Mein Brötchen-Teig geht nicht auf

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von tauti1, 02.12.12.

  1. 02.12.12
    tauti1
    Offline

    tauti1 Inaktiv

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und habe sogleich eine Frage. Gestern habe ich das Rezept von den Ossi-Brötchen von Sylvi , hier aus dem Forum,nachgebacken.Geknetet wurde am Anfang in meiner Kenwood. Da sich aber der Teig um den Knethaken wickelte, musste ich mit der Hand weiter kneten. Dann 1 Std. ruhen lassen und er ist nur minimal aufgegangen. Danach Teig gefaltet und wieder 1Std. ruhen lasen. Resultat-wenig aufgegangen. Habe schließlich die Brötchen geformt und gebacken. Dann kam etwas Ofengare. Die Brötchen waren geschmacklich gut, nur eben zu fest.
    Vielleicht könnt Ihr mir einen Tipp geben, was ich da falsch gemacht habe?
    Kann ich die Trockenhefe einfach in das Mehl schütten oder muß ich sie mit etwas Wasser und Zucker ansetzen?

    Vielen Dank

    Viele Grüße

    tauti1:-(
     
    #1
  2. 02.12.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    wieviel Trockenhefe hast Du denn genommen?
    Zwei Tütchen Trockenhefe entsprechen einem Hefewürfel.

    Oder war das lauwarme Wasser bzw. die Milch zu heiss? Dann stirbt die Hefe ab.
     
    #2
  3. 02.12.12
    Ruth72
    Offline

    Ruth72

    Hallo, kenn das genannte Rezept nicht, aber normalerweise gibt man zuerst alle nassen Zutaten in den Topf, dann alle trockenen und oben drauf die Trockenhefe ... So kenn ich das von meinem alten Brotbackautomaten ... Aber seit ich Mixi hab, mach ich Hefeteig mit frischer Hefe ... Jedenfalls soll die Trockenhefe nicht nass werden ... Viel Erfolg beim nächstenmal ...

    Lg Ruth
     
    #3
  4. 02.12.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

  5. 02.12.12
    tauti1
    Offline

    tauti1 Inaktiv

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Hier das Rezept:
    500 g Weizenmehl Type 550
    320 ml Wasser ( alternativ Molke, dann aber den Schmalz weglassen)
    2 TL Salz
    1 1/2 Teel. Trockenhefe
    2 TL Schmalz
    1 Malzbonbon ( alternativ 1 TL brauner Zucker)
    Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, statt Malzbonbon nehme ich braunen Zucker.
    Die Hefe schüttete ich zum Schluß rein.

    Grüße tauti1
     
    #5
  6. 02.12.12
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Tauti,

    ich kenne das Rezept nicht, aber 1 1/2 Teelöffel Trockenhefe ist doch sehr wenig für 500 g Mehl. Ich vermute mal, dass da der Fehler liegt.... würde bei der Mehlmenge mit längerer Gehzeit 1 Päckchen Trockenhefe (oder 1/2 Würfel Frischhefe) nehmen. Wenn es schnell gehen soll, 2 Tütchen Trockenhefe (oder 1 Würfel Frischhefe) nehmen.
     
    #6
  7. 02.12.12
    tauti1
    Offline

    tauti1 Inaktiv

    ich werde es probieren, Danke!!

    Liebe Grüße

    tauti1
     
    #7
  8. 02.12.12
    Ruth72
    Offline

    Ruth72

    Hallo, hab früher bei 500g Mehl auch immer 1 Päckchen Trockenhefe genommen, TL abzumessen, finde ich sehr kompliziert und auf die Menge Mehl auch zuwenig ...

    Viel Erfolg beim nächstenmal...

    Lg Ruth
     
    #8

Diese Seite empfehlen