Mein Hund und ich brauchen Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Thermo-Fee, 19.05.13.

  1. 19.05.13
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo zusammen,

    wir haben einen 2 1/2jährigen Schäfer-Labradorüden, der jetzt seit fast 2Jahren bei uns wohnt.
    Leider haben wir immer wieder Probleme mit dem Darm: Blähungen, Durchfall.
    Wir waren schon beim Tierarzt und Tierheilpraktiker, alles in Ordnung wurde uns gesagt.
    Er wurde leider vom Vorbesitzer ziemlich misshandelt und jetzt steckt das arme Tier voller Angst, die wir auch mit Hilfe von Medikamenten nicht ganz wegbekommen.
    Futter haben wir schon alles mögliche probiert, sind aber noch nicht bei dem richtigen gelandet.

    Ich hoffe, das ihr uns helfen könnt.


    Vielen Dank im voraus und Liebe Grüße.
    Ingrid
     
    #1
  2. 19.05.13
    karndt
    Offline

    karndt

    Hallo Ingrid, wir haben eine kleine Hundedame (inzwischen Diabetikerin), die auch voller Angst ist. Wenn wir auf Reisen sind, dann spinnt ihr Stoffwechsel total. Unser spanischer Tierarzt hat ihr eine Diät verordnet, die wir nun einen Tag vor der Reise schon beginnen: eine gekochte und mit der Gabel zerdrückte Kartoffel mit einem hartgekochten Ei vermengen und ihr als Fressen geben. Ausserdem mussten wir die Trockennahrung auf Feuchtnahrung umstellen. Unsere Kleine war die letzte im Wurf und hatte einmal als kleiner Welpe eine unangenehme, aber unabsichtliche Erfahrung mit dem Züchter. Sie war nachher die einzige, die den Züchter nicht mehr an sich heran gelassen hat. Seitdem hat sie Angst, wenn sich ein Mann nähert.

    Vielleicht versuchst Du es auch einmal mit der Kartoffel-Ei-Diät. Ausserdem ist Reis auch eine Heilnahrung. Wenn Du den Reis im TM mahlst und kurz aufkochst kannst Du den Reis ins Fressen mischen. Allerdings solltest Du darauf achten, das übliche Fressen sollte dann etwas reduziert werden.

    Als unsere Kleine einen Bandscheibenvorfall hatte wurde sie mit Akupunktur erfolgreich behandelt. Damals setzte ihr unser deutscher Tierarzt auch Nadeln, die eine beruhigende Wirkung hatten. Vielleicht könnten solche Nadeln mehr bewirken als Medikamente? Leider ist unser Tierarzt in eine andere Stadt gezogen. Er hat die Kleine bei drei Bandscheibenvorfällen geheilt. Damals wurden "unbenutzte" Muskeln "aktiviert" durch die Nadelreizung und sie hat ihre Wirbelsäule dadurch ein wenig runder, die kranken Bandscheiben erholten sich und beim dritten Mal konnten wir beobachten, dass die betroffene Bandscheibe nach 2 Monaten Behandlung plötzlich zurückrutschte. Der Hund erholte sich danach innerhalb von Stunden. Wir haben es fassungslos (positiv) beobachtet und waren überglücklich.
     
    #2
  3. 19.05.13
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Ingrid,

    hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Deinen Hund zu BARFen? BARF = Biologisch Artgerechtes Roh Futter?

    schau mal hier: http://www.wunderkessel.de/forum/fellkinder/84709-barfen-futterplaene.html da gibt es einige, die das tun.

    Ich BARFe meine Katzen auch und habe beste Erfahrungen damit gemacht. Man muss sich ein wenig einlesen, aber das geht schnell

    Alles gute für Euch!
     
    #3
  4. 19.05.13
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo karndt,

    herzlichen Dank für Deine Ratschläge, das werde ich heute abend bei der Fütterung gleich umsetzen.
    Uns wurde auch die Feuchtnahrung empfohlen.

