Frage - Mein Hund hat eine Schildrüsenunterfunktion habt ihr auch verängerungen festgestellt?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von meta, 20.09.11.

  1. 20.09.11
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    <SPAN style="FONT-FAMILY: arial black"><BR>Mein Hund Linus,&nbsp;<IMG class=inlineimg title=confused3 border=0 alt="" src="http://www.wunderkessel.de/forum/images/smilies/confused3.gif" smilieid="182"> ist 4 1/2 Jahre alt.<BR>Hat seit ca einen halben Jahr eine Schildrüsenunterfunktion. Aufgefallen ist es mir im Sommer; Trauriger Blick, Kurzatmigkeit,Lustlos, Total unsicher, Angst, und starker Haarbruch ( Fellveränderung) er wurde braun( Linus hat schwarzes fell) Er hat Forthyron 400 bekommen. 1.1/2 Tab morgens, 1.1/2 Tab. abends ( also alle 12. std.)<BR>Vor 4 Wochen wurde noch einmal ein Bluttest gemacht, der gut ausgefallen ist. (&nbsp; laut Tierartzt). Nun bekommt er seit 2 Wochen wieder Farbveränderungen ( wieder braunes Fell). Finde auch, das er wieder sehr Ängstlich ist. Gestern war ich wieder zur Blutabnahme. Laut Tierartzt war alles in Ordnung.... mache mir aber doch Gedanken... habt ihr auf so eine Fellnase zu Hause?<IMG class=inlineimg title=Confused border=0 alt="" src="http://www.wunderkessel.de/forum/images/smilies/confused.png" smilieid="10"></SPAN>
     
    #1
  2. 20.09.11
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    nochmal von Meta

    mein Hund seit ca einen halben Jahr eine Schildrüsenunterfunktion. Aufgefallen ist es mir im Sommer; Trauriger Blick, Kurzatmigkeit,Lustlos, Total unsicher, Angst, und starker Haarbruch ( Fellveränderung) er wurde braun( Linus hat schwarzes fell) Er hat Forthyron 400 bekommen. 1.1/2 Tab morgens, 1.1/2 Tab. abends ( also alle 12. std.)<BR>Vor 4 Wochen wurde noch einmal ein Bluttest gemacht, der gut ausgefallen ist. Nun bekommt er seit 2 Wochen wieder Farbveränderungen ( wieder braunes Fell). Finde auch, das er wieder sehr Ängstlich ist. Gestern war ich wieder zur Blutabnahme. Laut Tierartzt war alles in Ordnung.... mache mir aber doch Gedanken... habt ihr auf so eine Fellnase zu Hause

    Warum habe ich immer so komische zeichen im Text?:confused3:
     
    #2
  3. 20.09.11
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo meta

    Ich verstehe sehr gut, dass du dir Sorgen machst. Die Vierbeiner schließt man so sehr ins Herz; sind halt auch Familienmitglieder. Nachdem du deinen Linus am allerbesten kennst, würde ich dir empfehlen noch eine andere Tierarztmeinung einzuholen.
    Alles Gute
     
    #3
  4. 21.09.11
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo meta,
    unser Benni (Labrador, mittlerweile 9 Jahre) hat auch Schilddrüsenprobleme. Er bekommt schon seit ca. 4 Jahren die Forthyron, anfangs bis zu 3 Tabletten am Tag, mittlerweile bekommt er noch eine zum "Frühstück", ;), und er lebt sehr gut damit.
    Ich denke, es dauert einfach seine Zeit, bis man die ideale Dosis herausgefunden hat.
    Hast Du denn die Tabletten wieder abgesetzt oder bekommt er sie weiterhin so?
     
    #4
  5. 21.09.11
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Ja,
    er bekommt insgesamt 3 Tabl. am Tag
    Ich weiß das es sich erst einspielen muß. Komisch fand ich nur; erst war sein Fell nach 6 wochen wieder top. Danach das gleiche in grün. Habe nur bedenken, dass der Tierarzt auch nicht's weiter weiß. Möchte auch nicht von Arzt zu Arzt rennen. Damit er nicht so ein stress hat. Er hat jetzt leider auch große Angst vor fremden Menschen. Denke ich probiere mal Baxchblüten aus....
     
    #5
  6. 08.10.11
    bentley
    Offline

    bentley Inaktiv

    Kann es sein, dass es für ihn einfach noch nicht die richtige Dosis ist? Beim Blutbild sollte 4h nach Tablettengabe der T4-Wert im obersten Bereich sein. Die meisten Tierärzte sind zufrieden, wenn der Hund irgendwo innerhalb des Referenzbereichs dümpelt, aber ein junger bis mittelalter Hund sollte lt Schilddrüsenspezialisten den T4 ganz oben haben.

    Was wiegt Dein Hund?

    Mein SD-Kandidat wiegt 32 Kilo und bekommt 2x 1,5 Tabs (400er), also 1200mcg am Tag, das sind pro Kilogramm Körpergewicht 37,5mcg. Und ich kenne Hunde, die auch höher dosiert werden.
     
    #6

Diese Seite empfehlen