Frage - Mehlsorten - Getreidemühle

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von kebu, 18.06.08.

  1. 18.06.08
    kebu
    Offline

    kebu

    Hallo,
    Ich habe mir eine Getreidemühle gekauft und möchte gerne wissen wie ich die verschiedenen Mehltypen ( 405,550, 1050 usw) hinbekomme oder geht das überhaupt nicht. Entschuldigung für die vielleicht dumme Frage.
    Würde mich sehr über Antworten freuen.

    mit freundlichen Grüßen
    Kerstin
     
    #1
  2. 18.06.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Mehlsorten - Getreidemühle

    Hallo Kerstin,

    mit Deiner Getreidemühle stellst du Vollkornmehl her. In diesem ist das komplette Korn mit den wertvollen Mineralien enthalten.
    Die im Handel erhältlichen Typen bezeichnen den Ausmahlungsgrad. D.h. je niedriger der Typ ist, desto weniger Mineralien sind enthalten.
    Du kannst Dein Vollkornmehl durch Sieben etwas von den Schalenteilchen (auch Kleie genannt) befreien. Aber Du wirst nie 405er Mehl durch reines Handsieben erhalten. Das geht nur maschinell!

    Viel Spaß beim Experimentieren mit Deiner neuen Getreidemühle

    Ute
     
    #2
  3. 19.06.08
    kebu
    Offline

    kebu

    AW: Mehlsorten - Getreidemühle

    Hallo Möhrchen,
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Jetzt habe ich da noch eine ( dumme) Frage.
    Wenn bei einem Rezept zb. steht 250g Mehl Ty405 und 250g Mehl Ty1050 kann ich das ja gar nicht bachen, muß ich also doch das fertige Mehl kaufen oder ???? :sex:
    Ich hoffe du verstehst was ich meine .

    Danke

    Kerstin
     
    #3
  4. 19.06.08
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Mehlsorten - Getreidemühle

    Hallo Kerstin,

    wenn dein Brot genau so wie im Rezept werden soll ja dann musst du diese Mehle kaufen.
    Wie Möhrchen schon gesagt hat mit der Mühle kannst du nur Vollkornmehl machen.
     
    #4
  5. 19.06.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Mehlsorten - Getreidemühle

    Hallo Kebu,

    wenn ich nicht reine Vollkornsachen mache, versuche ich zumindest einen Teil des im Rezept angegebenen 405er Mehls zu ersetzen. Z.B. gebe ich in Laugenbrötchen immer die Hälfte des Mehles Vollkornmehl hinzu. Das nehmen auch meine Kinder gerne an! Meistens nehme ich Dinkel, der hat einen "feineren", nicht so kornigen Geschmack!
    Gerade bei der Umstellung auf Vollkorn ist es wichtig, es nicht zu übertreiben! 100% Vollkorn stößt oft auf Ablehnung und die Backergebnisse sind einfach nicht mit weißem Mehl zu vergleichen!

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #5
  6. 20.06.08
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Mehlsorten - Getreidemühle

    Hallo Kebu,

    ich verwende nur VK-Mehl. Du musst dann etwas mehr Flüssigkeit nehmen. Probier einfach ein bischen aus...

    Wie Möhrchen schon schrieb, ist Dinkel für den Einstieg besser als Weizen. Wenn Du ein bischen mehr anlegen möchtest, kannst Du auch Einkorn kaufen, das ist auch sehr weich und lässt sich ganz fein mahlen. Wenn es besonders hell sein soll, nehme ich einen Anteil Kamut dazu.
     
    #6

Diese Seite empfehlen