    Liebe Grüße
    Ingrid
     
    #4
  5. 19.05.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Ingrid

    ich rate dir zur Futterumstellung auf reines Barf (obigen link von Mäxlesbella kannst du bitte gleich wieder vergessen)
    ich hatte selbes Problem damals mit meinem Schäferhund ständig Durchfälle, Hautjucken ... war mit barf alles vergessen

    Portal - dubarfst - die Barf-Community
     
    #5
  6. 19.05.13
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Ingrid,

    um die Verdauungsprobleme in den Griff zu bekommen befürworte ich auch die Nahrungsumstellung auf Rohfütterung / B.A.R.F. - KEIN Trocken- und auch kein Nassfutter! Meine beiden Chis sind seit der Umstellung auf B.A.R.F. pumperlgesund, keine Blähungen, kein Durchfall und auch kein stinkender Kot mehr! Es gibt jede Menge Fachliteratur über die Erfolge.

    Der Angst ist mit Medikamenten nicht beizukommen - durch kontinuierliches Training, in dem ihr dem Tier Sicherheit vermittelt schon! Der Hund muss wissen, dass es nichts gibt, wovor sein Frauchen / Herrchen ihn nicht beschützen wird. Sei es nun ein agressiver Artgenosse, ein aufdringliches Kind oder ein pöbenlnder Betrunkener....... Nicht der Hund beschützt seinen Menschen, sondern der Rudelführer Mensch beschützt seinen Hund!
     
    #6
  7. 19.05.13
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Bine,

    das ist ja freundlich, danke schön.
     
    #7
  8. 19.05.13
    Esued
    Offline

    Esued

    Hallo Ingrid,

    bist du in einem gutem Hundeforum? Das würde ich dir als erstes raten. Halt Rassespezifisch.

    Frag mal nach ob ein Tierarzt in deiner Nähe Bioresonanz macht. Damit hatten wir bei unseren Dalmatiner damals rausgefunfen das er Reis und Rind nicht verträgt.
    Das Futter wurde darauf umgestellt und alles war gut.
    Oft das Futter zu wechseln ist eher kontraproduktiv.

    An Barf hatte ich mich nicht ran getraut.
    Weil ich 1. einen Säugling hatte, 2. Dalmis da etwas speziell sind (Purin) und wir auch keine Schlachthöfe in der Nähe haben. Alles gefroren zu bestellen (gerade im Sommer stelle ich mir umständlich vor).

    @Mäxlesbella. Eine Katze zu barfen soll ja anspruchsvoller sein als bei Hunden.

    Meine Katze barft sich aus Nachbarsgarten (KOI) und Mäusen selber:rolleyes:. Selbst der Hund hat letztens ein Kaninchen erwischt...lecker:eek:
     
    #8
  9. 19.05.13
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Tanja

    das stimmt, ich BARFe meine beiden schon seit 4 Jahren - und es geht ihnen prächtig.
     
    #9
  10. 20.05.13
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo zusammen,

    in letzter Zeit bekamm Rexi, Reis und Nudeln gemischt mit Hüttenkäse, gekochten Hähnchen und Weizenkleie, das bringt aber auch keine Linderung.
    Beim Tierarzt, Blutuntersuchung alles ok, er hat auch ein wunderbar glänzendes Fell.
    Ein bekannter Hundezüchter hat uns jetzt empfohlen er soll angweichtes Trockenfutter bekommen mit etwas rohen Rindfleisch, Pansen, ect, das bekommt er jetzt in kleinen Mengen, aber irgendwie verträgt er das rohe Fleisch nicht. BARFEN kann ich nicht, ich hab schon so viel gelesen darüber, aber ich steig da nicht richtig dahinter:confused:
    Was bei ihm auch noch ganz schlimm ist, ist die Angst, der muss furchtbare Sachen erlebt haben, seit 2Jahren arbeiten wir daran haben aber bisher nur ganz kleine Fortschritte erziehlt, den sobald ein Schuss fällt oder lautes Krachen, geht mir der eine Woche nicht aus dem Haus.

    Ich hoffe sehr das es mit eueren Ratschlägen bald besser wird.

    Liebe Grüße
    Ingrid
     
    #10
  11. 20.05.13
    uremju43
    Offline

    uremju43

    Guten Morgen, Ingrid,

    schau doch mal in Deine PNs...

