diese Möglichkeit

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Nachtengel, 04.01.14.

  1. 04.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend,:):)

    vor kurzem wurde ja eine Anfrage bzgl. Getreidemühle gestellt.. und so kam auch das Stichwort Häussler wieder auf die Oberfläche.
    Beim Online-Katalog entdeckte ich die Siebe:

    https://www.backdorf.de/Daten01/Blaetterkatalog2-2013/index.htm

    Seite 33, C, Mehlsiebe..
    Hier wird beschrieben, wie man mit diesem Set Vollkorn zu Kleie.. zu Grieß .. zu feinem Mehl sieben kann.
    Das hört sich für mich interessant an, hat das evt. jemand von den vielen Hexlein??

    Wenn ich natürlich das volle Korn gleich verarbeite, wird es wahrscheinlich noch das Beste in Sachen gesunde Ernährung sein..aber mit diesem frischen Zusatz könnte man auch noch andere Lebensmittel wie Müsli, Joghurt u.s.w. aufwerten.

    Was meint Ihr?
    Ich kenne mich leider mit den Maßen der Körnung nicht so aus..


    Vielen Dank im voraus für Eure Unterstützung, herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 04.01.14
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Tatjana,

    ich benutze keine Mehlsiebe.
    Entweder benutze ich nur Vollkorn oder ich tausche in den Rezepten ein Teil des Weißmehls gegen Vollkorn aus.
     
    #2
  3. 04.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Hallo Regina,

    wow.. vielen Dank für Deine Antwort via Lichtgeschwindigkeit. =D
    Ich bin deswegen drauf gekommen: Grießbrei, Grießklöschen ( die liebe ich.. ) und für manche Leckereien brauch ich kein Mehl als solches ( wie im Müsli z.B. ); meine Schwiegermutter nimmt es noch aus verdauungstechnischen Gründen..

    Herzlichst Tatjana
     
    #3
  4. 05.01.14
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Tatjana,

    das hört sich ja toll an. Hab mir die Siebe gerade angeschaut. Wenn die wirklich so funktionieren finde ich sie eine super Idee.
     
    #4
  5. 05.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen =D

    Nicht wahr ;)

    Wie ich mittlerweile feststellte, haben auch andere Mühlen-Händler solche Siebe in ihrer Produktpalette...
    Vielleicht finden wir noch jemanden, der aus eigenen Erfahrungen berichten kann.. das wäre toll!!:)

    Zuerst hatte ich in dem Häusler-Online-Katalog die superteure-für-mich-unbezahlbare-Molly-Kombi entdeckt ( weit über 2.000 Euro ) ..da dachte ich noch :"Boah, klasse.. die kann einzelne Bestandteile vom Korn sieben?!! Wenn man das nur für daheim auch könnte:eek:."
    Und siehe da, mein Wunsch wurde erhört.. zwei Seiten später entdeckte ich dieses Sieb-Set.=D
    Für einen Preis von 27,50 Euro :p


    Herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 05.01.14
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Tatjana,

    die "Molly" ist ja schon was für Vielverbraucher, aber toll. Wobei meine Getreidemühle "Paula" auch stufenlos einstellbar ist. Von grob bis fein. Ich habe die Mühle eigentlich immer auf "fein" stehen, da mir das feine Mehl für's Brot am liebsten ist. Schrot nutze ich eigentlich eher selten, dafür mache ich dann lieber alles mögliches an Körnern rein. Ein Mehlsieb habe ich bisher noch nicht vermisst ....

    Schönen Sonntag ....
     
    #6
  7. 05.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Hallo Meike,

    ich bin mit meiner Oktini ebenfalls sehr zufrieden; wobei ich ehrlich gesagt, keine persönlichen Vergleichserfahrungen aufweisen kann.;)
    An eine Anschaffung eines Siebes ( oder in dem Fall Set ) habe ich auch noch nicht gedacht ( wobei ich, seit Empfehlung einer sehr erfahrenen älteren Landfrau, spezielle feine Kuchenteige immer mit einem Einhand-Sieb verfeinere) ... ABER.. ich kaufe auch extra Grieß für Griesklöschen u.s.w. u. meine Schwiegermutter eben ihre Kleie.

    Ich wünsche Dir auch einen tollen Sonntag, herzlichst Tatjana
     
    #7
  8. 10.01.14
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe die Mehlsiebe auch bestellt und schon bekommen. Das ist ja echt Hammer, es funktioniert. Das Mehl aus meiner Mühle ist echt schon fein, aber die Siebe teilen wirklich die Bestandteile.
    Obwohl der Grieß etwas anders aussieht als aus dem Laden, nicht so rund, aber schon irgendwie grießelig. Das Mehl ist super fluffig und Weich und ganz oben liegt die Kleie. Und das mit so einfachen Gittern.
    Hihi, toll.
     
