1. Der beliebte Rezeptkalender für den Thermomix ist ab sofort verfügbar!
    Schnell zugreifen!

    Hier geht es zum Shop

Mein "Fast wie Holzofenbrot"

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Radiesle, 05.04.09.

  1. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo zusammen,

    dieses Brot ist einfach genial und kommt einem Holzofenbrot ziemlich nahe.
    Ich mache meistens die doppelte Menge Teig und backe 2 Brote, je nach Lust und Laune mische ich Körner mit dabei oder verwende Vollkornmehl.
    Aus dem Teig lassen sich auch gut Brötchen zubereiten.

    450 g Weizenmehl (Type 1050)
    70 g Roggenmehl (Type 1150)
    2 TL Salz
    1/2 Hefe
    300 g Wasser
    1 EL Rapsöl

    Da ich gefrorene Hefe verwende, erwärme ich die mit dem Wasser - 2 Min. 37 °C, Stufe 1 -
    Restliche Zutaten dazu - 5 Min. Brotteigstufe kneten -

    Teig 1-2 Stunden gehen lassen u. nochmals kurz mit der Hand durchkneten.
    Schönes rundes Brot formen, auf mit Backpapier belegtes Blech legen, dünn mit lauwarmen Wasser bestreichen u. nochmals 30 Min. gehen lassen.
    Brot in der Hälfte rundum mit einem Messer ca. 1 cm. tief einschneiden.

    Backen: 10 Min. bei 250 °C, auf 200 °C herunterschalten u. in 25-30 Min. fertig backen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.12.09
    bigmama51 gefällt das.
  2. Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Dabei seit:
    25.02.07
    Beiträge:
    4.883
    Medien:
    26
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Kreis Reutlingen
    Hallo Radisle,

    das werd ich probieren, 2 Fragen: wie rundum 1 cm tief einschneiden? also praktisch quer?

    und 2. reichen wirklich 40 Min. Backzeit?

    Danke und
     
  3. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo Mäxlesbella,
    weiß gar nicht ob das so quer ist ;).
    Ist aber einfach, du stichst in der Hälfte (kann auch ein wenig darunter sein) mit dem Messer ca. 1 cm tief in die Teigkugel ein und fährst so 1x rundum.

    Die Backzeit reicht aus, ja. Das Brot ist ja nicht so groß.
    Ich teste immer mit der Klopfprobe, wenn das Brot noch nicht hohl klingt, bleibt es noch kurz im Ofen.
    Ganz oft mache ich die doppelte Teigmenge und backe dann ein großes Brot daraus, dann verlängert sich die Backzeit.
     
  4. Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Am Fuße der Eifel
    Holzofenbrot

    Hallo Radiesle.........habe auch eine Frage zu Deinem Rezept. Im Text schreibst Du........."ich verwende Vollkornmehl".
    Anstelle der angegebenen Menge des Weizenmehls oder des Roggenmehls..........oder wie meinst Du das?
    Ich würde Dein Rezept gern einmal auf meinem Backstein nach- backen.
    Schönen Sonntag noch und viele Grüße von
    Chou-Chou


     
  5. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo Chou-Chou,

    nein, das Roggenmehl musst du auf jeden Fall nehmen. Beim Weizenmehl kannst du variieren. Entweder du nimmst Type 550, 1050 oder Vollkorn.
    Probiere es aus, den Ideen sind keine Grenzen gesetzt!
     
  6. Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Dabei seit:
    25.02.07
    Beiträge:
    4.883
    Medien:
    26
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Kreis Reutlingen
    Danke, Radiesle,

    dann werd ichs mal probieren.
     
  7. Ennasus
    Offline

    Ennasus

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Freiburg im Breisgau
    Hallo Radiesle,

    Dein Brot ist absolut lecker wie vom Bäcker,:p
    habe ja schon viele Brote getestet, mein Göga meinte nur schmeckt wie Bäckerbrot......Kompliment.

    Danke.

    Liebe Grüße,

    Susanne
     
  8. Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Am Fuße der Eifel
    Hallo Radiesle...........danke für die schnelle Antwort. Das nächste Brot wird nach Deinem Rezept gebacken......ist schon diese Woche fällig. Ich werde berichten.
    Liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
  9. Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Am Fuße der Eifel
    Hallo Radiesle.........hier der versprochene Kommentar. Gestern habe ich Dein Brot gebacken, mit kleiner Änderung. Ich nehme gerne Vollkornmehl, selbst gemahlen im Mixi natürlich. Also nur 15o g feines Weizenmehl, backstark, und der Rest (3oo g) 6-Korn-Mischung, Außerdem habe ich noch einen TL Brotgewürz hinzugetan, das mögen wir gern.
    Das Brot ist gut gelungen, ein bißchen fest, aber das liegt sicher am Vollkornmehl. Leider habe ich vergessen, das Brot einzupinseln, da wäre es sicher noch "schöner" geworden. Also: gutes Rezept, das wir bestimmt noch einmal benutzen werden.
    Liebe Grüße und ein gelungenes Osterfest mit schönem Wetter.
    Chou-Chou
     
  10. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Freut mich, dass euch das Brot schmeckt =D.

