mein Brotteig will nicht "gehen"!!!

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Trommlerin, 25.01.06.

  1. 25.01.06
    Trommlerin
    Offline

    Trommlerin

    Hallo,
    habe gestern mal wieder eins von den leckeren Hefezöpfen machen wollen.Irgendetwas muß ich wohl immer wieder etwas verkehrt machen. :-( Bei mir geht ganz selten der Teig so richtig in die Höhe.
    Kann es vielleicht möglich sein, da ich immer so spontan die Idee habe, mal schnell einen Zipf zu backen, dass ich Eier oder die Hefe direkt aus dem Kühlschrank verwende? :-?
    Die Flüssigkeit muss doch immer lauwarm sein, oder?Das steht nämlich nicht immer bei den Rezepten dabei.
    Da ich mich noch immer zu den Anfängern zähle im Brotbacken, fehlt mir noch immer so der ein oder andere Tipp. :-? Habt Ihr vielleicht ne Idee????

    Gruß an Alle
    Ilona :wink:
     
    #1
  2. 25.01.06
    Jacky
    Offline

    Jacky

    Hallo Ilona,

    bei Hefeteig sollten die Zutaten schon Zimmertemperatur haben. Ich lege Sie immer für kurze Zeit aus dem Kühlschrank. Sogar das Mehl stelle ich von der Speise rein, wenn es sehr kalt ist. Gelingt so eigentlich immer.
    Fürs nächste Mal - Gutes Gelingen

    Grüße Jacky :finga:
     
    #2
  3. 25.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Hallo Ilona,

    eigentlich macht die Kälte gar nich so viel aus. Schlimmer ist es, wenn Du zu heiße Flüssigkeit verwendest. Damit "tötest" Du die Hefebakterien, die dafür verantwortlich sind, dass der Teig schön "geht".

    Vielleicht lässt Du Deinem Hefeteig (egal, ob Zopf, Brot oder Semmeln) zu wenig Zeit zum Gehen. Ich gebe meinen Hefeteigen immer sehr viel Zeit. Auch wenn in der Zeitangabe "20 Minuten gehen" steht, lasse ich den Teig mindestens die doppelte Zeit ruhen. Probiers doch mal aus!
    Noch was: Ich nehm immer frische Hefe (und die leg ich nicht raus, sondern direkt aus dem Kühlschrank).

    Gutes Gelingen! Evi :angel8:
     
    #3
  4. 25.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ilona, =D

    ich habe mir bei Hefeteigen, unabhängig davon ob für Brot / Brötchen oder Süßem angewöhnt, die Hefe (kann auch direkt aus dem TK sein) mit der angegebenen Zuckermenge in die Flüssigkeit zu geben und das Ganze für 3 Min bei 37°C (oder 40°C bei James), Stufe 2 zu erwärmen.
    Erst hiernach gebe ich dann die restlichen Zutaten wie Mehl, etc. hinzu, drehe den Regler langsam bis auf Stufe 5 hoch, um die Zutaten miteinander zu vermischen. So bleibt der Deckel oben fast sauber! 8-) Anschließend lasse ich den Teig in der angegebenen Zeit kneten. Das Salz gebe ich übrigens grundsätzlich immer oben auf das Mehl! Früher hieß es, daß das Salz die Triebkraft der Hefe ausbremsen würde und bei mir hat sich das so im Kopf festgesetzt. Inzwischen habe ich hier durchaus öfter gelesen, daß es auch anders geht - muß man einfach eigene Erfahrungen sammeln. :roll:

    Wenn ich es ganz eilig habe, dann gebe ich den Teig in die vorgesehene Form, bzw. forme die Teigstücke und gebe sie auf das Blech, stelle dies wiederum in den kalten Ofen und schalte dann auf die gewünschte Temperatur hoch. Bis der Ofen aufgeheizt ist, reicht für viele Backwaren die Gehzeit oft aus. :p

