Mehltypen

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Rabea, 14.02.05.

  1. 14.02.05
    Rabea
    Offline

    Rabea

    Huhu,

    also ich muß jetzt mal ganz dämlich fragen. Ich meine wohl mal gehört zu haben, dass die unterschiedlichen Mehltypen, also 1050, 550, etc. etwas mit dem Ausmahlungsgrad zu tun haben, oder? Aber ich verstehe aber nicht so ganz, wozu man so viele verschiedene Typen benötigt. Jedesmal wenn ich mir ein Brotrezept herausgesucht habe, fehlt mir mindestens eine Mehlsorte. Ich wollte mein Getreide eigentlich selber mahlen und keins mehr kaufen. Aber jedesmal benötige ich ein gekauftes und verstehe nicht worin der Unterschied liegt. Kann mir das mal bitte jemand von Euch erklären?

    .....habe gar nicht so viel Platz um die ganzen Mehlsorten zu lagern und mein Mann bekommt schon die Krise wegen der ganzen Körner :wink:

    Liebe Grüße und schon mal vielen Dank für die "Aufklärungsversuche",

    Rabea
     
    #1
  2. 14.02.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi Rabea, habe dir eine email geschrieben, viell. hilft die weiter....
    LG
    Mo
     
    #2
  3. 14.02.05
    hexenfett
    Offline

    hexenfett

    @ Rabea

    Je höher die Typenzahl beim Mehl ist desto dunkler ist das Mehl. Es ist somit eiweiß-, mineralstoff-, und vitaminreicher, (sprich gesünder und auch teurer) weil die Schale des Korn mitgemahlen wird.
    Je nach Anteil der Mehltype ändert sich nicht nur der Geschmack sondern auch der Teig. Er wird saftiger, zum Teil hält das Brot länger oder das Gebäck wird feiner.

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. :rolleyes:

    Hexenfett
     
    #3
  4. 14.02.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #4

Diese Seite empfehlen