    LG uremju43
     
    #11
  12. 20.05.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Brigitte

    da brauchst du nicht beleidigt sein, das geht nicht gegen dich aber als Katzenbarfer sollte stelbst dir klar sein, daß das was da als BARF Futterplan angepriesen wird nicht korrekt ist und für Anfänger absolut ungeeignet.

    nur mal so am Rande meine Katzen bekommen mehr Fleisch als diese beiden dort erwähnten Hunde.
    allein mein Kater (10kg) verdrückt locker 350-450gr Fleisch am Tag ... das sind Maine Coons die fressen mehr als normale Katzen ;)
     
    #12
  13. 20.05.13
    bine12
    Offline

    bine12


    Hallo Ingrid

    warum bist du der Meinung das er das Fleisch nicht verträgt?
    du gibst ihm ein Trockenfutter mit frischfleisch dazu, woran machst du das fest das er das frische Fleisch nicht verträgt? er verträgt eher das Trockenfutter nicht !
    dann kommt hinzu das Trockenfutter und Frischfleisch unterschiedliche Verdauungszeiten haben und nicht gemeinsam gefüttert werden sollen ... hier sollte ein Zeitabstand von 4-6 Stunden sein zwischen beiden Fütterungsarten a)fertig b) frisch

    einen Hund barfen ist wirklich nicht schwer ..... Fertigfutter ist einfach nur der bequeme aber leider nicht immer der bessere weg



    die Angst betreffend, wenn ihr alleine nicht klar kommt damit solltet ihr euch professionelle Hilfe holen
     
    #13
  14. 20.05.13
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Bine,

    weißt Du, der Ton macht die Musik.

    In diesem Threat wird auch beschrieben, daß es durch Futterumstellungen zu Verbesserungen kam.

    Ich gehe davon aus, daß jemand, der sich mit BARFen beschäftigen möchte, sich dazu informiert.
     
    #14
  15. 20.05.13
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Hallo Ingrid,

    vielleicht ist es auch eher eine Getreideunverträglichkeit...das haben viele Hunde und Katzen. Und das ist ja in jedem Trofu drin, obwohl es nicht der Art entspricht - da wärst du mit BARF auch gut bedient.

    lass dich nicht verunsichern, gerade was Tierernährung betrifft, meint fast jeder Halter DEN richtigen Weg zu kennen;)

    LG, Tina

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hat denn der Tierarzt damals auch eine Kotprobe genommen und auf Giardien/Kokzidien untersucht? Bei einer normalen Wurmuntersuchung wird das leider nicht mitgetestet und diese kleinen Mistviecher sind sooo oft Auslöser für Verdauungsschwierigkeiten:-(
     
    #15
  16. 20.05.13
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo,

    wir haben 3 Katzen und einen Kater davon barfe ich seit über 1 Jahr. Wir haben ihn seit November 2011 aus dem TH und kein TA konnte ihm helfen. Die anderen beiden Stubentiger (Katze+Kater, Geschwisterpaar, 13 Jahre) schauen das Rohfutter jedoch überhaupt nicht an und auch z.B. gekochtes Hühnchen wird von ihnen verschmäht.

    Unseren "Problemkater" Balu, füttere ich roh. Er ist ca. 6 Jahre alt (Fundtier aus dem TH) und hat eine Magenverengung, die nicht geheilt werden kann. Als er zu uns kam hat er sich ständig übergeben, wobei ich anfangs dachte, das käme vom schnellen Schlingen des Futters. Habe dann viel im Internet nachgelesen, nachdem zahlreiche TA-Besuche außer immensen Kosten (ca. 300-400.-- € pro Monat) nichts gebracht haben. Bin dann nach und nach aufs Rohfutter umgestiegen und das Erbrechen hörte auf. Ab und an mal ein einzelnes Erbrechen, aber das ist bei Katzen schon fast normal.