    @Chou-Chou: Ja, mit Vollkornmehl wird es ein wenig fester. 1050er Mehl ist dafür eigentlich optimal, finde ich zumindest.
    Ich backe aber trotzdem auch ganz oft mit Vollkorn, dann haben die Meinen hier was zu beißen ;).
     
  11. WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Dabei seit:
    06.11.02
    Beiträge:
    8.709
    Medien:
    765
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Wunderkessel-Zentrale
    Hallo Radiesle.

    Habe heute Dein Brot gebacken. Es war suuuuper lecker!!! Habe nur noch zusätzlich zwei TL Brotgewürz hinzugefügt, damit es noch etwas "deftiger/kräftiger" nach Brot schmeckt.

    Bin froh, endlich mal ein leckeres Brot gefunden zu haben!!!

    LG, Tanja
     
  12. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo Tanja,

    freut mich sehr, dass dir das Brot so gut schmeckt =D!
     
  13. Jerrily
    Offline

    Jerrily

    Dabei seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Radisle,

    ich werde das auch mal probieren, nur was mich ein wenig wundert.

    Wird dieses Brot nicht sonst mit Sauerteig gebacken ?
     
  14. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo Jerrily,

    nein, in dieses Brot kommt kein Sauerteig.

    Das wird nur mit Roggen- u. Weizenmehl gebacken.

    D.h. Dinkelmehl habe ich auch schon verwendet, hat auch geklappt ;).
     
  15. Jerrily
    Offline

    Jerrily

    Dabei seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Radisle,

    ich werde das auf jeden Fall probieren,

    eigentlich muss ich immer alles probieren, hier im Forum hört sich immer alles so lecker an.
     
  16. flitze2000
    Offline

    flitze2000

    Dabei seit:
    30.07.08
    Beiträge:
    517
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Radiesle!

    Ich habe gestern Dein Brot gebacken und bin begeistert. Schnell zubereitet und superlecker. Das nächste Mal werde ich die doppelte Menge Teig machen und zwei Brote gleichzeitig backen.

    Vielen Dank für das Rezept. 5* =D
     
  17. Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    1.653
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in Baden zu Hause, in der Ortenau daheim
    Hallo Birgit,

    freut mich, dass dir das Brot schmeckt und danke für die Sternchen =D!

    Ich mache auch oft die doppelte Menge Teig und backe dann entweder ein großes Brot oder zwei kleinere.
     
  18. GabyS
    Offline

    GabyS

    Dabei seit:
    04.04.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Radiesle,

    ich hab da mal eine Frage zu der Hefe Wie ich lese frierst du diese ein

    da ich viel backe habe ich immer reichlich vorrat aber manchmal passiert es schon das sie Schimmelflecken hat obwohl sie noch nicht abgelaufen ist
    also einfach den würfel ins Gefrierfach und wie von dir beschrieben weiterverarbeiten oder hast du einen Vorteig eingefroren?
     
  19. filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei meiner Familie
    Hallo Gabi,

    ich bin zwar nicht Radiesle, aber ich friere die Hefe auch ein. Ich packe immer einen Würfel und ein kleines Tu**erschüssele und gebe es dann in den Gefrierschrank. Du kannst aber auch die Hefe wenn sie frisch ist einfach nur eintu**ern. Sie hält dann länger und der Kühlschrank riecht nicht nach Hefe.
     
  20. Tortentante
    Offline

    Tortentante

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meckesheim
    Hallo Radiesle,

    ich habe gestern Dein "Fast Wie Holzofenbrot" gebacken.
    Ich kann nur sagen : Suuuper.
    Ich habe schon etliche Brotrezepte getestet, Deines wird in Zukunft wöchentlich mit verschiedensten Mehlen ausprobiert.
    Du bekommst von mir 5 Punkte.
    Ich verwende auch häufig gefrostete Hefe, denn Trockenhefe liebe ich nicht so.
    Ich rühre die Hefe und das Salz in das Wasser und lasse es einige Zeit stehen, auch über Nacht. Der Teig geht wunderbar auf. Da ich einen Manz-Brot-Backofen besitze,
    kippe ich den im Gärkörbchen gegangenen Teig einach auf den Boden des Ofens, ohne Blech. Ich habe es auch nicht eingeschnitten. Schade, dass ich kein Foto davon habe.
    Es wurde ein "Bilderbuchbrot".

    Vielen Dank für das Rezept

    und ganz liebe Grüße von der Tortentante
     

Diese Seite empfehlen