    #8
  9. 10.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend Sonja,

    vielen Dank für Dein Feedback!!
    Mein Set ist leider noch nicht da.. aber mit Hermes dauert es hierzulande gewohnt länger.
    "Aber ich werde es überleben.. ":cool:

    Würdest Du ( jetzt so gefühlsmässig ) dieses feine Mehl auch mal für Pfannkuchen, Rührkuchen u.s.w. verwenden bzw. für Hefeteige?
    ( Hmm.. bei uns gab es heute abend suuuuper leckere Dampfnudeln)

    Und den Grieß, meine Planung ist, dies für den Nudelteig auszuprobieren .. Würde meine Rechnung aufgehen?


    Ich freue mich so sehr, dass Deine Beurteilung soo positiv ausfällt... und wenn man überlegt, für welchen Preis.
    Der Ursprung lag ja bei der Betrachtung der sündhaftteurer Supermühle..

    Herzlichst Tatjana
     
    #9
  10. 10.01.14
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Tatjana,

    Du Arme, vielleicht kommts ja morgen?

    Also ich würde das feine Mehl auf jeden Fall für Pfannkuchen, Hefeteig etc. nehmen.
    Mmmh ich liebe Dampfnudeln. Gute Idee, ich probier sie mal aus Dinkelmehl.

    Der Grieß ist schwer zu beschreiben weil er ja nicht so ist wie der Grieß aus der Packung, ich dachte ursprünglich auch an Nudeln, würde ihn aber mit normalem Grieß mischen.
    Da bin ich sehr auf Deine Meinung gespannt.

    Ja der Preis dafür ist Hammer. Aber auch wenn man überlegt, zwei dünne Siebe und außen rum bissi Holz, fertig :) eigentlich ganz einfach.
     
    #10
  11. 11.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu..

    Meine Siebe kamen an, allerdings war ich heute so beschäftigt.. dass ich noch nicht dazu kam, diese auszuprobieren.

    Ich hatte zu der Bestellung ( unter der Rubrik Bemerkung ) noch gefragt, wenn man alles so siebt.. mit welchem Mehl sich das feine Ergebnis vergleichen läss..
    Seine Antwort: 550ér Mehl.

    Herzlichst Tatjana
     
    #11
  12. 16.01.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen,

    jetzt hat es aufgrund meiner wöchentlichen Menüplanung doch einwenig länger gedauert.. Hehe..

    Gestern gab es bei uns: Grießklöschensuppe, Pfannkuchen, Salat

    Einwenig muss ich mit dem Schrotgrad meiner Mühle noch üben. Die Menge des ersten Versuches blieb hauptsächlich auf dem Mehlsieb hängen ( das heisst deswegen so, da das ERGEBNIS .. sprich was unten rauskommt .. Mehl ist ) Also 2. Versuch.. der war nun schon deutlich besser.
    Auf jeden Fall brauche ich noch deutlich mehr Erfahrung.. um so in etwa die benötigte MEHL-menge zu dem entsprechenden Körnergewicht zu erfassen.

    Die Kleie habe ich gleich mit Joghurt gegessen.. o.k. da waren doch noch viel harte Bestandteile dabei.. konnte man gut kauen; keine Frage..irgendwie nahm ich an, dass doch deutlich mehr Schalenbestandteile enthalten sind. Geschmacklich absolut in Ordnung.

    Die Grießklöschen machte ich nach gewohntem Rezept ( Margarine, ein Ei, etwas Brühpulver, alles verrühren.. und ab in die kochende Suppe ..) Ich gebe zu, Skepsis war schon vorhanden.. da sich nun doch der gelbe Farbe vom Bekannten ins Oberstübchen eingeprägt hat und man diesen hier definitiv den Nachnamen VOLLKORN ansieht.
    Natürlich schmeckten sie einwenig anders, eben vollwertiger. Aber nach dem Dritten Klöschen war die "Sache gegessen"... und ich entschied: Richtig lecker.
    Sie waren auch locker!!

    Das Mehl nahm ich für die Pfannkuchen ( allerdings zur Hälfte nur ) ; denn unser Nachwuchs begutachtet dies sehr kritisch!! Aber der fand sie sogar leckerer als sonst.

    Aber die Verarbeitung von Geschrotenem würde ich jetzt nicht unbedingt für Kuchen nehmen.. sondern weiterhin das feine 405ér bzw. 550ér.

    Das Siebset wird allerdings nicht ständig bei mir im Gebrauch sein, wobei sich die Frage nach der Definition stellt, nicht wahr!!??
    Es macht ein bisschen mehr Arbeit: Schroten, aussieben, die entsprechenden Produkte verwerten.

    Aber ich bereue den Kauf nicht...

    Herzlichst Tatjana
     
    #12

Diese Seite empfehlen