    Als Lektüre hatte ich mir "Natural Cat Food" angeschafft. Es gibt für Hunde auch das entsprechende Buch, vielleicht ist es ähnlich gut wie das Katzenbuch:

    http://www.amazon.de/Natural-Dog-Foo...s=hunde+barfen

    Außerdem gibt es im Netz ein tolles Forum übers Barfen:

    Startseite - dubarfst - das Barf-Magazin

    Dort gibt es Rezepte, Tipps und Ratschläge für Hunde und Katzen zu diesem Thema. Außerdem gibt es einen Kalkulator (zum Herunterladen für eine kleine Spende), mit dem Du die Rezepte nebst Supplementen selbst ausrechnen kannst. Die Forumsnutzer dort sind im übrigen äußerst nett und hilfsbereit. Es kostet zwar etwas Zeit, sich dort einzulesen, aber ich denke es lohnt sich unbedingt.

    In den heutigen Futtermitteln sind soviele Zusätze enthalten, die dort überhaupt nichts zu suchen haben und auf die einige Vierbeiner - egal ob Hund oder Katze - allergisch reagieren. Das "falsche" Bausteinchen im Futter zu finden, ist eigentlich unmöglich. Dies würde evtl. nur im Rahmen einer Ausschlußdiät funktionieren.

    Ich drücke Dir und Deinem Tier fest die Daumen, daß Ihr eine geeignete Methode für Euch findet und es ihm bald besser geht!!!!!
     
    #16
  17. 20.05.13
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo bine,
    weil seit er Frischfleisch bekommt, wieder sehr starke Blähungen hat.
    Bezüglich der Angst sind wir ja in Behandlung, wir unternehmen auch viel mit ihm das er sie verliert, aber sie sitzt einfach zu tief.

    Hallo Brigitte,
    ich wäre Dir sehr Dankbar, wenn Du mich weiter über das BARFEN informierst, habe so überhaupt keine Ahnung.

    Hallo Doriline,
    eine Kotprobe wurde noch nicht genommen, werde mich aber gleich morgen mit demTierarzt in Verbindung setzten.

    Vielen Dank an alle.
    Ingrid
     
    #17
  18. 20.05.13
    bine12
    Offline

    bine12


    Ingrid

    so wie ich das raus lese, füttert ihr Fleisch in verbindung mit Trockenfutter, da brauchst du dich über blähungen nicht wundern .... ich hatte dir doch geschrieben das das unterschiedliche verdauungszeiten hat und somit auch zu Problemen führt.

    du müsstes über viele Wochen (mind.3 monate) mal reine Fleischfütterung füttern um zu sehen ob es besser wird

    bez. Angst mir fällt da um die Bohne nicht der name von dem Trainer ein ... falls doch meld ich mich da wieder


    edit:
    http://www.ruetters-dogs.de/Programm/Training/?typ=pseminar&task=detail&id=67#67
     
    #18
  19. 22.05.13
    Heike0902
    Offline

    Heike0902

    Hallo Ingrid,

    das BARFEN wurde dir schon empfohlen.
    Wenn du dich in die Materie eingelesen hast, dann hast du erkannt, dass diese Art der Fütterung die beste ist und viele totgesagten Hunde deshalb noch leben, weil sie auf artgerechte Fütterung umgestellt wurden.
    Allerdings können es nicht alle Hunde vertragen.
    Ich musste meine PAULINA wieder umstellen auf unser vorheriges TroFu.
    Das kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Es wurde von dem Tierarzt Dr. Backhaus Das Gesunde Tier - hochwertige Tiernahrung von 5-e-team auf der Grundlage von Tierarzt Thomas Backhaus entwickelt und nur von ihm vertrieben.

    Schade, dass die Tierheilpraktikerin nicht helfen konnte. Ich kenne mehrere Fälle, bei denen solche alternativen Wege geholfen haben.
    Es gibt zum Beispiel Globolis gegen Angst.
    Oder gemischte Tinkturen für mehr Selbstbewustsein.
    In Bad Schwalbach gibt es eine gute Tierheilpraktikerin und auch hier Tierpraxis für Tierphysiotherapie , Tierheilpraktik und Tierpsychologie - Tierpraxis für Tierphysiotherapie , Tierheilpraktik und Tierpsychologie .
    Vielleicht ist das ja in deiner Nähe.
     
    #19

Diese Seite empfehlen