    Bei Broten bin ich inzwischen allerdings zu der Überzeugung gelangt, daß bei vielen eine ordentliche Gehzeit doch besser ist. Da ich ja grundsätzlich immer kurzentschlossen ans Werk gehe und das bei Broten nicht immer praktisch ist, bin ich dazu übergegangen Brotteige vorzubereiten (dann aber ohne ein Aufwärmen der Hefe in der Flüssigkeit!). Der Teig kommt dann in eine abgedeckte Schüssel und darf im kühlen Keller bis zum abbacken ordentlich ruhen. Wenn ich dann mal wieder "spontan" ein Brot brauche, so habe ich einen fertigen Teig vorrätig, den ich nur noch abzubacken brauche. 8-) :lol:

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen und Du hast nochmals Lust bekommen Dich an die Hefeteige heran zu trauen! Übrigens, auch bei mir klappt mit diesen Teigen nicht immer alles hundertprozentig. :-? Da ich in erster Linie Frisch-Hefe verwende, kann es schon mal sein, daß diese nicht mehr so ganz in Ordnung war. Kommt leider auch vor, selbst wenn das MHD noch nicht abgelaufen ist und die Hefe vollkommen ok aussieht und wie gewöhnlich "duftet". :rolleyes:
     
    #4
  5. 25.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Silke!

    Mir fällt es auch oft erst spät ein daß wir noch Brot brauchen :oops:

    Deswegen finde ich deinen Tipp sehr gut :rolleyes: wie lange kann der Teig max. im Keller bleiben? :-O Ich glaube das werde ich auch mal testen :wink:
     
    #5
  6. 25.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Melly, =D

    also bisher hat es der Teig lediglich bis auf 2 Tage Ruhe gebracht. Da wir recht viel Brot benötigen, war er immer schnell aufgebraucht. :rolleyes:
    Dazu möchte ich noch erwähnen, daß ich bisher lediglich Teige ohne irgendwelche Milchprodukte (Milch, Buttermilch) ausprobiert habe. Angeregt zu dieser Vorgehensweise hat mich übrigens Pippilotta mit ihrer Versuchsreihe in Sachen Pizzateig. :finga: Das Brot schmeckt unserer Ansicht nach dann übrigens viel herzhafter. =D
     
    #6
  7. 25.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen,

    das ist halt so, wenn man mit "LEBENsmitteln" arbeitet - die leben hat noch und haben manchmal ihre Eigenarten :wink: Kartoffeln aus der einen Lieferung verhalten sich manchmal anders, als welche aus einer anderen Lieferung - selbst wenn es die gleiche Sorte ist.
    Anders bei Nahrungsmitteln (vorgefertigt):

    Eine Ma**i-Tüte verhält sich immer genau wie ihre Geschwister :-?

    Aber ob das so toll ist?????

    Tja..und dann gibt es noch diese negativen Mondphasen.....schlimm sowas... 8-)
     
    #7
  8. 25.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das sit so nicht ganz richtig.
    sie sollten alle gleich warm oder gleich kalt sein.
    Will man ihn allerdings bald backen (den Teig) dann empfiehlt sich eine "warme"Vorbereitung.
    Ich lasse die margarine in der MW ziemlich heiss werden, gebe dann die meist kühlschrankkalte Milch dazu und dann ist alles wieder lauwarm.
    Ein eventuelles kaltes Ei ist dann nicht mehr so schlimm.
     
    #8
  9. 25.01.06
    Trommlerin
    Offline

    Trommlerin

    Lieben Dank für die tollen Tipps,
    habe sie mir gedruckt und in meinen Ordner abgeheftet.(Kurzzeitgedächnis lässt nach :rolleyes: )
    Noch kurz eine Frage: Dass ich Butter gegen Halbfettbutter und Milch gegen fettarme Milch austausche, das dürfte doch kein Problem sein, oder? :-?

    Gruß
    Ilona :blob7:
     
    #9

Diese Seite empfehlen